Vom Krisenland zum Vorzeigemodell

Entgeht Italien einer zweiten Corona-Welle?

Mittwoch, 30. September 2020 | 12:44 Uhr

Rom – Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte hat einen zweiten Lockdown in Italien ausgeschlossen. Trotzdem wirkt es beunruhigend, wenn immer wieder neue Infektionsherde ausbrechen. In Schulen kommt es wiederholt zu Ansteckungen und in manchen Fällen müssen ganze Klassen in Quarantäne – auch bei uns in Südtirol. Im Vergleich zeigt sich allerdings: Italien scheint derzeit die Krise besser zu meistern als andere und hat deutlich weniger Neuinfektionen als beispielsweise Spanien oder Frankreich. Eine zweite Welle scheint in Italien momentan eher unwahrscheinlich, wie Medien berichten.

Zu Beginn der Corona-Krise war in Europa vor allem der Stiefelstaat von der Pandemie betroffen. Italien war das erste westliche Land, in dem sich am Jahresanfang das Virus ausbreitete. Die Schock-Bilder von überfüllten Krankenhäusern und gestapelten Särgen, die das Militär forttransportierte, gingen um die Welt.

Doch nun scheint sich das Blatt gewendet zu haben: Während andere Länder in Europa mit einer zweiten Welle kämpfen, melden die italienischen Behörden seit Wochen stets weniger als 2.000 neue Corona-Infektionen pro Tag. In Frankreich und Spanien sind es hingegen täglich mehr als 10.000.

Dass Italien mit rund 120.000 Tests am Tag im Vergleich zu 180.000 in Frankreich etwas weniger testet, erklärt nicht den großen Unterschied. Experten vermuten eher den strengen und langen Lockdown sowie das kollektive Trauma in Italien als Gründe für die mittlerweile bessere Entwicklung.

Regeln werden gewissenhaft eingehalten

Italienern wird oft Disziplinlosigkeit vorgeworfen. Mit der Erinnerung an die vielen Toten im Frühling würden sich den Experten zufolge Italiener jedoch gewissenhaft an die Hygiene-Regeln halten und oft Masken in Situationen tragen, in denen sie gar nicht vorgeschrieben sind.

“Die Epidemie hat Italien früher getroffen und es hat als erstes europäisches Land harte Ausgangssperren verhängt. Davon profitieren wir jetzt noch”, erklärt der Infektiologe Massimo Andreoni vom renommierten Krankenhaus Tor Vergata in Rom. Die Öffnung sei sehr langsam und nur schrittweise erfolgt. Außerdem sei sie noch nicht gänzlich abgeschlossen.

Das fällt auch Touristen, etwa aus New York oder Schweden auf. Die Leute würden öfter Masken tragen und die Polizei sei wachsam, erklären Urlauber in Rom.

Für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Italien mittlerweile zum Vorbild im Umgang mit der Pandemie avanciert. Das betrifft sowohl das Vorgehen der Regierung als auch die Umsicht der Bevölkerung.

Der römische Flughafen Fiumicino wurde als erster weltweit von der Luftfahrt-Bewertungsagentur Skytrax für sein Corona-Management mit fünf Sternen ausgezeichnet. Dort herrschen klare Abstandsregeln, außerdem gibt es Fieberkontrollen, Masken und ausreichend Desinfektionsmittel. Zwischen Rom und Mailand werden zudem “Covid-freie” Flüge angeboten, die negativ getesteten Passagiere vorbehalten sind.

Großbritanniens Premier Boris Johnson versuchte die im Vergleich zu Italien und Deutschland hohen Infektionszahlen in seinem Land mit der “Freiheitsliebe” der Briten zu erklären. Die Italiener würden ihre Freiheit ebenso lieben. Aber die Italiener verhielten sich auch verantwortungsvoll, konterte der italienische Präsident Sergio Mattarella.

Die Schattenseite

Das vorbildliche Verhalten hat allerdings auch seine Kehrseite: Die vergleichsweise geringen Infektionen in Italien könnten auch  auf eine Zunahme von Depressionen und anderen psychischen Störungen in den vergangenen Monaten zurückzuführen sein. “Die Angst vor dem anderen” nehme zu, erklärt die Psychologin Gloria Volpato gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur AGI. Sie stammt aus der am stärksten von der Pandemie betroffenen Provinz Bergamo.

Kontakte würden plötzlich als Risiko empfunden. Auf diese Weise hat es auch das Coronavirus schwerer, sich auszubreiten.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "Entgeht Italien einer zweiten Corona-Welle?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Superredner
25 Tage 4 h

Das liegt daran das wahrscheinlich schon ziemlich alle in Italien infiziert waren und noch Antikörper haben…..

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

Das wird vielleicht für gewisse Gebiete gelten. In Italien gibt es genügend Metropolen in den es kaum Infizierte gab.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

wo hast du denn das gelesen, im letzten Topolino Heft?? 🤦‍♂️🤦‍♀️

sonoio
sonoio
Superredner
25 Tage 3 h

ziemlich alle? woher haben sie diese info, dass alle schon infiziert waren und antikörper haben? wie populistisch ihre feststellung ist, beweist schon das “wahscheinlich” in ihrer aussage. besser nicht mitreden, wenn man keine ahnung hat. so verbreiten sich die ganzen cavolate über das virus. nix für ungut.

Vranz
Vranz
Tratscher
25 Tage 3 h

Ob die Antikörper eine Neuinfektion hindern, ist noch nicht bewiesen…. oder schon?

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
25 Tage 2 h

@Vranz
es gibt immer wieder Meldungen von ex Covid-Kranke die jetzt wieder erkrankt sind…

genau
genau
Kinig
25 Tage 2 h

@Vranz

Doch das eigentlich ist der Sinn von Antikörpern.🙈
Auch die sog. T-Zellen spielen eine wichtige Rolle!
Warum sollte das bei Corona anders sein? Ach ja… Das Virus wurde laut einiger Spinner doch von einem Bösewicht in China gezüchtet. Er sitzt wahrscheinlich immer noch mit seiner Katze auf einem Stuhl und Lacht. 🙄

Auch wenn man letztes Jahr mit einem ähnlichen Virus infiziert war führt dies schon zu einer Teil-Immunität!

Sag mal
Sag mal
Kinig
25 Tage 1 h

hundeseele seh ich auch so .

snip
snip
Tratscher
25 Tage 1 h

Lies die Istat Studie. 1,5 Mio von 60…. ich dachte ca 5Mio, mehr hätte viel mehr Tote produziert

isthaltso
isthaltso
Grünschnabel
25 Tage 17 Min

Italiener sind sehr diszipliniert mit der Maskenpflicht usw. im Gegensatz zu Deutschen oder anderen Urlaubern ist mir aufgefallen, kann man nur ein Kompliment aussprechen

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Tratscher
24 Tage 23 h

isthaltso: Ist Quatsch, weisste selbst! Hobby-Populist?

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
24 Tage 23 h

@Rechner gons genau anhond va sem tati minet verlossn an woses lieg woas niamend ols spekulation

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
24 Tage 23 h

@Vranz i tat sogn man woas nix

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
24 Tage 8 h
Piefke-NRW bis auf diese niveaulose Diffarmierung gegenüber den Deutschen (warum nennt der user nur dieses Land, da weiß man schon woher der Wind weht), von der ich mich ganz klar distanziere, hat der User isthaltso auch ein wenig Recht. Die Nord- und Mittelitaliener sind tatsächlich sehr sehr diszipliniert im Maskentragen; das hat ganz klar damit zu tun, dass dort die Pandemie apokalyptisch eingeschlagen hat. Die Angst ist einfach viel stärker, da sie hautnah erlebt haben, was es bedeutet wenn die KH-Kapazitäten übers Limit gehen. GER hat den Frühjahr zum Glück (!!) gut überstanden, auch dank der besseren Situation im Gesundheitssystem,… Weiterlesen »
shanti
shanti
Grünschnabel
24 Tage 8 h

Ganz deiner Meinung

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

Die Disziplin hinsichtlich der Einhaltung der Coronaregeln ist viel besser, als die eine oder der andere “Schwarzmaler/in hier verbreiten. Das kann man täglich beobachten. Habe sogar ausländische 🍎🍏 Klauber schon mit Masken beim Klauben gesehen. Es wird immer wieder “Ausreißer” geben, aber alles in allem ist Italien/Südtirol sehr diszipliniert. Danke dafür und weiter so

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

In seiner Seele ist Ars Vivendi schon Südtiroler. 👍👍

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

sehr gut auf den Punkt gebracht, Ars Vivendi.
Leider muss man hier den süden ein wenig rausnehmen, aber sonst bin ich bei dir!!

sunshine
sunshine
Tratscher
25 Tage 4 h

Es wird keine zweite Welle mehr geben da im Frühling sehr viele schwache und kranke Menschen schon ums Leben gekommen sind. War in Italien sowie in Schweden so. Auch Schweden wird keine zweite Welle mehr haben. Andere Länder hingegen schon.

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
25 Tage 2 h

Hellseher, was?

snip
snip
Tratscher
25 Tage 1 h

Man kann ganz Italien ned in einen Topf werfen, weder sind in allen Gemeinden alle älteren oder kranken gestorben noch haben alle Gemeinden eine Herdenimmunität. Ich lebe im Ausland und kann nur sagen dass die Italiener nach dem Lockdown einfach nicht mehr in Risikogebiete gereist sind und auch relativ displiniert außerhalb ihres Freundeskreises sind. Und der Lockdown war schon sehr hart. So weit runter mit den Infektionen gings woanders ned, Lombardei mal ausgenommen. Italien hat jetzt bei uns im Ausland ein hohes Ansehen diesbezüglich ggüber AUT, Fr und ESP & Co. Ist wie bei WM 1:0 Führung und Zittern 😉

sunshine
sunshine
Tratscher
24 Tage 21 h

Doch, das kann man. Bei Influenza kann man das auch.
Die Italiener aus den Risikogebieten sind aber z.B. nach Südtirol gekommen.

snip
snip
Tratscher
24 Tage 21 h

Kann man ned, weil Corona im Gegensatz zu Influenza ned durchgelaufen isch. Und so nebenbei isch die Influenzaktivität regional sehr unterschiedlich, einfach Influenza AG Lageberichte lesen. Nach Lockdown gabs in IT ka Hochrisikogebiet mehr und die Gäste haben sehr vorbildlich sich verhalten im Gegensatz zu die nördlichen, war a mit Gästen aus der Lombardei in Kontakt. Hatte es ganz anders befürchtet. Aber jeder hat andere Erfahrungen. Lei joan Stuss mit Herdenimmunität verbreiten 😉

sunshine
sunshine
Tratscher
24 Tage 5 h

Wer sagt was von Herdenimmunität??? Viele alte, gebrechliche und vorerkrankte Menschen sind schon im Frühjahr an Corona gestorben, deshalb fehlen sie nun in der Herbst-Statistik.

snip
snip
Tratscher
23 Tage 20 h

Ok aber gleiche Diskussion. Sehr wenige von sehr wianig alte Leuten sein italienweit gestorben, abgesgn von Hotspots wia Bergamo… viel “potenzial” no

sunshine
sunshine
Tratscher
23 Tage 1 h

36.000 sind für dich Wenige? Logisch gibts noch Potenzial, das gibt es bei Toten immer, egal welche Ursache es für den Tod gibt. Südtirol hat momentan über 600 offizielle Fälle und seit Monaten keinen Toten. Auch da gäbe es Potenzial. Dem ist aber nicht so. Also bitte wieder runter vom Panikbaum!

falschauer
25 Tage 4 h

das liegt daran, dass die italiener aus der tragödie vom märz gelernt haben und sich nun, mit wenigen ausnahmen, diszipliniert an die regeln halten

sophie
sophie
Superredner
25 Tage 3 h

Kann man nur hoffen dass es so bleibt, ich muss sagen von so vielen Italienischen Touristen die heuer im Sommer im oberen Pustertel verweilten, haben sie die Masken immer aufgesetzt, also ich rede von Bars, Lokalen, Geschäften

hefe
hefe
Superredner
25 Tage 4 h

Hoffentlich……..
Es hat einerseits den “Vorteil” das unser Staat eher schwer getroffen wurde und die Italiener sensibilisiert wurden und die Regeln beachtet werden und es wurde nicht andauernd alles gelockert und wieder verschärft wie in Südtirol……. Italiener halten sich an die Maskenpflicht und auch wenn es Maskenverweigerer nicht einsehen wollen es hat sicher auch geholfen…….

andr
andr
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

Ja ein vorzeigeland wie immer😅😅😅🥰🥰😍😍😘😘🤣🤣🤣

nero09
nero09
Tratscher
25 Tage 4 h

corona wird nie wieder verschwinden. es wird zu einer dauerwelle werden, mal stärker, mal schwächer.

genau
genau
Kinig
25 Tage 2 h

Jetzt also schon eine Dauerwelle😄
Da musst du wohl den Frieseur fragen.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
25 Tage 2 h
2. Welle? “+++ 14:39 Infizierte Senatoren: Italiens Parlament setzt Arbeit teilweise aus +++ Der italienische Senat hat vorsorglich einen Teil seiner Arbeit wegen Corona-Fällen in der Parlamentskammer gestoppt. Das bestätigte ein Sprecher der kleineren von zwei Parlamentskammern in Rom. Betroffen von der Unterbrechung der Termine seien geplante Treffen von Kommissionen sowie dem Führungsgremium der Kammer. Ob die Vorsichtsmaßnahme über den Tag hinaus ausgedehnt werde, sei noch offen, sagte er. Zuvor hatte es Berichte gegeben, dass zwei Senatoren der in Rom mitregierenden Fünf-Sterne-Bewegung positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Sie seien in häuslicher Isolierung, alle anderen Senatoren der Fünf-Sterne-Bewegung würden… Weiterlesen »
genau
genau
Kinig
25 Tage 1 h

Danke!
Du bist einfach Meister im copy and paste! 🙄

primetime
primetime
Superredner
25 Tage 32 Min

Und was willst du uns damit sagen? Das wir mittlerweile schon Welle 123341234 weil es jeden Tag neuinfizierte gibt? Angstahse

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
25 Tage 3 h

Nach der sehr hohen Sterblichkeit haben die Leute Respekt bekommen.
Vorzeigemodell würde ich anderen Ländern zukommen lassen da die gesamte Bilanz mit der ersten Welle sehr schlecht war.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

find ich nicht! im übrigen würde ich in D z.B. die Zahlen genauer überprüfen ….. D hat nun täglich mehr als 2000 neu Infizierte – Italien viel weniger – trotzdem steigen auf der veröffentlichen Tabelle wo die Corona Fälle weltweit veröffentlicht werden, die zahlen kaum! irgendetwas machen die D beim Zählen “besser” als alle anderen!

sunshine
sunshine
Tratscher
24 Tage 5 h

Neuinfizierte? Du meinst wohl eher positive Tests? Bei der Fehlerquote und der Testanzahl wundert mich das nicht!

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

Hoffen wir es. Die Südtiroler müssten nur ein Beispiel an den Italiener nehmen , bezgl Masken tragen. Dann wäre alles ok

primetime
primetime
Superredner
25 Tage 2 h

Es wird nichts mehr kommen und alles um dieses Virus wird verstummen und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden

inni
inni
Tratscher
24 Tage 22 h

Der Italiener überrascht immer wieder. Als undisziplinierter Individualist bekannt, zeigt er aber in Wirklichkeit, neben seinem kreativen Einfallsreichtum, Gutwilligkeit und Einsicht. So zum Beispiel damals bei Einführung des Rauchverbots in öffentlichen Lokalen und jetzt bei Befolgung der Maskenpflicht.

eisern
eisern
Grünschnabel
24 Tage 19 h

Ich bin im Juni durch die Alpen mit dem Motorrad gefahren. In Bayern war man korrekt. In Österreich gleichgültig, in Slowenien per Handschlag begrüßt und in Südtirol war ich der einzige Hotelgast und alles war perfekt organisiert, hygienisch, einfach super. Das würde ich mir in meinem Krankenhaus in Köln wünschen. Viele Grüße nach Südtirol !

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
24 Tage 23 h

A 2 Welle und Italien muss wieder Geld lottern 😉

Fuzzi
Fuzzi
Neuling
24 Tage 19 h

Was heißt hier, entgeht einer zweiten Corona Welle, dass kann sich Italien nicht mehr leisten, es ist so schon schlimm genug, sollte das noch einmal passieren, dann schlagen sie (das Volk) ihnen da unten, und das nicht nur in Rom, sondern schon etwas weiter heroben die Türen und Köpfe ein, denn irgendwann lassen sich die Leute nicht mehr um der Nase herumführen!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
25 Tage 1 h

ob die Verhaftung wirklich Vorzeigemodell wird 😂🤣😅

qwert
qwert
Grünschnabel
24 Tage 21 h

Hoffentlich net! Urlaub war gonz fein wideramol!

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
25 Tage 1 h

Hoff mrs…

Bachlarzoettl
24 Tage 11 h

Wie wird mit der Zunahme von Depressionen, Paranoia, Femizide, Morde uvm. umgegangen, langfristig gesehen verändert die ja auch die Gesellschaft (die Kinder sind die Zukunft) mit solchen Problemen Depressionen irgendwie noch unsichtbarer wie Covid 19

wpDiscuz