Polizei hat Lamborghini Huracan bekommen

Flüchten ist hier zwecklos

Samstag, 01. April 2017 | 11:44 Uhr

Rom – Die italienische Polizei hat einen Lamborghini Huracan in Dienst gestellt. Die Leistungswerte des Wagens sind weit beeindruckender als die seines Vorgängers.

Polizei und Innenminister präsentierten in Rom ein neues Einsatzfahrzeug – dabei handelt es sich um kein geringeres als den 610-PS-Protz Lamborghini Huracan.

Der blau-weiße Rennwagen mit der an einen Haifisch erinnernden Frontpartie fährt bis zu 300 Stundenkilometer schnell und schafft es dank eines 610-PS-starken V10-Motors von null auf hundert in 3,2 Sekunden.

Er ist bereits der zweite Lamborghini im Polizeidienst. Der andere, ein 2009 Gallardo, wurde häufiger für den Transport von Organspenden und Blutkonserven eingesetzt. Er wird nach 150.000 Kilometern im Museum für Polizeifahrzeuge in Rom stillgelegt.

Lamborghini-Chef Stefano Domenicali sagte anlässlich der Zündschlüsselübergabe an Innenminister Marco Minniti, sein Unternehmen sei „sehr stolz“ über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der Polizei. Und auch darüber, einen Beitrag dazu zu leisten, die „Ordnungskräfte näher an die Menschen zu bringen“ – auf jeden Fall im Rückspiegel.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz