Corona-Hygiene und -Schutzmaßnahmen unbedingt einhalten – VIDEO

„Ich sage Nein zur Panik. Die Lage ist anders als im März“

Samstag, 10. Oktober 2020 | 08:02 Uhr

Genua – Angesichts der stetig ansteigenden Zahlen der Neuansteckungen – mit 5.372 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden wurde am Freitag ein neuer Höchststand erreicht – steigt in Italien die Nervosität.

Facebook/Prof. Matteo Bassetti – Infettivologo

Ein angesehener Virologe, Matteo Bassetti, unterstützt zwar die Corona-Hygiene und -Schutzmaßnahmen, warnt aber vor der immer stärker um sich greifenden Panik. Matteo Bassettti, der an der Universität von Genua das Fachgebiet der Infektiologie lehrt und die Abteilung für Infektionskrankheiten der Klinik „San Martino“ von Genua leitet, rät dazu, die Verbreitung von Schreckensnachrichten zu vermeiden. „Die Lage ist anders als im März“, so Professor Matteo Bassetti.

Facebook/Prof. Matteo Bassetti – Infettivologo

„Die stationären Aufnahmen in den Krankenhäusern nehmen zu, aber zum Glück gilt dies auch für die Entlassungen. Im Gegensatz zu den schlimmen Tagen im vergangenen Frühjahr beobachten wir heute kürzere Krankenhausaufenthalte, mit 67 Jahren ein etwas jüngeres Durchschnittsalter der Patienten, einen für den Mediziner leichter beherrschbaren Krankheitsverlauf sowie eine praktisch gegen null tendierende Sterblichkeit. Wir haben noch einige komplexere Fälle, aber diese stellen die Minderheit dar“, so Matteo Bassetti.

Facebook/Prof. Matteo Bassetti – Infettivologo

„Heute besitzen wir die Medikamente, wir wissen, wann und wie wir sie anwenden sollen, und sind uns dabei sicherer, was wir tun. Wir sollen es daher vermeiden, Schreckensbotschaften zu verbreiten. Die Lage muss genau unter Beobachtung gehalten werden, aber sie unterscheidet sich stark von jener im März und im April. Sie ist ganz anders“, so die Meinung des angesehenen Virologen.

„Wir versichern den Italienern, dass Covid-19 heute in den meisten Fällen eine besser beherrschbare und behandelbare Krankheit ist. Wir geben unser Bestes“, versichert der Experte für Infektionskrankheiten. Matteo Bassetti erinnert daran, dass „jetzt mehr denn je alle Bürger ihren Teil dazu beitragen müssen, die Epidemie mit jenen Maßnahmen, die alle bereits kennen – soziale Distanzierung, das Tragen der Gesichtsmaske, das Waschen der Hände, Impfungen sowie die Wahrung eines gebildeten und respektvollen Miteinanders – zu bekämpfen“.

Facebook/Prof. Matteo Bassetti – Infettivologo

Die Worte des bekannten und angesehenen Infektiologen blieben in der italienischen Öffentlichkeit nicht ungehört. Viele Leser und Kommentatoren meinen, dass die Expertenmeinung von Matteo Bassetti sich sowohl von den Schreckensbotschaften mancher Mitmenschen als auch von den „Meinungen“ der Corona-Leugner wohltuend abhebt.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

53 Kommentare auf "„Ich sage Nein zur Panik. Die Lage ist anders als im März“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
17 Tage 9 h

endlich trauen sich die Experten ihre Meinung zu sagen

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
17 Tage 9 h

und diese ist: Unbedingt die Regelen einhalten!!!

snip
snip
Tratscher
17 Tage 9 h

Die Meinung ist keine unterschiedliche und immer bekannt gewesen. Des Problem sind ned die Zahlen heit sondern die Beherrschbarkeit des contact tracings. Ab einer Zahl wo es nimmer beherrschbar wird, a wenn Krankenhäuser no ned ausgelastet sein, wirds Wochen später a Desaster wie Madrid oder Marseille. Und 25-40% Der Intensivpatienten sterben a heut no, kann jeder die tagesaktuellen Prozentsatz nachlesen, des war jetz weil verkürzt ned mitgsagt worden.

falschauer
17 Tage 8 h

es gibt allen bereichen unterschiedliche meinungen und auch blindgegner, informiere dich einmal beim virologen grisanti von der uni padova

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
17 Tage 7 h

@Eswirdzeit
ja aber nicht übertreiben! das ist ein unterschied!!!

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

@Mazcalito
Hast du den Artikel überhaupt gelesen. Er sagt, dass genau das zu tun ist was die Regierung immer predigt.
Das lustige ist dass er vor 2 Monaten noch ganz anders geredet hat. Es werden noch einige schlauer werden.
Wir haben aktuell 5.000 Positive am Tag. Es werden im Winter mindestens 40 oder 50 tausende am Tag werden. Man kann in Frankreich oder Tschechien sehr gut beobachten wohin es geht.
Und was nicht zu vergessen ist, wir werden die Zahlen trotz Maßnahmen bekommen.

falschauer
17 Tage 4 h

@Rechner …bravo, du sagst es… du kannst aber nicht von allen verlangen dass sie in mathe eine leuchte waren, von einer warscheinlichkeitsrechnung gar nicht zu reden

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

@Rechner
Hosch du es Video a ungschaug oder lai in Artikel glesn?

ivo815
ivo815
Kinig
17 Tage 3 h

Was die Folgeschäden angeht, schweigt der Experte. 😉
Warum denkt kaum jemand zu Ende?

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
17 Tage 1 h

@Guitarplayer Regeln sind regeon ich finds teils auch übertrieben in der Stadt nur 40 fahren zu dürfen ist aber nun mal eine Regel und wer die bricht bezahlt Strafe. verstehe mich nicht Flasch soll nicht heißen blindes Gehorsam aber zum Vergleich finde ich zb. die 40 übertiebener als die Masken 🤣

kristkindl
kristkindl
Grünschnabel
17 Tage 1 h

@ivo815
Von Folgeschäden kann man in 5 Jahren reden und nicht jetzt damit Unmut schüren!

ivo815
ivo815
Kinig
17 Tage 34 Min

@kristkindl Vogel Strauss?

snip
snip
Tratscher
16 Tage 23 h

Stimmt, wie bei Radioaktivität da hätte man ned Unmut schüren sollen bei die Atomtests, eher 5 jahr später wenn wirklich a Häufung von Tumore auftreten… schun bled de Sach mit Prävention…

sou ischs
sou ischs
Tratscher
16 Tage 18 h

@Rechner 😂😂😂

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
16 Tage 5 h

Mezcalito
natürlich interpretierst du es so, ist ja klar.
Solche Ärzte sind aber auch keine “System-Kritiker”, das ist dir aber egal nehme ich an? Dich intereissert gar nicht, was der Arzt tut, woher er kommt und was genau er sagt; wichtig ist dieser eine Satz, der in das eigene Weltbild passt. Traurig

tomsn
tomsn
Tratscher
17 Tage 10 h

Gerade deswegen meide ich heuer den Südtirolurlaub!

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Grünschnabel
17 Tage 9 h

👍👍👍👍

Neumi
Neumi
Kinig
17 Tage 9 h

@ tomsn Gute Entscheidung, ich hoffe, sie wird von der Entscheidung begleitet, ÜBERHAUPT NICHT wegzufahren.

PuggaNagga
17 Tage 8 h

@tomsn
Dann bleiben Sie wohlbehütet bei ihnen zuhause. Bleiben Sie gesund!
Aber…
Deutschland hat genügend Corona Hot Spots.
Köln reiht sich jetzt in die Liste der Risikogebiete!
Es ist so dass Deutschland keinen deut besser ist als andere Länder.
Diesmal funktioniert Finger zeigen auf andere Länder nicht.

eli 67
eli 67
Grünschnabel
17 Tage 8 h

Südtirol meiden wieso? Ich glaube in Deutschland ist es schlimmer als in Südtirol

snip
snip
Tratscher
17 Tage 8 h

Wie beim Sport, man kann eine echt gute Führung auch verka…. vielleicht rettet die Verteidigung in den nächsten Tagen no 🙂

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

@eli 67…ist es nicht. Deutschland ist ein Land !! mit über 85 Millionen Einwohnern, Südtirol eine (kleine) Provinz mit 534.000 Einwohnern. Setze mal die aktuellen Zahlen ins Verhältnis

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

@PuggaNagga…👍 stimmt teilweise, nur wer möchte, außer sie/er ist ein Narr 🤡🥳, schon in einer Großstadt wie Köln 🤣 leben…..

tomsn
tomsn
Tratscher
17 Tage 7 h

@eli 67 wer sagt dass ich Südtirol meide. Ich habe meinen Skiurlaub gestrichen…..

snip
snip
Tratscher
16 Tage 23 h

Je nach Landkreis, kann man auf der RKI Seite nachschauen. Südtirol wäre bei mittleren Zahl von 40 Neuinfektionen über a Woche pro Tag Hotspot analog diverser Landkreise/Städte in D aktuell. A wenn Minusdrucker es mit Hausverstand und Antworten ned so haben, aber es Maß isch wie viele Infektionen man no bzgl Kontaktverfolgung beherrschen kann. Muc hat dazu z.B. Bundeswehr Unterstützung angefordert. Sobald die Kontsktverfolger nimmer mitn telefonieren hinterherkemmen wars des und die Situation entgleitet. Warn App checken di Leit a ned.

Grünschnabel
17 Tage 10 h

Es gibt doch noch Menschen die etwas im Kopf haben. Aber das wird unsere deutschen Kollegen herzlich egal sein, dass die Situation eine andere wie im Frühjahr ist. Nächste Reisewarnung dauert bestimmt nicht lange. Das Chaos machen nur die Menschen mit ihrer Angst vor dem eigenen Schatten.

snip
snip
Tratscher
17 Tage 8 h

Des Chaos machen die Sturköpfe mit dem Unwillen sich 1 Jahr bissl anders zu verhalten als sonst. Aber Sündenböcke sucht man immer woanders, “Hexen”, Juden, Wissenschaftler, you name it… und wer verliert ist klar bei Natur vs. Sturkopf…

bislhausverstond
bislhausverstond
Grünschnabel
17 Tage 1 h

Du glabsch decht net, dass des in an johr ummar isch? A net mit einholtn der mossnohmen, due expertn sogn, der virus geat nimma weg, a net mit impfung

snip
snip
Tratscher
16 Tage 23 h

Jo logisch isch des ummer. Die Mutationsrate isch gering, viel geringer als Influenza, die klinischen Studien zu Impfstoffen vielversprechend und antivirale Mittel werden a weiterentwickelt. Antigentests werden es di Isolation Infizierter und damit es drucken der Zahlen deutlich unterstützen. Raumlüftungen werden verbessert usw. Nächsten Sommer werds sicher beherrscht, war ja heier schun sehr guat im Sommer.

snip
snip
Tratscher
16 Tage 23 h

Welche Corona Experten übrigens und wo?

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Tratscher
16 Tage 21 h

Mutationsrate? 😄✌️🥳

Rocky
Rocky
Grünschnabel
17 Tage 9 h

Dieses Jahr kein Winterurlaub in Südtirol

Grünschnabel
17 Tage 7 h

Ist wahrscheinlich der Landesregierung nicht recht, aber so mancher Südtiroler wird sicher nichts dagegen haben wenn es auf Südtirol Straßen und Städte wieder mal ertragbare Zustände herrschen.(Was übrigens meiner Meinung nach das einzig gute am Lockdown war)

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

Kommt in Frühling, es wird in dem Winter keinen Urlaub in Europa geben. Auch in Deutschland herrscht nur die Ruhe vor dem Sturm, wir haben Anfang Oktober. Noch dauert der Winter 5 Monate. Auch bei euch werden die Zahlen explodieren.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
17 Tage 3 h

@Rechner
Nou mol zur Erinnerung !! Schaug dir es Video un, wenn a bissl ital versteasch, zem werd des olles ausführlich und besser verständlich erklärt. 🤣

Realistin
Realistin
Grünschnabel
17 Tage 6 h

Das Gesundheitswesen wurde in März zum ersten Mal mit einem neuen Virus konfrontiert. Sie waren damals noch völlig ahnungslos im Bezug auf Behandlung,Prognose ecc….. Ich glaube stark daran,dass mit den erworbenen Wissen viele Menschenleben nun geretten werden können,da es den Ärzten gelang eine passende Mediakation an das Virus zu adaptieren und damalige Fehlbehandlungen vermieden werden können

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Grünschnabel
17 Tage 5 h

Wie kommst du darauf? 🤔 Explizite Medis ausschliesslich für Covid-19 gibt es immer noch nicht, es kommen nur Übergangslösungen zum Einsatz (Remdesivir oder wie sie alle heissen mögen). Also keine adäquate Medikation….

ivo815
ivo815
Kinig
17 Tage 3 h

Folgeschäden?

Realistin
Realistin
Grünschnabel
17 Tage 1 h

@allesnurzumschein Übergangslösungen die u.a. zu Erfolge führte👌

Realistin
Realistin
Grünschnabel
17 Tage 1 h

@ivo815 Ein jedes Medikament kann bzw. weist Folgeschäden auf.

ivo815
ivo815
Kinig
17 Tage 32 Min

@Realistin das nennt man Nebenwirkungen, das ist nicht zwingend ein Schaden, im Gegensatz zu FolgeSCHÄDEN, die wirklich gravierend sein können

snip
snip
Tratscher
16 Tage 23 h

Thema ist komplex , hört euch dazu das ndr corona Update mit Prof Sandra ciesek an- Folge ” der am. Patient” https://www.ndr.de/nachrichten/info/59-Coronavirus-Update-Der-amerikanische-Patient,podcastcoronavirus248.html

Neumi
Neumi
Kinig
17 Tage 9 h

Leider scheinen manche “Ist doch alles Schwachsinn” Nörgler “Vorsicht” mit “Panik” zu verwechseln. Den Maskenträgern usw. wird nachgesagt, sie würden sich von der Panikmache beeinflussen lassen.

Einige mögen tatsächlich in diese Kategorie fallen, aber die meisten von uns legen einfach eine gesunde Vorsicht an den Tag.

Panik verbreitet so gut wie keiner. Das Credo ist viel mehr “Vorsicht ist besser als Nachsicht”.

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Grünschnabel
17 Tage 5 h

@Neumi
DANKE 👏 Genau meine Worte

bislhausverstond
bislhausverstond
Grünschnabel
17 Tage 7 h

Endlich versteats amol uanor…. a bisl vorsicht isch gebotn, obor zu extrem derfs net wearn Wenn iaz zuviel eingedämmt werd, seimo in 10 johr no ba de mossnohmen, a mit impfung, der virus geat nimma weg. Also awin lafn kossn, obor mit kontrolle

snip
snip
Tratscher
16 Tage 9 h

Nana in a jahr werds koan grosses Problem mehr sein mit die dann entwickelten Möglichkeiten. Es geaht um den Winter.

xXx
xXx
Universalgelehrter
17 Tage 9 h

Dieser Mann spricht mir aus der Seele, aber leider werden sowohl Panikmacher wie Verharmloser sich wieder alles so zurecht drehen wie es ihnen gefällt und den Großteil der Aussagen einfach ignorieren und überhören.

Gustl64
Gustl64
Tratscher
17 Tage 3 h

Bei der Spanischen Grippe war es genauso. Im Sommer fast keine Erkrankungen, man glaubte es wäre alles vorüber.
Dann im Spätherbst explosionsartiges Aufflammen der Grippe überall. Alles geriet außer Kontrolle.

bislhausverstond
bislhausverstond
Grünschnabel
17 Tage 1 h

Sell worn obor ondere zohln…. Domols hots a no kuane intensivstationen gebn und die medizin wor net annähernd afn heintign stond

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Grünschnabel
16 Tage 23 h

@bislhausverstond
Stimmt nur zum Teil 🤔 Damals war die Globalisierung wie aktuell auch noch kein Thema. Die hat uns erst weltweit alles eingebrockt

snip
snip
Tratscher
16 Tage 23 h

Sell stimmt, 75% kann man retten, aber 25% Der Intensivpatienten sterben selbst auf unikliniken

Gustl64
Gustl64
Tratscher
16 Tage 3 h

Was hat das zur Sache. Das Virus wird nicht von der Intensivstation an seiner Ausbreitung gehindert, auch nicht vom Antibiotikum. Erst die Folgen davon hat
man heutzutage besser im Griff.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Tratscher
16 Tage 21 h

Danke, Herr Professor!

wpDiscuz