EMA-Prüfung soll morgen vorgelegt werden

Italien möchte bald mit AstraZeneca fortfahren

Mittwoch, 17. März 2021 | 10:17 Uhr

Rom – In Italien will man rasch mit dem AstraZeneca-Impfstoff gegen das Coronavirus weiterimpfen. Die ersten Äußerungen der europäischen Arzneimittelagentur EMA deuten auch darauf hin, dass dies bald wieder möglich sein könnte.

Die EMA hat nämlich erklärt, dass der Nutzen des Impfstoffs die Gefahren überwiege. Die Untersuchungen zu den Vorfällen sind aber noch im Gange und sollen innerhalb Donnerstag vorgelegt werden.

Letzthin hatten mehrere EU-Staaten ihre Impfkampagne mit dem Vakzin von AstraZeneca ausgesetzt, nachdem es Berichte über seltene Blutgerinsel nach der Impfung gegeben hatte. Es handelt sich um rund 30 Fälle bei fünf Millionen Impfungen.

Was Südtirol anbelangt, wird in der Zwischenzeit die Impfung der Über-80-Jährigen sowie von Personen mit schweren Erkrankungen fortgeführt. In dieser Bevölkerungsgruppe kommen bekanntlich die neuartigen mRNA-Impfstoffe zum Einsatz.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Italien möchte bald mit AstraZeneca fortfahren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
30 Tage 19 h

In D innerhalb von 6 Wochen 8 Hirn tromposen ,nach AZ Impfung.

Hirntromposen kommen in D im ganzen Jahr ca 2 Mal vor,soviel dazu

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
30 Tage 18 h

nein das stimmt nicht, alleine durch das Rauchen haben viele eine Thrombose, denn wo diese Auftretet ist komplett zufällig.

Faktenchecker
30 Tage 17 h

Schon getrunken heute morgen?

5 Fälle von Gehirnthronbosen pro 1 Million Einwohner im Jahr sind statistisch belegt.

EviB
EviB
Superredner
30 Tage 15 h

anonymus
ich glaube, dass das Einnehmen der Antibabypille bei weitem gefährlicher ist als diese Impfung.

Offline
Offline
Universalgelehrter
30 Tage 14 h

@EviB..Darum nehme ich sie nicht 😉

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
30 Tage 19 h

Man muß sich mal diesen Satz auf der Zunge zergehen lassen:
“Die EMA hat nämlich erklärt, dass der Nutzen des Impfstoffs die Gefahren überwiege.”
Das sagt wol alles aus.

Faktenchecker
30 Tage 18 h

Der Satz alleine ist Google Übersetzerdeutsch.

Doolin
Doolin
Superredner
30 Tage 17 h

…ja, das sagt alles!…
😆

Faktenchecker
30 Tage 17 h

Schon mal Aspirin genommen?

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
30 Tage 16 h

@Privatmeinung…ja, das sagt wohl alles aus, vor allem, wenn man es dann auch noch richtig bewertet.

Doolin
Doolin
Superredner
30 Tage 18 h

…ja sofort her mit AZ…wo kann man sich melden…will mi vordrängeln…wer Schiss hat, muss ja net mittun…
🤪

ahjo
ahjo
Grünschnabel
30 Tage 16 h

Man muss des ollm in relation sechn. Apoor toate odo Nebenwirkungen bei millionen von geimpften sein vertretbar. Do lig man jo ba 0,0001 prozent odo so ähnlich…

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
30 Tage 15 h

Stimmt, solange es nicht mich erwischt bei den 0,0001 Prozent dabei zu sein…

Faktenchecker
30 Tage 17 h

“Es wird geschätzt, dass jährlich 3–5 Neuerkrankungen pro 1 Million
Einwohner auftreten. Frauen sind im Verhältnis 3:1 häufiger als Männer
betroffen. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 30–40 Jahren.[”

https://de.wikipedia.org/wiki/Sinusthrombose

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
30 Tage 16 h

Wenn du vom Arzt ein Medikament verschrieben bekommst, wenn du dann den Beipackzettel liest, wenn du dann die zahlreichen Nebenwirkungen vielleicht auch verstanden hast…

…nimmst du dann das Medikament???

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
30 Tage 16 h

Woher kommt es, dass Impfgegner so schlecht in Wahrscheinlichkeitsrechnungen bzw. generell Mathe sind?
Pro Tag sterben zwischen 10 und 15.000 Menschen an Covid, aber es gibt noch keinen einzigen bestätigten Toten durch die Impfung, einzig und allein wenige hundert Verdachtsfälle.
Ich sage nicht, dass das gut ist und mir tut es für jeden Verstorbenen leid, aber bitte setzt das doch mal in Relation!

EviB
EviB
Superredner
30 Tage 15 h

Warum haben sie überhaupt unterbrochen bevor der endgültige Bericht der EMA eintrifft.🙄
Österreich z.B. impft unterdessen weiter.

Offline
Offline
Universalgelehrter
30 Tage 14 h

Ist nicht das erste Mal, trotzdem nochmals für Diejenigen, die es noch nicht gelesen haben. Mein Leukämie Medikament Tasigna 150 mg von Novartis, von dem ich täglich 600 mg einnehmen muss, hat eine solche Vielzahl von bekannten !! Nebenwirkungen, dass es nicht gerade zum “Genuss” einlädt. Unbekannte ?? Keine Ahnung !! Alternative für mich wäre Stand der Medizin heute, flüssig Chemotherapie oder TOD !!

wpDiscuz