Krankenpflegerin antwortet auf Corona-Leugner – VIDEO

„Komm nicht ins Krankenhaus, du verdienst es dir nicht“

Dienstag, 24. November 2020 | 07:00 Uhr

Pescara – Eine Krankenpflegerin aus Pescara, Michela Isca, die nach ihrem Arbeitsturnus in einer Covid-19-Abteilung ein von Corona-Leugnern stammendes Flugblatt gefunden hatte, postete auf ihrer Instagram-Seite ein Video, in dem sie Punkt für Punkt alle Anschuldigungen und „Beweise“ der „Corona-Skeptiker“ in der Luft zerreißt. Die Botschaft, die die Krankenpflegerin aus Pescara für solche Individuen parat hat, ist hart. „Wenn du ein Corona-Leugner bist, verdienst du dir keine Gesundheitsfürsorge“, so Michela Isca.

Michela Isca, die als Krankenpflegerin in der für Covid-19-Patienten bereitgestellten Abteilung des Krankenhauses von Pescara arbeitet, staunte nicht schlecht, als sie nach einem arbeitsintensiven Nachtdienst unter dem Scheibenwischer ihres Autos ein offensichtlich von Corona-Leugnern stammendes Flugblatt fand. Die junge Krankenpflegerin ärgerte sich sehr und beschloss, auf ihrer Instagram-Seite ein Video zu posten, in dem sie Punkt für Punkt alle Anschuldigungen und „Beweise“ der „Corona-Skeptiker“ in der Luft zerreißt.

Instagram/Michela Isca

„Bereits vor der Pandemie hatte ich in meiner früheren Abteilung alle Hände voll zu tun. Ich möchte diesem Corona-Leugner, der einen Teil seines Lebens dafür verschwendete, mich darüber zu informieren, dass es keine Covid-Notlage gebe, dass man zum normalen Leben zurückkehren solle und dass dies von vier Nachrichten bestätigt werde, eine Botschaft übermitteln“, so der Beginn des Videos.

„Aber warum sollen ausgerechnet diese vier Nachrichten wahr sein und alle anderen nicht? Warum hast du gerade diese vier Neuigkeiten ausgewählt? Du sagst, dass die Sterblichkeit wie bei der Grippe nur 0,05 Prozent betrage und dass Corona nur die über 70-Jährigen betreffe. Aber hast du eine Ahnung, wie viele Menschen das sind? Ist das für dich akzeptabel, dass diese Personen sterben? Du bist eine soziale Gefahr. Wir aber wissen, dass es mehr als 0,05 Prozent sind und dass an Covid-19 nicht nur die über 70-Jährigen schwer erkranken“, so Michela Isca.

Instagram/Michela Isca

Anschließend geht die Krankenpflegerin näher auf die Grippe ein. „An der Grippe stirbt man, obwohl es eine Impfung gibt. In Bezug auf Covid-19 sprechen wir von einer Krankheit, für die es nicht einmal einen Impfstoff gibt. Wenn du genau nachdenkst, erkennst du den Unterschied“, fährt Michela Isca fort.

Dann kommt Michela Isca auf das im Flugblatt erwähnte „normale Leben“ in Brasilien zu sprechen. Die Krankenpflegerin weist den unbekannten Corona-Leugner darauf hin, dass die angebliche „brasilianische Normalität“ aus Armut, aus Favelas und aus Gewalt besteht und dass in diesem lateinamerikanischen Land die einfachen Menschen an den verschiedensten und banalsten Krankheiten sterben. Sie fragt den Unbekannten, ob er ernsthaft Brasilien als Vergleich hernehmen wolle.

Zuletzt erwähnt sie das „Argument“ des Corona-Leugners, dass die nur nach vier Tagen erfolgte Heilung von Donald Trump das Fehlen einer Corona-Notlage beweise. „In meiner Abteilung betreut ein Krankenpfleger fünf intubierte Corona-Patienten und ein Arzt ist für das Wohl von bis zu dreißig Intensivbetreuten verantwortlich. Normalerweise sollte ein Krankenpfleger ein bis höchstens zwei Patienten betreuen. Allein durch diese Unterbesetzung erhöht sich für jeden Patienten das Risiko, zu sterben. Um Trump hingegen kümmerte sich eine Heerschar von Pflegekräften und Ärzten, die ihm vermutlich zudem die teuersten und neuesten Medikamente und Behandlungsmethoden zukommen ließen. Glaubst du, dass die von Trump genossene medizinische Fürsorge etwa für alle verfügbar sei?“, so die Covid-19-Krankenpflegerin aus Pescara.

Instagram/Michela Isca

Ganz am Ende geht sie mit dem Corona-Leugner hart ins Gericht. „Es ist die Schuld von Leuten wie dir, die nicht die Regeln befolgten und sich nicht mit einer Gesichtsmaske schützten, wenn wir heute an diesem Punkt angelangt sind. Leute wie du, die zu einem normalen Leben zurückkehren wollen, sind Teil des Problems. Wir Krankenpfleger und Ärzte arbeiten seit jeher hart. Wir sind keine Helden, keine Heiligen und keine Missionare, sondern Berufstätige, die mit großer Begeisterung und Aufopferungsbereitschaft ihrer Arbeit nachgehen. Ihr verdient euch unser Opfer nicht. Wenn du an Covid-19 erkranken solltest, komm nicht ins Krankenhaus. Nicht, weil ich dich nicht betreuen will, sondern weil du es dir nicht verdienst“, so die abschließende „Botschaft“ für den anonymen Corona-Leugner.

Diesem Video ist nichts hinzuzufügen.

Hier geht es zum Instagram Video.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz