Ab 2.300 Intensivpatienten könnte Italien „schließen“ – VIDEO

„Lockdown-Schwelle“: Regierung berät über drastische Maßnahmen

Freitag, 23. Oktober 2020 | 08:00 Uhr

Rom – Angesichts der besorgniserregenden Zahlen – mit 16.079 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden wurde am Donnerstag ein neuer Höchststand erreicht – berät die Regierung über weitere drastische Corona-Einschränkungen.

Sollten die mit dem letzten Dekret des Präsidenten des Ministerrates beschlossenen Maßnahmen nicht dazu führen, den Anstieg der Kurve der Neuansteckungen abzuschwächen, stehen die Schließung von „nicht notwendigen“ Geschäftstätigkeiten sowie das Verbot der Bewegungsfreiheit zwischen den Regionen im Raum.

ANSA/GIUSEPPE LAMI

Mit einer Strategie der „kleinen Schritte“ hofft die römische Regierung, den Schulbetrieb und die Gewerbetätigkeit weiterhin aufrechterhalten zu können. Sollten aber die Anzahl der Neuinfizierten und jene der in den Krankenhäusern stationär aufgenommenen Covid-19-Patienten weiter rapide zunehmen, werden sich die Verantwortlichen aber gezwungen sehen, einen neuerlichen Lockdown zu verfügen. Rom schließt ihn bisher noch aus, aber innerhalb der Regierung scheint eine „Schwelle“ – 2.300 intensivmedizinisch betreute Patienten – bereits festzustehen.

Tanto più rigoroso sarà il rispetto delle prescrizioni da parte di ciascuno di noi, tanto più efficace sarà il contenimento del rischio di contagio e più possibile superare questa seconda ondata con il minor sacrificio per il Paese.Dobbiamo sforzarci tutti di ridurre le occasioni di contagio, di evitare spostamenti non necessari e attività superflue che potrebbero generare rischio. Se saremo disposti, oggi, ad affrontare questi piccoli sacrifici, domani riusciremo ad evitare interventi più rigorosi e, quindi, più penalizzanti.Sono fiducioso che l’intera comunità nazionale saprà esprimere, anche questa volta, come accaduto in occasione della prima ondata, la serietà, l’impegno, la forza d’animo e la determinazione necessari a superare la difficile sfida che stiamo vivendo.

Pubblicato da Giuseppe Conte su Mercoledì 21 ottobre 2020

Im Blickfeld der Regierung und der sie beratenden Virologen und Epidemiologen steht aber auch die Reproduktionszahl, abgekürzt R. Die Reproduktionszahl R gibt an, wie viele Gesunde ein Infizierter nach eindämmenden Maßnahmen durchschnittlich ansteckt. Bei R handelt es sich also um einen „Ansteckungsindex“. Ist die Reproduktionszahl R unter eins, heißt das, dass eine Covid-19-positive Person im Schnitt weniger als einen Gesunden mit dem Virus ansteckt, was bedeutet, dass die Gesamtanzahl der Infizierten sinkt und die Epidemie irgendwann mit der Zeit erlischt. Liegt sie hingegen über eins, heißt das, dass von einer SARS-CoV-2-positiven Person im Schnitt mehr als ein Gesunder angesteckt wird, was bedeutet, dass die Epidemie an Fahrt gewinnt.

ANSA/GIUSEPPE LAMI

Auf Basis der Reproduktionszahl R beraten die Regierung und die Regionen über einen gemeinsamen, für ganz Italien geltenden Maßnahmenkatalog. Dabei ist den Ministern und den Präsidenten der Regionen durchaus bewusst, dass die bisher beschlossenen Einschränkungen wie die Maskenpflicht im Freien und die nächtliche Sperrstunde vermutlich nicht ausreichen werden, um das Schlimmste zu verhindern. Dürfte die Reproduktionszahl R die Marke von 1,5 überschreiten, sind drastische Corona-Maßnahmen nicht mehr vermeidbar.

sabes

Das Hauptaugenmerk der Verantwortlichen liegt aber auf die Krankenhäuser. Während in den meisten Spitälern Italiens die Lage noch einigermaßen entspannt ist, beginnen in den Kliniken einiger Städte die Krankenbetten bereits knapp zu werden. Auch die Plätze in den Abteilungen für Anästhesie und Intensivtherapie beginnen sich zu füllen. Während vor einer Woche, am 14. Oktober, erst 539 Intensivbetten belegt waren, waren es am Donnerstag bereits 992 Plätze. Zudem berichten die Mediziner, dass verglichen mit dem Frühjahr das mittlere Alter der Patienten, die schwere Covid-19-Symptome aufweisen, wesentlich geringer ist. Die Experten und die Regierung sind der Auffassung, dass ab einem Überschreiten der Anzahl von 2.300 intensivmedizinisch betreuten Patienten die Schwelle, ab der das System kollabieren könnte, erreicht sei.

LPA/sabes

Die ersten, die im Falle einer weiteren Erhöhung der Fallzahlen schließen müssen, sind die Spielhallen. Ihnen dürften dann aber sehr bald die Hallenschwimmbäder, die Fitnesscentern sowie – wie in einigen Regionen wie der Lombardei bereits geschehen – die Einkaufszentren folgen. Aber für Letztere dürfte diese Maßnahme – mit Ausnahme der in den Zentren untergebrachten Supermärkte und Apotheken – nur am Samstag und Sonntag gelten.

ANSA/ NICOLA FOSSELLA

Um den im Sommer gemachten Fehler, als das Virus vom Norden in den Süden getragen wurde, zu vermeiden, steht auch die Begrenzung der Bewegungsfreiheit zwischen den Regionen im Raum. Im Falle einer Verhängung wird der Wechsel von einer Region in eine andere nur aus „nachgewiesenen Arbeitsanforderungen, absoluter Dringlichkeit oder aus gesundheitlichen Gründen“ erlaubt sein.

Heute blicken die Regierung und die Italiener jeden Tag gebannt auf die neuesten Corona-Zahlen. Verschlechtern sie sich weiter, werden nach und nach weitere Einschränkungen in Kraft treten. Ob die Strategie der kleinen Schritte Erfolg beschieden sein wird, oder ob am Ende der Lockdown unvermeidlich sein wird, steht in den Sternen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

78 Kommentare auf "„Lockdown-Schwelle“: Regierung berät über drastische Maßnahmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Wo sind jetzt die ganzen, die immer nur gelacht haben und von einer Grippe gefaselt haben? So lustig ist die Situatuon nicht… oder lacht ihr immer noch?

Faber
Faber
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Anja
Die lachen weiter oder allenfalls beklagen sie sich über die Diktatur! Man kann doch nicht davon ausgehen, dass manche in so kurzer Zeit ihr Betriebssystem neu aufgesetzt haben….

Tratscher
1 Monat 6 Tage

Ich bin einer und ja, ich lache immer noch 🤷‍♂️

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 6 Tage

@ fakten..
….ok..das heisst, wenn es dich erwischt, gehst du nicht ins spital, wirst dich nicht versorgen lassen, wirst nicht jammern,..
im schlimmsten fall, wirst langsam ersticken..
gut, …ein intensivbett bleibt, dankt deiner großzügigkeit, frei..

falschauer
1 Monat 6 Tage

@Faktenschnecker 🤮

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Faktenschnecker oder soll man schreiben Faktenverweigerer na egal ich wäre dafür das man leuten wie dir einn Schriftliches Dokument vorlegt wo ihr unterschreiben müsst das bei einem Notfall ihr auf die Hilfe verzichtet und es dafür einen nicht verweigerer der sich zb an regeln gehalten hat aber durch “pech” ansteckte geholfen wird! Am besten würde ich eine Insel erichten wo ich alle verweigerer drauf geben würde inklusive deren die infiziert sind glaub mir die Insel würde euch dem atem nehmen.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Eswirdzeit
Genau dei sein die Erstn, wos um Hilfe schreien!
Gross redn und klon sch…..

Tratscher
1 Monat 6 Tage

Darf ich mir die Insel aber aussuchen?

Tratscher
1 Monat 6 Tage

Darf ich mir die Insel selbst aussuchen?

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Faktenschnecker
Bei dir wissen wir schon länger wie du tickst😷

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Faktenschnevker
Zum Tot ! Lachen!

ikke
ikke
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Faktenschnecker nein die Insel nennt sich Alcatraz!!

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Faktenschnecker wie trostlos muss dein Leben sein das du nur durch Hirnlose Provokation Aufmerksamkeit bekommst.
Mir jedenfalls tust du nur leid. Pass auf das dich dein Hass auf Menschen nicht irgendwann auffrisst.

gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 6 Tage

Ja das ist wirklich zum Lachen mit diesem Staat. Bei 2300 Intensivbetten soll schon Schluss sein? Deutschland hat 28.000 Intensivbetten. Kleiner Unterschied, oder?

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Faktenschnecker in Mailand sind die Krankenhäuser wieder überfordert… ärzte und pflegepersonal geben alles, aber es reicht wieder nicht! ich finde das schlimm, nicht lustig… du kannst ja da runter fahren und dort in der ersten hilfe lachen, schauen wie komisch sie es dort finden.. oder den familien der verstorbenen die „freudige“ nachricht überbrungen… und nach den heutigen neuen zahlen klopft der 2. lockdown an unsere türen… auch sehr sehr komisch nicht wahr? 🙄

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Faktenschnecker dir wird das Lachen auch noch vergehen.

sou ischs
sou ischs
Tratscher
1 Monat 6 Tage

😂😂😂

nero09
nero09
Tratscher
1 Monat 6 Tage

diese schwelle wird in ein paar wochen erreicht sein. die regierung hat immer behauptet, dass wir uns keinesfalls einen zweiten lockdown leisten können. dann soll sie bitte jetzt erklären warum wir ihn uns jetzt doch wieder urlaub für alle leisten können und woher das geld dafür kommt.

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Das ist denen egal, die haben alle genug in der Tasche. Ob sich dann Mittel und Unterschicht noch eine trockene Semmel von vorgestern leisten können interessiert die nicht

Faber
Faber
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Man hätte einfach mehr Geld in Bildung investieren sollen, dann wären wir jetzt nicht an dem Punkt wo wir sind! Manche kapieren es einfach nie wie man sich zu verhalten hat!

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Die Handvoll haben es im März schon nicht getan und werden sich nicht ändern.
Am wenigsten aufgepasst hat man aber im Urlaub und trotzdem waren die täglichen Infektionen mehr als nur gering. Dementsprechend ist nicht diese “Handvoll” von Personen schuld

nero09
nero09
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@ faber, es sind nicht nur manche, sondern millionen von menschen haben die maßnahmen jetzt schon satt, obwohl der ganze zirkus jetzt erst anfängt. ich glaube, dass nicht mal ein lockdown die welle bricht, da sich millionen nicht daran halten würden.
im märz gab es praktisch keinen kontakt zu anderen menschein. nicht mal liebespaare, freunde oder engste verwandte trafen sich.
bei einem neuerlichen lockdown würden sich wohl millionen nicht mehr daran halten.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@primetime Unsere sind keinen Deut besser, ein paar Ablenkungsflosckeln und sinnlose Versprechungen, das wars .

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@primetime die handvoll personen plus die kältere jahreszeit.. seit knapp einem monat spielt sich mehr in innenräume ab als noch im sommer, das ist mit das problem…

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Blitz war generell gemeint.
@Anja Es hat angefangen als die Schulen geöffnet wurden. Ich würde ja vorschlagen ab Mittelschule alles zu schließen. Die sind für die Erhaltung des Systems nicht relevant. In diesem Alter kann man sich auch schon langsam selber versorgen zu Mittag ohne dass ein Elternteil zu Hause ist und Unterricht funktioniert auch zu Hause.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

in erster Linie geht es um Menschen! und das muss auf jeden Fall an ERSTER Stelle stehen!

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Und was willst du damit sagen?

ikke
ikke
Superredner
1 Monat 6 Tage

@primetime ich habe im Urlaub sehr wohl aufgepasst und passe auch immer noch auf!

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Von einem 15jährigern kann man sichschon erwarten, dasss er imstande ist sich ein Würstel zu wärmen oder einen Teller Spaghetti zu kochen

corona
corona
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@nero09
isch prutal, wos i iats sog:
vielleicht miaßmer glott domut lebn, dasses desmol an haufn toate gib, a in südtirol. so 2-3.000, drunter a viele mittelolte bei der 2. welle. schaugn ob i richtig gschätzt hon. bei der 3. welle nocher leimehr 2-300. donoch isch die pandemie fertig (sommer 2022).

koana
koana
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Europa geht bestimmt so gut wie geschlossen in den Lockdown. Ich geh davon aus, dass ein Impfstoff in 4 Wochen auf dem Markt ist. Inwieweit der was bringt sei dahingestellt, es wäre aber ein Licht am Ende des Tunnels, paßt auf euch auf!

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Den Dreck dens nor in 4 Wochn gib, konsch du dir gearn spritzn lossn. I mol garantiert nit 🤦🏻‍♂️

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Einen Impfstoff wird es erst !!irgendwann!! 2021 oder 2022 geben, von Lichtblick ist hier wohl nicht zu sprechen.
Bis dahin alle paar Monate alles schließen und die Säulen auf denen ein Sozialstaat aufgebaut ist einreißen? Das ist weder die Lösung und funktioniert so auch nicht.

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Lana77 hast du am impfstoff mitgearbeitet, dass du weißt, dass er „dreck“ ist? bei allem respekt: ich bezweifle das stark! von welchem der über 150 impfstoffkandidaten sprichst du eigentlich…?

falschauer
1 Monat 6 Tage

@Anja… für lana 77 ist alles dreck was in zusammenhang mit sars covid 19 nicht seinem kopf entspringt, aber in einer demokratie gibt es richtigerweise meinungsfreiheit, auch wenn diese noch so schlimm zu ertragen ist

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Anja
Den Lanener einfach ignorieren, der labert seit März andauernd denselben Plent!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Lana77
Einfach erbärmlich

ikke
ikke
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Dagobert wenn er Plent reden würde dann käme doch was gutes aus senem Mund! Leider ist das nicht so denn alles was aus seinem Gedankengut kommt ist leider Sch….!!!

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@ikke
🤣 es Coroniten seit a olle gleich. Es predigt seit Monaten in Weltuntergong, nou drahnt sie sich decht. Und wos in Impfstoff unbelongt; de wos bis iats Johre gebraucht hobn um an zuverlässigen Impfstoff zu entwickeln, wos Lonzeitstudien gmocht hobn, werdn nor schun olles Deppn gwesn sein wenns iats af uanmoll möglich isch an sicheren Corona-Impfstoff innerholb weniger Monate ausserzubringen. Ober i bin dorfir dass es enk als Versuchskarnikel opfert, kimp mir gonz gelegen, i brauchs nit 🤣.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 6 Tage

Nach einem Impfstoff gegen HIV sucht man schon seit Jahrzehnten. Bis vor kurzem schrieb man hier bei SN noch von “neuartigem” Virus. Ich würde mir keine nur wenige Monate lang “erprobte” Impfung geben lassen! Doch jeder so wie er es mag.

koana
koana
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

warten wir es mal ab…

koana
koana
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Lana77…. ob das Dreck ist oder nicht sei mal dahin gestellt. Und wenns um ALLES geht, frag ich dich noch einmal ob du die Impfung willst!

koana
koana
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Du bist ja ein ganz Schlauer, kannst die Zukunft voraussagen und versuchst nicht mal sich in die gegenwärtige Situation plausiben reinzudenken. Aber bekommst ja viele Likes mit deinem Populismus, wie übrigens Trump auch – schönes Leben noch…….

sou ischs
sou ischs
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Lana77 richtig so….obo do sigman in wiviel asze is hirn schun giwaschn om😂

halihalo
halihalo
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

könnte es sein das durch alle die Maßnahmen mehr Leid entsteht als durch das Virus ?

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Sicherlich

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 6 Tage

Keine Ahnung, wir haben dem Virus bisher noch nicht den freien Lauf gelassen. Könnte man mal probieren, schauen, was rauskommt …

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
1 Monat 6 Tage

So einen “Versuch” gab es bei der Spanischen Grippe. Z.B. in Philadelphia wurden keine Maßnahmen ergriffen, in St. Louis schon. Die Sterblichkeitskurve zeigt, was passierte:
https://kontrast.at/coronavirus-massnahmen-2/

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Ob man das einfach so vergleichen kann? Wie waren zu dieser Zeit die generelle medizinische “Beschaffenheit” bei den Personen (Lebenserwartung oder wie man das heißt?)

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Und die Südtiroler Politiker sollen sich ja hüten einen Sonderweg zu verkünden. Schlechtere Zahlen als die Lombardei, die deutsche Reisewarnung. Toll gemacht! Die Bürger zu belügen damit muss Schluss sein.

nemesis
nemesis
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage
Wir wurden schon im Frühjahr für ” ‘n Appel und n’ Ei ” verkauft. Corona-Zweifel wurden von der “grünen Nummer” in Bozen (was für eine Witznummer!) nicht ernst genommen – meiner Meinung nach, weil mit aller Gewalt versucht wurde, die Wintersaison noch durchzudrücken. Aber @wellen: Die Bürger wollen ja belogen werden – lieber bis zum Schluss leben wie die Made im Speck, als ein bisschen Verzicht (Selbstverantwortung, andere in verantwortungsvolles Denken mit einbeziehen, die öffentliche Gesundheit ernst nehmen, sich als Staatsbürger und nicht als Idiot (griechisch: Privatmann) benehmen). Aber die Verantwortung als Staatsbürger ist sicherlich auch ein großes, traumatisches Identitätsproblem… Weiterlesen »
nemesis
nemesis
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

* Korrigiere: Ende Februar bereits, nicht im Frühjahr!

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
1 Monat 6 Tage

aber sehr wichtig ist das Traubenfest, Radelrennen und andere unnützen Veranstaltungen abhalten…..und dann dem kleinen Bürger auf die Eier gehen.

Namulith
Namulith
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Sie haben die Wahlen hier bei uns vergessen. Da haben sich wieder viele getroffen und getratscht…

Ojeoje
Ojeoje
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Genau ! Und in Sieg in Gosthaus gfeirt und gsoffn 💁‍♀️

hefe
hefe
Superredner
1 Monat 6 Tage

Auch wenn es nur meine Meinung ist
Ich würde die Regionengrenzen schließen, jeder darf die eigene Region nur in den bestimmten Notsituationen verlassen….. Es bringt nixt wenn jetzt zum Beispiel Einkaufszentrum Und Co das Wochenende geschlossen werden wie nun in der Lombardei, fahren die Lombarden halten in die Nachbarsregionen……

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

sehe ich auch so… nicht schön, aber das könnte uns helfen einen kompletten lockdown zu vermeiden…

bislhausverstond
1 Monat 6 Tage

@hefe..war dofür, obor woasch wia viele aussoholb dor region orbeitn? Insre firma hot baustelln in gonz italien…noar weards decht wieder hin- und hergezogn

oasterhos
oasterhos
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Einen zweiten Lockdown kann Italien nicht verkraften – damit wäre der Stiefelstaat dann komplett am Ende! Unfassbar die “Politiker” in Rom: “einen zweiten Lockdown wird nicht geben” , jetzt wird wieder darüber gesprochen. 

Kiwi
Kiwi
Neuling
1 Monat 6 Tage

Ja hast recht. I hoab ka lust meine Frau in Meran für Monate nicht zu sehen. Des gleiche isch für meine Kinder . Das erste mal woar schon heavy .
Frau 3 Monate in Meran.
Und meine Kinder in Österreich 4 Monate ned.
Dem Land Südtirol die Treue .

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 6 Tage

Genau….. Olls zi spote, zi schamen mit den Stoot🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Das wird kommen das ist schon zwischen den zeilen zu lesen aktuell wirds nur sanft rübergebracht aber da könn wir uns nur drauf vorbereiten das nuzt alles nichts…diesmal wird es aber wirtschaftlich nen harter ritt werden….da kann man nur noch sagen: möge uns gott bei stehen! Viel glück allen!

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Liebe Zweifler, Gegner,Aufgeklärte,Verschwörungsversteher usw.was würdet ihr tun hättet ihr das Sagen und die Verantwortung.

gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 6 Tage

Die Kranken behandeln und die anderen in Ruhe arbeiten lassen. Die Testorgien sein lassen und diese Ressourcen in die wirklich Kranken stecken. Denn der Virus lässt sich durch gar keine Maßnahmen aufhalten, die Kollateralschäden sind größer als durch den Virus selbst.

bislhausverstond
1 Monat 6 Tage

@gschaidian: zu 1000% deiner meinung

ellmar
ellmar
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@gschaidian und was machst Du wenn in 3 Wochen keine Intensivbetten mehr frei sind?

Buffalo
Buffalo
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Monate haben sie Zeit gehabt sich auf den Herbst vorzubereiten. Was haben die Verantwortlichen erreicht? Tische mit Rollen für die Schüler und Motorroller um die Fußgänger zu jagen. Das ist alles. In den Krankenhäusern werden normale Kranke wieder zurück gestellt. Dafür werden Infarkt und Schlaganfall Notfälle nicht mehr mit dem Rettungshubschrauber transportiert. Isolierboxen sind in Italien nicht zugelassen!!

primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage
Dass Südtirol nicht aufgestockt hat ist fraglich – hat in der Sanität ja primäre Gesetzgebungsbefugnis und somit bleibt der Großteil der Steuern im Land. Für alle anderen Regionen ist es “verständlich” da Conte den MES von der EU nicht angenommen hat. Ich will ihn nicht zu 100% bestätigen, jedoch den MES nicht anzunehmen um in die Sanität zu investieren ist “gut”. Wer soll denn die Schulden auch zurückzahlen wenn der Großteil des Volkes eh schon wenig bis nichts hat? Das muss aus eigener Tasche geschehen die nächsten Jahre – in der Zwischenzeit in den sehr sauren Apfel beißen und hoffentlich… Weiterlesen »
primetime
primetime
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Ich hol mir schon mal Pop Corn. Mal schauen wie die Regierung die eh schon pleite ist und mit den Zahlungen mehr als hinten dran ist nochmal Betriebe schließen will und alles von vorne anfängt.
Es ist schlimm, aber beim Militär heißt man das Kollateralschaden. Das “Wohl” weniger darf nicht das “Wohl” von Millionen beinträchtigen. Und mit Wohl mein ich nicht Gesundheit sondern Zahlungskraft!
Ohne Steuern weil man die Arbeit verliert bricht das Sozialsystem erst recht zusammen. Das sollten sich die werten Sesselhocker sehr gut überlegen

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
1 Monat 6 Tage

Lockdown ist wie den Kopf in den Sand stecken und hoffen, nicht gesehen zu werden

Vranz
Vranz
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Normalerweise lernt man aus Fehler, das Italienische Gesundheitssystem nicht. 

ikke
ikke
Superredner
1 Monat 6 Tage

Wie wäre es denn wenn wir uns alle zusammen mal im Spiegel anschauen und uns selbst hinterfragen ob wir alles Mögliche getan haben eine solche Situation zu vermeiden!! Nicht immer sind die Politiker schuld denn mit Geld haben wir ja gesehen können wir den Virus nicht besiegen!

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 6 Tage

@ikke: hier im Forum sind ja ein paar Wenige der Meinung, dass die Hoteliers und die Touris Schuld seien. Morgen sind die letzte der zahlreichen Touris weg, und alles wir gut werden. IronirOFF

Stadtler
Stadtler
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Wenn ich sehe wie viele hier im Forum das Virus herabspielen und die Massnahmen als übertrieben empfinden bzw. sich nicht daran halten wollen, dann ist ein erneutes, allgemeines „Einsperren“ wohl die einzige Lösung.

Savonarola
1 Monat 6 Tage

“Il lockdown lo fa solo chi non ha nient’altro” Zitat Conte vor ca. 1 Woche

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 6 Tage

Das heißt wohl, dass uns die Alternativen ausgehen.

LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Traurig, selche Nochrichtn schockiern oanen direkt!! Hoffmo es beste

sunshine
sunshine
Superredner
1 Monat 6 Tage

“Während in den meisten Spitälern die Lage noch einigermaßen entspannt ist…”
Ich finde DAS ist der wichtigste Satz. Weltuntergangsstimmung hilft niemandem weiter. Wir brauchen jetzt positive Menschen die uns sagen “Das stehen wir durch!” Ansonsten drehen viele bald am Rad!

wpDiscuz