Ermittlungen gegen 18 Personen – VIDEO

Mailänder Silvesternacht: Brutale sexuelle Gewalt gegen Frauen

Mittwoch, 12. Januar 2022 | 07:07 Uhr

Mailand – Mehrere junge Frauen, die auf dem Mailänder Domplatz und benachbarten Straßen Silvester und das neue Jahr feierten, sind von Dutzenden Jugendlichen und jungen Männern umzingelt, teilweise zu Boden gestoßen, und sexuell angegriffen worden. Bisher erstatteten insgesamt neun Frauen Anzeige.

Die Zeugenaussagen der Opfer sowie die Auswertung der Videoaufnahmen der zahlreichen Überwachungskameras im Mailänder Zentrum führten die ermittelnde Polizei zu vorläufig 18 Personen. Gegen die 18 Verdächtigen – 15 Volljährige und drei Minderjährige, bei denen es sich um Ausländer oder Italiener nordafrikanischer Herkunft handelt – wurden Ermittlungen wegen des dringenden Tatverdachts der sexuellen Gewalt, des Raubes und der Körperverletzung aufgenommen.

ANSA/FACEBOOK MILANOBELLADADIO

In der Silvesternacht kam es auf dem Domplatz von Mailand zu einer Reihe von sexuellen Übergriffen auf junge Frauen, die, nachdem sie von etwa 30 Jugendlichen und jungen Männern umringt worden waren, geschubst, überall angefasst, angerempelt und verhöhnt wurden. Die Frauen, die schrien und weinten, deren Hilferufe aber im lautstarken Feuerwerk zumeist untergingen, versuchten verzweifelt, den vielen männlichen Händen, die sie sexuell angriffen und misshandelten, zu entkommen. In einem Fall wurde eine junge Frau zu Boden gestoßen. Zudem wurde ein Opfer ihrer Wertsachen und ihres Smartphones beraubt. Erst Polizisten, die eigentlich auf dem Platz vor dem Mailänder Dom und im Zentrum im Einsatz waren, um von den Corona-Bestimmungen verbotene Menschenansammlungen zu verhindern, befreiten die Opfer aus dem Griff ihrer Peiniger.

Accerchiata e molestata dal branco in P.za Duomo.

Accerchiata e molestata dal branco in P.za Duomo.

Posted by Milanobelladadio on Tuesday, January 4, 2022

Zunächst wurde „nur“ ein Fall sexueller Gewalt bekannt. In den ersten Tagen des neuen Jahres meldeten sich weitere acht junge Frauen bei der Polizei oder den Carabinieri und erstatteten Anzeige. Als sie von den Ermittlern befragt wurden, stimmten alle Opfer darin überein, dass ihre Angreifer ausländischer Herkunft waren. Noch immer unter Schock stehend erzählten sie von dem Drama, das sie in dieser albtraumhaften Silvesternacht erleiden mussten.

ANSA/FACEBOOK MILANOBELLADADIO

Das erste Opfer war ein 19-jähriges Mädchen, das zusammen mit ihrer Freundin nur wenige Hundert Meter vom Domplatz entfernt von etwa 30 jungen Männern umzingelt und sexuell angegriffen wurde. Als einige Polizisten eingriffen, suchten die Täter das Weite. Kurze Zeit später wurde eine Gruppe von fünf Freundinnen, die ebenfalls umringt und herumgeschubst wurden, ebenfalls Opfer sexueller Übergriffe. Einer 19-Jährigen wurde in diesem Zusammenhang ihre Handtasche geraubt. Unter den Opfern waren auch zwei junge deutsche Studentinnen, die, wie in einem Video zu sehen ist, gegen die sich auf dem Platz befindlichen Absperrungen gedrückt und sexuell angegriffen wurden. Schließlich gelang es ihnen, zu entkommen und hinter einem Polizeikordon zu flüchten.

ANSA/ ALANEWS

„Wir sahen uns um, es gab Musik und ein Feuerwerk. Ab einem bestimmten Zeitpunkt bemerkte ich, dass sie mich berührten. Meine Freundin und ich wollten weglaufen, aber wir konnten nicht, weil sie zu viele waren, wir waren umzingelt. Meine Freundin stürzte zu Boden. Sie fuhren fort, uns aggressiv zu schubsen. Irgendwann spürte ich ihre Hände überall, sogar in meinem BH, der mir praktisch weggerissen wurde“, so eine der jungen deutschen Frauen, die zusammen mit ihrer Freundin Opfer sexueller Gewalt wurde. Die Vorfälle wurden von der ermittelnden Mailänder Staatsanwaltschaft als „äußerst schwerwiegend und beispiellos“ eingestuft.

Unmittelbar nach den Zeugenaussagen der verstörten und geschockten Gewaltopfer nahm die Polizei unter der Leitung der Mailänder Staatsanwaltschaft Ermittlungen auf. Dank der Zeugenaussagen der Opfer sowie der Auswertung der Videoaufnahmen der zahlreichen Überwachungskameras des Mailänder Zentrums gelang es den Polizeibeamten bald, die Zahl der möglichen Täter einzugrenzen.

Polizia di Stato

In der Nacht vom Montag auf den Dienstag wurden in Mailand und Turin die Wohnungen von insgesamt 18 Personen durchsucht. Es handelt sich um fünfzehn Erwachsene und drei Minderjährige im Alter zwischen fünfzehn und 21 Jahren, die entweder Ausländer oder Italiener nordafrikanischer Herkunft sind. Ihnen wird zur Last gelegt, für die in der Silvesternacht getätigten sexuellen Übergriffe verantwortlich zu sein. Gegenwärtig wird jedoch nur gegen zwölf der 18 durchsuchten Jugendlichen und jungen Männer wegen in der Gruppe verübter sexueller Gewalt, Raub und schwerer Körperverletzung ermittelt.

Die in der Silvesternacht verübten sexuellen Angriffe lösten in der italienischen Öffentlichkeit Abscheu und Entsetzen aus. Viele Italiener fordern die Ordnungskräfte und die Justiz dazu auf, die Vorfälle lückenlos aufzuklären, alle Täter auszuforschen und im Falle einer Verurteilung das höchste Strafmaß auszuschöpfen. „Ich hoffe, dass sie sie finden und dass uns und all den anderen Frauen, die in dieser Nacht sexuelle Übergriffe erleiden mussten, Gerechtigkeit widerfährt“, so eine der beiden deutschen Studentinnen, deren Silvesternacht zu einem Albtraum wurde.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

69 Kommentare auf "Mailänder Silvesternacht: Brutale sexuelle Gewalt gegen Frauen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
10 Tage 3 h

Wir sind auch nicht besser wie die Deutschen.

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Grünschnabel
10 Tage 2 h

“Wir” als “die Deutschen”… Keine Ahnung wer du bisch und woher du kimmsch und ob den Artikel überhaup glesen hosch wer de “wir” und de sogenannten “deutschen” sem in köln worn…

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
10 Tage 2 h

…”als” !!!! Die Deutschen

corona
corona
Universalgelehrter
10 Tage 1 h

Falsche Formulierung. Dein Kommentar müsste lauten: “Auch bei uns gibt es Leute, die nicht besser sind als jene, die in Köln dasselbe getan haben.”
Denn mit der Formulierung “wir” meinst du uns alle, und das stimmt nicht.

Neumi
Neumi
Kinig
10 Tage 1 h

Wobei’s bei denen ein paar mehr als 15 waren.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
10 Tage 7 Min

@ Faktenchecker

Du scheinst dich relativ gut integriert zu haben, im Gegensatz zu deinen Landsleuten am Mailänder Domplatz.

Faktenchecker
9 Tage 23 h

Offi Du hast aber oft in Deutsch gefehlt.

“Das Wörtchen als wird verwendet, wenn beim Vergleichen etwas unterschiedlich ist. Das Wort wie beschreibt dagegen, wenn etwas gleich ist. … Auch nach den Wörtern „anders“, „nichts“ oder „umgekehrt“ folgt in der Regel als, da etwas ungleich ist: „Anders als bei der letzten Party sind viele Leute gekommen.12.12.2018”

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

@Faktenchecker…Du irrst !! Ihr seid sie Beschtigsten 😉….

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Grünschnabel
9 Tage 22 h

@faktenchecker grammatik und Rechtschreibung kennsch die aus iaz fahlts lei no beim innhalt…

Faktenchecker
9 Tage 20 h

“Die Übergriffe nähren die Sorge wegen Gewalt gegen Frauen in Italien, wo pro Woche durchschnittlich zwei Frauen getötet werden, meist von ihrem Lebensgefährten oder Ex-Partner. ”
n-tv

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
9 Tage 18 h

@Faktenchecker…und wo genau ist Südtirol/Italien gleich WIE Deutschland ??? Ich denke, mit dieser Behauptung machst Du Dir hier wenig Freunde…..

Zugspitze947
9 Tage 18 h

offline 1 das auf jeden Fall 😉 Aber Einbildung ist eben auch eine Bildung ..

Faktenchecker
9 Tage 12 h

Wer das nicht lesen will und, so wie Du, nicht diskussionsbereit ist kann gerne fortbleiben und in rechte AFD Foren gehen. Dort wird er dann das Schulterklopfen bekommen, welches Dir versagt wird.

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

Faktenchecker@ obs glabsch oder nit mier sein deutsche 😉

bern
bern
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

Dasselbe wie in Köln vor einigen Jahren, als Angela Merkel 2 Millionen Nordafrikaner ins Land lies.
Die Mailänder Vorgänge sollten Anlass zum Überdenken der linksgrünen Multikulti Einwanderungspolitik sein.

Hustinettenbaer
10 Tage 52 Min

Wir sollten es weltweit wie die Taliban durchziehen. Bloß umgekehrt.
Männer dürfen nicht mehr aus dem Haus. Nur noch Frauen.
Wär doch gelacht, wenn man den Jungs mit Hausarrest nicht die Flötentöne beibringen kann.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
9 Tage 23 h

@Husinettenbaer
Es geht nicht darum dass man Männer nicht mehr aus dem Haus lassen darf. Es geht wohl darum dass man nicht eine Frau einfach so in der Menge “ausgreift”. Was besonders hart zu bestrafen gilt: dieser Fall wo minderjährige Mädchen mehrfach angefasst wurden – alles dokumentiert.

Kingu
Kingu
Tratscher
9 Tage 23 h
@Hustinettenbaer Sag denjenigen in den französischen und schwedischen Grossstädten das. Die einheimischen Banden operieren eher im Schatten leise und ohne Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, während ausländische Banden und Migranten sich auf offener Strasse mit Waffen erschiessen. Gab eine gute Doku im SRF über Schweden darüber, wo Bomben gezündet werden, Polizeifahrzeuge angezündet und Richter sowie deren Familie bedroht. Wie willst du jemand in den Hausarrest stecken, wenn er kein Geld und nichts zu verlieren hat sowie die Gesetze nicht ernst nimmt! Darüber hinaus lasst unsere Verfassung keine harte Strafen zu, wenn es zur Vergewaltigung käme, wäre die Tätererfassung gering und… Weiterlesen »
Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
9 Tage 23 h

deja-vu alle jahre wieder lei die stodt ändert sich 😱

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

@Hustinettenbaer..Hausarrest bewährt sich seit Jahren als die !!! abschreckende “Strafe” überhaupt 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Paladin
Paladin
Tratscher
9 Tage 20 h

Leider handelt es sich hierbei auch um kulturelle Unterschiede. Das hören jetzt bestimmte linksextreme Kräfte nicht gerne, aber jemand der in einem patriarchisch geprägten Umfeld aufwächst, wie es in den meisten afrikanischen Staaten nun mal aus kulturellen Gründen existiert, tut sich schwer von einem Tag auf den anderen das abzustellen. Integration bedeutet nicht nur bedingungslose Akzeptanz des ankommenden, sondern auch ihm die Regeln, Gebräuche und Kultur des Landes nahezubringen in das er kommt. Denn nur wenn man ihm das zeigt kann man auch eine erwarten das die Integration funktioniert.

Faktenchecker
9 Tage 20 h

Kingu
Da haben wir ja unser italienisches Mafia-Vorbild erfolgreich exportiert.

Stefa
Stefa
Tratscher
9 Tage 19 h

Paladin @ wobei ich allerdings annehme, dass ein Nordafrikaner 2. Generation das schon mitbekommen haben sollte wie das mir den Frauen bei uns so läuft…..

Zugspitze947
9 Tage 18 h

bern : du lügst : Frau Mekel hat NIEMAND heringelassen sonern die deutsche Regierung ! Ausserdem waren es knapp 1 Million !!!!!!! 🙁

Faktenchecker
9 Tage 12 h

stefa
Noch nicht einmal die STF und der SHB haben mitbekommen wie das in einer modernen Gesellschaft läuft.

Waltraud
Waltraud
Kinig
9 Tage 2 h

@Zugspitze947
Frau Merkel hatte aber das höchste Amt in der Regierung. Sie hat bestimmt, wo es lang geht

Zugspitze947
7 Tage 18 h

@Waltraud Auf verzweifelte Bitten des Österreichischen Kanzlers FAYMANN hat man geholfen ! 👌😜 Da sind übrigens die neuesten Zahlen über die Flüchtlingsaufnahmen in Deutschland und man sieht es wird hier gelogen dass sich die Balken Biegen 😡😢👌

Savonarola
10 Tage 3 h

damals in Köln geschah das gleiche. Aber es genügte zu sagen, dass es Männer südländischen Aussehens waren, und sofort war das Thema erledigt. Die größte Befürchtung der Grünen in der Sache war die Gefahr von Verallgemeinerungen, und nicht das, was den Frauen widerfahren war. Und solche Denker sitzen heute in der Regierung.

Faktenchecker
9 Tage 20 h

“Die Übergriffe nähren die Sorge wegen Gewalt gegen Frauen in Italien, wo pro Woche durchschnittlich zwei Frauen getötet werden, meist von ihrem Lebensgefährten oder Ex-Partner. “

Savonarola
9 Tage 14 h

@Faktenchecker

mare nostrum?

Faktenchecker
9 Tage 11 h

Richtig
“Unser Meer”

Und so möchtest Du verantwortlich handeln und Menschen retten. Danke Dir!

el_tirolos
el_tirolos
Superredner
10 Tage 2 h

Traurig, traurig

gestern Köln, heute Mailand und Morgen?

Die Gesetze sind einfach zu lasch in solchen Fällen

AnWin
AnWin
Superredner
9 Tage 23 h

…vollkommen deiner Meinung!!!!

Faktenchecker
9 Tage 20 h

Lemminge sind unter uns.

Faktenchecker
9 Tage 11 h

Lasch: verhindert alle Straftaten in den USA dank Todesstrafe.

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
10 Tage 3 h

setta phsychopathen 🤦🏼‍♀️

PuggaNagga
9 Tage 23 h

Das sind keine Psychopathen.
Die haben das mit voller Absicht und unter Rückendeckung von frauenverachtendenden Einstellung getan.

fluegel
fluegel
Grünschnabel
9 Tage 20 h

@PuggaNagga bravo

Faktenchecker
9 Tage 11 h

Wer gibt denn die Rückendeckung?

Faktenchecker
9 Tage 11 h

Die Lemminge auchhier.

Herako
Herako
Grünschnabel
10 Tage 48 Min

Aber sind wir im 2022? So sachen gehen ja gar nicht mehr

PuggaNagga
9 Tage 23 h

Das ist niemals gegangen. Weder heute, weder gestern noch vorgestern

AnWin
AnWin
Superredner
9 Tage 23 h

….mein Träumer/in….das ist erst der Anfang!!!!!

Faktenchecker
9 Tage 20 h

Anwin
Du bist ein Nostradamus-Schwurbler!

AnWin
AnWin
Superredner
9 Tage 17 h

@Faktenchecker …hast aber viele Minusdrücker!!!🤔

Faktenchecker
9 Tage 11 h

Der Anfang von was und warum?

fluegel
fluegel
Grünschnabel
9 Tage 20 h

dieses Probelem als reines “Ausländerproblem” hinzustellem ist zu lurz gedacht . wir müssen als gesellschaft unsere Einstellung zu Frauen überdenken. wir leben in einer. patriarchalen Gesellschaft die teilweise misogyne Übergriffe( sexistische Werbung, unbezahlte Carearbeit u.v.m.) im kleinen toleriert. Dann darf man sich nciht wundern wenn es soweit kommt

Ame
Ame
Grünschnabel
9 Tage 18 h

@fluegel klar,wir haben schuld,logisch🙈 dass unsere Gesellschaft auch ihre Probleme hat dürfte jedem klar sein! Aber die Einstellung dass Frauen nix wert sind ist bei uns trotzdem die Ausnahme,und bei anderen die Regel!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

@Ame Das ist eben nicht klar! Fluegel hat schon Recht. Im “Kleinen” sind wir nicht anders als die von dir angesprochenen Migranten die natürlich ein ganz anderes Frauenbild haben.
Bessere Integration würde helfen aber die will niemand und vor allem, kann niemand!
Nicht zuletzt, wo war die Polizei, wenn sie genau wissen was los ist und Wieviele haben da wohl weg geguckt..!
Im Übrigen, ich wiedhole mich zwar, höhere Strafen bringen rein gar nichts!

Ame
Ame
Grünschnabel
9 Tage 15 h

@N. G. Höhere Strafen bringen nichts…ich weiß nicht…wenn Sexualstraftäter mit Migrationshintergrund konsequent,ohne wenn und aber abgeschoben würden, könnten es sich manche doch 2mal überlegen!

Waltraud
Waltraud
Kinig
9 Tage 4 h

@Ame
👍 Richtig!

brunner
brunner
Universalgelehrter
10 Tage 1 h

Das ist erst der Anfang! Oder glaubt hier wirklich jemand dass das Einzelfälle sind? In oben genannten kulturellen Kreisen zählt die Frau wenig bis gar nichts….

genau
genau
Kinig
9 Tage 22 h

Wichtiger ist es zi kontrollieren ob niemand ohne Impfung einen Cappuccino trinkt! 😂🙄

Dio Brando
Dio Brando
Neuling
10 Tage 1 h

also sowas geht wirklich gar nicht. Dass im Jahr 2022 es immer noch Personen gibt die sich vor so etwas nicht schämen und eine fremde Person zu solchen Sachen zwingt ist einfach nur ekelhaft.

Faktenchecker
9 Tage 11 h
Faktenchecker
9 Tage 20 h

Das hier ist ein weiterer Skandal.
“Seenotrettung: Italien setzt “Ocean Viking” erneut fest”

Waltraud
Waltraud
Kinig
9 Tage 4 h

Faktenchecker
Hier geht es aber nicht um Seenotrettung, sondern um sexuelle Übergriffe. Diese Frauen haben auch unsere Hilfe verdient. Oder sind solche Straftaten weniger erwähnenswert ?

Sarah8766
Sarah8766
Neuling
9 Tage 23 h

Na des isch fir a Gitsch es schlimmschte wos oan passieren konn . I hoff es geaht ihnen bol wieder besser.

Rabe
Rabe
Tratscher
9 Tage 18 h

Integration geht anders!!!!!

Faktenchecker
9 Tage 2 h

Warum machst Du es nicht anders?

nuisnix
nuisnix
Kinig
9 Tage 22 h

Diesen Typen wäre eine chronische Schrumpelschwanzitis zu wünschen!!

Dagobert
Dagobert
Kinig
9 Tage 22 h

🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬🤬

NanuNana
NanuNana
Tratscher
9 Tage 18 h

Uanfoch lei widerlich. Is gsetz isch viel zi lasch pa Vergewaltigung und Missbrauch…

Unioner
Unioner
Tratscher
9 Tage 15 h

Was sind das für feige Typen die in großer Überzahl Frauen angreifen. Einfach primitiv, schwach und krank.

Lordpeppi
Lordpeppi
Grünschnabel
9 Tage 12 h

Dachte das feiern wurde verboten…
Wie immer gelten die Regeln nur für Südtirol

Faktenchecker
9 Tage 11 h

Das ist in unserer kliberalen Gesellschaft so vereinbart und in Gesetze gegossen.

wpDiscuz