Er wurde zu 20 Jahren Haft verurteilt

Mord an Agitu Ideo: Täter geht in Berufung

Samstag, 12. November 2022 | 18:14 Uhr

Trient – Der 33-jährige Suleiman Adams aus Ghana, der wegen Mordes zu 20 Jahren Haft verurteilt worden ist, geht in Berufung. Der Mann hatte am 29. Dezember 2020 die Ziegenhirtin Agitu Ideo Gudeta in der Fraktion Gereut im Fersental in Südtirols Nachbarprovinz Trient auf brutale Weise mit einem Hammer getötet.

Sein Anwalt Nicola Zilio hat das Urteil in erster Instanz angefochten. Ein sexueller Übergriff vonseiten seines Mandanten habe nie konkret stattgefunden.

Der 33-Jährige hatte mehrmals seinem Verteidiger erklärt, es sei aus ökonomischen Gründen zu dem Mord gekommen. Leidenschaft habe keine Rolle gespielt. Adams hat von Anfang auch erklärt, die Tat zu bereuen.

Die Verteidigung zielt darauf ab, mildernde Umstände geltend zu machen, die der Vorverhandlungsrichter nicht anerkannt hat.

Agitu Ideo Gudeta war eine äthiopische Oromo-Bäuerin, Unternehmerin und Umweltschützerin, die nach Italien geflogen war, nachdem sie aufgrund ihrer politischen Aktivitäten gegen Land Grabbing durch das Militär im Auftrag internationaler Konzerne verfolgt wurde. Im Fersental hatte sie einen Ziegenhof gegründet, um Molkerei- und Schönheitsprodukte zu produzieren. Dafür züchtete sie die indigene Ziegenrasse und wurde für Presse und Politik ein landesweites Symbol für Umweltschutz und erfolgreiche Flüchtlingsintegration in die italienische Gesellschaft.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Mord an Agitu Ideo: Täter geht in Berufung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Brummbaer
Brummbaer
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Ja, und dann geht so einer auch noch in Berufung! 😡 Was will er eigentlich? Womöglich ein psychologisches Gutachten, das ihm Unzurechnungsfähigkeit bescheinigt?? Die arme Frau hatte sich vorbildlich eine neue Zukunft aufgebaut, ich habe Bewunderung für Agitu! und dann wird sie aus niederen Beweggründen einfach so ermordet! Was für mildernde Umstände sollen da geltend gemacht werden???

Faktenchecker
13 Tage 13 h

Es ist sein gutes Recht.

traurig
traurig
Superredner
15 Tage 10 h

I frog mi olm wiedr ob solche Onwälte no guet schlofn kennen. 20Johre deicht mi net viel für des wos der geton hot…

Neuling
15 Tage 8 h

Olm wieder….? Wenn hosch die den des is letzte mol gfrog?

traurig
traurig
Superredner
15 Tage 1 h

@user83 genau! Olm wiedr. Und wos bitte soll i mi frogn???

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 19 h

Wäre ja irrwitzig, wenn Forumschreiber darüber entscheiden könnten, wann der Rechtsstaat gilt und wann nicht.
Am besten sollten wir Richter gleich abschaffen und mit Daumen hoch/daumen runter Leute für schuldig oder unschuldig befinden und das Strafmaß festlegen. Wozu Gesetze? Likes tun’s auch. Staatsweit 100’000 Dislikes = Todesstrafe, wie wär’s damit?

Ohne Ausnahme hat JEDER das Recht auf die bestmögliche Verteidigung. Über das Strafmaß entscheiden die Richter, nicht die Verteidiger. Passt nicht? Dann schaff den Rechtsstaat ab und damit auch die eigenen Rechte.

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 11 h

“Ökonomische Gründe” … schön ausgedrückt. Das würde die Tat in meinen Augen noch schlimmer. Mord aus Leidenschaft ist ja schon schlimm genug, aber des Geldes wegen?

Trina1
Trina1
Kinig
15 Tage 8 h

Also der hot a Frechheit, nix Berufung mindestens 30 Jahre soll er kriegen! Fahlt lai no Mörder zu schützen! 😡

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 22 h

Trina1 dann aber Alle Mörder hart bestrafen!!

inni
inni
Universalgelehrter
14 Tage 19 h

Trina: 30 Jahre weil er eine Frau getötet hot? Wieviele Jahre hätter er kriegen sollen, wenn er einen Mann getötet hätte … 🤔

Trina1
Trina1
Kinig
14 Tage 18 h

@Sag mal logisch alle !

Trina1
Trina1
Kinig
14 Tage 17 h

@inni gleich viel, für mich sollte jeder Mörder/ in 30 Jahre bekommen!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
15 Tage 8 h

lch würde mir wünschen , daß er für diesen grausamen Mord aus ( für mich ) niedrigen Beweggründen in einem Berufungsverfahren
eine noch höhere Strafe erhalten würde ! 🛡

Faktenchecker
13 Tage 13 h

Nur für Dich wird das Gesetz geändert.

Faktenchecker
15 Tage 5 h

Scheinheiliges Südtirol!

inni
inni
Universalgelehrter
14 Tage 19 h

… olm schun gwesn!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
14 Tage 20 h

Zuletzt wird er wohl erklären, unschuldig und zum Mord gezwungen worden zu sein. Das ist echt nur mehr wahnwitzig.

mair2
mair2
Grünschnabel
14 Tage 19 h

Sollche Typen gehören für immer und Ewig ins Loch…

Faktenchecker
13 Tage 13 h

In welchem Gesetz steht das?

Nico
Nico
Superredner
14 Tage 18 h

Mit 20 Jahren – fa de er wahrscheinlich netamol 15 ositzn muss😬 – isch er eh schun gut weck kemm, noar get der a no in Berufung??? Es isch olbm is gleiche : net die Gesetze bestimmen di Strafe sondern die Taktik der Anwälte! Leider!

Faktenchecker
13 Tage 13 h

Leider? haben wir Gesetze?

wpDiscuz