Ergebnis der Autopsie liegt vor

Mord im Fersental: Keine Vergewaltigung von Agitu Gudeta Ideo

Donnerstag, 15. April 2021 | 17:18 Uhr

Gereut – Die 42-jährige äthiopische Ziegenzüchterin Agitu Gudeta Ideo, die am vergangenen 29. Dezember in ihrem Haus in der Fraktion Gereut im Fersental von einem Angestellten getötet worden ist, ist doch nicht vergewaltigt worden. Dies geht aus dem Ergebnis der Autopsie hervor.

Kurz nach der Tat hatte der 32-jährige Adams Suleimani ein Geständnis abgelegt. Er soll offenbar zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, weil ein Gehalt nicht ausgezahlt worden war. Der Mann ist verhaftet worden.

Ersten Informationen zufolge waren auf dem Leichnam von Agitu Gudeta Ideo sehr viele Verletzungsspuren erkennbar gewesen – auch am Kopf. Die Ermittler waren gleich am Anfang von einem Hammer als Tatwaffe ausgegangen, der auch beschlagnahmt worden war.

Die Obduktion wurde am Institut für Gerichtsmedizin in Verona durchgeführt. Aus dem Ergebnis geht nun hervor, dass sich die 42-Jährige gegen die Schläge mit dem großen Hammer gewehrt hatte. Außerdem wurde die Vermutung der Ermittler bestätigt, dass Agitu Gudeta Ideo am Vormittag vor 11.00 Uhr ums Leben gekommen war. Todesursache ist eine tiefe Kopfverletzung auf der Vorderseite, die von der Metallseite des Hammers herrührt.

Der Schlag hatte Schädelbrüche und inneren Blutungen zur Folge, die kurz darauf zum Tod der 42-Jährigen führten.

Kurz nach der Tat hatten die Carabinieri vermutet, dass es zu einem Vergewaltigungsversuch gekommen war. Im Rahmen der Autopsie konnte allerdings keine Vergewaltigung nachgewiesen werden.

Nach ihrer Flucht aus Äthiopien hatte Agitu Gudeta Ideo im Fersental eine neue Heimat gefunden. Die überaus fleißige Hirtin und Ziegenzüchterin, die als Beispiel einer gelungenen Integration gilt, hatte nach und nach einen florierenden Betrieb – „La Capra Felice“ – aufgebaut. Wegen ihres wirtschaftlichen Erfolges und weil sie mit zäher Leidenschaft für eine gerechtere Welt gekämpft hatte, hatte Agitu Gudeta Ideo zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Sie vermarktete ihre vielen Qualitätsprodukte in ihrem eigenen Hofladen, in einem Geschäft in Trient und in Bozen.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Mord im Fersental: Keine Vergewaltigung von Agitu Gudeta Ideo"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andilein
Andilein
Grünschnabel
21 Tage 15 h

Wenigstens ist ihr diese grausame Demütigung erspart geblieben. Ein sehr trauriger Fall war das. Ich hoffe auf eine gerechte Strafe für den Mörder.

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 14 h

Andilein der Mörder kriegt Seine Strafe im Gegensatz zu Anderen.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

Andilein, das stimmt, als Politisch Verfolgte hat sie Afghanistan verlassen und mit einem Staatsbegräbnis ist sie in ihrer Heimat begraben worden.Ruhe in Frieden Agu🙏 sie wird als Beispiel von Integration in vielen Herzen weiterleben.

Caligula
Caligula
Tratscher
21 Tage 12 h

@Trina1 Äthiopien nicht Afghanistan.Sie kam aus Äthiopien. Aber egal, die Tragödie bleibt.😣

Onlina
Onlina
Grünschnabel
21 Tage 12 h

@Caligull

Manchem ist das egal,Hauptsache Ausländerin! 👎👎👎👎👎👎👎

Onlina
Onlina
Grünschnabel
21 Tage 12 h

Nicht egal! Jeder Mensch hat ein Recht auf Heimat.

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 3 h

@Onlina 👌👍👍👍

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 3 h

@Onlina nennst Du das Heimat was Südtirol für Südtiroler geworden ist !!!!!Seit 1918 !!!!!!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
21 Tage 2 h

@Caligula stimmt habe falsch geschrieben oft ist man zerstreut habe ich gemerkt.

Faktenchecker
20 Tage 21 h

Sag mal
Du bist ein Hassprediger.

tosl
tosl
Grünschnabel
21 Tage 16 h

gewoltig wia long des in italien dauert

Missx
Missx
Kinig
21 Tage 14 h

@tosl
Nur weil die Info erst jetzt von den Medien ausgestrahlt wird, heißt das noch lange nicht, dass die Obduktion erst jetzt gemacht wurde.

Offline
Offline
Universalgelehrter
21 Tage 17 h

Das ging ja schnell 🙈🙈🙈🙈🙈

Faktenchecker
20 Tage 21 h

Ich denke die Ärzte haben erst einmal mit der Pandemie genug zu tun.

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

@Faktenchecker…ja was nun ? Zu viel (Obduktions) Arbeit oder doch schon lange, wie ein Vorkommentar vermutet, erledigt ?

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
21 Tage 16 h

da bin ich aber beruhigt! 

wpDiscuz