Wieder leichtes Erdbeben rund um Vesuv 

Neapel: Experten wegen seismischer Aktivitäten in Sorge

Sonntag, 14. April 2024 | 15:55 Uhr

Von: luk

Neapel – Am Sonntag wurde Süditalien erneut von einem leichten Erdbeben erschüttert, das sich rund um den Vesuv bei Neapel ereignet hat.

Der Erdstoß erreichte eine Stärke von 3,7, während ein weiteres Erdbeben eine Stärke von drei aufwies. Die Erschütterungen waren auch in Neapel zu spüren.

Bisher liegen keine Berichte über Verletzte oder größere Schäden vor.

Bekanntlich ist die Gegend um den Vesuv regelmäßig von kleineren Erdbeben betroffen, wobei der letzte größere Vulkanausbruch vor 80 Jahren stattfand.

Bei Pozzuoli, praktisch in Sichtweite des Vesuv liegt ein unter Umständen noch viel gefährlicherer Vulkan. Auch dort mehren sich die registrierten Beben. Fachleute warnen seit Monaten vor einem bevorstehenden Ausbruch.

Ein Ausbruch im Golf von Pozzuoli hätte wohl verheerende Folgen, immerhin leben rund 500.000 Menschen in der Roten Zone rund um den Supervulkan der phlegräischen Felder im Westen von Neapel. Ein Ausbruch würde außerdem mit einem Tsunami einhergehen.

Das Areal rund um Pozzuoli hat sich seit 2005 um 1,25 Meter angehoben. Forscher gehen davon, dass diese Hebung von heißem Wasser erzeugt wird, dass von einer Lavakammer in der Erde angeheizt wird.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz