Coronavirus bereits sei Ende Dezember in der Lombardei verbreitet

Phase Null: “Verborgene” Covid-19-Epidemie schon früh aktiv

Freitag, 01. Mai 2020 | 08:06 Uhr

Mailand – Nach der Auswertung von Patientenbefragungen, statistischen Erhebungen und Umfragen unter Hausärzten verdichtet sich der Verdacht zur Gewissheit, dass der Coronavirus vielleicht schon ab Ende Dezember aber sicherlich bereits im Januar in der Lombardei verbreitet war. Diesen Erkenntnissen zufolge waren bereits vor dem Auftreten des „Patienten eins“ in Codogno rund 1.200 Lombarden SARS-CoV-2-positiv. Die relativ früh auftretende, „verborgene“ Covid-19-Epidemie könnte zum Teil sowohl den verheerenden Epidemieverlauf in der Lombardei als auch den Südtiroler Corona-Ausbruch in Gröden erklären.

ANSA/FILIPPO VENEZIA

„Es begann mit etwas Fieber. Es war der 22. Dezember. Dann stieg es. Am Abend des 26. Dezember hatte ich 39 Grad Fieber“, so eine 41-jährige Frau aus Mailand gegenüber dem „Corriere della Sera“. Die Mailänderin verständigte umgehend ihren Arzt. Obwohl die 41-Jährige mit Antibiotika therapiert wurde, nahm die Krankheit, die von allen für eine Grippe gehalten wurde, einen immer schwereren Verlauf. Während das Fieber in Schüben immer wieder zurückkehrte, litt die Frau ab Anfang Januar im Bereich zwischen den Rippen und dem Rücken unter starken Schmerzen. Zu diesen Symptomen gesellten sich schmerzhafte Hustenanfälle hinzu.

Lo studio: c'erano 1.200 lombardi positivi prima del «Paziente 1»

Pubblicato da Corriere della Sera su Mercoledì 29 aprile 2020

Die radiologischen Untersuchungen bestätigten den Verdacht einer weit fortgeschrittenen Lungenentzündung. Bis zur Heilung der 41-jährigen Patientin, die am 5. Februar von einem Röntgenbild bestätigt wurde, kamen drei verschiedene Antibiotika zum Einsatz. Während des gesamten Monats, als Covid-19 noch unbekannt oder eine ferne, fremde Bedrohung war, wurde die Frau nie befragt oder auf SARS-CoV-2 getestet.

Um das Vorhandensein von Coronavirus-Antikörpern herauszufinden, wurde vor einigen Tagen dieselbe Patientin einem serologischen Test unterzogen. Während die Immunglobuline vom Typ M(IgM), die in der Frühphase einer Ansteckung auftreten, negativ waren, waren die Immunglobuline vom Typ G(IgG) positiv. Da die IgG im Gegensatz zu den IgM erst Wochen nach der Ansteckung vom Immunsystem gebildet werden, und die Patientin aussagt, nach dem 5. Februar unter keinen weiteren Krankheiten mehr gelitten zu haben, deutet alles mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Corona-Erkrankung hin.

Forse la donna ha contratto il virus quando l’epidemia era «sommersa»

Pubblicato da Corriere della Sera su Mercoledì 29 aprile 2020

Bei der Mailänder Frau handelt es sich um keinen Einzelfall. Ihre Krankheit reiht sich unter vielen „abnormalen Lungenentzündungen“ ein, die von den Ärzten zwischen Ende Dezember und Anfang Februar festgestellt wurden. Auch mehr als nur ein Kinderarzt berichtet im Rückblick, ab Anfang des Jahres unter seinen kleinen Patienten verdächtige Pneumonien entdeckt zu haben.

ANSA/Tiziano Manzoni

Eine kurz vor der Veröffentlichung stehende Studie, die von Experten der Taskforce der lombardischen Gesundheitsfürsorge erstellt wurde, nimmt die sogenannte Phase Null – also jenen Zeitraum, als der Coronavirus in Italien noch nicht bekannt war und sich im Verborgenen ausbreitete – näher in Augenschein. Insgesamt wurden 5.800 positiv Getestete nach ihren persönlichen Kontakten und dem ersten Auftreten von typischen Covid-19-Symptomen befragt. Aus den Antworten wurden nach einer eingehenden medizinstatistischen Analyse Rückschlüsse auf die Frühphase der Epidemie, die den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 19. Februar umfasst, gezogen. Natürlich – so der Epidemiologe Marcello Tirani, der die Studie betreut – kann aufgrund der mehr oder weniger genauen Antworten kein exaktes Datum genannt werden, aber alle Ergebnisse weisen auf eine sehr frühe Verbreitung des Coronavirus in der Lombardei hin.

Der Studie zufolge waren zum Zeitpunkt des ersten lombardischen Corona-Falles am 21. Februar bereits rund 1.200 Lombarden positiv. Eine wichtige Rolle spielt der sogenannte Tag Null. Beim Tag Null handelt sich um den statistisch frühestmöglichen Zeitpunkt des Auftretens von Covid-19-Symptomen bei den ersten im Februar positiv getesteten Personen. Verfolgt man den Verlauf der Kurve bis zum Tag Null – dem 26. Januar – zurück, kommt heraus, dass zu diesem Zeitpunkt in der Lombardei über 500 Coronavirus-positive Personen im Umlauf waren. Angesichts dieser statistischen Auswertung gilt es als nicht aus der Luft gegriffen, dass der Virus bereits ab Ende des letzten Jahres „frei umhergereicht“ wurde.

APA/APA (AFP)/PIERO CRUCIATTI

Aus heutiger Sicht ist das keine Überraschung. Anfang des Jahres war der Coronavirus noch eine fremde, weit entfernte und kaum beachtete Gefahr. Erst am 31. Dezember sprachen die Verantwortlichen der Gesundheitsfürsorge von Wuhan von „abnormalen Pneumonien“. Am 7. Januar teilten die chinesischen Behörden mit, einen neuen Coronavirus entdeckt zu haben. Drei Tage später verbreitet die WHO die Nachricht einer Pandemie und am 22. Januar wird Wuhan unter Quarantäne gestellt.

Aber im Januar war aus Sicht der italienischen Öffentlichkeit der Virus noch weit entfernt. Nur die Flüge von und nach China wurden eingestellt und an die Ärzte erging der Hinweis, Patienten mit Symptomen nach einem eventuellen Aufenthalt in China zu fragen. SARS-CoV-2 war aber bereits hier und genoss den Vorteil, sich hinter den Ausläufern der Grippewelle verstecken zu können. Unter diesen Voraussetzungen konnte sich der Coronavirus im Verborgenen ungehindert massiv verbreiten. Der Grundstein des späteren Desasters war gelegt.

Die relativ früh auftretende, „verborgene“ Covid-19-Epidemie könnte zum Teil sowohl den verheerenden Epidemieverlauf in der Lombardei als auch den Südtiroler Corona-Ausbruch in Gröden erklären.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

199 Kommentare auf "Phase Null: “Verborgene” Covid-19-Epidemie schon früh aktiv"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
versteherin
versteherin
Grünschnabel
27 Tage 15 h

Kann mich erinnern, dass ab Ende Dezember/ Anfang Jänner viele hier in der Gegend sehr krank waren mit hohem Fieber, Husten und einige mit Lungenentzündung. Manche waren 2, 3 Wochen krank. Die Grippe dachte man damals, dieses Jahr stärker als sonst. Aber wenn der Virus Ende Dezember schon unterwegs war, vielleicht auch schon zur Zeit der Weihnachtsmärkte und den Weihnachtsferien in den Skigebieten ( gibt ja nicht nur Gröden), dann hatten den Virus sicher schon viel mehr Südtiroler als man annimmt.

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
27 Tage 14 h

Sehr wahrscheinlich, ja! 🤔 Und auch sehr gut möglich, dass weit aus mehr als die geschätzten 8-10% der (Südtiroler) Bevölkerung mit dem Virus in Kontakt gekommen sind.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

ist ja logisch, nur die WHO hat es verschwiegen!! Chinesen reisen massenhaft weltweit, also braucht es nur ein bisschen Logik um zu verstehen, dass die Viren schon in Dezember WELTWEIT unterwegs waren!

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
27 Tage 14 h

ja genau.. alles corona. weil die grippe gabs gar nicht heuer…

Faber
Faber
Grünschnabel
27 Tage 14 h

@ Sommerschnee
Dagegen spricht aber, dass beim weißen Kreuz alle getestet wurden und nur 7-8% positiv sind oder waren. Und ich denke gerade in dieser Berufsgruppe müssten das viel mehr Leute sein!

One
One
Superredner
27 Tage 14 h

So ist es. Das ist nicht nur Ihnen aufgefallen, sondern der restlichen Bevölkerung auch. Da die Politiker aber nicht am normalen Leben der Leute teilhaben wollen, haben diese die Lage komplett missverstanden und hysterisch darauf reagiert.

info
info
Tratscher
27 Tage 14 h

@ Sommerschnee

Die 5-7% sind keine Schätzung, sondern ein errechnetes Ergebnis auf Basis von empirischen Zahlen.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 13 h

@Sommerschnee
Das habe ich von Anfang an gesagt.
Auch als die Immuntests in Gröden 50 Prozent Immunität aufwiesen.

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
27 Tage 13 h

Hab mal was gelesen daß Ärzte in Taiwan bereits im November( offiziell erst ende Dezember) von Kollegen aus China über eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Lungenentzündungen in Wuhan informiert wurden, diese sind dann selbst nach Wuhan gereist um sich selber ein Bild zu machen, Taiwan konnte dank dieser Informationen schnell reagieren u somit die Infektionen u Todesfälle sehr niedrig halten.

Staenkerer
27 Tage 13 h

do werd schun no mehr aufkemmen! vor, während und noch weihnachtn, neujohr, worn viele “grippig” und sell a ohnständig und long, i woaß von nochborn, darunter a kronknschwester de im nachhinen selber vermutet hot es wor corona, de worn nie ban orzt, an jungen orbeitskollege und ältere exorbeitskollegin, boade lungenenzündung, je a woche kronknhaus!
warum mocht man nit an aufruf das sich de meldn um auf antikörper gegestet zu wern?
i vermut sehr viel mehr “genesene” wie vermutet!

HuiBuh
HuiBuh
Grünschnabel
27 Tage 13 h

Braucht man nur auf die deutschen “Hauptreiseziele” schauen, Neuschwanstein, Linderhof, Chiemsee und alles entlang der “Romantischen Straße” die Hälfte aller Touristen sind Chinesen🤷‍♀️🤷‍♀️ Chinesen sind halt sehr reisefreudig und wenn sie schon mal in europa sind, wollen sie auch so viel wie möglich in so vielen Ländern wie möglich sehen.

berthu
berthu
Superredner
27 Tage 13 h

Leider sind die meisten Zahlen nur Schätzungen. Hat das WK nicht (fast)alle seine MA getestet? wenn da nicht noch die Unsicherheit der Ergebnisse wären.

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
27 Tage 13 h

@HerrSuedtiroler leider weiss es niemand wer grippe und wer coronakop hot…

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
27 Tage 13 h

@Faber stimmt!

Anja
Anja
Superredner
27 Tage 12 h

@Ewa nein tun sie nicht! lass den blödsinn endlich… die tests in gröden haben nur antikörper gegen verschiedene coronaviren nachgewiesen!
weder eine immunität gegen covid noch antikörper gegen covid!

Anja
Anja
Superredner
27 Tage 12 h

@Faber muss nicht sein, diese leute haben zwar mehr kontakt zu potentiell infizierten, begegnen diesen aber auch mit mehr schutz als andere… also diese hochrechnung könnte schon plus minus hinkommen

Denkamol
Denkamol
Grünschnabel
27 Tage 11 h

@Faber…. kommt darauf an wie getestet wurde. Der Abstrich ist nur in der kurzen Zeit positiv in der sich genügend Viren im Rachen aufhalten. Ist das Virus in der Lunge fällt der Test schon negativ aus. Und wie viele ohne oder mit leichten Symptomen wurden nicht einmal getestet.
Ich glaube dass 50% positive schon realistisch sein kann.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 11 h

@Anja
🙄🙄 glaub was du willst.
Für mich ist Corona eine stärkere Grippe, wo extrem Panik geschürt wurde.
Es geht hier nicht um das Virus, und ich glaube bis zum Ende des Jahres wird man davon auch nichts mehr hören.

@
@
Superredner
27 Tage 11 h

@Anja
Bevor die Krise akut würde,haben sich die Sanitätern nicht geschützt. Daher ist der Schutz kein Argument

info
info
Tratscher
27 Tage 11 h

@ Ewa

Glauben vs. Wissen
“Für mich ist…” = Glauben
Seriöse Studien = Wissen

RAMMSTEIN
RAMMSTEIN
Grünschnabel
27 Tage 10 h

@Staenkerer
Jo i wor Mitte Februar a a poor Toge kronk mit über 39° Fiaber und i tat mi net wundern wenns Corona gwesen war…
Sicher bin i logisch net. I tat schun gern an Antikörper Test mochen lossen ums genau zu wissen ober i gib dorfür sicher net 200€ aus wiaviel des onscheinend kosten soll.

Uuuups
Uuuups
Tratscher
27 Tage 10 h

@Denkamol es wurden Antikörper Tests durchgeführt, nicht Abstriche… 50% sind sehr unrealistisch…

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
27 Tage 8 h

@Ewa
Eine “stärkere Grippe” legt die Gesundheitssysteme auf der ganzen Welt lahm. Ja, klar!
Wenn mehrere Menschen sich so sehr der Realität verschließen wie Sie, dann sehe ich abrr schwarz bei den schnellen Lockerungen der Landesregierung! Gar einige Ärzte der entsprechenden Abteilungen befürchten tatsächlich, dass sich so die 2.Welle nicht verhindern lässt.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 7 h

@Fahrenheit
jeder hat ein Recht auf seine Meinung.
Auch ich.
Und auch wenn ich nicht an diese “Virus” glaube, halte ich mich dennoch an die übertriebenen Regeln.

xXx
xXx
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

@Sommerschnee das ist keine Dchätzung, sondern der Wert der bei den Tests aller Freiwilligen des Weisen Kreuzes heraus kam. Das sind ganz normale Menschen die auch Skifahren, Party machen und Weihnachtsmarkt gehen und dazu noch tagtäglich engen kontakt mit fremden Personen haben.

Ich kenn einige davon die diese starke Grippe Dezember/Jänner hatten und alle negativ auf Antikörper getestet wurden 🤷🏻‍♂️

xXx
xXx
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

@Staenkerer diese Tests wurden doch bei allen Mitarbeitern des WK gemacht, inklusive Fragebogen um solche Auffälligkeiten zu filtern.
Aber wenn euch das Ergebnis nicht gefällt, ist es eh nur Blödsinn, oder?

info
info
Tratscher
27 Tage 6 h

@ Ewa

Klar hat jeder Mensch das Recht auf eine Meinung. Wenn er sie dann äußert und sie deutlich von der objektiven Realität (Wissenschaft) abweicht, darf er sich nicht wundern, wenn die Meinung nicht ernst genommen oder kritisiert wird.

Staenkerer
27 Tage 6 h

@xXx es war woll guat wenn schun viele antikörper hatn!

info
info
Tratscher
27 Tage 5 h

@ Staenkerer

Wunderbar, ja. “It will go away, it will disappear, like a miracle.”
So funktioniert die Welt aber leider nur in den Augen kleiner Kinder.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 5 h

@info
es stört mich nicht, wenn ich kritisiert werde. Sonst würde ich nicht schreiben.
Aber ich bin kein blindes Schaf wie so viele.

info
info
Tratscher
27 Tage 4 h

@ Ewa
Nichts für ungut, aber etwas einäugig kommen mir die Posts schon vor.
Wir werden weiter voneinander lesen…

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 2 h

@info
eure ganzen Thesen beruhen auch nicht auf seriösen Studien.
RKI und Drosten ändern ihre Empfehlungen gefühlt alle 2 Tage.
Und das wären wohl eigentlich “Experten “

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 2 h

@info
sicher.😉
Mal sehen, wer bis zum Schluss Recht hatte…

snip
snip
Grünschnabel
27 Tage 1 h

Danke!
Habe bitte aber auch den Anspruch an Recherche von verschiedenen Quellen und logisches Denken+ saubere Mathe bei hantieren von Zahlen – gleichzeitig Verständnis vom “cognitiv bias” also dass es ganz normal ist dass man immer nur nach Quellen sucht die die eigenen noch nicht qualifizierte Meinung unterstützen.

info
info
Tratscher
27 Tage 1 h

@Ewa

“Eure ganzen Thesen”, “gefühlt alle 2 Tage”
Ist das Argumentation?

genau
genau
Kinig
26 Tage 23 h

@Sommerschnee

Davon gehe ich aus.
Die ganze Geschichte stinkt zum Himmel.

kaisernero
kaisernero
Superredner
26 Tage 16 h

in der EU hat das gesundheitssystem in 4 länder versagt…und das nur in bestimmten städten und warum?? UK hat so gut wie kein gesundheitssystem,
FR,IT,und spain ein verdammt schlechtes mit miesen spitälern das ist fakt
die USA ,wissen wir alle hat auch so gut wie keins!!!
schreib nicht so einen unsinn von wegen auf der ganzen welt lahm gelegt!!!

kaisernero
kaisernero
Superredner
26 Tage 16 h

…und du glabsch ols wos vourgaugelt weart vo 2-3 virologen, demRKI und vo dr WHO………..i nit

kaisernero
kaisernero
Superredner
26 Tage 16 h

sell isch todsoche…..RKI und WHO sein geldgstuierte nicht mehr glaubenswürdige unternehman

berthu
berthu
Superredner
26 Tage 14 h

Gerade in der “Wissenschaft” muß öfters “umgeschrieben” werden, weil man es “momentan” besser weiß. Ob das morgen noch wahr ist, ?.
Also ist Wissenschaft, und besonders all die Pharmasponsorisierten Studien sicher nicht “NUR” Wahrheit! Natürlich kann auch ein Unabhängiger “irren”.

berthu
berthu
Superredner
26 Tage 14 h

Vor allem wäre gut, daß wir einfach akzeptieren, daß wir jeden Tag in Gesundheit zuerst uns selber zu verantworten haben, die Gefahren sind und bleiben mit oder ohne dieses EINE von VIELEN Viren präsent.

Lana77
Lana77
Superredner
27 Tage 14 h

Also isches iats bestätigt dass des Virus schun länger ummer isch und lai holb sou schlimm isch. Wia bei jeder Kronkheit, a gesundes Immunsystem werd dormit fertig. De gonze Panikmoche wor komplett umsunscht

hoiler2
hoiler2
Neuling
27 Tage 14 h

dann wünsch ich viel Spass mit dem Virus, 2-10% Sterblichkeit, du vollholler !!

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 13 h

Lana 77
ja gefährlich wurde es anscheinend erst Mitte März…
Kooomisch…🤔🤔

Lana77
Lana77
Superredner
27 Tage 13 h

@hoiler2
Da nit flächendeckend getestet werd und somit lai die Sterblichkeitsrate der erwiesen positiv Getesteten aufscheint, stimmen de Zohln bei weitem nit. Wurde schun oft widerleg und a mittlerweile toatdiskutiert. Also bitte erster es Hirn einscholtn vor do unsinnige Behauptungen aufstellsch.

berthu
berthu
Superredner
27 Tage 12 h

0,2-04% Sterblichkeit um bei den Fakten zu bleiben! Die ungenau verifizierten Infizierten-Zahlen ergeben kein wirkliches Bild, ebenso nicht die Todeszahlen ohne Obduktion.

Lana77
Lana77
Superredner
27 Tage 12 h

@Ewa
War mol interessant zu wissn wieviele Verstorbene fe Unfong Jänner bis Ende Februar schun positiv woren. Dornoch isch jo jeder in Italien lai mear an Corona gstorben.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 11 h

@hoiler2
du wolltest sagen 0,1 bis 0,2 Prozent Sterblichkeitsrate.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 11 h

@Lana77
genau. Es gibt jetzt plötzlich keine normalen Toten mehr…

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
27 Tage 8 h

Bestätigt ist nichts außer der Tatsache, dass dieses Virus imstande ist, sämtliche Gesundheitssysteme der Welt lahmzulegen.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 7 h

@Fahrenheit
In Deutschland z.B sind die Krankenstationen leer und Mitarbeiter in Kurzarbeit.
Komisch…

koenig Ludwig
koenig Ludwig
Tratscher
27 Tage 3 h

@Ewa
Richtig man hört nix mehr von Krebstoten, ❤️ infakte usw.. olls lei Coronatote. Die Krankheiten scheinen verschwunden zu sein.

kaisernero
kaisernero
Superredner
26 Tage 15 h

2-10%. sterblichkeit …….jo spinnsch du…!!! wo hosch denn sell he
dia lieg ba ca 0,4-0,6 %…….semm waren in dr USA schun mea as 100.000 leit gstorbn

kaisernero
kaisernero
Superredner
26 Tage 15 h

sell isch wohr…..gefährlich wurde es ab anfang der tests…..komisch!!!!

berthu
berthu
Superredner
26 Tage 14 h

Das haben die “Systeme” schon selbst gemacht! Vor allem toll bebildert in allen Regenbogen-Farben, obwohl es nicht wirklich echte Bilder davon gibt, geschweige denn Tests, die es eindeutig nachweisen.

derHASS
Grünschnabel
27 Tage 15 h

der virus ist schon mehr bei uns durch als die ganzen virologen und politiker glauben… glaube ich… und das bereits vor dem lockdown…

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
27 Tage 14 h

und das heisst, die ganzen Prognosen waren überzogen, die Ausbreitunggeschwindigkeit gar nicht so hoch, wie man uns eingetrichtert hat. und die Maßnahmen folglich komplett überzogen

derHASS
Grünschnabel
27 Tage 14 h

maybe…

Faber
Faber
Grünschnabel
27 Tage 14 h

@ Mezcalito
das heißt das eben nicht! Auch wenn es ein bis zwei Monate früher zirkuliert ist, heißt das lediglich, dass es sich unbemerkt verbreiten konnte und Italien genau deshalb so hart getroffen hat. Die Maßnahmen waren alle richtig aber hätten natürlich noch früher beschlossen werden müssen. Ein expondentielles Wachstum ist bei so einer Pandemie immer gegeben.
Das heißt im Prinzip nur, dass kein einziges Land auf eine Pandemie vorbereitet gewesen war, wie man hätte sein sollen! Alle Einrichtugen haben versagt!

Future
Future
Grünschnabel
27 Tage 14 h

Glauben?

nikname
nikname
Tratscher
27 Tage 14 h

@Mezcalito
kann sein, Vorsicht ist aber trotzdem geboten.
War am Anfang auch der Meinung es sei eine normale Grippe, dem ist aber nicht so, also bitte Abstand und Mundschutz, dürfte nicht so schwierig sein 😷👍

Don Bass
Don Bass
Superredner
27 Tage 14 h

Jetzt streiten sie sich schon, wie früh das Virus in Italien war.
Wird im nächsten Schritt behauptet, China war gar nicht der Ausgangspunkt, Italien hats erfunden? 😂

meinungs.freiheit
27 Tage 13 h

wochenlang konnte patiente zero nicht gefunden werden und jetzt gibt es tausende davon 🤦🏻‍♂️
Experten und Gesundeitssystem lassen zu wünschen übrig in diesem Staat

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
27 Tage 11 h

@Faber wenn es 2 Monate vorher schon ungebremst zirkuliert ist dann war die Ausbreitung halb so schnell wie bisher vermutet!

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
27 Tage 8 h

GLAUBEN nützt in diesem Fall wenig.

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 15 h

verharmlost,vertuscht,stillschweigen🙈🙉🙊weggeschaut.Keiner Wird zur Verantwortung gezogen.Was hilft Uns dann das Wissen?🙈

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
27 Tage 14 h

Wichtig zu sein scheint, bevor man ordentlich diagnostiziert, mal schnell (3!) Antibiotika shots zu geben… und dann sich wundern, dass resistente Bakterien im Umlauf sind. 🤔

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

gute Frage! Was sagt die WHO dazu?? Und der Robert Koch Institut?

hefe
hefe
Superredner
27 Tage 14 h

Jeder der oft zum Arzt geht weiss das die Ärzte gerne und Schnell Antibiotika verschrieben

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

Wie bitte kann man etwas stillschweigen, das man gar nicht kennt?!?

Marisa
Marisa
Superredner
27 Tage 13 h

@Sag mal
Wen sollte man zur Verantwortung ziehen bei einem neuartigen Krankheitserreger? Aber für die Zukunft ist das Wissen bestimmt wertvoll um solche Desaster zu verhindern.

HuiBuh
HuiBuh
Grünschnabel
27 Tage 13 h

War heuer im Januar auch beim Arzt, seit Wochen starker Husten, bisschen Fieber “ach bleibe Sie zu Hause und trinken Sie täglich einige Tassen Spitzwegerich-Tee und falls sie Kopfschmerzen vom ständigen Husten bekommen einfach ein Tachi oder ein Moment nehmen”… 🤷‍♀️

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
27 Tage 13 h
Sag mal stimmt, was hilft uns Wissen, mit dem wir – ein Gegenmittel finden können – Antikörper zur besseren Genesung nutzen können – die Notfallpläne für zukünftige Pandemien anpassen können – (die Liste könnte ich noch mit min. 10 Punkten füllen) All das ist irrelevant, so lang keiner auf dem symbolischen Scheiterhaufen verbrannt wird, mit dem dann alle die Finger zeigen können, du wärst natürlihc in der ersten Reihe. Symbolpoloitik nennt man das, ist ganz weit weg von deiner so oft geschriebenen Realpolitik. Sei doch einfach mal ehrlich und sage, dass es dir nur darum geht nun aus dieser Situation… Weiterlesen »
berthu
berthu
Superredner
27 Tage 13 h

Das sind Pharmahu..n und verschweigen das Thema resistente Keime, Mangel an richtigen Antibiotika, deren Mißbrauch und in folge Unwirksamkeit.Auch hätte der übermäßige, gefährliche Einsatz von künstlicher Beatmung früher erkannt werden müssen.
Der Schwerpunkt war die Panikmache!

berthu
berthu
Superredner
27 Tage 13 h

Vielleicht etwas mehr Vorsicht, Neugier und Hausverstand anstatt Routine.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 11 h

@HuiBuh
ich glaube, wenn man nicht genauer “nachgeschaut” hätte, wäre es bis zum Schluss einfach eine außerordentlich starke Grippesaison gewesen.
So wie 2017/18

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
27 Tage 8 h

@Ewa
Ihr Kopf steckt schon gaaaaanz tief im Sand!

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 7 h

@Fahrenheit
eigentlich nicht. Eher Ihrer.

koenig Ludwig
koenig Ludwig
Tratscher
27 Tage 3 h

@Jiminy
WHO wird schweigen, RKI kennt sich jo selber niad aus! jeden Tag onders..

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 2 h

@hefe
Alao wäre es auch möglich, dass die unzähligen Toten in Italien auf Behandlungsfehler zurückzuführen sind. Gepaart mit kleingesparter Sanität und katastrophalen sanitären Zuständen in vielen italienischen Krankenhäusern.
Ich erinnere mich da zum Beispiel an Ameisenplagen in verschiedenen Hospitälern.

snip
snip
Grünschnabel
27 Tage 1 h

Leider nein, da geht Drosten auch als Antwort auf Wondrag ein. Da vergleicht man oft Epfl mit Birn. Also Jahres-Übersterblichkeit mit diagnostizierten Todesfällen in ein paar Wochen.
Die ÜBersterblichkeit liegt jetzt schon höher als in der Grippesaison 2017/18 zeigen einige Studien. Die Leichenberge in der Lombardei müssen doch auch schon Indiz genug sein dass es nicht mehr ein normales Sterbegeschehen ist.
Ich hätts auch gern anders aber wenn man sauber rechnet kann man es sich nicht mehr als Beruhigung einreden 🙁

berthu
berthu
Superredner
26 Tage 14 h

Leider wird das “Wissen” genutzt, um Geld zu scheffeln. Lang bevor wir Bürger etwas ‘wissen’, werden schon Unsummen von Geldern/Aktien an den Börsen von Insidern umgelagert, natürlich auch um die Folgen noch mehr anzuheizen. Das war vor Corona nicht anders.

berthu
berthu
Superredner
26 Tage 14 h

Wer sagt denn, daß diese höhere Spitze der Sterblichkeit irgendeine “Grenze” ist? Die Dimensionen Tiefs/Hochs der Natur sind für unsere jetztige und vorigen Generationen immer wieder mal “übernormal”.
Weil wir sie nicht kennen, gibt es sie doch. Immer vorbereitet zu sein, gibt es nicht.

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
27 Tage 15 h

Alles versemmelt, die Italiener

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
27 Tage 14 h

i glab die ärzte hobm schun gwisst wos af ins zua kimp, ober sie hobm die gefohr va dein virus komplett unterschätzt. 🤔

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

@Reitiatz
die WHO hat’s verschlafen!!! Die Ärzte haben sich nur an die Richtlinien der WHO gehalten… Die WHO kann man von mir aus auflösen.

hefe
hefe
Superredner
27 Tage 14 h

Was die Italiener…… ich glaube das wird schon in mehreren Staaten gewesen sein……. Alle G 8 Staaten die viel mit China zu tun haben haben das Problem früher gehabt

Future
Future
Grünschnabel
27 Tage 14 h

@Reitiatz

Glauben?

Bauerntoast
Bauerntoast
Grünschnabel
27 Tage 14 h

I woar Dezember und Jänner viel zwischen Brescia und Como Arbeitsbedingt unterwegs. mitte Jänner honni 4 tog zimlich a storke grippe kop. ober holt a net panik zu gregen. mit storken Huaste und die Lunge hotmer a wea getun. ca. Woche drau hot meine Frau und Kinder a Grippe kop die gitsch 39 grad Fiber woar ober gonz komisch drauf wia wense nix het olm glaich gespielt. Mi dat iats brennend interessieren ob des schun Influenza woar?

Missx
Missx
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

Um den Antholzer Biathlon sind in Antholz extrem viele Leute mit Grippe flach gelegen.
Seit den Zählungen gab es dort kaum Fälle – Antikörper?
Bitte schaltet alle euren Kopf ein und hinterfragt die Dinge. Ich glaube nichts mehr, was mir aufgetischt wird.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

Geht dein Kind in Bozen in eine Oberschule? Mitte Jänner war eine halbe Klasse des WissLyz krank…

Future
Future
Grünschnabel
27 Tage 14 h

Das wäre natürlich interessant zu wissen. Vielleicht haben Sie ja die Gelegenheit in naher Zukunft einen Antikörpertest zu machen.

Bauerntoast
Bauerntoast
Grünschnabel
27 Tage 13 h

@Gredner na Kindergorten . ober 3 tog fieber und woar gonz onderst wia Normalerweise bo Normaler kronkheit. ober in Jänner hotmen des no net so verfolg mit Corona.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
27 Tage 13 h

@Missx
von deiner herleitung hätt ich eher gesagt das du jeden blödsinn glaubst…

Bracken
Bracken
Grünschnabel
27 Tage 8 h

#gredner sem torf de klasse nimmer gebm iatz, sofl isch des virus tödlich.

snip
snip
Grünschnabel
27 Tage 1 h

KLingt sehr nach typischer Influenza. Einer der entscheidensten Unterschiede zwischen Infl und Covid ist dass Kinder bei Covid kaum leiden, bei Influenza stark krank werden. Und dass Fieber innerhalb Stunden bei Influenza kimmp.

cooler Typ
cooler Typ
Superredner
27 Tage 15 h

Davon bin ich überzeugt, aber wir wollen ja keine privaten Antikörpertests, die genau das belegen.

Faber
Faber
Grünschnabel
27 Tage 14 h

@ cooler Typ
warum wollen wir keine privaten Tests? Weil genau diese privaten Tests keine Zuverlässigkeit bieten und man positiv erscheint, auch wenn man Antikörper gegen einen Coronastamm besitzt, der schon seit Jahren zirkuliert. Da kann man genau so gut würfeln. Da ist es doch hirnrissig noch viel Geld dafür auszugeben und sich dann alle noch in falscher Sicherheit wiegen! Profitiert, hat dann lediglich die Firma die diese Tests verkauft hat!

Future
Future
Grünschnabel
27 Tage 14 h

Nur Glaube und Überzeugung…oder gibt es auch Quellen dbzgl??

Pacha
Pacha
Superredner
27 Tage 13 h

Nach längeren Warten kann ich endlich den Test machen, natürlich privat. Da ich viel unterwegs bin und mit vielen Leuten in Kontakt bin, hoffe ich dass er bei mir auch richtig ausfällt.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
27 Tage 13 h

@Pacha
diese tesrs sind immer noch nicht sicher. also welches ergebnis hättest du denn gern?

GTH
GTH
Tratscher
27 Tage 11 h

@HerrSuedtiroler bitte genauere zohlen, wie richtig oder folsch sein die test auf ergebnis negativ und positiv ?

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 11 h

@Faber
aber die “Tests” der Sanität sind zuverlässig.
Wir werden hier alle zum Narren gehalten und das dumme Volk applaudiert noch fleißig.

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
27 Tage 8 h

@Faber
Nicht nur. Es gäbe ja auch die sicheren Jena-Tests, doch nicht für Italien, weil sie anscheinend kaum in der Lage sind, genügend solcher Tests für Deutschland zu produzieren.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
27 Tage 7 h

@GTH
das weiß man noch gar nicht….

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 13 h

Faber
sehr gut auf den Punkt gebracht. Vielleicht kommen ja noch “private” Tests, die besser sind. Aktuell sind sie nicht zuverlässig genug.
Diese Selbsttestphase in Gröden ist ja genau deshalb auch gestoppt worden; Personen sehen dann dieses “halbwahre” Ergebnis und verhalten sich so, das kann dann zu einer fatalen Verbreitung kommen.

snip
snip
Grünschnabel
26 Tage 10 h

Ihr werft alle Tests in einen Topf. Es gibt keinen “Test der Sanität”. Das sind PCR Tests die 4-7 Tage lang nach Symptombeginn pro Patient das Virus im Rachen oder länger – im Sputum nachweisen.
Googlet mal den Unterschied zwischen PCR, ELISA, Neutralisationstests und Antikörperschnelltests.

Surfer
Surfer
Superredner
27 Tage 16 h

Was soll man da noch glauben?
Jeden Tag neue Erkenntnisse!
Ist der Virus in einem chinesischem Labor entwickelt worden?
Genau werden wir 0 8 15 Bürger das nie wissen.
Egal ich hoffe nur dass Die Welt irgendwann wieder halbwegs “normal ” wie vor dieser Pandemie wird und nicht eine Welt der Angst, Überwachung und Verfolgung bzw Denunziation….

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
27 Tage 8 h

Sie wollen die Welt von vor Corona zurück? Ich nicht wirklich. Ein bisschen mehr Menschlichkeit, Unabhängigkeit, Rücksicht und weniger Stress und Geldmacherei würde ich mir schon wünschen.

Surfer
Surfer
Superredner
27 Tage 8 h

@Fahrenheit ja dich betrifft es wahrscheinlich nicht, aber weisst du vielleicht wie viele Menschen keine Arbeit mehr haben und nicht wissen wie es weitergeht? Diesen psychischen Stress wäre ihnen durch diese Geschichte erspart geblieben aber passt

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

Hatte ich immer darauf hingewiesen das schon im Vorjahr das Virus zirkulierte. Wurde als Fakenews und Verschwörungstheorie abgetan…ich kenne sogar Fälle vom November mit solchen Symtomen, von sehr jungen Leuten.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
27 Tage 13 h

ja, bist ganz ein schlauer. versth auch nicht warum dir keiner zuhört…

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

sehr konstruktiver Beitrag, bist wahrscheinlich einer von den Verschwörungstheoretikern. 🙂

Staenkerer
27 Tage 6 h

i gib dir recht, i toal deine vermutung, ober ohne sichre antikörper tests werds holt a vermutung bleibn!

Surfer
Surfer
Superredner
26 Tage 21 h

warum sind dann dieses Jahr in einigen Gemeinden 10 x mehr Menschen gestorben wie im März vom letzten Jahr?

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
26 Tage 15 h

@Surfer schau dir mal den Durchschnittswert der verstorbenen pro Jahr an. Ausserdem stirbt zur Zeit jeder der stirbt am Coronavirus. Es scheint als gäbe es nur mehr diese Todesursache. Ohne eine Autopsie zu machen wohlgemerkt. Und Achtung, ich sage nicht das es ein normaler Influenzavirus ist! Trotzdem gibt es viele Fragen, und es wird zu viel Angstmache betrieben. Was nicht heist man soll dieses Thema nicht ernst nehmen.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 13 h

sakrihittn
Die Symptome sind auf so viele verschiedene Erreger, Krankheiten und Viren abbildbar, dass ohne Tests hier keine klare Aussage getroffen werden kann.
Trockener husten, Atemprobleme und Fieber können bei jeder Grippe auftreten.

Hier jetzt zu sagen “ich wusste es, weil ich ein paar Personen / Fälle mit ähnlichen Symptome kenne bzw. gehört habe” ist, ist eine Milchmädchenrechnung wie sie im Buche steht.
So wären wir natürlich alle Experten und Virologen

Horti
Horti
Grünschnabel
27 Tage 14 h

Gibt es in Italien überhaupt Virologen? Ich lese immer nur das Wort “Experte”. Auf welchem Gebiet. Durch die Unwissenheit der hiesigen Experten konnte sich das Virus ungehemmt verbreiten.

info
info
Tratscher
27 Tage 14 h

@ Horti

Man möchte es als Südtiroler zwar nicht gerne glauben, doch Italien hat in allen Bereichen hervorragende Wissenschaftler, wenngleich viele wegen der zu Tode gesparten Universitäten es bevorzugen, im Ausland zu forschen.

Horti
Horti
Grünschnabel
27 Tage 13 h

@info
So siehts aus, da geb ich Dir Recht. Leider ist dieses Gesundheitssystem kaputt gespart worden.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 13 h

Horti
Italien gehört im medizinischen Wissensbereich zu den Top 10, ich rede jetzt ganz speziell vom WISSEN!! Auch im Bereich Virologie
Ich weiß nicht welche Nachrichtenplattformen du konsumierst, aber sollte es nicht dabei stehen, könnte man ja mal selbst recherchieren?
Bevor man hier haltlos unseren Experten ihr Wissen abredet, nur weil einem die Aussagen nicht gefallen.
Würde es dir gefallen, wenn Personen das Wissen und Know-How in deinem Beruf anzweifeln würden und zwar von Personen die tatsächlich keine Ahnung in dem Bereich haben?
Deshalb sehr fragwürdige Aussage, die vor allem falsch ist.

guenne
guenne
Tratscher
27 Tage 15 h

Mal ein sehr guter Artikel, sehr realitätsnah. Dieser Virus war einfach sehr fern und die wenigsten hätten mit so etwas gerechnet. Jetzt auf Druck nach Schuldigen suchen und groß prozessieren wäre eine Frechheit ihnen, den Toten und den Geschädigten (bleibende Schäden) gegenüber.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
27 Tage 14 h

realitätsnah 😀 das ich nicht lache!
hier wird die aussage einer einzelnen person hergenommen und dann so getan als könnte man daraus eine algemein gültige theorie ableiten.
na wenn das nicht glaubwürdig ist….

nikname
nikname
Tratscher
27 Tage 14 h

ganz deiner Meinung, keiner konnte diese Ausmaße vorhersehen, aber mache wollen aus allem Kapitel schlagen, siehe Ischgl.

Faber
Faber
Grünschnabel
27 Tage 14 h

@ guenne
ja wirklich ein guter Artikel. Aber trotzdem ist Kritik berechtigt. Denn hier zeigt es sich, welche Wichtigkeit Pandemiepläne haben und nur weil schon lange keine solch dramatische Entwicklung mehr stattgefunden hat ist es verantwortungslos wenn solche Pläne in den Schubladen verstauben und womöglich ausgearbeitete Standards vernachlässigt werden. Als Beispiel ausreichend Vorräte an adäquater Schutzausrüstung. Im Prinzip ist das eine Frechheit den Toten und Geschädigten gegenüber! Wofür haben wir denn Experten wenn niemand auf sie hört oder alles kleinredet?

guenne
guenne
Tratscher
27 Tage 10 h

Wieso auf Experten hören?
Ich weiß und kann alles und alle anderen sind blöd.
Ironie aus.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

Was lernen wir daraus? Der Grossteil von uns war bereits mit Corona in Kontakt. Die Sterberrate geht gegen 0,0X. Der Virus ist doch harmloser als die Hysterie und Medien uns weiss machen will. Die Ansteckungsgefahr ist viel Geringer.
Die Wirtschaft wurde ohne Grund in den Dreck gefahren.
Und am Ende sterben wir nicht an Corona sondern an den Mikropartikeln von Kunststoff oder Baumwoll die wir aufgrund der unnützen und untauglichen Masken einatmen – welche zu Lungenkrankheiten führen!

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 11 h

PuggaNagga
das darfst du hier nicht schreiben.
Hier wünschen sich fast alle, dass es mit den Restriktionen noch mindestens 2 Jahre so weitergeht.
Die Krankheit ist extreeeem gefährlich 😂😂🤷🏼‍♀️

Frank
Frank
Superredner
27 Tage 8 h

Nicht ganz abwegig, es war nicht lange vor Corona, als Wissenschaftler Mikroplastikpartikel in den Lungen von Menschen nachgewiesen haben, die über Nahrung und Umwelt aufgenommen werden.
Es ist auch noch nicht so lange her, daß vor dem Betreten pestizidverseuchter Gebiete gewarnt wurde, wer gewarnt hat, galt und gilt als Nestbeschmutzer.

mitze
mitze
Neuling
27 Tage 6 h

@Ewa du hosch vollkommen recht, es dauert ba die meischtn lei awia länger🤣

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
27 Tage 12 h

Das Sanitätssystem muß verbesssert werden, die Menschen sollten früher zum Arzt…. Doch wenn keine Tests gemacht werden gibt es auch keine Krankheit..
Ist logisch dass das System in der Lombardei überfordert war, nach den tausenden Infizierten.
Damit hätte auch das viel gepriesene Deutsche System auch nicht stand gehalten….

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

Parteikartl=hast du ne Ahnung =nämlich absolut ne DUMME 🙁 Deutschland ist viel Leistungsfähiger als ihr nur träumen könnt 🙂

Marisa
Marisa
Superredner
27 Tage 7 h

@Parteikartl
Deutschland hat auch relativ viele Infizierte aber sie waren der Sache jederzeit gewachsen sie konnten sogar Infizierte aus anderen Ländern auf der Intensivstation behandeln.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 7 h

@Zugspitze947
naja.. Lassen wir das mal so dahingestellt…

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
27 Tage 7 h

Und zwar cirka 250 Schwerstkranke aus Italien und Frankreich. Und außerdem Lieferungen von (funktionierenden) Beatmungsgeräten durch die italienische und die deutsche Luftwaffe.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

Heute hat RTL Deutschland einen Italiener Namens M.Carrara aus Bergamo vorgstellt ,dem man in Köln das Leben gerettet hat. Er hat mit seiner Mamma telefoniert und war überglücklich wieder fast gesund zu sein.Insgesamt hat Deutschland über 200 schwer Kranke COVID 19 Patienten aus versch. Ländern aufgenommen und gesund gepflegt ! Wir sind froh dass wir helfen konnten ,auch mit über 300 Beatmungsgeräten:-) Hoffen wir dass die Pandemie nicht nochmal so unkontrolliert zuschlägt. In diesem Sinne bleibt gesund 🙂 Mein Name ist Hermann Taber aus Ulten-Südtirol und seit 1 Jahr glücklicher Deutscher Staatsbürger und lebe in Süd-Bayern 🙂

snip
snip
Grünschnabel
27 Tage 1 h

Aufpassen, 2,3 Wochen frühere Infektionsherde oder spätere Lockdown hätte Bayern genauso wie die Lombardei erwischt. Der Exponent der Ausbreitung liegt ohne Maßnahmen bei fast 3. Selbst so sind deutlich mehr als die Hälfte der Beatmungsplätze belegt.
UND: 50% der beatmeten sterben trotzdem, Spizen-Medizin hin oder her.

Zusätzlich ist – wenn ich mich umschaue – die Distanzierungsmoral in Deutschland recht lax, jetzt ist man in Südtirol besser aufgehoben.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
26 Tage 16 h

snip=überhaupt NICHT ! Unser Bezirk Oberbayern hat 4,7 Millionen Einwohner und Stand gestern 674 Tote zu Beklagen ! Damit ist die Sterblichkeitsrate Gott sei DANK= wesentlich NIEDRIGER als in Südtirol ! Also was für einen Schmarrn erzählst du da ? Einfach jämmerlich solche Lügen und unwahren Theorien zu verbreiten 🙁

berthu
berthu
Superredner
26 Tage 13 h

Die Südtirolerdaten-Corona-Verstorbene, sind aber auch nicht verifiziert und nicht wahr!

snip
snip
Grünschnabel
24 Tage 3 h

Das sind keine Unwahrheiten sondern Erklärungen. Du verwechselst leider Fallsterblichkeit mit Infektionssterblichkeit. Tu dir einen Gefallen und hör dir die Drosten Podcast von Beginn an an.
Du kannst in deinem gelobten Auswanderungsland keine bessere Therapie haben als in China oder Südtirol. Du kannst mit Standardintensivmedizin unterstützen. Die Mortalität hängt an der Infektionszahl nicht Fallzahl. Südtirol hat eine wesentlich höhere Dunkelziffer und deswegen mehr Tote. Können uns noch ausführlicher unterhalten, viel Spass erstmal am Podcast.

thomas
thomas
Universalgelehrter
27 Tage 16 h

so ist es wohl gewesen….auch in Südtirol…..die Phase “Null“ verleugnet!

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

Niemand kann was verleugnen, von dem er nichts weiß.

Bauerntoast
Bauerntoast
Grünschnabel
27 Tage 14 h

I soug wen des fohr 70-80 johr waret gwein. hattn di lait lai gsog “Huior dorwischts woll viel olte” gemerkt und panik het koaner gegreg glabi. Ohne vo dor gonzen Welt permanent informiert zu werden hats holt in dorf stodt 5 11 lait dorwuschn.

HuiBuh
HuiBuh
Grünschnabel
27 Tage 13 h

Ebm, sem hats vielleicht is Dorf links und is Dorf rechts mitbikem und sischt niemand. Na san in Frühjohr amo 6 mehr gstorbm und im Herbst dofie mol gou kuando. Obo dodurch damso im gonzn Lond/Stoot /Kontinent olls dofrougn…

meinungs.freiheit
27 Tage 15 h

Da haben die italienischen “Experten” mit Patient 1 aber weit gefehlt…

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 13 h

Aha…
Und gestorben ist niemand bis Anfang März an Corona?
Eon Schelm, der Böses dabei denkt…🤔🤔

berthu
berthu
Superredner
27 Tage 12 h

Doch! An Lungenentzündung sterben viele, speziell im Krankenhaus.
Das ist das Risiko, dort länger zu liegen (müssen).

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

Wenn man die Todesanzaigen in Südtirol mit jenen vom Vorjahr vergleicht, so sieht man, dass es bereits im Jänner 2020 20% mehr Tote gab als im Jänner 2019. Aber die 20% waren wohl nicht auffällig genug.

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
27 Tage 14 h

dezember.. aha
also ich hatte ja schon im august fieberschübe und da bin ich mir natürlich ganz sicher das es sich schon damals um covid19 gehandelt hat.
einigen wir uns einfach darauf das die influenza-grippe heuer gar nicht existierte und jedes fieber und jeder husten war corona ^^

Staenkerer
27 Tage 12 h

so konn man es a sechn, im gegenteil, so werds oan jetz eingetrichtert und des werd a in zukunft so bleibn!

im nochhinein werds spekulation bleibn wenn man nit de grippepatientn von dezember, jänner und früher auf antikörper testet, denn spekulationen bringen ins jetz a nix mehr!

Interesse
Interesse
Grünschnabel
27 Tage 16 h

und sicho net lei in do Lombardei

Frank
Frank
Superredner
27 Tage 12 h

Als (nicht nur) deutsche Wissenschaftler vor 2 Monaten die ersten Erkenntnisse geäußert haben, hier es hier, die überheblichen Deutschen zeigen nur mit dem Finger auf Andere. Obwohl diese Vermutung eben nur eine reine Feststellung, und keine Schuldzuweisung, war.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
27 Tage 7 h

Das hat damit zu tun, dass es hier für einige ein Hobby (oder eine Sucht?) ist, grundsötzlich mal über alles Deutsche zu schimpfen.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

pfälzerwald=so ist es leider und nun merkt man plötzlich dass OHNE DEUTSCHE GÄSTE das halbe Land am Arsch ist……….. Man sollte mit solchen Anschuldigungen sehr vorsichtig sein 🙂

Marisa
Marisa
Superredner
27 Tage 13 h
So im Nachhinein kann ja jeder klug daherreden. Das Virus ist von Anfang an zu spät erkannt und dann total unterschätzt worden das fing schon in China an. Bis diese reagierten war es wahrscheinlich schon in der halben Welt verbreitet und so nahm das Unglück seinen Lauf. Es war ein neuartiges Virus und keiner konnte wissen wie damit umzugehen war, ob das jetzt richtig oder falsch war wer weiß das schon? Man kann daraus für die Zukunft lernen und hat gemerkt das Gesundheitswesen war total überfordert. Man war ja gar nicht in der Lage Massentests zu machen und die Erkrankten… Weiterlesen »
Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

War wohl bei jeden Virus so!
Solange sich so ein Virus unentdeckt ausbreiten kann, lebt er sozusagen im Paradies.

Mr.X
Mr.X
Grünschnabel
27 Tage 14 h

Des Virus isch amol fix net so onsteckend wia sie gsog hom und es sein net so viele damit in Kontakt kemmen. Netamol 10% wia die Tests zoagen. Oanerseits guat, ondrerseits sehr fraglich wias weitergeat und ob a 2. Welle kimb. Sell Risiko miasmr over af olle Fälle in Kauf nemmen.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

I woas net von wo du bisch… Ober in Gredn worn es 50% (St.Ulrich) bis 80% (Wolkenstein)

snip
snip
Grünschnabel
27 Tage 1 h

Völlig unrealistisch. Bei anerkannter Infektions-Sterblichkeit von 0,5-1% wären dann Hallen voller Leichen gwesen. und die Secondary attack rate z.B. in Haushalten liegt nach mehreren Studien bei 15%, Durchseuchung von 50% in so kurzer Zeit = ned möglich. Tests kann man nur mit Blutserum verlässlich machen (ELISA + Gegenkontrolltests), wird nur im Rahmen spez Studien gemacht. Die zeigen des was Mr X sagt plus minus.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
26 Tage 12 h

Es gibt leider viele Leute mit Rechneschwäche… Also: 50% von 4800 Einwohner sind 2400. Davon 0,5 sind 12 Personen. Offiziell sind in St.Ulrich 10 Personen an Covid-19 gestorben. Im Monat März gab es 15 Tote in St.Ulrich – es ist also leicht möglich dass zwei unerkannte Fälle dabei sind. Die Zahlen stimmen also perfekt überein!

snip
snip
Grünschnabel
24 Tage 3 h

Stimmt mein Fehler. Perfekt stimmen die Zahlen aber nicht. Es gibt ja auch nicht Corona Tote. Aber St.Ulricht ist sicher ein Hot Spot. Tippe auf 20-25%, mal sehen.

Frank
Frank
Superredner
27 Tage 12 h

Die Vermutung hatte ich schon Ende Februar hier geäußert, mit der Folge der Anfeindungen gegen alle deutschen Touristen, die ja das Virus nach Südtirol gebracht haben sollen.

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 10 h

Frank
es wird wohl auch in Deutschland schon im Dezember gewesen sein.

snip
snip
Grünschnabel
27 Tage 1 h

Da gab es viele Serum Einsendungen von Leuten die sich sicher waren so früh Covid19 gehabt zu haben – an die Charite und Virus Sequenz Analysen (Vrius mutiert ja mit Zeit immer leicht). Alles negativ. Vor einigen Wochen immer noch kein Beweis dass vor Mitte Januar irgend ein Fall war.

info
info
Tratscher
27 Tage 14 h

Der Grödner Ausbruch wäre auch alleine durch das legere Weitermachen in der letzten Februarwoche erklärbar. Und jetzt nur weiter so…

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
27 Tage 14 h

ein ‘journalist’ des corriere della sera leitet aus der aussage einer person her, das covid19 schon seid anfang mitte dezember bei uns war.
und die leute glauben ihm auch noch.
was für ein affenzirkus

snip
snip
Grünschnabel
27 Tage 10 h
Wahnsinn was für Stuss do geschrieben wird, wahrscheinlich weil Faulheit und Ignoranz bzgl. Quellenwahl vorherrschen. 🙁 Al minimo kennt es mal den NDR – Drosten Podcast durchhorchen, der sog a glasklar wenn er eppes ned woas. Fakten: Die Fallzahlen sein von Region zu Region wg. Testbeginn und -Kapa ned vergleichbar. – Die Infektions-Sterblichkeit isch guat untersucht: 0.7% sofern Intensivmedizin verfügbar isch; im Alter höher, bei Kinder ~ 0. – Die Durchseuchung isch in Hotspots max 15%, 50% Gröden = abs. Bullshit, wissenschaftlich einfach zu beweisen. Antikörper Tests statt Elisa Tests = viel zu ungenau. – In die Weihnachtsferien hats no… Weiterlesen »
info
info
Tratscher
27 Tage 6 h

@ snip
Danke. Woher kommen bitte die Daten zur Infektionssterblichkeit?

snip
snip
Grünschnabel
27 Tage 1 h

Hallo,

Ein Start hier:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Coronavirus-Update-Die-haeufigsten-Hoererfragen,podcastcoronavirus182.html
Andere Quelle der WHO Task Force Bericht eines int. Ärzteteams die die Daten aus Wuhan vor Ort analysiert hat:
https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/who-china-joint-mission-on-covid-19-final-report.pdf

Wie gesagt ich bin erstaunt wie differenziert doch der Podcast immer die aktuelle Studienlage zusammenfasst. Letztens meinte Prof Drosten dass aktuell teilweise 50 Studien analyisiert werden müssen um eine wirklich gute zu finden weil so viel gerade voreilig oder mit zu wenig Daten publiziert wird.
Kann man selber machen, oder denjenigen zuhören die sich beruflich seit vielen Jahren um das Thema kümmern.

info
info
Tratscher
27 Tage 1 h

@ Snip
Letzteres scheint auch mir sinnvoll. Drosten ist wirklich beachtlich in seiner unprätentiösen Kompetenz.
Leider können etliche seriöse Wissenschaft und Marktschreierei nicht mehr auseinanderhalten. Oder haben einen unglaublichen Druck, “schlauer” und “informierter” sein zu müssen, als alle anderen, Freie Wissenschaft und Medien sind eine großartige Errungenschaft, verlangen aber nach verantwortungsbewussten und gebildeten Bürgern.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 12 h

snip
was für ein guter Kommentar, großes Kompliment!!
Du bringst es auf den Punkt: durch Ignoranz werden hier Personen mit Wissen in den Dreck gezogen und zwar von Personen die wie du sagst zu faul oder ignorant sind um sich mit der Thematik konkret auseinander zu setzen. Ich sagte es bereits, wieviel Richter und Experten wir hier alleine auf SN haben ist bemerkenswert.

Und alle Fakten, die du aufgelistet hast, bringen ein serh gutes Bild, diese ganzen wilden Behauptungen hier auf SN machen sie auch den Gar aus.
Großer Kompliment von meiner Seite

MarkusKoell
MarkusKoell
Grünschnabel
27 Tage 14 h

Bitte ein Tag ohne Corona News 

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

Jo i. November, Dezember worn schun viele kronk, mit huaste hoches Fieber, ober a Durchfall Erkrankungen, deswegn isch do virus schun long do, Zeit dasser verschwindet

Guri
Guri
Superredner
27 Tage 13 h

mit selbst Erkenntnis ist man gut uns schnell drauf in Italien . was sind das für Experten !. so wie die italienischen Handwerker warscheinlich

5vor12
5vor12
Grünschnabel
27 Tage 11 h

Die who ist eine lobby-vereinigung…..und sagt nur dies oder jenes um gewisse interessen zu vertreten. Derjenige der an deren glaubwürdigkeit glaubt glaubt sicher auch dass es in italien einem rechtsstaat keine mafia gibt

Bauerntoast
Bauerntoast
Grünschnabel
27 Tage 13 h

I dat amol vorschloung. zumindest olle FF Fuiawehr leit zu kontrolieren. Don kannetmen vo 12000 leit im gonzen lond Vertoalt fost jedes Dorf a Hochrechnung mochen wiafiel % immun sein. Hem sain olls awia drunter jede Berufssparte und fost jedes alter. und die Namen und details houmse a schun. waret woll es oanfochste amol zun starten. In di Kasernen zomzukemmen und immuntest zu mochen.

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
27 Tage 8 h

Etwas haben Sie übersehen, bei den FF gibt es fast nur Männer!

Bauerntoast
Bauerntoast
Grünschnabel
27 Tage 3 h

@Fahrenheit jo stimp. ober aus organisatorischen waretz oanfoch dor sanitätssprengel kontaktiert di Kommandanten dor sel mocht mit saine leit aus. wense kemmen und so. pyramiden organisation.

hefe
hefe
Superredner
27 Tage 14 h

Das hat es js schon eine Weile geheißen das im vergangenen Winter verhältnismäßig viele Lungenentzündungen waren……

berthu
berthu
Superredner
27 Tage 10 h

fehlt nur noch der Nachweis, daß dieser ‘neuartige’ Virus eigentlich uralt ist;?

Ewa
Ewa
Superredner
27 Tage 7 h

berthu
hoffentlich. Dann würde der Spuk endlich aufhören.

kloando
kloando
Grünschnabel
27 Tage 9 h

Was viele Leute noch nicht wissen ist das Antibiotika bei einer Virusinfektion nichts ausrichten kann! Antibiotika hilft nur bei Bakterien!!!

Marisa
Marisa
Superredner
27 Tage 7 h

Das ist aber ein ganz alter Hut!

pingoballino1955
pingoballino1955
Grünschnabel
27 Tage 11 h

Am 31. Januar 2020 wurde  bereits im Amtsblatt der Republik Italien vor einer Corona Pandemie gewarnt !!! Wohl geschlafen bis 10 März,oder????

berthu
berthu
Superredner
26 Tage 13 h

Schon der Gesundheitsbericht von 2012 in De warnte vor wörtlicher Corona-Gefahr! Und es wurden Maßnahmen vorgeschlagen, aber niemand tat was.

dark230
dark230
Neuling
27 Tage 13 h

Ich denke wir müssen in Zukunft mit dem Virus leben ob wir wollen oder nicht. Nur währe es fair dass uns die Politik nicht belügt, wir Bürger können mit der Wahrheit umgehen und jeder kann selbst entscheiden was für ihn das beste ist. Ich hoffe dass alle sehen was wir für Glück haben dieser Virus hat uns gezeigt wo unsere Grenzen sind. Wenn alle miteinander die Vorsichtsmaßnahmen ernst nehmen und die Politik nicht zu ängstlich endscheidet können alle wieder frei leben

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
27 Tage 11 h

Kam das Virus vielleicht do h aus Ischgl ? Da war am 30.11.2019 das große SKI – OPENING

nok
nok
Superredner
27 Tage 11 h

Und was sagen die Experten dazu…
Robert Koch und DIE WHO

traktor
traktor
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

jetzt wird das offensichtlich was sich die meisten dachten…
das gesunheitssystem hat total versagt, warscheinlich nach dem motto” hoffentlich verschwindet die krankheit von alleine”.
man kann niemanden trauen!!

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 12 h

Und immer noch ist das Wichtigste: wem könnnen wir die Schuld geben und an den Pranger stellen.
Ist das gerade echt Priorität? Gehts dann einem nachher besser wenn man WÄHREND einer Krise bereits Bauernopfer aufzeigt, auf denen du und Konsorten dann ihren hass loslassen können?
Aber man sieht es ja, es ist egal welche Krise, es geht immer immer immer nur um Kritisieren und jemand suchen, der was falsch gemacht haben könnte. Was wird damit kompensiert, eigene Fehler?

semonzo
semonzo
Neuling
27 Tage 14 h

hatte Anfang März schon mal danach gefragt , scheint aber keinen aufgefallen zu sein …
https://m.tagesspiegel.de/wirtschaft/textilstadt-prato-made-in-italy-der-etikettenschwindel/3682236.html

Als das letzte Atomkraftwerk angeschmort ist hat es auch etwas gedauert bis das in Tschernobyl eingestanden wurde….

Boulderdash
Boulderdash
Grünschnabel
27 Tage 12 h

Und so lange niemand nichts gewusst hat, war alles in Ordnung???

semonzo
semonzo
Neuling
27 Tage 14 h

Das hatte ich Anfang März schon einmal gefragt….
Scheint wohl keinen aufgefallen zu sein.
https://m.tagesspiegel.de/wirtschaft/textilstadt-prato-made-in-italy-der-etikettenschwindel/3682236.html

Als das Letzte Kernkraftwerk angeschmort ist hat es auch etwas gedauert bis man sich das in Tschernobyl eingestanden hat ……

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
27 Tage 10 h

Der blond Gewellte wusste es schon im letzten Sommer, wollte es nur nicht sagen, weil in ansonsten wieder viele als ” Gscheidle ” bezeichnet hätten. 🥳

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 12 h

Nein Nein, der wusste es schon seit mehreren Jahren, deswegen waren sie ja so gut “prepared” … leider traurige Ironie

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

@traktor…dieses Motto wenden bei den ” kleinen Erkrankungen ” viele an. Ist von alleine gekommen, geht auch von alleine wieder. Leider bei Corona der falsche Weg

Kurios
Kurios
Superredner
27 Tage 10 h

Phase 1,5 wird in Südtirol wohl erst ankommen, denn hier gibt es Zonen wo es nur sehr wenige Infizierte und Tote gab, zum Glück, aber wenn wor schon alle bekanntschaft machen müssen mit diesem Virus, wirds wohl lnge dauern dass wir die Sirenen der Rettungswagen hören werden

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Grünschnabel
26 Tage 15 h

Exkurs: In Deutschland sterben in den Kliniken jedes Jahr zig Tausende von Menschen an den s.g. Krankenhauskeimen. Wie sehen da die Schutzmaßnahmen fürs Volk denn aus? Achso, keine…somit Pech für jeden, der ins Hospital muss…

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
26 Tage 13 h

@Piefke-NRW..voll bei dir. Eine Verbindung zwischen Krankenhaus und Schutzmaßnahmen gab es vor Corona nur in mikroskopisch kleinen Dosen. Inbesondere die Privatisierung und damit Kommerzialisierung vieler Kliniken hat zu massiven Einsparungen im Personal-, Hygiene- und leider auch Reinigungsbereich gesorgt. In dem bei mir in meiner Heimatstadt in D ansässigen, privat betriebenen Klinikum möchte ich nicht mal tot über dem Bettgestell hängen. Gott sei Dank gibt es freie Arzt- und Klinkwahl und im Fall der Fälle eine Patientenverfügung

wpDiscuz