Ferrari in zwei Teile gerissen - Brand

Schweizer DJ stirbt bei Horror-Unfall in Italien

Dienstag, 02. April 2024 | 12:48 Uhr

Ivrea – Ein tragischer Unfall ereignete sich am Ostersonntag auf der Autobahn E25 zwischen Ivrea und Santhià in Italien. Zwei Insassen kamen dabei ums Leben. Es handelt sich um einen Mann (40) aus der Schweiz sowie eine Frau. Sie verbrannten in dem Wrack.

Ein weißer Ferrari GTC4 Lusso mit Schweizer Kennzeichen geriet gegen 12.45 Uhr bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte kurz nach dem „Passo d’Avenco“-Tunnel gegen die Betonschulter der Mittelleitplanke. Italienischen Medien zufolge ereignete sich der Unfall bei Tempo 250 auf einer Strecke mit Tempolimit von 130 km/h.

Ferrari in zwei Teile gerissen

Der heftige Aufprall riss den Sportwagen in zwei Teile, wobei der vordere Teil Feuer fing. Laut Berichten der italienischen Feuerwehr verbrannten beide Insassen, ein Mann und eine Frau, im Wrack. Teile der Karosserie und Reifen lösten sich durch die Wucht des Aufpralls vom Fahrzeug und wurden von den Feuerwehrleuten nahe einer Raststätte geborgen.

Schweizer DJ unter den Opfern

Unter den Opfern befand sich ein 41-jähriger DJ aus der Schweiz mit serbischen Wurzeln. Er hatte am Vorabend in einem Club im Kanton Wallis aufgelegt und war später nach Italien gefahren.

Die Straßenpolizei von Settimo Torinese identifizierte ihn anhand des Kennzeichens und den Daten, die ihre Kollegen der Kantonspolizei Vaud zur Verfügung stellten. Medizinische Untersuchungen sind jedoch erforderlich, um sicherzustellen, dass der Fahrzeughalter und der Fahrer des Autos tatsächlich dieselbe Person sind.

Die Identität der Beifahrerin ist noch völlig ungeklärt, da die DNS der stark verbrannten Leiche von Experten analysiert werden muss.

Bei der Identifizierung der völlig verkohlten Leichen könnten auch zwei goldene Armbanduhren, die an den Handgelenken gefunden wurden, helfen.

Rettungsdienste und Feuerwehr waren mit Hubschraubern im Einsatz, während die Verkehrspolizei die Unfallursache ermittelt. Die Autobahnauffahrt wurde während der Bergungsarbeiten gesperrt.

 

Der Verkehrsunfall vom Ostersonntag warf Fragen zur Verkehrssicherheit entlang der Autobahnstrecke zwischen Ivrea und Santhià auf. Dort fehlen in einem Teilstück zwischen den Fahrbahnen die Leitplanken. Stattdessen gibt es nur eine kurze Mittelleitplanke. Die 23,6 Kilometer lange Strecke mit zwei Fahrspuren pro Richtung ist im Vergleich zu anderen italienischen Autobahnen durch einen breiten Grünstreifen getrennt. Dieser Grünstreifen galt einst als ausreichend sicher. Heute würde er den aktuellen Vorschriften nicht mehr genügen.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

39 Kommentare auf "Schweizer DJ stirbt bei Horror-Unfall in Italien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
xXx
xXx
Kinig
13 Tage 11 h

Bei Tempo 250 auf einer Strecke mit Tempolimit 130 über die Sicherheit der Strecke zu sprechen ist Irrsinn.
Bei aller Tragik, sind die Folgen dieses Unfall auf Eigenverantwortung zurückzuführen.

So ist das
13 Tage 11 h

Man sucht leider die Schuld immer bei anderen 🤔

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

Fährt man in der Schweiz auf der Autobahn 125 dann ist man ein Raser. Fährt ein Schweizer auf den italienischen Autobahnen 250 dann ist er cool. Mit 250 bezahlt der Schweizer ein paar Fränkli, keine 1000. Wenn wir in der Schweiz 140 fahren dann bezahlen wir mehr.

faif
faif
Superredner
13 Tage 13 h

traurig…..ober wenns wirklich be 250 kmh gekrocht hot, isch leider kuan wunder wenns so ausgeaht….olm kennen net 5 schutzengel zur stelle sein um zu retten/helfen ….

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 10 h

Ich frage mich bei derartigen Unfällen immer wieder wieviel Menschen denn Glück hatten. Wer hat nicht mal riskiert? Bin selbst jenseits von 250 gefahren… Das ist NIE GUT, jenseits von Verantwortung noch sonst was.. aber es liegt nun mal in der Natur des Menschen Grenzen auszuloten. In allen Bereichen.

Do Teldra
Do Teldra
Superredner
13 Tage 7 h

@N. G. Wos du olls giton hosch… 😯😯

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Superredner
13 Tage 5 h

Mitn Frecce Italia 😉

supersonic
supersonic
Grünschnabel
13 Tage 4 h

So an Schmorrn wo’s du olm schreibsch.. lächerlich

Zussra
Zussra
Superredner
12 Tage 17 h

@N. G. I no schnella! Übo 320km/h! Mitn TGV Paris- Marseille. ☝️

Staenkerer
12 Tage 15 h

@N. G. koan wunder das du ollm soviel verständnis aufbringsch für de, de nebn de schuach sein, und de ollm in schutz nimmsch ….

Doolin
Doolin
Kinig
13 Tage 12 h

…so an Ferrari muss man halt auch fahren können…250 im Regen geht er nicht von alleine…

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 11 h

Nun, Freund von mir starb mit 120 km/h Alfa, auch in zwei Stücken, genau wie dieser und habs selbst gesehen. Man muss nicht unbedingt so schnell fahren um..!

kaisernero
kaisernero
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

@NG……….ba ollem respekt, ober a Blech-Alfa mit an top stabil bauten ferrari vergleichen…….naja

supersonic
supersonic
Grünschnabel
13 Tage 4 h

So an Schmorrn dein Vergleich

Tiroler25
Tiroler25
Superredner
13 Tage 11 h

Schlechte Qualität wenn ein Auto in 2 Teile zerlegt wird

Stryker
Stryker
Superredner
13 Tage 5 h

@Tiroler
Wenn mit 250kmh seitlich irgendwo einschlogsch,zem zerlegs wohrscheinlich foscht olle Fahrzeuge.
Die Grenzen der Physik sein irgendwann ereicht und nor hebs Material uanfoch nimmer.

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

Bei 250kmh????? Normal! Würde auch einen RollsRoyce auseinanderlegen,abgesehen dass je nach Modell die Fahrzeuge in der Geschwindigkeit technisch abgesperrt sind!

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

“Italienischen Medien zufolge ereignete sich der Unfall bei Tempo 250 auf einer Strecke mit Tempolimit von 130 km/h.”
Tragisch, aber er fuhr 80km zu schnell, natürlich kann ein Unfall auch bei 30 km passieren. Das Risiko erhöht sich aber und der Einsatz ist immer das eigenen Leben.

Gredner
Gredner
Kinig
13 Tage 10 h

@Paladin: du meinst 120 km/h zu schnell – also fast die doppelte Geschwindigkeit!!!

Doolin
Doolin
Kinig
13 Tage 8 h

@Gredner
…in der Schweiz macht er das net…da kommst in Knast…

selltatamolawie
selltatamolawie
Tratscher
13 Tage 8 h

Lern amoll zomrechnen und donn redn

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

Stimmt zu 100%

Staenkerer
12 Tage 15 h

ba oller tragik, ober ba fehlverholtn im stroßnverkehr reskiert man ebn nit LEI es eigene lebn als einsotz, obwohl sell a schun zuviel isch!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

@Pal….
Bist wohl in die Baumschule gegangen ?
Oder wo hast du Rechnen ( nicht)
gelernt ?🤔

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

Wenn jemand anstatt 130 kmh, 250 fahren muss, hält sich mein Mitleid in Grenzen..sebm isch nimma nuat helfn…wir sind hier nicht auf einer Rennstrecke… die einzigen die mir leid tun, sind die Frau und die Hinterbliebenen…

Gredner
Gredner
Kinig
13 Tage 9 h

Laut «Blick» hinterlässt der 40-Jährige DJ Isa Q. aus Villeneuve Frau und Kinder. Die Mitfahrerin war also nicht die eigene Frau und somit sind 2 Familien zerstört…

Gredner
Gredner
Kinig
13 Tage 8 h

…und Doolin muss mal wieder bei allen Kommentaren auf Minus klicken – was ist sein/ihr Problem?!?

Doolin
Doolin
Kinig
12 Tage 16 h

@Gredner
…mein lieber Gredner, es ist kein Problem, sondern es ist wie in der Schule: wer was gscheids schreibt, kriegt ein plus, wer was blödes schreibt, kriegt ein minus…

🤪

Gredner
Gredner
Kinig
12 Tage 14 h

@Doolin auf einen Oberlehrer, der alle anderen als blöd bezeichnet, aber selbst nicht mal die Rechtschreibung beherrscht, können wir hier gerne verzichten.

Amadeus
Amadeus
Tratscher
13 Tage 9 h

Es ist sicher sehr tragisch, doch wenigstens sind keine unschuldigen Personen verletzt worden. 

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

Genau das war auch die yunveranzwortlichkeit dieses Fahrets,eine Schande,hätte viel schlimmer ausgehen können und Unbeteiligte betreffen können! Zudem einen Ferrari sollte man bei nasder Fahrbahn FAHREN KÖNNEN,nicht angeben!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

@Am…

…Und wieso ist die Beifahrerin da mitschuldig ? 🤔

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
13 Tage 11 h

@faif stimmt und olm sein nit die ondern Schuld oder die Straßenverhältnisse.

kaisernero
kaisernero
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

Die Schweitzer fohren sowieso nit ungern zu schnell aff insere autobohnen…….wenn die gegend Mailond/Verona/Bologna oaner überholt, hot er meischtens a schweitzer targa und meischtens morts maschinen!!! I woas it, kriegn sui koane strofzettel vo ins….oder sie scheissen sich um nichts…..

andr
andr
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

Nix gegen Ferrari aber auf sardinien letztes jahr gab’s auch einen horror Unfall mit Schweizern, 2 tote beide verbrannt im Ferrari.
Aber natürlich mit 250 und dementsprechende Umstände zerreißt es jedes Auto.

Hustinettenbaer
12 Tage 12 h

@andr
Auto und/oder Insassen:
“Eine auf den menschlichen Körper wirkende Scherkraft, wie bei einem Unfall, erzeugt eine Verschiebung der unterschiedlichen Gewebe oder Organe gegen andere vorhandene Strukturen. Ändert ein Organ oder ein Gewebe seine Geschwindigkeit schneller als eine andere Struktur, können Einriss- oder sogar Abrissverletzungen entstehen. Beispielhaft für eine Scherverletzung ist die Aortenruptur der Aorta ascendens. Bei einer Abbremsung des Körpers gemäß der zweiten Kollision wird das Herz abrupt gestoppt. …”

https://www.grin.com/document/279229

traktor
traktor
Kinig
13 Tage 7 h

gottseidank wurden keine unschuldigen verletzt wegen dem raser!

supersonic
supersonic
Grünschnabel
13 Tage 3 h

Niemand macht sich Gedanken wie viel tragischer so ein Unfall hätte sein können mit unschuldigen Menschen.

navy
navy
Grünschnabel
12 Tage 17 h

Af a mol konn oaner an Ferrari kafn . Woas ober nit wos er untern O*** hot . Man muas in solche auto einiwoxn .

wpDiscuz