Am Col de l'Échelle Zaun gegen „illegale Einwanderung“ errichtet – VIDEO

Sperre: Französische Rechtsextreme besetzen Alpenpass

Sonntag, 22. April 2018 | 08:20 Uhr

Col de l’Échelle/Colle della Scala/Névache/Bardonecchia – Eine Aktion der Génération Identitaire, einer Organisation französischer Rechtsextremer, sorgte für großes Aufsehen. Um illegale Einwanderung nach Frankreich zu verhindern, errichteten die Rechtsextremen auf der noch verschneiten Passhöhe des Col de l’Échelle einen Zaun. Mit der spektakulären „Passsperre“ wollten die Neofaschisten gegen die Einwanderungspolitik der französischen Regierung protestieren.

Facebook/Génération Identitaire

Die aufgescheuchte Öffentlichkeit staunte nicht schlecht, als am Samstagvormittag am Col de l’Échelle plötzlich eine Hundertschaft Aktivisten der Génération Identitaire – dem französischen Ableger einer rechtsextremen Bewegung, die in mehreren europäischen Staaten aktiv ist – aufmarschierte. Im Rahmen der „Mission Alpes de Defend Europe“ genannten Kampagne besetzten die Rechtsextremen den Pass und errichteten einen Zaun. Nebenbei rollten die gut ausgerüsteten und von Hubschraubern begleiteten Neofaschisten Transparente aus und stellten mehrsprachige Hinweisschilder auf.

Facebook/Génération Identitaire

Ziel der Aktion – so Génération Identitaire – war es, den Pass symbolisch in Besitz zu nehmen, illegale Grenzübertritte von Flüchtlingen zu verhindern und ihnen auch klar zu machen, dass es für sie unsinnig sei, den gefährlichen, langen Weg über die verschneiten Alpenpässe einzuschlagen. Mit der „Sperre“ des italienisch-französischen Alpenpasses wollten die Rechtsextremen gegen die laut ihrer Ansicht stetig wachsende Anzahl von einwandernden Asylsuchenden – seit dem Sommer wurden auf französischer Seite mehr als 2.000 Migranten registriert – protestieren. Génération Identitaire wirft Präsident Macron Untätigkeit vor und beschuldigt die französische Regierung, nichts gegen die angebliche „Einwanderungsflut“ zu unternehmen. Anstatt mehr Geld für Erstaufnahmelager auszugeben, so die französischen Neofaschisten, sollte der Grenzgendarmerie mehr Geld zur Verfügung gestellt werden. Die Aktion der Génération Identitaire zeige, dass bei gutem Willen und richtigem Einsatz auch hohe Alpenpässe kontrolliert werden könnten, so die Rechtsextremen auf ihrer Facebook-Seite.

Facebook/Génération Identitaire

Die „Besetzung“ des Col de l’Échelle, welche sich vier Kilometer von der italienischen Grenze entfernt auf der Passhöhe abspielte, wurde den ganzen Tag über von der französischen Gendarmerie überwacht. Weder der Bürgermeister von Bardonecchia, Francesco Avato, noch sein Amtskollege von Névache auf der französischen Seite des Col de l’Échelle/Colle della Scala, Jean-Louis Chevalier, waren im Vorfeld über die Demonstration informiert worden. Nach den italienisch-französischen Spannungen um dem Zwischenfall in Bardonecchia, hatten sich beide erste Bürger ihrer Passgemeinden bei einem Zusammentreffen bemüht, die Wogen wieder zu glätten.

Facebook/Génération Identitaire

„Die Einwanderung ist ein Problem, das wir nicht alleine angehen können. Es braucht ein Eingreifen der Staaten. Wir hingegen werden nie davon ablassen, Menschen, die sich in Schwierigkeiten befinden, zu helfen“, so Jean-Louis Chevalier und Francesco Avato in einer gemeinsamen Erklärung.

Damit wollen sich die beiden Bürgermeister auch klar von den Rechtsextremen der Génération Identitaire abgrenzen.

Les hélicoptères de l'opération Defend Europe sont sur zone !

Depuis ce matin 9h, une centaine de militants de Génération Identitaire ont pris position au col de l’Échelle, à 25 km de Briançon, dans les Hautes-Alpes, afin de barrer la route aux migrants clandestins. Nos équipes quadrillent la zone et stopperont toute tentative de s’introduire illégalement en France.Soutenez-les ici : https://generationidentitaire.org/soutenir/

Pubblicato da Génération Identitaire su sabato 21 aprile 2018

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

41 Kommentare auf "Sperre: Französische Rechtsextreme besetzen Alpenpass"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

Falls die Herren der roten und grünen Schöpfung es noch nicht bemerkt haben sollten: die Bevölkerung hat diese Zwangsbesiedelung Europas ganz einfach satt!

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 8 h

Ein Haufen hirnloser rechtsradikaler Spinner sind nicht „die Bevölkerung“!

enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 6 h

@ivo815 Die Mehrheit entscheidet!

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 6 h

@enkedu . Die Mehrheit in diesem Forum ist nicht die Mehrheit in Südtirol. Gott sei Dank!
Die Rechtsradikalen in Frankreich sind auch nicht die Mehrheit. Gott sei Dank! Auf nicht mal 9 % haben sie es gebracht!!!
Auch in Europa haben die Rechtsradikalen nicht die Mehrheit. Gott sei Dank!

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 6 h

@enkedu sag ich ja

enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 4 h

@denkbar Ihr könnt ja beide lesen was ich schreibe und was ich nicht schreibe. und alle anderen auch. jedenfalls vertreter ihr auch ausserhalb dieses Forums wohl nicht die Mehrheit.

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 2 h

@enkedu komm raus aus deiner Blase

Staenkerer
29 Tage 14 h

@ivo815 na, ober der gsunde gegenpol zu de scheinheiligen linksradikalen!

Laempel
Laempel
Tratscher
1 Monat 13 h

Wirksamer Grenzschutz ist eigentlich Aufgabe der dafür zuständigen und mit Steuergeld bezahlten Behörden. Die dürfen aber anscheinend nicht mehr so, wie sie sollten und könnten. Einfach paradox, was da in Europa schon seit Jahren abläuft. Jedenfalls zeigt diese Aktion, dass Grenzschutz auch in schwierigem Gelände ohne besonders großen Aufwand sofort und effektiv machbar ist, wenn man endlich will. Europa kann nur dann zusammenwachsen, wenn es seine Außengrenzen schützt und dadurch die Innengrenzen überflüssig werden.

Staenkerer
1 Monat 12 h

jo, gieant tat viel ober man sieht das der wille fahlt!
warum? sell wern insre enkel, vieleicht amoll derfrogn!

enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 11 h

Recht hast. Und Journalisten verwechseln ihren Beruf oft mit Aktivisten.

@
@
Tratscher
1 Monat 9 h

@Laempl
Wie naiv bist du? Wirksamer Grenzschutz mit einfachen Mitteln. Ich lach mich tot. Die Forces armées (französische Streitkräfte) mit einem Kaninchenzaun ausgerüstete sollen hunderte km Grenze überwachen?
Das ist nichts anderes als eine PR Aktion einer rechten, von Front National gesteuerten Gruppierung. Trräum weiter!

Staenkerer
1 Monat 3 h

@@ in de johr als schmugglen no beliebt wor hobn se de übergange a konntrollirt! klor sein ortskunige und notorische schmuggler oft im vorteil gwesn, ober de übergange de a ortsunkundiger findet warn schun zu derkontroliern!

antirassist
antirassist
Grünschnabel
29 Tage 38 Min

@Staenkerer 
grammatikalische verbesserung: jo, giean tat viel, ober man sieht, dass der wille fahlt!
warum? sell wen insre enkel vielleicht amoll derfrogen!
inholtlich, wia olm a schmorrn.

Marta
Marta
Universalgelehrter
1 Monat 14 h

Respekt !—nur leider schon zu spät !!!

Waltraud
Waltraud
Superredner
1 Monat 12 h

Marta

Muss es soweit kommen, bis die Verantwortlichen merken, dass es so nicht mehr weiter gehen kann?
So spielt man diesen Leuten nur in die Hände.

enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 11 h

Für Grenzkontrollen ist es nie zu spät. Schlepper und andere Helfer gehören ins Gefängnis.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 8 h

Jemand der gegen illegale Einwanderung ist als Rechtsextrem zu bezeichnen ist nichts weiter als linke Hetze.

Waltraud
Waltraud
Superredner
1 Monat 5 h

sakrihittn

Das hat schon so seinen Sinn. So will man jene, die nicht dieselbe Meinung haben, gleich mundtot machen. Du musst also mit den Wölfen heulen.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 5 h

@Waltraud ich sage immer meine Meinung….ob es dann jemand nicht passt ist nicht mein Problem. Ich versuche zumindest meistens Objektiv und logisch mit Weitsicht zu denken….

enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 4 h

@Waltraud Das kannst drehen wie willst. Wer Illegalen auch gutmütigerweise hilft gehört in den Knast.

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 2 h

@sakrihittn objektiv und logisch 😂😂😂 vor allem wenn du dich vorher mit rechter Propaganda zumüllst

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 1 h

@ivo815 sagt der linksradikale nr.1

Waltraud
Waltraud
Superredner
29 Tage 17 h

@enkedu

Da bin ich ganz deiner Meinung.

Waltraud
Waltraud
Superredner
29 Tage 15 h

@sakrihittn

Mit dieser Aussage rennst du bei mir offene Türen ein.

redbull
redbull
Grünschnabel
1 Monat 14 h

diese bewegung als “faschistisch” zu bezeichnen ist grundfalsch. bei welchem linksextremen blatt habt ihr denn da abgeschrieben?

joseph
joseph
Grünschnabel
1 Monat 13 h

gute Idee. tolle Sache

elmike
elmike
Grünschnabel
1 Monat 10 h

So wos bescheuertes hon i schun long nimmer gsegen! Sollnse grot stian bleiben und sich in Allerwertesten abfrieren! Der Zuan schaug a echt stabiel und unüberwindbar aus! Die Uhrsache muss bekämpft wrtden, wieso se überhaupt kemmen!

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 9 h

Typisch Idiotitären

Staenkerer
1 Monat 12 h

menschn in schwirigkeiten helfn?
jo!
sofort!
ober ollen ungsechn helfen de behaupten in schwierigkeiten zu sein?
na!
ohne mich!

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

tolle aktion. villeicht wachen due politiker irgendwann auf und beugen sich dem willen des volkes…

Schatten
Schatten
Superredner
1 Monat 10 h

wie soll europa je zusommenholten und geneinsam “erfolg” hoben wenn jeder staat dechter no a eigene suppe kocht. Europa müsste so tien wie die usa olle staaten gemeinsam= ein land/ Europa

Staenkerer
1 Monat 14 h
menschen die sich in schwierigkeiten zu helfen isch a guter grundgedanke, der so bleibn soll! wos gahlt isch der durchblick, wer suacht wirklich zuflucht und hilfe? der hot no richtige papiere oder gib erliche angaben zu seine daten! wer hat de nit nötig ober schmatotzt auf kosten onderer? de hobn de papiere verlorn und hobn de eigenen daten vergessn! wer kimmt mit “absichten” und gfälschten papieren und spielt deswegen den ormen flüchtling? wenn man in italien frankreich und den rest europas ansätze erkennt das ernsthafte ansätze zur klärung der frogn unternommen werd und letztere zwei gruppenba konsequenzen zu spüren kriegn,… Weiterlesen »
fanalone
fanalone
Tratscher
1 Monat 4 h

Wenn es faschistisch ist seine Grenzen gegen illegale Einwanderung zu schützen gibt es auf der Welt überwiegend faschistische Regime…ganz Afrika, Asien und Amerika eingeschlossen

zombie1969
zombie1969
Superredner
1 Monat 3 h

Vergebliche Mühe, denn die Flüchtlinge werden bereits nach Europa eingeflogen.

oli.
oli.
Universalgelehrter
29 Tage 22 h

1.Klasse Aitalia

Tabernakel
29 Tage 5 h

Das ist die französische STF….

Flaschenpost
Flaschenpost
Grünschnabel
29 Tage 1 h

ja, ja, die bösen rechten Nationalisten!
und hier die guten linken Weltbürger?
http://www.krone.at/1697816

denkbar
denkbar
Kinig
29 Tage 58 Min

wer glaubt, es gibt nur rechts und links hat ein sehr limitiertes Sichtfeld und keine Ahnung wie bunt die Welt ist.

kleinerMann
kleinerMann
Grünschnabel
29 Tage 13 h

Chuck Norris könnte diesen Grenzschutz alleine unternehmen . . und die Flüchtlinge würden wieder zurück in ihr Heimatland flüchten 🙂

Burgerking
Burgerking
Grünschnabel
29 Tage 6 h

Hmmm… do wisset i no a por geeignete Orte für so an Zaun…

wpDiscuz