Was führte zur Infektion?

Tod von Sofia: Autopsie bestätigt Malaria-Erkrankung

Freitag, 08. September 2017 | 08:09 Uhr

Trient – Die vierjährige Sofia Zago ist an einem Hirnleiden infolge der Malaria-Erkrankung verstorben. Dies hat am Donnerstag die Autopsie ergeben, die in Brescia durchgeführt wurde, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Das Ergebnis wurde vom Trientner Staatsanswalt Marco Gallina mitgeteilt. Unterdessen bleibt immer noch unklar, wie es zur Infektion gekommen ist.

Nach einem Urlaub in Bibione war das Mädchen für kurze Zeit im Krankenhaus von Portogruaro und anschließend in jenem von Trient.

Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft von Trient den Leichnam für die Beerdigung freigegeben.

Von: mk

Mehr zu diesem Thema
Infiziertes Blut ist nicht der Grund
Malaria: Hat sich Sofia doch in Bibione angesteckt?
07. September 2017 | 14:09
8
Luca Zeni verurteilt „Tastaturhelden“
Malaria: Tod von Sofia löst wildeste Spekulationen aus
07. September 2017 | 12:22
19
Zwei Exemplare 2014 im Raum Bozen entdeckt
Malaria: Anopheles-Mücken in Südtirol?
07. September 2017 | 09:35
33
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Tod von Sofia: Autopsie bestätigt Malaria-Erkrankung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ninni
Ninni
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

Viel viel Kraft den Eltern, Bruder und allen rundherum eine feste Umarmung.
Ein Kind zu verlieren ist mehr als hart. 😓

wellen
wellen
Grünschnabel
13 Tage 6 h

Jetzt wissen wir wenigstens, dass nicht die “Einwanderer ” das Kind angesteckt haben.

erika.o
erika.o
Tratscher
12 Tage 20 h

@wellen
… liest du das zwischen den Zeilen ???

bin vo do...
bin vo do...
Grünschnabel
13 Tage 8 h

Des isch a groasses Schicksal und schwar für die Angehörigen! Do konn man viel Kroft wünschn!
Wer schuld hot wern mia nia dor frogn und mocht es Madl a nimmer lebendig! Leider

Hudy17
Hudy17
Grünschnabel
12 Tage 23 h

schrecklich😔

Poppi
Poppi
Superredner
12 Tage 19 h

Mein aufrichtiges Beileid! 😢

wpDiscuz