Grausamer Femizid erschüttert den nördlichen Gardasee

Trentino: Ehefrau nach Streit ermordet

Freitag, 06. September 2019 | 07:28 Uhr
Update

Nago/Torbole – Nago – eine Ortschaft oberhalb von Torbole am Gardasee – war in der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag Schauplatz eines grauenvollen Frauenmordes. Nachdem sie gemeinsam zu Abend gegessen hatten, kam es zwischen einem Ehepaar zu einem schweren Streit. Am frühen Donnerstagmorgen verständigte der Mann die Carabinieri. Den Beamten gab er an, dass er eingeschlafen und am Morgen neben der Leiche seiner Frau aufgewacht sei. Als die Carabinieri am Tatort eintrafen, stießen sie im Park auf eine mehrere schwere Verletzungen aufweisende Frauenleiche. Der Ehemann wurde wegen Mordverdachts in Gewahrsam genommen.

ANSA/us carabinieri

Es war ein makaberer Fund, den die Carabinieri am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr machten. Auf der obersten Terasse eines Olivenhains neben dem Lokal „Sesto Grado“ in der Nähe der bekannten „Marmitte dei Giganti“ in Nago stießen die Beamten auf die Leiche der 43-jährigen Eleonora Perraro aus Rovereto. Am Tatort trafen kurze Zeit später auch der zuständige Richter, De Angelis, sowie ein Gerichtsmediziner aus Verona ein. Ersten Verlautbarungen zufolge wies die Leiche mehrere schwerwiegende Verletzungen auf.

Es war der 50-jährige Ehemann, der Musiker Marco Manfrini, selbst, der die Carabinieri verständigt hatte. Den Beamten gab er an, dass er in den Armen seiner Frau eingeschlafen und am Morgen neben ihrer Leiche aufgewacht sei. Der 50-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und zum Verhör in die Carabinierikaserne von Riva del Garda gebracht. Vernommen wurde er vom Staatsanwalt in Anwesenheit seiner Pflichtverteidigerin Elena Cainelli.

Trentino/Fabio Galas

Der Inhaber des Lokals „Sesto Grado“ berichtete den Ermittlern, dass das Ehepaar zu seinen sporadischen Kunden gehört und am Mittwoch in seinem Lokal zu Abend gegessen hatte. Im Restaurant – so der Lokalbetreiber – hatten sich die Eheleute ganz normal wie immer benommen und hatten sich nicht gestritten. Nachdem sie gegen 23.30 Uhr einen Magenbitter bestellt hatten, hatten sie den Inhaber gebeten, noch etwas Zeit im terrassierten Garten und Olivenhain des Lokals verbringen zu dürfen. Keinen Verdacht hegend hatte der Inhaber dieser Bitte zugestimmt.

Daraufhin – so die Vermutung der Ermittler – sei es zwischen Eleonora Perraro und Marco Manfrini zu einem schweren Streit gekommen, in dessen Verlauf der 50-Jährige seine 43-jährige Ehefrau ermordet hätte. In jedem Fall liegen die genauen Umstände des Gewaltverbrechens noch immer im Dunkeln und sind zurzeit Gegenstand intensiver Ermittlungen der Carabinieri und der Staatsanwaltschaft. Aufgrund erster am Fundort der Leiche gesammelter Erkenntnisse und aufgrund der konfusen Angaben zur Tatnacht wurde Marco Manfrini wegen des dringenden Verdachts, seine Frau Eleonora Perraro ermordet zu haben, festgenommen.

Marco Manfrini ist für das Gesetz kein Unbekannter. Nachdem Eleonora Perraro nach einem Ehestreit die Erste Hilfe des Krankenhauses Rovereto aufgesucht und der behandelnde Mediziner einen ärztlichen Bericht ausgestellt hatte, war Marco Manfrini am 28. August dieses Jahres vom Quästor von Trient eine mündliche Ermahnung zugestellt worden.

Trentino/Fabio Galas

Der grausame Mord löste im ganzen Trentino Abscheu und Entsetzen aus. Der Präsident des Trentiner Landtages, Walter Kaswalder, gab in einer Stellungnahme seinem Grauen und seiner Trauer über diesen „wiederholten Fall von Gewalt an Frauen, der sich bis zum Femizid steigert“, Ausdruck.

„Das, was diese Nacht in Nago passiert ist, ist grauenhaft. Die Gewalttaten an Frauen, die sich bis zum Femizid steigern, sind zu einer großen Plage unserer modernen Zeiten geworden. Sie sind der tragische Ausgang von Ungleichgewichten und Schwächen. Ihnen muss mit Prävention, mit dem Verbreiten der Kultur der Rücksicht und indem man die tiefen Verletzungen des sozialen Netzwerks heilt, begegnet werden“, so der Präsident des Trentiner Landtages, Walter Kaswalder.

Noch kurz vor der Tat hatte Marco Manfrini sein Profilbild auf Facebook aktualisiert, das ihn zeigt, wie er seine Frau umarmt.

Pubblicato da Marco Manfrini su Mercoledì 4 settembre 2019

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Trentino: Ehefrau nach Streit ermordet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
16 Tage 1 h

furchbor! oanfoch lei grausam und traurig!
orme frau, ruhe sanft!

Obelix
Obelix
Neuling
15 Tage 23 h

Auch wenn es grausam klingt, irgendeinen Grund wird der Ausraster schon gehabt haben. Vielleicht ein anderer Mann? Femizid ist auch ein Hetzbegriff gegen Männer, meiner Meinung nach.

Staenkerer
15 Tage 21 h

@Obelix sicher hot jede, fost jede, no so grausame tat an auslöser, beziehungstaten seinnoft genua spontantaten, ober egal wie man de betitelt, es gib koane rechtferigungen dafür, weder für de grausamen übergriffe von männer an frauen, no für de von frauen an männer, de es a gib, wenn a nit so häufig!

Avalon
Avalon
Grünschnabel
15 Tage 15 h

“Einen Grund zu haben”,rechtffertigt noch lange nicht einen Mordd. @Obelix

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

@Obelix
Ist sie jetzt auch noch selber schuldig, dass sie ermordet wurde?

falschauer
15 Tage 13 h

@Obelix… bist mental wohl in deiner ära stehen geblieben, grüß mir aterix

Nichname
Nichname
Tratscher
15 Tage 13 h

Femizid ist ein Begriff, den es nicht gibt. Es handelt sich hier um Mord, nicht um einen Ausraster.

klara
klara
Superredner
15 Tage 12 h

@ Obelix Unter den Begriff Femizid fällt nicht nur die Tötung von Frauen, sondern auch die Abtreibung weiblicher Föten. Aber wenn Sie schon der Meinung sind, dass mit dem Audruck Männerhetze verbunden ist, dann schlagen Sie doch bitte einen männerfreundlicheren vor.
Dass es meistens einen Grund für eine Gewalttat gibt, bestreitet niemand. Das ist aber noch keine Rechtfertigung einer solchen Tat.

Staenkerer
15 Tage 12 h

@klara und de obtreibung männlicher föten hoaßt nor …??
oder hot sell koan speziellen nome .. und wenn es so isch, warum nit? nit wert?

Obelix
Obelix
Neuling
15 Tage 10 h

Ok, meine Aussage war unüberlegt, ich entschuldige mich dafür. Ich meine nur, dass Femizid eine Plage geworden ist, scheint mir dann doch schon übertrieben.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

@Staenkerer
In manchen Ländern ist es durchaus üblich, ein Baby abzutreiben, wenn fest steht, dass es ein Mädchen wird. Soviel zum Thema Gleichbehandlung.

Staenkerer
15 Tage 9 h

@Obelix sell gib i dir recht! es DORF KOAN unterschied gemoxht wern, ob a frau oder a monn ermordet werd! deswegn isch de bezeichnung unsinn!

Grantelbart
Grantelbart
Tratscher
15 Tage 7 h

Egal wie man es nun nennt, es handelt sich um Morde die durch den eigenen Partner oder Ex- Partner begangen werden. Der Stärkere tötet den Schwächeren in der Beziehung, dafür gibts keine Rechtfertigung oder mildernde Umstände. Also nix Hetze gegen Männer

Hof
Hof
Neuling
15 Tage 6 h

@Obelix des rechtfertigt die Tat nit.

Queen
Queen
Tratscher
15 Tage 4 h

@Obelix na bitte🙈🙈🙈🙈 entschuldige ober nix, nix, ober schun rein gor nix konn an Mord begründen! ! !

Queen
Queen
Tratscher
15 Tage 4 h

@Grantelbart na, folsch!! Der Schwächere tötet net der Stärkere!

Grantelbart
Grantelbart
Tratscher
15 Tage 57 Min

Der physisch stärkere meinte ich! Hast natürlich recht

falschauer
15 Tage 12 h

feminizid ist eines der schlimmsten verbrechen überhaupt und jeder welcher in irgendeiner weise versucht, solche grauenvolle taten zu verharmlosen, ist ein potentieller befürworter und der schritt zum täter ist nur mehr ein sehr kleiner…mörder gehören ein leben lang hinter gittern, um weiteres unheil von der gesellschaft fernzuhalten…jegliche art von gewalt ist entschieden zu verurteilen, denn wer sich nur mit gewalt behaupten kann, ist im grunde ein schlappschwanz!!!

Staenkerer
15 Tage 11 h

mord, totschlog, isch a verbrechen des zu verurteilen gilt! i sich do koan unterschied wer täter, wer opfer isch! jeder der zum opfer werd wor im moment seines todes der schwächere, nit lei frauen!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

falschauer, jede tat ist grausam und muss vermieden werden, aber vegiss nicht, dass diese täter/Innen in diesem moment unzurechnungsfähig sind d.h, ihr gehirn schaltet aus und sie erwachen leider erst zu spät aus ihrer wut.

falschauer
15 Tage 7 h

@aristoteles …umso gefährlicher und unberechenbarer sind sie, denn ihre reaktion ist nur schwer einzuschätzen

Grantelbart
Grantelbart
Tratscher
14 Tage 10 h

Ist das ironisch gemeint? Erwachen zu spät aus ihrer Wut… welch romantische Verklärung! Von Unzurechnungsfähigkeit würde ich nicht pauschal ausgehen.

falschauer
15 Tage 11 h

ich glaube zu träumen, die vielen dislikes gegen das elementarste recht des menschen, das leben, sagt aus in welcher maroden gesellschaft wir mittlerweilen leben…..alles feiglinge unter dem deckmantel der anonymität, denn im realen leben würden sie es nie wagen öffentlich zu dem schwachsinn zu stehen, welchen sie hier von sich geben

Staenkerer
15 Tage 8 h

de vielen 👎 sogn nix aus, wor in rekortzeit drauf! do hot jemand manipuliert, also vergiss es! i glab wie du das mord 99% oller leser nit kolt losst!

Bazi
Bazi
Grünschnabel
15 Tage 8 h

Do konn i lei beipflichtn; ob zurechnungsfähig oder net- die taten sein passiert und jeder hot dazua zu stian! Leider isch die Gesetzeslage so verwirrend dass oftmals sogor die Opfer alsTäter dostian und die Täter mehr geschützt sein als die Opfer!

falschauer
15 Tage 2 h

@Staenkerer… isch jo kindisch meinungen zu manipulieren, welche interessen solln dahinterstian, mir sein die gonzn 👎völlig wurscht, weil i woaß , dass jeder holbwegs normale mensch am mord nit befürwortet

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

Meiner Meinung nach sagt dieses Foto schon sehr viel aus!
Gerade glücklich schaut die arme Frau nicht aus, eher sehr ängstlich, er hingegen, kommt mir vor, so ein richtiger besitzergreifender Matchotyp.
Diese Frau hatte womöglich schon lange nichts mehr zu lachen.

eli 67
eli 67
Neuling
15 Tage 7 h

Hab mir genau das gleiche gedacht.

Staenkerer
15 Tage 6 h

zu 90% gilt ollm no der spruch: oan scheit alloan brennt nit long! ober nix rechtferigt an mord!

joe02
joe02
Tratscher
15 Tage 12 h

meinungsverschiedenheit und streit kimmp in die besten familien vor……..ober gleich mord??!!??!! kurzschlussreaktion

Grantelbart
Grantelbart
Tratscher
15 Tage 7 h

Schwer zu sagen was zu der Tat geführt hat, fest steht dass diese Männer immer bereits vorher zu Gewalt in der Beziehung neigten, wie auch in diesem Fall. Kann Btroffenen nur raten schon nach dem ersten “Ausraster” die Notbremse zu ziehen, denn bei einem Mal bleibt es nie!

eli 67
eli 67
Neuling
15 Tage 7 h

De Frau schaug nit glücklich aus auf den Foto.Schaug er gezwungen aus und er abwehrend wenn man genau schaut.

Mauler
Mauler
Superredner
15 Tage 8 h

Lei mehr brutal!
Wia kronk muasch im Kopf oben sein

Storch24
Storch24
Superredner
15 Tage 3 h

Die Brutalität in letzter Zeit lässt einfach erschüttern. Ruhe in Frieden.
Bezgl Täter will er im Bett neben der Toten Frau aufgewacht sein, die wiederum im Park gefunden wurde ? Etwas verstehe ich nicht

clasa
clasa
Grünschnabel
14 Tage 12 h

oje wie schlimm

wpDiscuz