Angst, Geldmangel, Corona-Regeln und fehlende Urlaubstage als Gründe – VIDEO

Trübe Aussichten: Die Hälfte der Italiener verzichtet auf Ferien

Donnerstag, 28. Mai 2020 | 07:02 Uhr

Rom – Die Coronapandemie verdirbt mehr als der Hälfte der Italiener den Urlaub. Wie eine im Auftrag des Vergleichsportals „Facile.it“ vorgenommene Umfrage zeigt, werden diesen Sommer rund 24 Millionen oder 55,2 Prozent der Italiener auf den sonst gewohnten Urlaub verzichten. Als Gründe nennen die Befragten die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus, Geldmangel, abschreckende und unliebsame Corona-Regeln und fehlende Urlaubstage. Von denen, die trotzdem in den Urlaub fahren werden, werden die allermeisten – neun von zehn Italienern – den Urlaub im eigenen Land oder gar in der Heimatregion verbringen.

Das, was die von „mUp Research“ und „Norstat“ im Auftrag des Vergleichsportals „Facile.it“ getätigte Umfrage zutage fördert, ist angesichts der herrschenden Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus und der schwierigen wirtschaftlichen Lage vieler Familien wenig überraschend. Laut der Umfrage werden heuer weniger als die Hälfte der Italiener in den Urlaub fahren, was im Umkehrschluss bedeutet, dass rund 24 Millionen Bürger auf ein bis zwei ruhige Wochen am Strand oder in den Bergen verzichten werden. Diese Anzahl ist enorm und dreimal so hoch als in der Vergleichssaison 2018, als nur acht Millionen Italiener zu Hause blieben.

ANSA/TGR PUGLIA

Der Zusammenhang mit der Coronaepidemie fällt den Experten der beiden Marktforschungs- und Umfrageinstitute sofort ins Auge. 28,7 Prozent der Befragten gaben unumwunden zu, dass sie diesen Sommer zu Hause bleiben werden, weil sie Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus haben. Bei der Befragung, die bei Angabe der Gründe Mehrfachnennungen zuließ, nannten 43,7 Prozent Geldmangel als Grund für den Urlaubsverzicht. Besonders Familien – bei ihnen steigt der Prozentsatz auf 51,3 Prozent – klagen über riesige Löcher in der Haushaltskasse, die einen Aufenthalt am Meer oder in den Bergen verunmöglichen.

Dies ist keine Überraschung. Aus anderen Daten geht hervor, dass infolge der Überstellung in die Lohnausgleichskasse, des Verlustes des Arbeitsplatzes oder der zweimonatigen Schließung vieler kleiner Handels-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe vielen Italienern schlicht das Geld für einen erholsamen Urlaub fehlt. Zur Besserung dieser schlechten Stimmung dürfte auch nicht beitragen, dass laut der Verbraucherschützervereinigung „Codacons“ aufgrund der Covid-19-Beschränkungs- und Distanzierungsmaßnahmen der Urlaub heuer 18 bis 20 Prozent teurer, als das letzte Jahr werden dürfte. Aber nicht nur die Teuerung ist ein Problem. 42,3 Prozent der Interviewten der von „Facile.it“ in Auftrag gegebenen Umfrage fühlen sich eben von diesen Beschränkungs- und Distanzierungsmaßnahmen abgeschreckt und meinen, dass sie einem erholsamen Urlaubsgenuss im Wege stünden.

Ein nicht zu unterschätzender Anteil der Befragten – 6,1 Prozent, die Millionen Italiener repräsentieren – nannte als Grund auch das Fehlen von Urlaubstagen. Da diese Bürger, bei denen es sich fast ausnahmslos um Angestellte handelt, von ihren Arbeitgebern während des Lockdowns in den „Zwangsurlaub“ geschickt wurden, fehlen ihnen im Sommer die nötigen Urlaubstage, um beispielsweise eine Woche am Meer verbringen zu können.

Facebook/Giuseppe Di Salvo – ‎Insieme per Mondello

Von denen, die trotzdem in den Urlaub fahren werden, werden die allermeisten – neun von zehn Italienern – den Urlaub im eigenen Land oder gar in der Heimatregion verbringen. Rund die Hälfte gedenkt dabei, die Region zu wechseln, während ein nicht unbedeutender Prozentsatz – 38,9 Prozent – den Urlaub in der Heimatregion verbringen will. Wenig überraschend werden die meisten Urlauber – fast acht von zehn Reisenden – mit dem eigenen Auto in den Urlaub fahren. Kaum mehr als jeweils ein Zehntel der Touristen wird laut der Umfrage für die Anfahrt die Bahn oder das Flugzeug wählen.

Auffällig ist, dass ein Fünftel der Touristen den Urlaub in der eigenen Zweitwohnung am Ferienort verbringen wird. Während rund die gleiche Anzahl von Reisenden, 22,1 Prozent, eine Ferienwohnung mieten will, gedenkt ein Drittel der Befragten, den Urlaub in einem Hotel oder einem Feriendorf zu verbringen. Der Rest verteilt sich auf Frühstückspensionen und Campingplätze.

ANSA / IGOR PETYX

Angesichts der verheerenden Zahlen sind die Sorgen in der italienischen Tourismusbranche groß. Aus Sicht des Tourismusgewerbes wird es daher umso wichtiger sein, ausländische Touristen nach Italien zu locken. Da aufgrund der Pandemie Langstreckenflüge noch lange eine Ausnahme bleiben werden, liegt das Augenmerk der italienischen Touristiker auf die europäischen – darunter besonders auf die deutschen – Urlauber.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

64 Kommentare auf "Trübe Aussichten: Die Hälfte der Italiener verzichtet auf Ferien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Misanthrop123
Misanthrop123
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Na was dachten sich unserer Politiker das man mit leeren Versprechungen und Zwangsschließungen die Wirtschaft ankurbelt? Ich fahre dieses Jahr auch nicht mehr in den Urlaub, durch diesen Coronawahnsinn ist mir die Lust darauf vergangen. Wer fährt schon in den Urlaub um sich dort möglicher weise auf gut deutsch gesagt “af die eio gian zi lossn”!

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 14 Tage

wir mieten eine Villa mit 2 anderen Familien die wir gut kennen. Schwimmbad, grosser Garten, 6 Zimmer…kostet weniger als ein Hotel mit Frühstück und niemand geht uns auf den Sack 😂

Lorietta12345678
1 Monat 14 Tage

Wir 2 Ferienwohnungen mit Freunden am Gardasee für 3 Wochen!!! Günstiger und keine Kontrolle.

ikke
ikke
Superredner
1 Monat 14 Tage

@alpenfranz ist verboten! 😁

Lorietta12345678
1 Monat 13 Tage

Wo kein Kläger, da kein Richter.

Gudrun
Gudrun
Tratscher
1 Monat 14 Tage

bei Salurn sollte eine Ampel aufgestellt werden—- runter immer grün –rauf immer rot !!!

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Gudrun !Auch runter auf ROT=weil unten ist noch die Pandemie 🙁

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Das bedeutet dann aber, dass wenn du runter fährst, du nie wieder rauf kommst 🤷‍♂️🤔

InFlames
InFlames
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Gudrun
Wir werden eine Mauer bauen und Mexico ähm Gudrun wird sie bezahlen!!!
Irgenwie muss man sich ja vor den todbringenden Auswärtigen schützen…..

hefe
hefe
Superredner
1 Monat 14 Tage

Wirst schon Lehrerin sein die für Nuxtun bezahlt wird….. 🤔Südtirol muss um jeden Touristen froh sein ob aus I D oder Nl…..
Denn diese Jahr werden aus alle Teilen der Welt die Touristen zurückgehen……. Und es sind auch einige Menschen im Land die Bekannte Familie unter Salurn haben müssen nicht alle unbedingt nach Ost oder Nordtirol……. Weil dann könnte man auch eine Ampel am Brenner aufstellen bzw Einbahn ins nördliche Ausland

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@Gudrun…dann fahr doch bitte du runter…….

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@Faktenschnecker…du verdirbst mir die ganze Freude auf Gudruns ” eine Reise in den Süden…. “

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 13 Tage

hefe..
hast mit allem recht..aber…
warum glaubst du das lehrer fürs nixtun bezahlt werden…
eine meiner töchter ist lehrerin und die hatte in diesen monaten echt stress…
denke eher das in der regierung und zwar in der 2. 3. 4. und vieleicht fünften reihe vielzuviele sind, die echt fürs nixtun bezahlt werden..
da sollte das volk endlich mal ansetzen…

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Fakten: so ist es 🙂

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 14 Tage

Wir machen heuer auch keinen Urlaub.
Aber wir werden jede Menge Dolomitengipfel erklimmen mit Käsebrot und Weil im Gepäck.

ikke
ikke
Superredner
1 Monat 14 Tage

Ist Weil ein Getränk??

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 14 Tage

mmmmhh .. Weil… hoffentlich kein Wagrein😂

genau
genau
Kinig
1 Monat 14 Tage

@alpenfranz 😄😄

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Das war auch zu erwarten. Kein geld, angst und aufgebrauchte urlaubstage. Bin mal gespannt was der deutsche gast macht!

falschauer
1 Monat 14 Tage

wir dürfen in einem wunderschönen landl leben, in welchem andere ihren urlaub verbringen, also nutzen wir die chance es noch besser kennen zu lernen, es gibt für den ein und den anderen sicher noch schöne platzlen zu erforschen und gleichzeitig unterstützen wir die heimische wirtschaft

genau
genau
Kinig
1 Monat 14 Tage

Südtirol kenne ich schon.
Und Berge sind nicht meine Passion!

NEIN DANKE!

falschauer
1 Monat 14 Tage

@genau… das ist deine beschränkte meinung, wo ist mitterbad, kuppelwies oder stuls?…außerdem haben wir auch seen und viel sehens- und essenswertes und wenn berge nicht deins sind, kann das nur unser glück sein….😂

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Ohne Berge könnte ich nicht (mehr) leben…

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Bis iatz schun soviel frei kop nocho sollsch Urlaub a nou mochn…vieleicht schenk der Stoot in die normalen Orbeiter a Geld sowie in die Bauern nocho kennmo a Urlaub mochn

Nik1
Nik1
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Auf Balkonien kann man auch die Seele baumeln lassen. Und ehrlich gesagt mit den ganzen Corona Vorschriften ist mir die Lust aufs Reisen vergangen.

genau
genau
Kinig
1 Monat 14 Tage

Balkonien hatten wir schom während des Lockdowns!🙄

Nik1
Nik1
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

@genau aber in einem Plexiglaskastl zu schmoren ist auch nicht prickelnd

falschauer
1 Monat 14 Tage

@genau …und schöns wars, nur wenn man nicht weiß was man mit sich selbst anfangen sollte, kann es sehr langweilig sein

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Gratis Tests anbieten ,wie in Südtirol.
Nur bezweifelt inzwischen Herr Pinzger , ob die Spesen der Tests der Urlauber die Hoteliere selbst übernehmen KÖNNEN !

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Auch die Menschen in Italien, denen viele einen lockeren Lebenswandel nachsagen, sind in dieser Krise sehr vorsichtig, auch wenn noch finanzielle Gründe und fehlende Urlaubstage eine Rolle spielen. Diese gibt es auch in anderen Ländern Europas, darum wird der befürchtete Urlauberstrom wohl weniger stark ausfallen. Regional natürlich sehr unterschiedlich

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
1 Monat 14 Tage

Wem wunderts…..

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Offensichtlich geht es den Menschen wie den Leuten.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Superredner
1 Monat 14 Tage

@Lachhannes,
Gefällt mir!

fuxschwoaf
fuxschwoaf
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

es hat geheissen von der EU bekommt Italien voraussichtlich 173 Milliarden Euro. dann könnte man jedem Italiener ca. 2.800.- Euro geben das sollte doch für einen kleinen Urlaub reichen und den Rest zum konsumieren für die gesamte Wirtschaft

lissi81
lissi81
Neuling
1 Monat 14 Tage

2800 für jeden italiener? Das wird wohl ein traum bleiben. Die Politiker finden sicher eine Ausrede wiso dass Geld anderweitig verwendet werden muss. Bevor ich es, oder auch nur einen kleinen Teil davon nicht auf dem Konto sehe glaube ich kaum dass wir es kriegen

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

fuxschwoaf: aber das Geld bekommt Italia NICHT um den Urlaub zu fördern sondern um die Wirtschaft in Schwung zu bringen und endlich mal REFORMEN durchzuführen=ob das gelingt ist allerdings ein großes ??? Ausserdem wird die MAFIA wieder ihren Teil abkassieren 🙁

spion
spion
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Meine Urlaubskassa ist leer.

lissi81
lissi81
Neuling
1 Monat 14 Tage

da geb ich dir vollkommen Recht, auch die unsere muss so schauen wie ich über die Runde komme. Würde schon mal gern der Wohnung entfliehen aber wie ohne das immer wieder versprochene Geld und mit Regeln an allen Ecken und Enden langsam reichts

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Superredner
1 Monat 14 Tage

Schätze mal, dass mindestens 50% der sonst üblichen Urlaubsreisen in ganz Europa nicht stattfinden.

Gudrun
Gudrun
Tratscher
1 Monat 14 Tage

hoffendlich bleiben uns die Pilze und Nesträuber erspart🍄🍄🐥🐤

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Die Rechnung von diesem Jahr an mangelnden Umsätzen werden viele Branchen das nächste Jahr so richtig zu spüren bekommen….

Guri
Guri
Superredner
1 Monat 14 Tage

das Geld bringt der Tourismus . bei uns immer noch hauptsächlich Deutschland !. diese werden sehr vorsichtig sein bei ihrer Entscheidung .. es muss zu hundert Prozent sicher sein , damit jemand kommt , den zahlen müssen sie auch

sarnarle
sarnarle
Superredner
1 Monat 14 Tage

Wenn fahre ich in ein Land ohne Coronaregeln.

Horti
Horti
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@sarnele
Fahr nach Nordkorea.

ikke
ikke
Superredner
1 Monat 14 Tage

Viel Glück beim Suchen!

sarnarle
sarnarle
Superredner
1 Monat 14 Tage

@ikke oder Brasilien

Angelina
Angelina
Neuling
1 Monat 14 Tage

Durch diese Coronavorschriften ist mir die Lust auf Urlaub wohl vergangen, wer macht denn diesen übertriebenen Aufwand denn mit?.

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Bin zwar im Grunde ein Befürworter der regeln und sehe es auch als schwer an dem ganzen irgendwwie für beide Seiten gerecht zu werden…aber ich werde zwar auch fahren aber ich hab schon Bedenken wie daß funktionieren soll bei 36grad mit maske stell ich mir dann schon etwas schwer vor länger in der Sonne…oder im Meer hm…

hundeseele
hundeseele
Superredner
1 Monat 14 Tage

…verzichten auf Ferien …die andere Hälfte kanns sich nicht leisten und bleibt zu Hause…..und die Strände werden trotzdem voll sein ….? ????

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Habe mich für Juli und August einer medizinischen Studie zur Erforschung von Corona zur Verfügung gestellt. Im Anhang das Testprogramm :

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Oh, in dem Fall habe ich das Testprogramm schon unwissentlich hinter mir 🙂

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@Faktenschnecker.. und, bis du geheilt bzw. immun ?

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Ja, erst war ich skeptisch.. aber es hilft wirklich!

Ewa
Ewa
Superredner
1 Monat 14 Tage

Wers glaubt. 🥱😂

wuschel
wuschel
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Net lei die italiener..

poolsanierung
1 Monat 14 Tage

Italien, das machen schon die 7000 Topverdiener vom Italienparlament. Wenn man bedenkt das Deutschland nur 700 hat.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@poolsanierung..was hat Deutschland, nur 700 Topverdiener oder nur 700 im Italienparlament ?

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Guenni:er meint sicher Abgeordnete in Berlin 🙂

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Hauptgrund ist sicher der Geldmangel, gefolgt von keinem Urlaub mehr.
Alle treiben die Preise in die Höhe und dem normalen Arbeitnehmer bleibt wieder mal die Arschkarte!

sigi
sigi
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Auch wir bleiben zu Hause. Urlaub heißt nicht nur am Strand liegen, sondern zu Urlaub gehören auch die Abende, wo man gerne gut essen gehen möchte, Einkaufsstraßen durchforsten usw. Mit all den Auflagen in diesem Jahr wird der Urlaub somit eher zum Stressfaktor und dient wohl kaum der Entspannung.

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 14 Tage

Wen wundrts? Zertn amol schaugn wias mit dr Orbat isch… Orbatsplotz koltn jo/na, Miate zohln, Kredit zohln, Lebensuntrholt,Nebenkoschtn,…noar denkt man amol nit an Urlaub🤦‍♂️

vitus
vitus
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Die richrige „Wirtschaftskrise“ kommt noch. Heute jammern Gastronomie und Handel! Morgen die Hotelerie und im Herbst werden den Handwerkern die Aufträge fehlen! Und CoViD gar nicht mitgerechnet. Wir überleben finanziell keinen zweiten Shotdown! mehr!

geforce
geforce
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Ich werde heuer einfach auf den Uralub verzichten, mit diesen ganzen Regeln kennt sich ja kein Mensch mehr aus. Schließlich geht mannin den Urlaub um es sich gut gehen zu lassen. Dafür aber dann nächstes Jahr anständig!

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

geforce:vorausgesetzt dass es bis dahin den Impfstoff gibt und der nicht in Amerika blockiert wird 🙁

wpDiscuz