Klatsch über Kindergartendirektorin führt zum Ausschluss der Kinder

WhatsApp-Eigentor: Wenig schmeichelhafte Worte werden zum Bumerang

Samstag, 09. Juni 2018 | 08:00 Uhr

Mailand – Gruppenchats sind in Zeiten, wo jedes Foto, Video oder Satz in Sekundenschnelle geteilt werden kann, ein gefährliches Pflaster. Ein falsches Wort kann schnell zum Bumerang werden. In einer Gruppe von mehreren Mitgliedern wird es fast immer dieses oder jenes geben, das einen unüberlegten Satz an die betreffende Person weiterreicht, mit allen Konsequenzen für den Urheber. Dabei ist es ganz egal, ob es sich dabei um einen Chat von Schülern und Studenten oder eben um eine Mütterrunde von Kindergartenkindern handelt. Letztere wurde einer Mailänder Mama zum Verhängnis.

APA/APA (AFP/Symbolbild)/GAETAN BALLY

Die Mama einer vierjährigen Tochter ließ sich in der WhatsApp-Gruppe der Mütter von Kleinkindern, die einen Mailänder Kindergarten besuchen, unvorsichtigerweise zu wenig eleganten und schmeichelhaften Worten über die Direktorin des Kindergartens hinreißen. Der über Whatsapp verbreitete Satz soll in etwa „Ma dai, chi vuoi che se la pigli…“(„Ach komm, wer will sich denn schon die schnappen…“, Anmerkung der Redaktion) gelautet haben. Aber zum Leidwesen der unvorsichtigen Mama gab es in der Mütterrunde eine Mama, die die unüberlegten und wenig schmeichelhaften Worte der Direktorin des Kindergartens zutrug. Die Retourkutsche folge prompt. Über dem Rechtsanwalt der privaten Einrichtung wurde den Eltern mitgeteilt, dass ihre Tochter mit sofortiger Wirkung des Kindergartens verwiesen worden war, weil ihre Mutter gegen mehrere Artikel des Einschreibungsvertrags verstoßen hätte. Und das war noch nicht alles. Zu allem Überdruss wurde auch der zweijährige Bruder der Vierjährigen von der Warteliste für den Eintritt in den Kindergarten gestrichen.

APA/APA (dpa-Zentralbild)/Arno Burgi

Die Eltern, die die Vierjährige mittlerweile in einen anderen Kindergarten eingeschrieben hatten, hielten die Maßnahme für weit überzogen, und schalteten ebenfalls einen Anwalt ein. In der Zwischenzeit wurde auch das regionale Schulamt der Lombardei in den Fall involviert. Der Abgeordnete der Lega Daniele Belotti reichte beim Schulamt eine Eingabe ein, in der er weitere Erläuterungen zum Fall forderte. Dabei unterstrich er, dass sich die Strafe der Schuldirektorin nicht gegen die Mutter richtet, sondern ihre vollkommen unschuldigen Kinder trifft.

Gleich wie das Verfahren um die beiden vom Kindergarten ausgeschlossenen Geschwister ausgeht, bleibt die Lehre, in Chats immer Vorsicht walten zu lassen.

Und was meinen unsere Leserinnen und Leser?

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "WhatsApp-Eigentor: Wenig schmeichelhafte Worte werden zum Bumerang"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Waltraud
Waltraud
Superredner
14 Tage 1 h

Lasst doch die Kinder aus solchen Sachen raus. Die können nichts dafür für die Dummheit der Erwachsenen.
Manche benehmen sich wirklich wie der letzte Husten. Da sind Kinder oft verständiger als die Erwachsenen.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

ich finde die lehrerin sollte soviel selbstbewusstein haben und vor den anderen mütter ,diese mutter zur rede stellen ,

Staenkerer
13 Tage 20 h
neulich in a sportstätte (i wor augen und ohrenzeuge) a volksschulklasse kimmt zum turnunterricht außerholb er öffnungszeitn in de sporthalle und bleibn für a poor min. ohne aufsicht des lehrers, wos natürlichen ch zum lautstorkn toben ausgenutzt wurde! promt kimmt a beschäftigter de halle und beschimpft de buabn, und droht mit raußschmiss (a ermahnung war noch de 3minutn ausreichent gwesn)! de worn sofort still und eingschüchtert, soweit so gut, als der lehrer kam ging des lautstorke getobe weiter, a no als i a holbe stund draif ging, ober der beschäftigte hot sich nit getraut den lehrer aufzufordern für mehr ruhe… Weiterlesen »
Tabernakel
13 Tage 19 h

Du warst Teil der Volksschulklasse?

Staenkerer
13 Tage 18 h

@Tabernakel ha, ha, 😃😄😅 klaro …

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

@Staenkerer

wieso hat nicht der Lehrer für Ordnung in seiner Klasse gesorgt?

Staenkerer
13 Tage 13 h

@Savonarola weil de sportort holt nit jedes kind interessiert werd es oft in spiele oder “wettbewerbe” eingebaut de holt bewegung erzeugn und natürlich mit gekreisch und freudens- oder anfeuerungsrufe untermauert wern, und des a toleranzer lehrer isch, es gib a ondere, also hängt der lärmpegel davon ob wie “ernst” de lehrpersonen den sport nehmen!

Staenkerer
14 Tage 37 Min

traueig das a do ansichtsunterschiede und meinungverschiedenheiten zweier erwachsener über unschuldige kinderseelen ausgetrogn erd!
ähnelt stork vielen schiksalen von scheidungskindern und den gegebenheiten zu meiner schulzeit!
warum nit de mami zur rede stelln??
zu feige ….

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
14 Tage 1 h

jo, WhatsApp isch holt net lai a geplapper sondern a geschriebenes Wort des man nimma oustreitn konn!  Vielen isch sel olm no net klor 😂 i kenn a a poor !   Sem konn man nimma behauptn “des stimmt net, des hon i net gsogg!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Zickenkrieg

wellen
wellen
Superredner
14 Tage 1 h

Die Leser meinen, dass diese Nschricht völliger Unsinn ist

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Natürlich trifft’s vor allem die Eltern … die haben die Scherereien, einen neuen Kindergarten zu finden.

Überzogen? Was ist denn die angemessene Reaktion auf Vertragsverletzung?

mandela
mandela
Superredner
13 Tage 19 h

diese gruppenchats sind sowieso der grösste quatsch, soviel unnutzes geplapper… ausser es wird von vornherein ausgemacht nur was sache ist in die gruppe zu schreiben und nicht dann 100 mal danke und ok und und..

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
13 Tage 18 h

@ Waltraud
Da gebe ich Ihnen vollkommen recht, die Direktorin hätte wenn schon die ….. Mutter verklagen sollen aber dies könnte sie immer noch tun.Das Problem ist aber dass es eine Privatschule mit Einschreibungsvertrag ist und deren Rechtsanwalt dürfte die Maßnahme zuerst wohl überprüft haben.

wpDiscuz