28-Jährige entsetzt über ungebildete Airbnb-Touristen – VIDEO

“Wohnung verdreckt, Badetücher gestohlen und Drogen geraucht”

Donnerstag, 20. Juni 2024 | 08:05 Uhr

Von: ka

Verona – Da sie dem Mietmarkt Wohnungen entziehen und mit den Touristen angeblich „leichtes Geld“ verdienen, stehen Wohnungsinhaber, die über die bekannte Onlineplattform Airbnb an Touristen Ferienwohnungen vermieten, immer öfter im Zentrum heftiger Kritik.

Wie aber ein Video der 28-jährigen Airbnb-Vermieterin Marta Cantoni zeigt, gibt es jedoch auch viele Schattenseiten. Da es einer nicht geringen Anzahl von ihren Kunden an Anstand, Kinderstube und Bildung fehlt, werden ihre Wohnungen nach dem Urlaub nicht selten vollkommen verdreckt hinterlassen. Zu allem Überdruss lassen einige die Badetücher oder sogar Einrichtungsgegenstände wie Kerzenständer samt Kerzen mitgehen. Schlimm ist auch, dass es Touristen gibt, die trotz des Verbots in den Wohnungen rauchen oder gar Drogen konsumieren. Weist die Vermieterin sie auf ihr unglaubliches Verhalten hin, erntet sie nur Ausflüchte, auf die zu allem Unglück noch eine schlechte Bewertung folgt. Das Ekelvideo, das die 28 Jahre alte Frau auf ihrer TikTok-Seite postete, beweist, dass es wirklich sehr schlimme Touristen gibt. Das Video ist nichts für schwache Mägen.

TikTok/martaneltubo
marta nel tubo

„Am Anfang ist es ein Schock. Viele Leute glauben, dass sie mit der Plattform Airbnb gutes Geld verdienen können. Sie haben eine oder mehrere Wohnungen und beschließen, sie auf dem Portal anzubieten, aber es ist nicht alles eitel Sonnenschein. Viele, die mein Video gesehen haben, schreiben mir. Sie berichten mir von ihren Erfahrungen und bitten mich um Ratschläge“, so die 28 Jahre alte Marta Cantoni.

Ihr Video wurde mit 780.000 Aufrufen auf der bekannten Plattform TikTok zu einem regelrechten Knaller. Nach ihren eigenen Angaben war es jedoch nicht ihr Ziel, so viel Interesse zu wecken. Vielmehr wollte sie dokumentieren, wie ungebildet, rücksichtslos und unehrlich manche Touristen sind.

Marta Cantoni bietet auf Airbnb auf mehrere italienische Städte verteilt insgesamt rund ein Dutzend Wohnungen an. Wie sie dem Mailänder Tagblatt Corriere della Sera berichtet, ist sie mit ihren Einnahmen zufrieden. Im Gegensatz zu ihrer früheren Arbeit als Krankenpflegerin gefällt es der jungen Frau, als Kleinunternehmerin selbstständig zu sein.

TikTok/martaneltubo
marta nel tubo

Wie sie in ihrem TikTok-Video zeigt, sehen manche Urlaubswohnungen nach dem Auszug der Touristen aber wie ein Schlachtfeld aus. „Während sich in der Abspüle dreckiges Geschirr stapelt, finden sich im Kühlschrank die Essensreste der vergangenen Tage“, so Marta Cantoni. Obwohl ein Urlauberpaar in der Wohnung nur zwei Tage verbracht hat, ist sie vollkommen verdreckt. Als die 28-Jährige, die die Wohnungen, die sich in der Nähe ihres Wohnorts befinden, selbst putzt und für den nächsten Gast wieder herrichtet, in der Wohnung eintraf, waren alle Fenster weit geöffnet. Zugleich liefen sowohl die Heizung als auch die Klimaanlage. Die 28-Jährige wollte die „Gäste“ verständigen, musste aber feststellen, dass sie für sie ihre Telefonnummer blockiert hatten.

Schlimm waren auch junge Leute, die die Badewanne so volllaufen ließen, dass das Wasser aus dem Bad in den Rest der Wohnung rann, und ein Paar mit einem Hund. Letztere putzten die ekligen Hinterlassenschaften ihres vierbeinigen Lieblings, den sie entgegen den Vorschriften nicht angemeldet und für den sie auch keinen Zuschlag bezahlt hatten, einfach mit einem Badetuch auf.

Aber mit diesen „Schlaumeiereien“ ist das Paar nicht allein. „Von einer Gruppe Jugendlicher oder junger Erwachsener ruft nur einer an. Die Wohnung hingegen wird dann am Ende von bis zu acht Leuten belegt, die dann teilweise sogar auf dem Fußboden schlafen. Weil wir die Gäste anmelden müssen, ist das für uns Airbnb-Vermieter sehr problematisch. Manchmal passiert es dann, dass in der Wohnung Haschisch geraucht wird oder andere Drogen konsumiert werden. Auf dem Fußboden finden sich dann Zigarettenstummel und ähnliche Hinterlassenschaften. Ich könnte Fälle von Drogenkonsum zur Anzeige bringen, was ich aber noch nie getan habe“, erklärt Marta Cantoni.

Die Airbnb-Vermieterin muss auch damit leben, dass ihre Kunden nicht selten Einrichtungsgegenstände mitgehen lassen. „Gestohlene Messer und Badetücher muss ich regelmäßig ersetzen. Leider bekam auch ein Kerzenständer samt Kerzen „Füße“. Airbnb sichert uns für diese Schäden nicht ab und solche Fälle anzuzeigen, bringt nichts“, seufzt die 28-Jährige. Weist die Vermieterin sie auf solch unglaubliches Verhalten hin, erntet sie nur Unverständnis und Ausflüchte, auf die zu allem Unglück noch eine schlechte Bewertung folgt. „Einer gab mir nur einen Stern und hinterließ den widerlichen Kommentar, dass ich mich um meinen eigenen Kram kümmern solle“, ärgert sich die junge Unternehmerin.

TikTok/martaneltubo
marta nel tubo

Auf ihre Gäste angesprochen, betont Marta Cantoni, dass die Italiener, insbesondere die jungen Leute, am schlimmsten seien. Mittel- und besonders Nordeuropäer hingegen hinterließen die Wohnung manchmal in einem dermaßen perfekten Zustand, dass sie nur wenig zu putzen brauche. „Manche von ihnen wischen vor dem Weggehen sogar den Fußboden“, freut sich Marta über solche Kunden.

Marta Cantoni schrecken aber selbst üble Gäste nicht ab. Trotz widerlicher Hinterlassenschaften und obwohl sie manchen „Gästen“, die „vergessen“ haben, die Kurtaxe zu begleichen, nachlaufen müsse, spielt die Jungunternehmerin mit dem Gedanken, weitere Wohnungen anzumieten, um sie auf Airbnb Touristen anzubieten. Ihr Video hingegen zeugt von einem Alltag, an dem es den Vermietern an manchen Tagen den Magen umdreht.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare auf "“Wohnung verdreckt, Badetücher gestohlen und Drogen geraucht”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Babba
Babba
Tratscher
22 Tage 17 h

Wos i interessanter find: de wor Kronknschwester – in dr Pflege fahlt es Personal und afn Wohnungsmorkt genau sette Wohnungen…. Wos bring de Frau dazua, sich liaber mit sette Zuaständ umer zu ärgern, als ihrem ursprünglichen Beruf nochzugean? Sein die Zuaständ im Sanitätsbereich epper nou schlimmer? 🤔

Neumi
Neumi
Kinig
22 Tage 16 h

Steht im Artikel: Geld. Sie verdient damit mehr.

Hustinettenbaer
22 Tage 16 h

@Babba
Die Vermieterin bietet “rund ein Dutzend Wohnungen an”. Sagen wir mal 13.
Pro Nacht mind. 150 €.
Jede Wohnung nur eine Woche im Monat belegt = 13.650 €.

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 16 h

Na ja, die jammert zwar rum haber verdient trotzdem sehr viel Geld. Wozu arbeiten wenn man sein Geld auch in der Form verdienten kann. Die aufgelisteten Mängel fallen da nicht ins Gewicht und sowas kommt nicht häufig vor.

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 16 h

@Hustinettenbaer Aber echt! GRINS
Wie naiv, die arme Frau… Beklagt sich im Grunde über ein paar Euro die er zusätzlich entgangen sind.

Hustinettenbaer
22 Tage 14 h

@N. G.
Die Vermieterin muss sicher noch Kredite abbezahlen. Plus Wasser, Gas.. für die Wohnungen.
Sie ist sicher fleißig und gutorganisiert. Verdient “verdient” locker mehr als in der Sanität.

Aber 11 Wohnungen sind für Mieter am Ort unerreichbar.

Maenny
Maenny
Grünschnabel
22 Tage 13 h

@N. G. achso, weil die Dame viel verdient, hat der Gast das Recht sich wie ein Schw….zu verhalten und ihre Wohnung so zu hinterlassen???

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 8 h

@Maenny Ne, bestimmt nicht, um das Benehmen gehts gar nicht denn damit haben ausnahmslos alle Beherbergungsbetriebe zu kämpfen. Mich ärgert mehr, dass sich da jemand aufregt der uns als Südtiroler Gesellschaft schadet und das wegen Bagatellen die jeden Tag vorkommen. Wieviel sie dabei verdient interessiert mich auch nicht aber jedenfalls genug um nicht in den Ruin getrieben zu werden! Mit solchen Schäden wird beispielsweise in Hotels schon kalkuliert!

Elvira 67
Elvira 67
Tratscher
22 Tage 7 h

Sel weart will ihre Soche sein eis sie ihr Geld verdiant Den Beruf hibm schun mearere glossn.I zb a.Mit den Hungerlohn brauchnse sich nit wundern dass se kuen Personal finden

letzwetto
letzwetto
Superredner
22 Tage 3 h

@Hustinettenbaer dies muss die politik verbieten, private wohnungen vergeben und einheimische müssen auswandern weil keine wohnungen sind

Hustinettenbaer
22 Tage 2 h

@letzwetto
Das ist der verdammte “Sylt-Effekt”.
(Sylt, was hab ich mit Sylt am Hut.
Wenn Du den Artikel liest, wirst Du die Parallelen erkennen.)
Warum dagegen nix unternommen wird ?
Frag mich was Leichteres.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/schleswig-holstein-inseln-ohne-insulaner-100.html

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

@Babba
Ich würde den “Ferienwohnungsmarkt” sehr radikal regulieren so wie es gerade Barcelona macht. Die sagen es wird überhaupt keine FW mehr in Zukunft in Barcelona geben um den normalen Wohnungsmarkt erst mal entstehen zu lassen.
Überhaupt keine FW ist zu radikal ausgedrückt. Auf jeden Fall brauch es in PRIVATHÄUSERN IM BALLUNGSRAUM sicher nicht ständig mehr und mehr Ferienwohnungen, die richten das ganze Durcheinander am Wohnungsmarkt an.

Ich selber bin kein Touristiker aber ich muss schon sagen in erster Linie sollten die gelernten Leute mit Hotelfachabschluss und vielleicht Familientradition durch ein eigenes Hotel das Gastgewerbe betreiben.

Plusminus
Plusminus
Tratscher
22 Tage 17 h

Null Mitleid, die verdienen so viel Geld mit den Wohnungen, treiben damit die Mietpreise in die Höhe und die Einheimische Bevölkerung bekommt keine bezahlbaren Wohnungen mehr. Ich hoffe, daß durch solche Fälle vielleicht, der Ein oder Andere in Zukunft auf diese Art von Vermietung verzicht und einer anständigen Person die Möglichkeit gibt, die Wohnung dauerhaft zu mieten.

So sig holt is
22 Tage 13 h

wird sicher nicht passieren, denn es gibt auch genügend Mieter die einen saustall hinterlassen… und der Vermieter besitzt so gut wie keine Rechte… solange das sich nicht ändert, wirs sich auch hinsichtlich Vermietung nix ändern, leider

harrri
harrri
Neuling
22 Tage 9 h
Ich bin auch einer dieser ” bösen” Airbnb Vermieter. Ich habe meine Wohnung 10 Jahre an eine Familie verliehen und vor kurzem bin ich mit den Sanierungsmassnahmen fertig geworden. Alle Innentüren waren total ruiniert, alle Böden waren zu erneuern, der ganze Innenputz müsste entfernt werden, da obwohl gegenlautender Abmachung trotzdem in der Wohnung geraucht würde. Ich habe nun Sanierungskosten von 36! Monatsmieten, die Kaution ist dagegen lächerlich. Wenn ich dann noch Imu, Steuern, Kondominiumverwaltung usw. abziehe, bleibt nur noch ein kleines Taschengeld übrig. Solange die Vermieter nicht mehr Rechte haben, werde ich meine Wohnung keinen Langzeitmieter mehr zur Verfügung stellen.… Weiterlesen »
kaisernero
kaisernero
Universalgelehrter
22 Tage 8 h

@harri………wia konnschn a 10 johr an die gleichen vermieten..?? konnsch sem jo a nit 150 oder nu mea euros pro nocht verlongen, wos solln der quotsch, do hosch du in bledsinn gmocht, i vermut, vo ounfong oun nicht schriftlich gmocht mit die mieter und es meischte nu schworz kassiert

harrri
harrri
Neuling
22 Tage 6 h

@kaisernero jo klor, ols schworz…du hosch woll an Vogl….I hon an professionellen Mietvertrog für 4 Johre kop und weil I di Wohnung net gebraucht hon, hon I die Wohnung weitere 4 Johre vormieter. Die leschtn zwoa Johre hon I gimisst klogn, dass er die Wohnung volossn hot…isch wiedo typisch…Schuld isch do Vormieter…..firs guit sein.

harrri
harrri
Neuling
22 Tage 6 h

@kaisernero mit Airbnb kriagsch nia und nimmer 150 Euro, obo du wers schun wissn, geasch wohrscheunlich selbo in a Airbnb Wohnung in Urlaub…

65Wendi
65Wendi
Tratscher
22 Tage 5 h

@harrri ,danke,genau so ist es

65Wendi
65Wendi
Tratscher
22 Tage 5 h

@kaisernero so einen Quatsch hab ich schon lange nicht mehr gelesen, jeder Mieter wird von der Gemeindepolizei kontrolliert wer kann sich das Leisten einen Mieter nicht anzumelden, das Risiko ist viel zu hoch ,selbst wenn bekannt ist das der Mieter nicht zahlt und die Wohnung nicht respektvoll behandelt ist es schwierig diesen in unserem Rechtsstaat rauszuklagen.

letzwetto
letzwetto
Superredner
22 Tage 3 h

@65Wendi ich kenne die schwarz wohnen, vieles geht korrupt

Eisenhauer
Eisenhauer
Tratscher
22 Tage 17 h

Ich kann die Aussagen dieser Frau nur bestätigen. Diese Gäste gibt es aber nicht nur bei Airbnb, sondern in der gesamten Hotel Branche. Besonders unsere südlichen Nachbarn sind sehr besonders. Aber wie es so schön heißt: L’abito non fa il monaco.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
22 Tage 16 h

@Eisenhauer
Ich denk mal es gibt überall auf der Welt anständige und gewissenhafte Personen,sowie leider auch genau das Gegenteil davon…..
Egal welcher Nationalität☝🏻❗😉

So sig holt is
22 Tage 13 h

@Roby74 da stimme ich dir auch zu! obwohl es immer mehr von diesen unanständigen werden, die das wort anstand bzw Respekt nie gelernt haben

Hut
Hut
Tratscher
22 Tage 17 h

Iss ja logisch dass sowas heut zu Tage kaum noch funktionieren kann denn Leute mit Anstand und Respekt gibts von Tag zu Tag weniger.Man bemerkt es überall sass immer mehr respektloses und feinstes Gesindel anzutreffen ist.Dieser “Gentaglia” wurde zu Hause 
kein Anstand beigebracht also was sollte man sich davon erwarten??

gogogirl
gogogirl
Superredner
22 Tage 16 h

Jaja die lieben Qualitäts Touristen,aber wichtig immer mehr,und mehr

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
22 Tage 16 h

Mich würde interessieren wie alt diese Klientele ist, die da so ungebildet und ohne Respekt hausen…ob die viel Geld verdienen oder nicht, ist eine Sache, aber Bildung kann man trotzdem haben…Aber Bildung kennen manche leider nicht…

Linda
Linda
Grünschnabel
22 Tage 14 h

Steht doch im Bericht: “Italiener, insbesondere die jungen Leute”.

Nera
Nera
Tratscher
22 Tage 16 h

Geklaut wird auch in Ferienwohnungn und Pensionen.
Und nen Saustall hinterlassen auch Gäste in FEWOs.
Viel sind der Meinung ich bezahls ja, dann kann ich mich auch aufführen wie ich will.
Das die Klimaanlage bei offenem Fenster läuft völlig normal, da wird 10 x am Tag geduscht, obwohl ab 20 Uhr abends Wassersperre ist.

Ich hab aber auch Freunde die nächtigen nicht in Airbnb Wohnungen sondern in Pensionen oder Ferienwohnungen, die fahren da schon mit Putzmitteln im Gepäck dahin.
 

krokodilstraene
22 Tage 15 h

Unabhängig davon, dass solche “Dreckfockn” insgesamt ein ziemliches soziales Problem für die Gesellschaft sind, nicht nur für die Vermieter von Ferienwohnungen…

Aber, dass eine ausgebildete Krankenschwester ihren so wichtigen Beruf aufgibt und über AirBnb massenweise Wohnungen vermietet, die sie ja selbst auch anmieten muss, und dabei wahrscheinlich ein Vielfaches ihres ursprünglichen Gehalts verdient… bedeutet auch, dass insgesamt einiges schief läuft und der Gesetzgeber seine Hausaufgaben nur sehr schlecht macht!!!
Aber wahrscheinlich hat die hohe Politik kein großes Interesse da etwas zu verbessern, da die dafür Zuständigen selbst ihre Wohnungen über AirBnb vermieten (siehe nur Beispiel Gemeinderäte in Vahrn)…

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
22 Tage 15 h

Tja da es auf Air BNB bekanntlich die Möglichkeit gibt auch die Gäste zu bewerten, hat es Sinn sich die besseren heraus zu picken und solche mit schlechter oder fehlender Bewertung skeptisch zu betrachten. Problem gelöst.
Ps: möchte nicht wissen welcher Anblick sich oft dem Reinigungspersonal in Hotels bietet.

Sosonadann
Sosonadann
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

@Grantelbart
Vielen Dank für die Info!

Als ich vor vielen Monden einmal hier die Idee äußerte, ein Bewertungssystem für Gäste einzuführen, kamen alle möglichen Kommentare, warum das nicht ginge.

AirBNB macht es also … Interessant!

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 8 h

@Sosonadann An sich ne gute Idee aber welcher Betrieb eürde öffentlich seine Gäste bewerten? Da wird und ich kenne das aus eigener Erfahrung, dem schlimmsten Gast eher noch ein Skonto eingeräumt damit er wieder kommt. Wril eben der Verdienst hoch genug ist.

65Wendi
65Wendi
Tratscher
22 Tage 5 h

@Sosonadann ja, Airbnb rät dir sogar ohne das der Gast es mitbekommt bei der Buchung besonders vorsichtig zu sein .Weil es ‘besondere Vorfälle in der Verganheit gab.Ausserdem kannst Einstellen nur Gäste mit Bewertung, keine, Neueinsteiger zu beherbergen

letzwetto
letzwetto
Superredner
22 Tage 2 h

Hundebesitzer….. Hotelhund ok, ansonsten schnell raus wo virher ein hund drinn war

Sosonadann
Sosonadann
Universalgelehrter
21 Tage 17 h

@N.G. Wer schreibt denn was von öffentlich bewerten?

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
22 Tage 14 h

Dieses jammern auf so hohem Niveau und das ganze dann auch noch publik zu machen ist absolut lächerlich.

sophie
sophie
Kinig
22 Tage 15 h

Leider leider, will nicht genaueres beschreiben, aber wir haben auch eine Wohnung vermietet über Book…. deswegen, bis ein Käufer gefunden wirde.
Die Wohnung war wirklich sehr schön und mit Liebe und Geschmack eingerichtet, wirde aber öfters beschädigt, sehr ekelig verschmutzt, Gegenstände verschoben, geraucht, Küche total verdreckt, Essensreste überall usw
alle paar Tage brauchte es eine Grundreinigung.
Für 2/3 Personen gebucht,
aber von 5/7 benützt.
Gegenstände von Wohnung einfach mitgenommen.
Nur zum 🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮

Hut
Hut
Tratscher
22 Tage 13 h

@ sophie
Das weiss doch jeder Vollstopsel von selbst und wenn man sowas auch noch versucht braucht man hinterher nicht aus den Wolken zu fallen und mekkern.
An ordentliche Person- Personen vermieten ansonsten Leer stehen lassen und das Problem ist gelöst ohne lang rummplärren zu müssen.

Sunflowers
Sunflowers
Neuling
22 Tage 13 h

@Hut
Da du so intelligent zu sein scheinst, wollte nur schreiben wie es war und nicht herum plerren wie du das schrebst, nur zur Information, wollte uir sagen, dass heutzutage null Respekt und Bildung mehr ist.

Nera
Nera
Tratscher
22 Tage 10 h

woran sieht man, daß Personen ordentlich sind?

Hut
Hut
Tratscher
22 Tage 9 h

@ Sunflowers
Das hat nix mit intelligent zu tun aber wie Du selbst schreibst ist heute kaum mehr Anstand und Respekt da also weiss man von vornherein dass die Sache scheitert.

marher
marher
Kinig
22 Tage 14 h

Wenn de sovl Wohnunger per AirBnb vermietet und kuane Zeot hot awia nochzuschaugn nor brauchsr net plärn. Ober a die Gemeindn nemmen sich net Zeit de gonzn Air..zu kontrolliern.

Neumi
Neumi
Kinig
22 Tage 17 h

Leider nur Einzelfälle

AlpenYeti
AlpenYeti
Neuling
22 Tage 15 h

Es ist verständlich, dass solche Erfahrungen unangenehm sind. Auf der anderen Seite bietet Airbnb jedoch mit AirCover eine kostenlose Versicherung für Hosts an, die Schäden dieser Art abdeckt. Innerhalb von 30 Minuten kann man bereits Schadenersatz für dokumentierte Schäden erhalten. Kein anderes Buchungsportal bietet solch einen Service an!

Zudem ermöglicht Airbnb den Hosts, Bewertungen ihrer Gäste zu lesen, bevor sie eine Buchung akzeptieren. Möglicherweise hat Marta Cantoni dies versäumt. Auch hier hebt sich Airbnb von anderen Buchungsportalen ab, die solch umfassende Funktionen nicht bieten.

user6
user6
Superredner
22 Tage 15 h

ich habe mal so eine wohnung genietet. nie wieder, ein gestank und ungepflegt auch noch. eine hochburg für bettwanzen usw. nein danke

Staenkerer
22 Tage 11 h

wenn es sich rentiert wohnungen anzumieten um nor an touristen tuier weiter zu vermieten, werd a bsteck und a kerznholter und a putzfrau woll drinn sein …oder? i honn koan groaßes mitleid mit der “unternehmerin”!

supersonic
supersonic
Tratscher
22 Tage 15 h

Außerdem unser IDM bemüht sich umsomehr sehr Bergbewußte Touristen von überall herzuholen.
zb: Araber die meistens in Wohnungen absteigen und einen scheußlichen Zustand hinterlassen da …zusätzlich ..die Männer ja nicht die Toilette der Frau benützen und die Wohnung mit Wasser überfluten.
Na Mahlzeit…und das nur ein Bsp.reden wir nicht von Küche..usw.
Wünsche den Putzfrauen das sie den Spaß verkraften und vom Besitzer einen ordentlichen Trinkgeld erhalten.
Vom willkommenen Touristen keine Spur davon.

Nera
Nera
Tratscher
22 Tage 14 h

Es beißt sich ja irgendwo die Katze in den Schwanz.
Ja, es fehlen Wohnungen zur Dauermiete,wenn dann deine Mieter auch solche Ferkel sind oder gar Mietnomaden und du kriegst die als Vermieter dann ewig nicht mehr los. Na prost.
Dann vermiete ich für teueres Geld lieber über Airbnb und ärgere mich manchmal über solche Schweine.
Sind ja nicht alle so.
Wenn die Wohnungen über Airbnb wegfallen, jammern die Touristiker wieder, weil zu wenig Touristen da.
Aber es stimmt, das Benehmen der Touristen hat abgenommen.
Es gilt das Motto, möglichst viel für möglichst wenig Geld.

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
22 Tage 8 h

Frau Cantoni hat den Drogenkonsum nie zur Anzeige gebracht; somit vermute ich, dass bei der Vermietung der Wohnungen Gäste nicht regulär angemeldet worden sind. Dass bei vielen Airbnb‘s Schwarzarbeit betrieben wir’s, ist bekannt.

lissi81
lissi81
Tratscher
22 Tage 10 h

Anstatt die Wohnungen an Einheimische zu vermieten die händeringend leistbar eine Wohnungen suchen, regt sie sich auf? Ich habe wirklich kein bisschen Mitleid mit der Frau.

kaisernero
kaisernero
Universalgelehrter
22 Tage 8 h

Ba der ogrockten wohnung und togespreise vo 150 euro, vollen dia poor hinige möbel, dia so oder so aweg werfn konnsch nit ins gwicht, in gegenteil sie hoben dir sogor nu essen in kühlschronk zruggglossen, also sei donkbor !!!
und mol durchputzen muasch die wohnungen e noch jeden goscht

ieztuets
ieztuets
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

Einige hier verstehen wieder mal null und nix von der Materie: AirBnb ist eine Vermieterplattform und vor dem Staat muss keine MwSt. anfordern wer “cedolare secca” anwendet, ansonsten unterliegen die Betreiber dem gleichen Genehmigungsvorgang wie andere Privatvermieter plus Ortstaxe usw. und wird von den Behörden gleich wie alle anderen “kontrolliert”, das hat mit mehr oder weniger “Schwarzvermietung” gar nichts zu tun!

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
21 Tage 15 h

Mehr als ein Dutzend Wohnungen in vermutlich mehreren Kondominien also, somit ist eine Kontrolle unmöglich. Wer nie genug hat, muss auch mit negativen Konsequenzen rechnen. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
21 Tage 9 h

Barcelona verbietet ab 2028 das Vermieten von Wohnungen an Touristen. Somit stehen diese Wohnungen den Einheimischen zur Verfügung. Wäre auch für Südtirol nachahmenswert.

wpDiscuz