Heimatbund: „Arme Stadt Bozen“

100 Jahre Marsch auf Rom-Feier vor dem Siegesdenkmal

Samstag, 29. Oktober 2022 | 18:29 Uhr

Bozen – Anscheinend ist die Botschaft über die Verbrechen des Faschismus noch nicht bei allen angekommen. Obmann Roland Lang vom Südtiroler Heimatbund bedauert das. Nur so ist es zu erklären, dass am gestrigen Abend eine Gruppe von italienischen Ewiggestrigen den 100. Jahrestag des Marsches auf Rom feierte.

shb

Ausgerüstet mit Spruchband und grünweißroten Rauchbomben feierten Neufaschisten passend vor dem faschistischen Relikt den Marsch der Faschisten nach Rom. Bei der nicht angemeldeten Kundgebung wurden faschistische Lieder gesungen und der Duce bejubelt.

„Bekanntlich gelang es Mussolini, durch den Marsch auf Rom, eine starke faschistische Bewegung vorzutäuschen und vom König den Auftrag zur Regierungsbildung zu bekommen. Die Folge waren 20 Jahre Diktatur und Gewalt“, erklärt Lang.

Eine Meinungsumfrage des Südtiroler Heimatbundes im Juli dieses Jahres in Italien zeige, dass selbst die Italiener mit der Aufarbeitung des Faschismus ihre Probleme hätten. Mehr als 55 Prozent der Befragten gaben an, dass das „Ventennio“ in Italien noch nicht genügend aufgearbeitet worden sei.

Es ist dem Gemeinderat Stefano Fattorin zu verdanken, dass die nicht angemeldete Kundgebung publik wurde. Die Quästur hat bereits mit den Ermittlungen zu dieser anscheinend einzigen Feier zur faschistischen Machtergreifung begonnen.

Der Südtiroler Heimatbund erwartet sich von allen demokratischen Kräften des Landes eine einhellige Verurteilung dieser faschistischen Kundgebung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

50 Kommentare auf "100 Jahre Marsch auf Rom-Feier vor dem Siegesdenkmal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Kinig
1 Monat 7 Tage

Arme Stadt ist milde ausgedrückt, arme Deutschenhasser, ohne Hirn ohne Verstand, null Europa oder Weltdenken, nur Hass im Kopf ohne Perspektiven….

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

Hassen ist halt einfach, das schaffen auch die Dümmsten.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@sophie…Wer genau sind für Dich “arme Deutschenhasser” ? Italiener und Neofaschisten, welche die Deutsch sprechende !! Bevölkerung Südtirols unterdrücken (wollen), oder Diejenigen SüdtirolerInnen, die z.B. hier auf SN ihren “Gefühlen” gegen “Die Deitschen” freien Lauf lassen (dürfen)……

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

@Rudolf
In Südtirol sind die Deutschenhasser die deutschsprachigen Südtiroler welche von den italienisch sprachigen diskreditiert werden. Der Südtiroler ist ein umgangssprachlich in diesem Zusammenhang ein „Deutscherl, deutschsprachiger.
Uns deutschsprachigern Südtirol wird sehr oft Hass entgegen gebracht, deshalb der raue Ton unserer Seite. Um uns zu schützen.
„Der Deutsche“ oder „die Teitschn“ ist üblicherweise ein Tourist aus Germanien…
Jetzt verstanden?

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Rudolfo
Ersteres….
Die, die auf SN so gegen die Südtirler posten, sind die jenigen, die sich in Wahrheit zu feige sind etwas zu sagen, aber hier (Wohl gemerkt, anonym die grosse Klappe schwingen)

spitzname
spitzname
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

„ jetzt verstanden ?“ , nein, leider kein Wort. Versuchen Sie ruhig noch einmal, sich in Deutsch auszudrücken.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@sophie…also ich schreibe nicht gegen Südtirol oder Die ! Südtiroler. Wenn dann gegen Diejenigen hier, die ihre “heiße Liebe🤮” zu fast Allem und Jedem, was von über den Grenzen kommt, nur ganz mühsam unterdrücken können😡. Also beruht das auf Gegenseitigkeit

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Rudolfo niemand versteht die.versuchen sie es auf italienisch

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

Ups da fehlt ein text…
In Südtirol ist mit Deutschenhasser ein Italiener gemeint der deutschsprachige Südtiroler diskreditiert und auch alles Südtirolerische hasst.
Uns deutschsprachigen Südtirolern wird sehr oft Hass entgegen gebracht, deshalb der raue Ton unserer Seite gegenüber italienischem. Um uns zu schützen. Das selbe gilt für den skeptischen, feindlich angehauchten Ton gegenüber Touristen. Wir wollen so gut es geht das Land und die Kultur erhalten. Aber ist nicht böse gemeint. 2. 
„Der Deutsche“ oder auch „die Teitschn“ genannt ist üblicherweise ein Tourist aus Germanien…
Jetzt verstanden?

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Rudol
Du bist nicht gemeint. Wir deutschsprachigen Südtiroler sind gemeint.
Soviel zu deiner Südtirol und Italienkenntniss🤦

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@SilviaG..dass ausgerechnet Du, als der Prototyp des Rassisten und “Deutsche” Hasser hier den Lautsprecher machst, setzt dem Ganzen die 👑 auf. Schau mal in deinen Reisepass, dann siehst Du, was Du bist…

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Rudolfo wer sich als gehasster deutscher angesprochen fühlt, sollte schon wissen dass es nicht um jene geht, die als zugewanderte glauben alles besser zu wissen als der einheimische und denen die geschichte und kultur erklären wollen.
nein es ist der einheimische deutscher muttersprache gemeint.

spitzname
spitzname
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Pugga Nagga danke. Das liest sich jetzt schon ein wenig anders. Kann ja passieren. Ein Daumenhoch von mir.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Faktenlecker@ Rudolfo@

Faktz 2, ich habe auch nichts verstanden was Rudolfo@ sagen wollte…

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 7 Tage

Nazissmus und Faschischmus gehören zu verbieten und ordentlich zu bestrafen, das hat in der heutigen Welt nichts mehr verloren….

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@sophie…hast Du im Zusammenhang mit diesen Thema nicht Etwas vergessen ? Nämlich RASSISMUS 😡😡😡😡

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

Rassismus ist an der Tagesordnung und völlig legitim wenn es uns deutsche Südtiroler betrifft.
Wehe aber von uns aus skeptische Einstellung gegen Fremden…

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Rudolfo
Ja genau, sorry Rassissmus habe ich vergessen, zu erwähnen…

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@PuggaNagga..Es gibt auch Deutsche, die auf ihr Geburtsland und ihre Nationalität stolz sind. Da zähle ich dazu. Sei mir deshalb für meine folgende Richtigstellung bitte nicht böse. Aber zwischen Deutsch sprechenden Südtirolern und Deutschen ist ein kleiner, aber feiner Unterschied. Genauso wie bei Österreichern und Deutschschweizern.

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

@rudolf
Logisch sind wir deutschsprachige Südtiroler keine Bundesdeutsche.
Ich als Südtiroler finde mich aber dem Bundesdeutschen überlegen. 😂Du als Deutscher natürlich bist von deinem Volk überzeugt und stolz drauf. Und das ist auch vollkommen in Ordnung und auch gut so!!!
Wenigstens gibt es noch Leute die stolz auf die Herkunft sind und nicht alles völkische, oder kulturelle Schlecht finden. Da habt ihr leit genügend Mitbürger die Deutschland wie es mal war zerstören wollen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 7 Tage

@PuggaNagga Super Logik! Und weil du dich als deutscher Südtiroler unterdrückt fühlst, jann man das ruhig an andere weiter geben? Jeder sucht sich dann seine Opfer?

Hustinettenbaer
1 Monat 7 Tage

@PuggaNagga
“Rassismus” würde ich durch “Verachtung” ersetzen. Verachtung des anderen Geschlechts, anderer Herkunft, Sprache, Dialekt, Haut-, Haarfarbe, Nasen-, Augenform etc. etc.
Warum ? Weil Andere Störenfriede bzw. Konkurrenten in “meinem” Revier sind. Die nehmen mir was weg. Da kommt Angst und Neid hoch. In der “guten” alten Zeit hätte ich ihnen eins mit der Keule übergebraten…
Da mich mein Umfeld und die Polizei am Ausleben meiner Instinkte hindert, polier ich mein angekratztes Ego auf und verachte.

Nee, nee, nee. Ab in die Höhle🥴😵‍💫.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@PuggaNagga…”finde mich aber dem Bundesdeutschen überlegen”.. Das sagt ALLES !! Der Rest ist gütiges “Eingeschleime”, welches Du dir, zumindest gegenüber mir, sparen kannst. Ich erinnere mich, dass wir Beide mal eine andere Art zu kommunizieren hatten. Aber anscheinend habe ich mich in Dir getäuscht. Ich versuche seit Jahren, das SN Forum zum Austausch von Meinungen, auch unterschiedlicher zu nutzen. Leider musste ich auch an mir eine Veränderung beobachten, die überhaupt nicht meine Art ist. Es geht nur noch um gegenseitige Sticheleien, Unterstellungen usw. Echte Diskussionen und Gedanken-, auch Wissensaustausch, kommt überhaupt nicht zustande. SCHADE

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage
@NG Blicke 100 Jahre zurück. Aber anscheinend hasst du im Geschichtsunterricht gepennt. Wie wurden unsere Vorfahren mies und dreckig behandelt? Ja von den Italienern. Sogar unsere Namen wurden uns geraubt und durch italienische Erfindungen ausgetauscht. Der Josef wurde zum Giuseppe und der Rabensteiner wurde zum Pietracorvo…. Aber für dich ist das ja alles super toll!! Wenn wir keine Opfer waren wer denn dann? Das selbe geht jetzt in der Ukraine ab, da kommen die Invasoren und plötzlich ist es ein Teil Russlands. Aber dort habt ihr Verständnis und “Fuc*** Putin”, bei uns schwingst du das Fähnchen Namens Tricolore. Ihr habt… Weiterlesen »
PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

Was stört dich daran? Ist es doch die Wahrheit.
Jeder glaubt selbst der beste zu sein und das eigene Volk ist besser als das andere. Ist bei euch deutschen doch klar herauszuhören. Ich habe einen deutschen Verwandten, der Typ ist ein echter deutscher und immer will er besser sein und das deutsche System ist unserem überlegen.
Beispiel Fußball: die eigene Mannschaft ist die beste und der Gegner wird mit gesang und Parolen nieder gemacht.

Hustinettenbaer
1 Monat 7 Tage

@PuggaNagga
Wenn der Verwandte sein Ego so aufpolieren muss, hat er da eine schmerzende Flanke.
Pointiert ausgedrückt: Wer verachtet wird, verachtet.
Stimmt – so wie “Wo Rauch ist, ist auch Feuer” – nicht immer, aber doch recht oft.

Auch Gladiatorenveranstaltungen sind perfekt für Diskriminierungen. Das ist aber innerhalb Italiens/Deutschlands/Frankreichs… bei den Club-Fanatikern identisch.

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

Husti
jetzt mach mal pause.
Welches Volk drängt den eigenen Willen anderen auf? Die Deutschen spielen sich auf und wollen ihre Ideologie anderen aufzwingen.
Bestes Beispiel eure Uschi von der leyen. Wenn die Italiener die Meloni wählen dann gibt es Sanktionen und kein Geld.
So sehr ich Deutschland bewundere für eure vollbrachten Leistung und technischen Errungenschaften, Erfindungen, effizienz so sehr verachte ich dass ihr eure Moralische Einstellung und Ideologie anderen aufzwingen wollt. Ihr steht, oder seht euch über den anderen. Das ist einfach so.

Hustinettenbaer
1 Monat 6 Tage

@PuggaNagga
Flinten-Uschi wurde nicht direkt gewählt, sondern kam durch einen EU-Deal mit Macron auf ihren Posten.
Nur so eine Idee: Vielleicht ist der Verwandte Dir zu ähnlich – mein Auto, mein Haus, … – und deshalb scheppert es im familiären Konkurrenz-Karton.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Rudolfo@

Was ist fuer dich Rassismus, denn jeder von uns hat eine andere Auffassung!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Hustinettenbaer@ PuggaNagga@

Hustinettenbaer@, ich teile deine Meinung.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Einmal mehr rufe ich in Erinnerung: siamo in Italia. Alle unsere sogenannten Freiheiten sind bloss Almosen des Staates, die er jederzeit beschneiden oder zurücknehmen kann.

Hustinettenbaer
1 Monat 7 Tage

@PeterSchlemihl
Das sind keine Almosen, sondern Euer Rechtsstatus.

https://autonomie.provinz.bz.it/de/das-autonomiestatut

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Hustinettenbaer Jede Autonomie ist eine Bettelnomie, und ist sie international noch so abgesichert.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@PeterSchlemihl..was würde ich dafür geben mitzuerleben, wenn der italienischen Staat Südtirol in die Selbstständigkeit “entlassen” würde…..

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage
@PeterS….Mein Geburtsland hat 16 Bundesländer. Diese zahlen und/oder bekommen “Almosen” aus/in dem/n “Länderfinanzausgleich”. Das ist der Solidaritätsfond, aus dem die einzelnen Bundesländer entsprechend ihrer eigenen “Wirtschaftskraft” Gelder erhalten. Heißt in der Praxis, wirtschaftlich starke Bundesländer, fast ausschließlich die “SÜDländer” !! unterstützen Diejenigen, die diese “Stärke” nicht haben. Dass es dabei auch zu Diskussionen, vielleicht sogar zu Ungerechtigeiten kommen kann, ist nun mal so. Besonders am Beispiel von Berlin zu erkennen. Leben als “Empfänger” auf Kosten der “Zahler” wie die Made im Speck. Sollte es Dir aufgefallen sein, die regionale Verteilung SÜD nach NORD ist gerade umgekehrt zu Italien. Schönen sonnigen… Weiterlesen »
Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Bevor es jetzt hier, zu Unrecht, Hunderte von👍hagelt😉, möchte ich noch Folgendes ergänzen. Mich würde hauptsächlich interessieren, wie es der “Zwergen Freistaat Südtirol” schaffen würde, WIRTSCHAFTLICH zu überleben. Denn Eines ist so klar wie Tinte. Mit neuen Tourismuskonzept, weniger ist mehr, braucht es weiterhin “Almosen”. Doch woher sollen Die kommen ? Wenn überhaupt, halt nicht mehr aus Rom, sondern aus Brüssel ? Aber natürlich nur, wenn die EU den “Freistaat” Südtirol aufnimmt und in Bozen ? die EU Freundlichen regieren. Das würde im Übrigen auch für die NATO gelten. Obwohl, Südtirol hat ja seine Schützen, das sollte ausreichen….

info
info
Superredner
1 Monat 7 Tage

Leider nicht die einzige (siehe Bild, im Hintergrund das Kolosseum).
Aber anstatt unsere Stimme zu erheben, enthalten wir uns dieser.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

sagt der SHB, der in Österreich mit der FPÖ paktelt …

Mirko
Mirko
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Des Siegesdenkmal keahrt o gerissen
Die Italiener hoben net amol in Krieg gewungen

magari
magari
Superredner
1 Monat 7 Tage

Italien gehört zu den Siegermächten des 1. Weltkriegs. Schreiben Sie keinen Unsinn.

Mirko
Mirko
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Jo weil sie die Seite gewechselt hoben
Sie selber hoben kuan Krieg gewungen

raetia
raetia
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Meiner Meinung nach, sind es nur ein paar wenige die provozieren wollen, so wie die von STF ständig provozieren. Somit löst das eine immer das andere aus. Der Begriff Deutschhasser ist sehr weit her geholt, ich habe noch nie irgendwelche „Deutschhasser“ getroffen in ganz Italien…nur immer Bewunderung 😃

So ist das
1 Monat 7 Tage

100 Jahre später war ein Marsch nicht mehr notwendig, es reichten Wahlen und Unzufriedenheit aus 🤔

Korl
Korl
Tratscher
1 Monat 7 Tage

wo ist eigentlich das problem , soll jeder seine Veranstaltungen machen , die Schützen marschieren ja auch bei ihren feiertagen , Toleranz wäre gefragt , oder sind die hier mitmachen automatisch böse leute ? ob es uns passt oder nicht , wir leben in Italien , das kann man akzeptieren oder auswandern , da kann auch die los von Rom bewegung wenig ändern , das ist die Realität

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

das problem ist dass faschistische ideologieen ohne probleme verbreitet und verherrlichungen von deren akteuren toleriert werden. so scheint es zumindest, kann nicht beurteilen ob da etwas dagegen unternommen oder nur darüber gesprochen wird.

magari
magari
Superredner
1 Monat 7 Tage

Akzeptieren oder auswandern, geht’s noch. Wollen Sie eine zweite Option?

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Korl….genau so ist es !! Eine funktionierende, freiheitliche, demokratische Gesellschaft kann, respektive sollte !! und muss Andersdenkende sowohl verkraften als auch tolerieren…

Zugspitze947
1 Monat 6 Tage

Es gibt KEIn Sieg………….. sondern nur mehrere Schandmäler in Bozen ! Es ist echt zum Kotzen was sich Italia leistet : PFUI 

Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

Wenn Du Deutscher bist und den italienischen Staat in dieser Form beleidigst, dann zieh Dich warm an.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Das ist eine grosse Schande, der Ventennio….. 
mit oder ohne Aufarbeitung!

wpDiscuz