FUEN- Kongress 2017 startet in Cluj

Alfreider: “Minderheiten sind wichtiger Bestandteil Europas”

Mittwoch, 17. Mai 2017 | 16:40 Uhr

Cluj – Am heutigen Mittwoch startet in Cluj, Rumänien, der Kongress der FUEN, der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten. Auch die deutsche und ladinische Minderheiten Südtirols werden durch den FUEN-Vizepräsidenten Daniel Alfreider vertreten sein. Hauptthema des diesjährigen Kongresses wird die „Minority SafePack – Initiative“ sein, die zu einem gestärkten Schutz und zur konkreten Förderung der Minderheiten in der EU führen soll.

„Eine der tragenden Säulen Europas ist ihre Vielfalt an Kulturen und Völker. Dabei spielen auch die Minderheiten in Europa eine wichtige Rolle, vor allem in einer Zeit in der europaweit der Nationalismus wieder stärker zu spüren ist. Die FUEN als Vertreterin der Minderheiten in Europa zeigt, dass man trotz unterschiedlicher Sprachen und Kulturen zusammenhalten kann und dass dieser Zusammenhalt auch zu einem stärkeren Mitspracherecht fürhren kann. Aus diesem Grund wollen wir uns auch als deutschsprachige und ladinische Minderheit europaweit einbringen, um bei der Weiterentwicklung der Minderheitenpolitik in Europa aktiv beizutragen und auch mitzuhelfen“, so Daniel Alfreider.

„In diesen Tagen werden wir uns intensiv mit der „Minority SafePack-Initiative befassen. Dabei handelt es sich um eine von der FUEN gestarteten Bürgerinitiative auf europäischer Ebene, mit der Forderung nach mehr Schutz und stärkeren Förderungen der Minderheiten. Bislang hat man sich fast ausschließlich auf nationaler Ebene mit dem Minderheitenschutz auseinandergesetzt. In Südtirol haben wir bereits vieles erreicht, anderen Realitäten geht es allerdings überhaupt nicht gut. Nun ist es an der Zeit, dass auch die EU die Bereicherung der Minderheiten anerkennt, indem sie Maßnahmen zum Schutz und zur Förderung dieser ergreift.“

„Der FUEN – Kongress ist auch ein wichtiger Moment, in dem die Minderheiten Europas zusammenkommen und sich austauschen können. Südtirol gilt auch international als Musterbeispiel des Minderheitenschutzes und des friedlichen Zusammenlebens verschiedener Sprachgruppen, Kulturen und Traditionen. Es liegt daher in unserer Verantwortung einen Beitrag zu geben, um auch jene Minderheiten in Europa zu unterstützen, die heute noch unterdrückt werden. Aus diesen Gründen ist es für mich eine große Ehre die deutsche und ladinische Minderheit beim FUEN – Kongress vertreten zu können“, so Daniel Alfreider abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Alfreider: “Minderheiten sind wichtiger Bestandteil Europas”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Karl
Karl
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Alfreider: “Minderheiten sind wichtiger Bestandteil Europas”
😂😂😂😂😂😂
Minderheiten sind durch  willkürliche Grenzziehungen in Europa und auf der Welt entstanden. Wo sollte daran Wichtig sein ?  Wichtig  ist das jede Kultur von der anderen etwas lernt und sie respektiert und  nicht  kleine Gruppen davon zwingt etwas zu sein was sie nun mal nicht sind.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Divina comedia!😡 Abkassieren ist die Devise!!!!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Karl
…. deine Art von “Logik” muss man zusammenbekommen …. 
nur zwei einfache Fragen:
– wie zieht man UNwillkürlich Grenzen? 
– du bist doch auch für Grenzen und Nationalstaaten, die sich quasi abschotten sollen, wie würdest du dann dein Grenzmanagement angehen? Vor allem Regionen wo mehrere Sprachgruppen zusammenleben? SÜdtirol am besten in drei Teile trennen und jede Sprachgruppe in einen Teil jagen?

gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Man sollte es aber auch mit den Minderheiten relativ sehen, denn nicht jede Minderheit ist bestrebt, sich zu integrieren. 

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

hoi wos isch passiert dass der typ in der presse isch? sein wohln oder sowas im anmarsch?

00
00
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Wichtig isch jedenfoll, dass es in “Alfreider Passus” im Wohlgsetz  gib. Schon gewählt für 2018 der gute Monn

wpDiscuz