SVP: "Einen Schritt weiter"

Altersgerechtes Wohnen in Haslach

Samstag, 05. September 2020 | 00:21 Uhr

Bozen – Jüngst fand ein Treffen zwischen Waltraud Deeg und den KandidatInnen der SVP-Oberau-Haslach und der SVP-Arbeitnehmer Bozen statt. Unter anderem wurde bei einem Lokalaugenschein das Vorhaben besprochen zwischen Mignonepark und der Fachschule für Hauswirtschaft altersgerechte Seniorenwohnungen beziehungsweise entsprechende Strukturen zu schaffen. „Eine Forderung, die die Haslacher Arbeitnehmer schon länger forcieren und bei wir jetzt eine wichtige Befürworterin gewonnen haben“, sagt Judith Kofler Peintner. Die Landespolitikerin Deeg ihrerseits versprach ihre Unterstützung für das, aus ihrer Sicht wichtige und berechtige Projekt im Rahmen ihrer Kompetenzen und Möglichkeiten.

“Während in Sachen altersgerechtes Wohnen in Haslach hiermit ein wichtiger weiterer Schritt gesetzt wurde, wird eine andere Forderung der Haslacher SVP-Vertreter bereits umgesetzt: Die Nutzung des zweiten Stockes der Tiefgarage unter dem Nikolettiplatz. Hier werden dringend benötigte Anrainerparkplätze vom Land zur Verfügung gestellt und von der SEAB geführt”, so die SVP.

Der Anlass wurde allerdings auch genutzt, um über Laufendes zu informieren und Vorschläge zu deponieren. Zunächst wurde die zukünftige Nutzung der Co-Housing Wohnungen am Nikolettiplatz diskutiert, deren Verträge nicht mehr verlängert werden. Hier wolle man unter Miteinbeziehung des Ortsausschusses und der Bevölkerung gemeinsam Ideen und Vorschläge erarbeiten, und somit am Ball bleiben. Auch am Ball bleiben wolle man, wenn es um den Bau des Gesundheits- und Sozialsprengels in Haslach gehe. Der Baubeginn war ursprünglich auf Februar 2020 festgelegt, musste aber aufgrund der jüngsten Entwicklungen vertragt werden. Da der Bedarf für eine Ärzteambulatorien, Beratungs- und Gesundheitsstellen, Apotheke sowie anderen Sozialleistungen akut ist, will sich auch Waltraud Deeg für einen baldigen Baubeginn einsetzen.

„Ich bin froh, dass wir heute eine so konstruktive Sitzung mit Frau Deeg hatten, die sich offen zeigte für unsere Anliegen und uns in vielerlei Hinsicht ihre Unterstützung zugesichert hat“, so Judith Kofler Peintner und stellt abschließend fest „Als Gruppe, die sich seit vielen Jahren für die sozialen und praktischen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger von Bozen und insbesondere von Haslach einsetzt, können wir auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken, die heute ihre Fortsetzung fand.“

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Altersgerechtes Wohnen in Haslach"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 19 h

der grösste Wunsch ist Zuhause bleiben zu können so hab ich s erlebt.DAS sollte unterstützt werden🙄

Missx
Missx
Kinig
17 Tage 10 h

@sag mal
Solange Seniorenwohnheime und Altenheime so ein lukratibes Geschäft sind, wird alles mögliche getan, um die Leute davon abzuhalten selbst für ihre Alten zu sorgen

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 19 h

einen Schritt weiter in die falsche Richtung.Pflege muss bezahlbar Sein.Wer kann Sich eine Einheimische Pflegerin leisten?Beim Personal wird eingespart dass für Manchen alten Mensch kein würdiger Lebensabend stattfindet.

thomas
thomas
Universalgelehrter
17 Tage 19 h

gute Ansätze bezüglich Seniorenwohnmodellen. Bitte weiter so!

wpDiscuz