Wahlsitze von 7.00 bis 21.00 Uhr geöffnet

Am Sonntag Stichwahl in Meran

Dienstag, 19. Oktober 2021 | 08:00 Uhr

Meran – Am Sonntag, 24. Oktober sind insgesamt 30.872 Meraner Bürgerinnen und Bürger zur Stimmabgabe für die Direktwahl des Bürgermeisters aufgerufen (siehe Ergebnisse der ersten Wahlgangs). Auch für die Stichwahl zwischen Paul Rösch und Dario Dal Medico sind die Wahlsprengel von 7.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. Die Auszählung der Stimmen beginnt am Sonntagabend nach Schließung der Wahllokale.

Wer darf wählen?

Für den Zutritt zu den Wahlsektionen ist der Green Pass nicht erforderlich. Wahler*innen müssen jedoch den Nasen-Mund-Schutz tragen.

Wahlberechtigt sind alle in die Wählerlisten der Stadtgemeinde Meran Eingetragenen, die am Tag der Wahl (10. Oktober 2021) das 18. Lebensjahr vollendet haben. Zudem müssen sie zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Kundmachung der Wahlausschreibung (26. August 2021) seit vier Jahren ununterbrochen in der Region ansässig gewesen sein, wobei sie den größten Zeitabschnitt dieser vier Jahre in Südtirol verbracht haben müssen.

Wie wird gewählt?

Bei der Stichwahl gibt es einen einzigen Stimmzettel, auf dem einen der zwei Bürgermeisterkandidaten – Paul Rösch oder Dario Dal Medico – gewählt werden kann. Bürgermeister wird jener Kandidat, der die meisten Stimmen erhält.

Ergebnisse der Auszählung in Echtzeit präsentiert

Die Ergebnisse der Stichwahl am Sonntag, 24. Oktober werden Medien- und Parteienvertreter am selben Tag ab 21.00 Uhr im Sitzungssaal des Gemeinderates im ersten Stock des Rathauses in Echtzeit präsentiert.

Aus Sicherheitsgründen dürfen sich im Saal gleichzeitig maximal 42 Personen aufhalten.

Interessierte Bürger können hingegen in der fürs Publikum reservierten Loge im zweiten Stock Platz nehmen, wobei der Zutritt dort jeweils maximal 14 Personen erlaubt wird.

Im gesamten Saal müssen die Anwesenden einen Mund- und Nasenschutz tragen, wenn der Ein-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann.

Die Wahlergebnisse werden in Echtzeit auch auf der offiziellen Webseite der Region Trentino-Alto Adige/Südtirol veröffentlicht.

Den Wahlausweis erneuern

Die Wähler müssen sich in das auf dem Wahlausweis angegebene Sektionswahllokal begeben und ihren Wahlausweis sowie einen Personalausweis vorlegen. Wer keinen Wahlausweis besitzt (wegen Nichterhalt, Verlust oder Diebstahl) oder einen beschädigten Wahlausweis hat, muss sich an das Gemeindewahlamt wenden. Dieses ist an folgenden Tagen geöffnet:

Freitag, 22. Oktober von 8.30 bis 18.00 Uhr;
Samstag, 23. Oktober von 9.00 bis 18.00 Uhr;
Sonntag, 24. Oktober von 7.00 bis 21.00.

Dort kann je nach Sachlage ein Wahlausweis, eine Zweitausfertigung oder eine Ersatzbescheinigung ausgestellt werden.

Das Wahlamt erinnert daran, dass man auch mit einer abgelaufenen Identitätskarte oder mit einem anderen mit Lichtbild versehenen Dokument, welches die Identität des Inhabers zweifelsfrei nachweist und von einer italienischen Behörde ausgestellt wurde (z.B. Führerschein, Reisepass, etc.), wählen kann.

 

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Am Sonntag Stichwahl in Meran"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

von den beiden kann nur Paul Rösch Bürgermeister! Alles andere wäre eine Katastrophe für die Kurstadt

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

thomas, von der Kurstadt ist keine Rede mehr, Meran hat sowas von abgewirtschaftet nicht was den Tourismus anbetrifft!

mickeymousin
mickeymousin
Tratscher
1 Monat 12 Tage

thomas
meran braucht Veränderung drum neuer.Bürgermeister
in der Hoffnung er übt den Beruf gewissenhaft aus ,nicht an 1.Stelle sein Beruf der laut meiner besser wäre

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Die Nichtwähler und Weißwähler werdn gwingen, donn erst der Rösch 😜

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Hoffe aber, dass wenigsten Rösch gewinnt . . denn nicht Nichtwähler sind eh schon die Verlierer

meilenstein
meilenstein
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Es ist Zeit für eine Veränderung.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 13 Tage

Meilenstein aberbitte keine Verschlechterung. Sehe schwarz für Meran.

Galantis
Galantis
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Grün ist momentan in, meine Lieblingsfarbe ist es aber nicht!

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 12 Tage

man sollte Rösch nicht unbedingt mit den Grünen in Deutschland unter einen Hut stecken. Letztere ist eine Partei für die Oberschicht geworden und eher dunkelgrün bis schwarz gefärbt.

oliveti
oliveti
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Alles gut nur nicht Rösch.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

…in Rom warens schneller mit Stechen…

nuisnix
nuisnix
Kinig
1 Monat 12 Tage

Müsste ich in Meran wählen, wäre ich mit beiden nicht ganz glücklich…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Beiden muss Bewusst sein, dass wir keinen Einsatz für Massentourismus mehr brauchen.Die Probleme der gesamten Einwohner liegen ganz wo anders. Ein normaler Bürger hat das Recht Lebensqualität zu haben und mit Ruhe einen Spaziergang zu machen ohne Angst zu haben. Da begeistern mich beide nicht mehr seid dem lätzten : am runden Tisch!

rapunzel191
rapunzel191
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Von den beiden Übel ist Rösch das kleinere🍻

wpDiscuz