„Nicht nur Impfgegner betroffen“

Ausschlüsse aus dem Kindergarten – Team K protestiert

Dienstag, 01. September 2020 | 10:53 Uhr

Bozen – Das Team K ist von verzweifelten Familien kontaktiert worden, deren Kinder aus dem Kindergarten ausgeschlossen wurden. Die “Impfausschlüsse” betreffen auch Kinder, denen nur mehr Teile der Pflichtimpfungen fehlen – und dies, obwohl Covid-bedingt die Impfungen monatelang ausgesetzt waren, hält das Team K fest.

Das Gesetz, dass Kinder, die nicht die gesamten Pflichtimpfungen nachweisen können, keine Betreuungseinrichtung besuchen dürfen, gibt es schon länger. Bisher hat es jedoch eine bestimmte Toleranz gegeben. Jetzt greift die Landesregierung hart durch.

Zahlreichen Eltern flatterten und flattern Briefe ins Haus, die ihnen die Annullierung der Anmeldung für den Kindergarten mitteilen. “Gesetze anzuwenden ist sicherlich richtig, doch ob es gerade in diesem Moment angebracht ist, stelle ich schon etwas in Frage”, meint Maria Elisabeth Rieder vom Team K. Die Ausschlüsse betreffen nicht nur erklärte Impfgegner, sondern auch Familien, die aufgrund des Lockdowns Impftermine nicht wahrnehmen konnten und die Nachholtermine erst nach Beginn des Kindergartenjahres erhalten haben. Manche Impfungen werden in mehreren Dosen verabreicht, zwischen denen jeweils einige Monate liegen müssen. Ist ein Kind krank oder erkältet, kann die Impfung ebenfalls nicht durchgeführt werden.

“Ich hoffe, dass hier ein Fehler vorliegt und die Impfdokumentation genau angeschaut wird. Bei dieser Handhabe sind sicherlich tausende Kinder betroffen. Wenn nur mehr Teile der Pflichtimpfungen fehlen, dürfte dem Kindergartenbesuch doch nichts im Wege stehen. In allen Bereichen wird Rücksicht auf die Covid-Pandemie genommen und Fristen verschoben, warum hier nicht? Familien, die ihre Kinder impfen wollen, können nichts dafür, wenn Termine verschoben worden sind”, sagt Rieder.

Das Team K fordert die Landesregierung dazu auf, für das Wohl der Kinder zu handeln. Nach monatelanger Isolation müsse es allen Kindern ermöglicht werden, in die Normalität zurückkehren zu dürfen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Ausschlüsse aus dem Kindergarten – Team K protestiert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

TeamK …. das ist eine ‘”blöde” Ausrede!  Die Eltern hatten schon vor Corona Zeit genug um alle Impfungen nachzuholen …. es ist endlich an der Zeit die Impfmuffel an der Hand zu nehmen ohne sie schon wieder in ihrer Sturheit zu unterstützen. Es sollte doch endlich so weit sein, dass die Regeln für ALLE gelten!

luzifer
luzifer
Neuling
27 Tage 17 h

nur die impfregeln oder generell??

Vranz
Vranz
Tratscher
27 Tage 17 h

Nein, das stimmt nicht! . Ich kenne Eltern, die Voriges Jahr in August einen Termin in Mau 2020 bekommen haben. Wegen Covid wurde alles annulliert “nicht verschoben!” Und nicht jeder kann PIVAT gehen.

Kastinka
Kastinka
Neuling
26 Tage 17 h

Jo i kenn a Eltern de obsichtlich in August 2019 einen Impftermin in April – Mai 2020 gemocht hobm,weil lestes Jahr hots no koasn dass man lei an Termin muess vorweisen, nor terf is Kind decht Kindergarten gien..!
Wenn man nor frog warum erst in Mai und net schun frieher,zB. Oktober noar hoasst moansch i loss mein Kind impfen?
In Mai isches nor “kronk” und drweil isch dr Kindergortn fertig und olls guet gongen…!🤨
Und ietz gibs zum Glück koane Ausreden mear…
Zeit genua gewesn..

moeschba
moeschba
Grünschnabel
27 Tage 18 h

dai dai des team k söt amo schaugn wiese des mit die 600€ doregl und net its af des impfthema auspring. des hot jedo giwisst wies kimb und its spinnse olla. hobm in august a nö die leschte fehlende impfung gimocht fün kiga und net its die ausreide bring wegn covid dass net gong wa. dei hobm is lond jo die leschtn jouhr schu fü bleid vokaft und termine voschöubm, its bols ernst wescht drahnse durch…konn a net mit 80ig dirchs dörf plattl und corona die schulde gebm

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
27 Tage 18 h

die besagten eltern wissen seit mindestens 3 jahren das ihre kinder geimpft werden müssen. wer seine kinder zeitgerecht geimpft hat, hat nun auch keine probleme sie in den kindergarten zu schicken.
die krokodilstränen kann man sich also getrost schenken!
la legge è uguale per tutti!

letzwetto
letzwetto
Grünschnabel
27 Tage 18 h

es wäre an der zeit nicht nur kita und kindergarten zu unterstützen, viele Muttis wären froh wenn sie versichert wären und ihre kinder bis zur schule nicht in wildfremde hände geben müssten

Gustl64
Gustl64
Tratscher
26 Tage 11 h

Wenn man jetzt wieder den Impfverweigerern nachgibt, dann verliert die Landesregierung total an Glaubwürdigkeit. Die Maßnahmen konsequent durchziehen und Schluss!

wpDiscuz