Pöder hätte andere Lösung favorisiert

Autonomie-Botschafterin: “Sonja Schiefer wäre die bessere Wahl gewesen”

Mittwoch, 06. Juni 2018 | 11:40 Uhr

Bozen – „Sonja Schiefer wäre die bessere Wahl für die Position der Autonomie-Botschafterin gewesen als die EX-PD-Senatorin Francesca Puglisi“, so der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder.

„Und dies sage ich auch angesichts der Tatsache, dass Frau Schiefer Mitarbeiterin der SVP-Autonomiegruppe in der Abgeordnetenkammer war und Nichte des SVP-Fraktionssprechers ist“, so Pöder.

„Aber im direkten Vergleich zwischen beiden Bewerberinnen, wobei Sonja Schiefer offenbar von der Stellenvergabe zu spät erfuhr, muss einfach klargestellt werden, dass Frau Schiefer als Südtirolerin und gut vernetzte Kennerin der Situation mit perfekter Zweisprachigkeit die Südtiroler Autonomie besser vertreten könnte, als die vom Landeshauptmann ausgewählte und von der Landesregierung ernannte Ex-PD-Senatorin“, so der Abgeordnete.

„Es hätte sicher auch andere qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber gegeben, wenn der Wettbewerb etwas breiter bekannt gewesen wäre. Die Landesregierung muss jetzt zusehen, wie sie aus der Nummer herauskommt”, meint Pöder.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Autonomie-Botschafterin: “Sonja Schiefer wäre die bessere Wahl gewesen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
herbstscheich
herbstscheich
Superredner
12 Tage 11 h

die Sache bekommt  “Schielflage..)

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
12 Tage 11 h

Nun sind wir ehrlich,die beste Lösung wäre ich gewesen – perfekt 3 sprachig kenne Land und Leute und wäre mit diesem Gehältchen auch noch zufrieden gewesen ! Aber ok, ich habe der SVPD nie einen Gefallen gemacht . .

wpDiscuz