Berger und Palermo erläutern Entwurf

Autonomie-Konvent: Durnwalder bleibt

Samstag, 10. September 2016 | 09:22 Uhr

Bozen – Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder wird weiter im Auotnomie-Konvent bleiben. Dies erklärte er Medien gegenüber am Freitag nach der Sitzung des Konvents in der Europäischen Akademie Eurac in Bozen. Zumindest nach außen hin scheinen sich damit, die Wogen geglättet zu haben.

Der Senatoren Hans Berger und Francesco Palermo standen Rede und Antwort zu jenem Verfassungsgesetzentwurf, der bei der vorletzten Sitzung einen Eklat ausgelöst hat. Laut Berger sei der Gesetzesentwurf bereits seit Jänner öffentlich einsehbar. Dabei würde es sich allerdings um eine „Wunschliste“ handeln, die laut den Senatoren kaum in dieser Form durchzusetzen sei.

Durnwalder bemerkte, dass der Vorschlag eine Aufwertung der Region beinhalte, zumal der Entwurf etwa neue Zuständigkeiten beim Gerichtspersonal für die Region vorsieht. Der Altlandeshauptmann plädiert hingegen für eine Voll-Autonomie: Damit ist gemeint, dass sämtliche Kompetenzen an das Land übergehen.

Im Autonomie Konvent wird das Thema Region vorerst beiseitegelegt. Bei der nächsten Sitzung steht das Thema Selbstbestimmung auf der Tagesordnung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Autonomie-Konvent: Durnwalder bleibt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Tratscher
21 Tage 3 h

und werden diese werten Herren auch noch vergütet?
wer bezahlt diese ………. ? oder ist es eine ehrenamtliche Sache ?

MartinG.
Grünschnabel
20 Tage 21 h

Das würde mich auch interessieren. Wieviel kostet der Event Autonomiekonvent insgesamt und wer bekommt wie viel Sitzungsgeld. Wäre ein guter Fall für den Rechnungshof. MfG

einstein
Grünschnabel
21 Tage 5 h

Unsere “Wunschliste”: Politiker, die sich für die erworbenen Autonomierechte einsetzen und diese nicht zu Schleuderpreisen dem Koalitionspartner zum Fraß vorwerfen. Verkauft Heimat.

Staenkerer
Superredner
20 Tage 20 h

schleuderpreiß .. na de verscherblen de autonomie, es lond u. die leit schun zum höchstpreiß .. für sich, logischerweise!

alla troia
Grünschnabel
21 Tage 4 h

Jojo, do Luis, ersto Maul und Noa….

Pazmeyerxx
Grünschnabel
21 Tage 6 h

Palermo…. Nomen est Omen

Grisu
Grünschnabel
20 Tage 20 h

Der Konvent ist eine schöne Augenauswischerei in den Augen der Südtiroler Bevölkerung und ist für die Katz.

Mehr nicht und ist keinen Pfifferling wert.

Das svp Ergebnis steht jetzt schon fest,
und wer jetzt noch glaubt, wird sehr , sehr Endtäuscht werden.

MickyMouse
Tratscher
20 Tage 8 h

Der Name Durnwalder sagt alles,was hat der im Konvent zu .Suchen??????

MartinG.
Grünschnabel
20 Tage 21 h
Der Konvent war schon lange nur mehr ein Torso. Er wurde schon im Frühjahr von der deutschen Opposition und den “Patrioten” allgemein “gekapert” und majorisiert, denen es dank eines absurden Wahlsystems sogar gelang, als Mitglieder der 33 die eigenen Lieblingsitaliener durchzusetzen, was die endgültige Demütigung der Italiener Südtirols war. Mit Demokratie hatte das nie zu tun; er bot nur die Möglichkeit kleinen Randgruppen und der deutschen Opposition so zu tun als sei man “das Volk”. Der Gesetzentwurf für eine Autonomiereform gehört in ein vom Volk gewähltes Gremium wie den Landtag und nicht in eine Veranstaltung, wo jeder mittun darf und so tut als… Weiterlesen »
MickyMouse
Tratscher
20 Tage 8 h

SVP Fan????

jo
Grünschnabel
21 Tage 5 h

..olla a gipackle!!!!

00
Grünschnabel
20 Tage 21 h

nicht mehr, als ein SVPD Schattenboxen

Krampus
Neuling
20 Tage 18 h

oschtia… konn man den mensch et amol entsorgn?? den schädl dopockt man nimma…

ex-Moechteg.Lhptm.
Grünschnabel
21 Tage 4 h

konsequent bis zu letzt.

So ist das
Grünschnabel
20 Tage 8 h

Wir haben seit fast drei Jahren auch eine Wunschliste, die aber auch immer wieder weggelächelt wird.

wpDiscuz