Landesrat Mussner lehnt Vorschlag von Kuratorium ab

Bozen: Kein Denkmalschutz für Negrelli-Halle

Samstag, 04. November 2017 | 11:54 Uhr

Bozen – Es war wohl die allerletzte Chance, die so genannte “Negrelli-Halle” in Bozen vor dem Abriss zu bewahren. Nachdem die Gemeinde Bozen grünes Licht für den Bau des provisorischen Busbahnhofs an dessen Stelle gegeben hatte, machte das Kuratorium für technische Kulturgüter einen Vorschlag zur Erhaltung des architektonisch wertvollen Gebäudes. Da ein Unesco-Gutachten als erhaltenswertes Baudenkmal definiert, müsse die Halle unter Denkmalschutz gestellt werden. Dies hat der zuständige Landesrat Florian Mussner nun endgültig abgelehnt. Gegenüber der Tageszeitung Dolomiten erklärt er, dass der Vorschlag nicht umsetzbar sei. Stattdessen wolle die Landesregierung zwei andere Gebäude auf dem Bahnhofsareal unter Denkmkalschutz stellen.

Lesen Sie den vollen Artikel in der heutigen Ausgabe des Tagblatts “Dolomiten”

Von: mho

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Bozen: Kein Denkmalschutz für Negrelli-Halle"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
alla troia
alla troia
Tratscher
14 Tage 12 h

Schweinerei, aber den faschistischen Dreck renovieren…..

00
00
Tratscher
14 Tage 6 h

hat ja nicht mal ein schützenswertes Flachdach…

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

War ja klar. Alle Bauwerke, die vor 1918 errichtet wurden, sind Freiwild. Schützenswert sind nur die anonymen Nachkriegsbauten, die von egomanischen Architekten entworfenen Deliriumsbauten, alles was mit der vermeintlichen Grandeur Italias zu tun hat (von den in Nacht und Nebel hochgezogenen Zweckgebäuden an den Grenzen bis zur faschistischen Apotheose am Siegesplatz) und die Hofstelle des Herrn Gschnitzer in Ratschings.

tresel
tresel
Universalgelehrter
14 Tage 2 h

des isch amol eine ansage. Bravo.

OrB
OrB
Superredner
14 Tage 8 h

Wer brauch schon dei schimplige Halle, ob damit!

moto
moto
Neuling
14 Tage 8 h

Na, a sou a Paraggn schützn, spinnt es.

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

Die Halle muss eben für den zukünftigen Konsumtempel geopfert werden

bon jour
bon jour
Superredner
14 Tage 2 h

Konsumtempel Eures österreichischen Messias!

alla troia
alla troia
Tratscher
13 Tage 6 h

@bon jour obbo noa jo et inkafn sebn..

harmlos
harmlos
Tratscher
14 Tage 11 h

Ahhh…..oreisn? Und i hon gmoant der setzt sich in daßes olls perfekt ausbauen und a poor Imigranten ini lossn???

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
14 Tage 6 h

zuerst die Brennerbahn mit großem Zenober in den Sonntagsreden als völkerverbindendes Element in den Himmel loben (war damals eine innerösterreichische Bahn) und dann unter deren Bestandteile unter der Woche demolieren. Typisch Politiker.

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
13 Tage 16 h

Daidai a selche hässliche baragge keart wek. Wos do Schützenswert sein soll?

wellen
wellen
Tratscher
14 Tage 5 h

Schod. In Florenz, Madrid usw. hobnse in det Hallen coole Märkte, Verkostungen, Restaurants innigesetzt. Ein Renner. Immer pompvoll

sarnarle
sarnarle
Tratscher
13 Tage 15 h

Mit den alt-österreichischen Bauten schnellst möglich weg. Umso weniger dieser alten lästigen Zeugen der Vergangenheit da stehen desto besser. Hochrangig zu schützen sind die ganzen Fascho-Bauten, wie ein Tankstellendach am Verdiplatz Siegesdenkmal, Säulen an der Talferbrücke, an die man eine überdimensionierte ital. Fahne hängt, dass man glei sieht wer hier Herr im Land ist. Die Italianiesierung Bozens hat auf ganzer Länge geklappt, und wird heute von den politischen Vertretern Bozens, und sogar mit der Schützenhilfe der SVP aus dem Landtag vorgesetzt, und bommt Heute noch besser denn je.

alla troia
alla troia
Tratscher
13 Tage 6 h

oh wie war..

Ralph
Ralph
Tratscher
13 Tage 14 h

weck mit der baracke!

wpDiscuz