Platzverweise bald möglich

Brixen: Kampf gegen Vandalismus verschärft sich

Dienstag, 03. Dezember 2019 | 11:30 Uhr

Brixen – Die Gemeinde Brixen will den Vorfällen von Vandalismus und öffentlicher Ruhestörung endgültig Einhalt gebieten. In der jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat die rechtliche Grundlage geschaffen, Bürgern und Jugendlichen, die öfters negativ auffallen, das Betreten bestimmter Straßen oder Plätze zu verbieten, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Gemeinderat Antonio Bova hat in der Sitzung einen Beschlussantrag eingebracht. Betroffen sei vor allem die Zone rund um die Diskothek Max

„Ich bin es leid, jeden Montag 20 Mails mit Fotos von mutwilliger Zerstörung zu erhalten“, stimmte Stadtrat Thomas Schraffl in der Sitzung Bova zu. Auch in Schulhöfen komme es immer wieder zu unliebsamen Vorfällen.

Die Ratsfraktionen – außer die Grüne Bürgerliste – einigten sich darauf, die Verordnung der Ortspolizei so zu ändern, dass künftig Verweise und Betretungsverbote für negativ aufgefallene Jugendliche möglich sein sollen.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Brixen: Kampf gegen Vandalismus verschärft sich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
7 Tage 6 h

Platzverweise: gehn sie bitte weiter rüber …… Lächerlich

Staenkerer
7 Tage 4 h

de wern sich drun holtn, vor ollem wer werds a konntroliern? niemand!
und wos werd ihnen passiern wenn se nit folgn? nix!
sprich: olles bleib wie gehabt!

Savonarola
7 Tage 7 h

und wer soll das kontrollieren? Macht euch doch nicht lächerlich; das zeigt höchstens, wie machtlos die öffentlichen Behörden und die Zivilgesellschaft sind.

marher
marher
Superredner
7 Tage 5 h

Wo ist die gute Erziehung gebliehen…

Staenkerer
7 Tage 3 h

de sein viel schlimmer wie de krampuse, de vielen zu oft unterwegs sein, de pöbeln und randaliern er gonze johr über, nit lei wenn de kurze zeit do isch den brauch auszuüben!

brixna
brixna
Tratscher
7 Tage 5 h

Lächerlich. Solong selche jugentliche in die nochrichten hearn das mörder fria ausserkem, steuerbeteüge nia ins gefägniss kem und politker tian kenn wia se welln wern se nia a ongscht odo respekt vor gesetz/jusitz kennen

Iatz woll
Iatz woll
Grünschnabel
7 Tage 5 h

Super Sache! Den Lokalen noch das Hausrecht, noar werd den Vandalen und Streithähnen schun die Lust vergehen👍

Nico
Nico
Superredner
7 Tage 6 h

Und bitte in anderen Gemeinden auch 👍

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
7 Tage 3 h

Dann gehen die Randalierer eben anderswo hin und machen dort weiter.

mandorr
mandorr
Tratscher
7 Tage 50 Min

Hoffentlich auch gegen den Wanderschilder Vandalismus

Renato1961
Renato1961
Neuling
7 Tage 24 Min

Ist das Foto im Artikel von Brixen? Das schaut ja schrecklich aus, fast wie in der Bronx.

wpDiscuz