STF regt Weglassen und Rückkehr zur Amtskette an

Bürgermeister können Ziviltrauung ohne Trikolore durchführen

Samstag, 15. Oktober 2016 | 13:11 Uhr

Bozen – Standesbeamte müssen keine Strafe befürchten, wenn sie bei einer zivilrechtlichen Trauung keine Trikolore-Schleife umhängen. Dies bestätigt der Südtiroler Gemeindenverband in einer Rechtsauskunft an die Süd-Tiroler Freiheit. Der Sprecher der Arbeitsgruppe für Gemeindepolitik der Süd-Tiroler Freiheit, Werner Thaler, regt nun die Südtiroler Standesbeamten (meist ist das der Bürgermeister) in einem offenen Brief dazu an, auf das Umhängen der Trikolore bei Ziviltrauungen und anderen offiziellen Anlässen zu verzichten.

Bereits einige Wochen zuvor hatte der zuständige Landesrat Arnold Schuler der Bewegung schriftlich bestätigt, dass eine Ziviltrauung auch dann vollgültig ist, wenn der Standesbeamte keine Trikolore getragen hat.

“Bürgermeisterkette statt Trikolore”

“Heimatbewusste Bürgermeister in Südtirol sollten die grün-weiß-rote Schleife durch die Bürgermeister-Kette ersetzen”, fordert nun die Süd-Tiroler Freiheit. “Die Amtskette ist vor allem im deutschen Sprachraum verbreitet und entspricht daher im Gegensatz zur Trikolore-Schleife den Traditionen unseres Landes.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz