Ziel: Öffnung von Betrieben und Schulen

Coronavirus: Landesregierung setzt weiterhin auf Testung und Impfung

Dienstag, 23. März 2021 | 16:02 Uhr

Bozen – Das Coronavirus, die Corona-Regelungen und die Impffortschritte bildeten ein Schwerpunktthema der heutigen Sitzung der Landesregierung.

Landeshauptmann Arno Kompatscher verwies darauf, dass Südtirol “aufgrund der insgesamt positiven Infektionszahlen die staatliche Regelung über die Osterfeiertage zur Gänze übernommen” habe. Somit dürfen vom Samstag, 3., bis Montag, 5. April, jeweils zwei Personen – Kinder bis zu 14 Jahren nicht mitgerechnet – einen anderen Haushalt besuchen. Dennoch rief der Landeshauptmann zu “äußerster Vorsicht und genauer Einhaltung der Vorbeugemaßnahmen auf, um die erreichten niedrigen Infektionszahlen nicht sofort wieder aufs Spiel zu setzen”.

Der Landeshauptmann informierte zudem, dass die Antigen-Tests an den Schulen zur Ausübung von Breitensport berechtigten. Was den Einkauf von Lebensmitteln und Güter des täglichen Gebrauchs angeht, seien auch Fahrten in die nächstliegende Gemeinde möglich, sofern diese Güter in der eigenen Gemeinde nicht verfügbar seien. Die Regelung für den Laborunterricht, stellte der Landeshauptmann klar, gelte auch für die Uni.

Gesundheitslandesrat Thomas Widmann zeichnete anschließend ein Bild der aktuellen Infektionslage: “Heute wurden 148 Neuinfektionen gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 156. Covid-19-Patienten belegen 120 Krankenhausbetten, wobei es vor einem Monat am 23. Februar noch 260 Betten waren. 34 Personen werden auf der Intensivstation betreut.” Diese Zahlen seien das Ergebnis von fast zwei Monaten Lockdown. Die Situation habe sich zwar verbessert, dennoch sei die Belegung der Krankenhäuser, besonders der Intensivstation, konstant hoch. Grund dafür seien laut Experten die Mutationen, die schnellere Ansteckungen und mehr junge Patienten bewirkten und den Druck auf die Intensivstationen erhöhten.

Testen, testen, testen 

Die Einschränkungen der vergangenen zwei Monate, sagte Widmann, hätten erste Lockerungen ermöglicht: Seit gestern sind Mittelschulen und der Handel wieder in Betrieb. “Um Präsenzunterricht zu gewährleisten, haben wir nun seit über drei Wochen ein Pilotprojekt initiiert, die sogenannten Nasenflügel-Tests”, betonte Widmann. Es sei erwiesen, dass sich Infektionsherde in Schulen bilden können. Daher sei es wichtig und notwendig zu testen, um einen sicheren Präsenzunterreicht zu garantieren. Die Nasenflügel-Tests, die seit über drei Wochen an den Grundschulen durchgeführt werden, ermöglichten dies. Die Teilnahmequote an diesen Tests liegt landesweit bei etwa 70 Prozent. In 261 Grundschulen wurden 28.293 Schülerinnen und Schüler getestet. Mit Aufnahme des Präsenzunterrichts an den Mittelschulen werden seit dieser Woche die Nasenflügel-Test auch dort durchgeführt. An der ersten Mittelschule wurde bereits gestern getestet, heute kommen weitere Schulen hinzu. Getestet wird zweimal wöchentlich. Schlägt der Test an, werden die Eltern informiert und der Schüler mit einem PCR-Test nachgetestet. Bisher schlug der Nasenflügel-Test bei 30 Grundschülern an, bei 16 davon brachte auch der PCR ein positives Ergebnis. “Das Testen und das ständige Monitoring sind seit Beginn der Pandemie die wichtigste Bekämpfungsmaßnahmen”, betonte Widmann. Und die italienweiten Statistiken belegen es: Südtirol testet italienweit am meisten, im Schnitt erfolgen täglich über 10.000 Tests.

Impfen, impfen, impfen 

Im Wettlauf gegen die Ausbreitung des Virus sei das Impfen die zweite wichtige Säule, erklärte Widmann und zeigte Genugtuung darüber, dass die Impfungen voranschreiten. Bisher wurden insgesamt 95.033 Dosen verabreicht, davon 63.027 Erstdosen und 32.000 Zweitdosen. “Mit 79 Prozent Geimpften der 29.367 Über-80-Jährigen liegen wir italienweit an der Spitze”, sagte Landesrat Widmann.  Derzeit wird die Gruppe der 75- bis 79-Jährigen geimpft. 22.596 Personen fallen in diese Altersklasse, von denen bis gestern 2111 Personen geimpft wurden. Auch von dem 21.346 Personen umfassenden Schul-, Kindergarten- und Universitätspersonal sind bereits 11.164 (52,3%) erstgeimpft. Ab morgen wird die Gruppe der besonders gefährdeten Personen geimpft. “Für diese ‘Ultrafragili’ gibt es von Seiten des Staates klare Vorgaben, welche Krankheitsbilder hineinfallen”, informierte Widmann. Dabei handelt es sich in Südtirol um rund 3600 Personen. Die Impfungen derer, die nicht schon altersbedingt geimpft worden sind, beginnt morgen. Ab Donnerstag werden außerdem Menschen mit schweren Beeinträchtigungen geimpft. Sie erhalten auf Grundlage des Gesetzes 104/1992, Art. 3, Komma 3 besondere Schutz- und Unterstützungsmaßnahmen.

Landesrat Widmann kündigte Lieferungen von insgesamt 80.190 Impfdosen an, die der Sanitätsbetrieb binnen 23. April erwarte. Mit diesen Impfdosen könnten dann fast alle Über-70-Jährigen geimpft werden. Der Landesrat betonte auch, dass in Südtirol die Impfkapazität, also Infrastruktur und Personal, vorhanden seien. Als Beispiel nannte er das Impfzentrum in Bozen Süd, wo bis zu 2500 Impfungen pro Tag möglich seien: “Das entspricht bei vollem Betrieb einer Gesamtkapazität von 15.000 Impfungen pro Woche nur in Bozen.”

Aufruf zu Zusammenhalt, Testbereitschaft und Respekt der AHA-Regeln  

Schließlich warf der Landesrat einen Blick ins Ausland, nach Österreich und Deutschland, “wo ebenso wie in den meisten anderen italienischen Regionen die Fallzahlen steigen”. “Wir öffnen derzeit langsam”, sagte Widmann, “und die Zahlen werden dann unweigerlich steigen.” Diese langsame, abgewogene und verantwortungsbewusste Öffnung bezeichnete der Landesrat als “gemeinsames Projekt mit den Bürgerinnen und Bürgern”. Konsens und guter Wille seien gefragt. “Wir werden weiterhin massiv testen. Wir werden mit dem Impfen fortfahren. Wir möchten auch Antigen-Selbsttest zur Verfügung zu stellen”, schloss Widmann, der an die Verantwortung aller zum Zusammenhalt, zur Testbereitschaft und zur Einhaltung der AHA-Regeln appellierte.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

57 Kommentare auf "Coronavirus: Landesregierung setzt weiterhin auf Testung und Impfung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Einfachzumnachdenken
20 Tage 22 h

Durchgeführte Nasenbohrtests:                                 28.293 
Mit PCR-Test defnitiv als Positiv Infiziert gemeldet:   16 Fälle

Ergibt eine Trefferquote von 0,0566% …. beeindruckend!

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
20 Tage 21 h

so ein schwachsinn! das sind 16 schüler die potenziell andere schüler und deren familien hätten anstecken können!
wenn du schon keine ahnung hast dann verschon uns mit deiner meinung!

babsili
babsili
Grünschnabel
20 Tage 20 h

dafür scheint mehr als genug Geld da zu sein! 😡

Jiminy
Jiminy
Kinig
20 Tage 17 h

ja gel, 16 auf 28.000! Ich bin auch beeindruckt! Und von den Coronahunde hört man gar nichts mehr…

nikname
nikname
Superredner
20 Tage 17 h

@HerrSuedtiroler
genau so ist es, aber hier wird nur genörgelt. Möchte nur einen konstruktiven Vorschlag von den ganzen mimimi hören 🤦

Jiminy
Jiminy
Kinig
20 Tage 16 h

16 echte positive auf 30… wie war das mit der Sensibilität/Spezifität bei 98-99%??

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 16 h

wirklich sehr beeindruckend…wenn man bedenkt wie viel Geld diese Tests verschlingen…oje

jack
jack
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

@Jiminy
die sebm hobm schohnzeit

jack
jack
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

@halihalo

jo und die gonzn orbeitslosen hobm nou kuan cent krieh
😡😡😤

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
20 Tage 3 h

@HerrSuedtiroler es geat net um de 16 Schüler, es geat um die effizienz!! Die wievielte Sinnlose Aktion isch des und weart terf de Zeche zohln?

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 2 h

@jack
ja ich denke dort würde man das Geld dringend brauchen

Gescheide
Gescheide
Tratscher
20 Tage 22 h

Ich setzte nach wie vor auf die nächsten Wahlen – hoffentlich wurden den Südtiroler Wählern die Augen geöffnet!!

PuggaNagga
20 Tage 21 h

Ich habe das aufgegeben.
Der Alto Atesino rennt wie immer in die Wahlkabine und macht sein Kreuz beim Edelweiss.
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Darauf wette ich meine Unterhose.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

Die sind in der Wahlkabine meistens zu 😂😂😂

jack
jack
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

@PuggaNagga

bravo bravo bravo i vowettat mei gonzes einkommen zur zeit
🤔 ok sell isch null.

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 7 h

Gscheide DAS glaubte ich erst wenn ich s sähe.

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 22 h

Wenn in den Schulen so oft getestet wird warum müssen die Schüler dann noch die Maske tragen…irrsinnig !

Diogenes
Diogenes
Tratscher
20 Tage 21 h

Richtig! Wenn die Kinder schon “freiwillig” notgedrungen getestet werden, muss die Maskenpflicht am Sitzplatz fallen. Testung + Distanzwahrung reicht! Jetzt ist es an der Landesregierung, den Eltern entgegen zu kommen. Vogel friß oder stirb geht nicht!

babsili
babsili
Grünschnabel
20 Tage 20 h

ich dachte, das versteh nur ich nicht! Schikane ist das 😡

Vranz
Vranz
Tratscher
20 Tage 22 h

Nicht testen testen testen und auch nicht impfen impfen impfen. Die Self tests müssen gemacht werden, Gratis. Jeder Bürger sollte von den Apotheken und Ärzte GRATIS tests zum Selbermachen bekommen. Bezahlt von der EU. Wenn alle sich 1x die Woche testen würden, wäre es auch einfacher die Situation einzudämmen. d.h ich teste daheim, wenn es passt, kann ich Freunde und Eltern besuchen. 

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Grünschnabel
20 Tage 21 h

Also in Wien bekommt man die gratis 😉

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
20 Tage 21 h

von nichts a Ahnung und zu ollem a meinung!

ferri-club
ferri-club
Tratscher
20 Tage 20 h

Vranz und wir sollen glauben dass dann alle ehrlich zu hause sitzen bleiben? Jo molzeit, isch jo mit der Quarantäne schon net gemocht wordn, ja dann isch besse alles auf und lass gehn die Goas, bol gor nix mehr geat werden sich woll olle gegenseitig unhupfn und wenn net don isch es jo gut gegangen i bin sofort dafür, allen respeckt vor denen die bis heute daran glauben mussten aber wir Leben auch noch und nicht nur die Coronabetroffenen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 7 h

Vranz Du traust den Menschen hier Was zu.Kaum Einer wär ehrlich glaubs mir🙏Sieht man in jedem Bereich .Ego…Ellebogengesellschaft .

Solidarisch
Solidarisch
Grünschnabel
20 Tage 5 h

Ich bin überzeugt, dass man die ganzen Jammerer hier den Test nur unter Aufsicht machen lassen darf.

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
20 Tage 3 h

@HerrSuedtiroler isch des dein onziges Argument?? Na bravo sem

osteo
osteo
Neuling
20 Tage 21 h
Laut der angeführten Quelle wurden in Südtirol bisher 28.293 Schülerinnen und Schüler mit dem “Nasenflügel-Test” getestet. Bei einer effektiven absoluten Positivzahl von 16 entspricht dies einer Positivrate von rund 0,06%. Überraschend deshalb für mich die Aussage von LR Widmann, dass es erwiesen sei, dass sich Infektionsherde in der Schule bilden können, vorausgesetzt bei den 16 positiv getesteten Kindern handelt es sich nicht um einen Cluster in einer einzelnen Schule. Die Aussage überrascht insofern auch, da in der Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie vom 15.03.21 gerade Schulen nicht als Treiber der Pandemie beschrieben werden und dies u.a. aufgrund der… Weiterlesen »
versteherin
versteherin
Tratscher
20 Tage 21 h

Osteo…👍👍👍

Doolin
Doolin
Superredner
20 Tage 22 h

…LR setzt auf Impfung?…hab noch nichts davon gesehen!…sind wohl die üblichen Behauptungen…
🤪

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

Tja auf Impfung setzen ist eine Sachen, tatsächlich impfen dann eine andere. 😂😂😂

Einfachzumnachdenken
20 Tage 21 h

von 30 Nasentest sind nur 16 Positiv, d.h. die Nasentest haben eine Fehlerquote von 46,6666%….Einfach zum Nachdenken!

Morgaine
Morgaine
Tratscher
20 Tage 19 h

Es ist durchaus auch möglich, dass sich einige Schüler dem PCR Test nicht unterzogen haben

info
info
Tratscher
20 Tage 18 h

Habe nachgedacht und würde sagen: Genau deshalb werden sie per pcr nachgetestet.

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
20 Tage 21 h

Wieso wurden Oberschullehrer geimpft, wenn sie ohnehin nicht in Präsenz arbeiten?

jack
jack
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

damit sie die schüler net unsteckn pan computer. wo logisch odo?

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
20 Tage 20 h

Achtung!!!
Die nächsten Wochen sind die wichtigsten…

😀 😀 😀

babsili
babsili
Grünschnabel
20 Tage 18 h

Das haben wir schon zu oft gehört, ist nicht mehr ernst zu nehmen!

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 7 h

@babsili mit dieser Einstellung natürlich nicht🙄

babsili
babsili
Grünschnabel
20 Tage 3 h

@Sag mal : Sollen wir noch ein Jahr ohne Freiheit,Arbeit und Geld leben? Oder wie lange soll das gehn? Wie lange schaun wir noch zu? Bis unsere Eltern und Großeltern tot sind die wir seit Monaten nicht besuchen dürfen? Wann wacht ihr endlich auf???

ehrlich2020
ehrlich2020
Tratscher
20 Tage 19 h

😂😂😂 i terf net fa do gemeinde ausn alloan af a berg gian obo zu ostern terfman afoanmol familien besuachn?? Jede regel widerspricht in sinn von do vorherign jo fahlts in de??
Wer kontrolliert ob i iatz 2 inlod dahoam odo ob 20kem.. keine S.u 😂😂😂

Leimehr zu lochn des hin und her, di leit nemm enk do boazn jo nimmer ernst

Einfachzumnachdenken
20 Tage 21 h

Die 16 Positiven Kinder sind alle asymtomatisch…ohne Symptone und weiters wurden Sie aufgrund eines PCR-Test ermittelt.

Wie hoch war die Anzahl der Auswertungszyklen der PCR-Tests…..sollte auch veröffentlich werden.

Wahrscheinlich ist auch ein gewisser Anteil von falsch-Positiven dabei!

Wie gesagt….beeindruckend!

HerrSuedtiroler
HerrSuedtiroler
Tratscher
20 Tage 20 h

vielen Dank an Kompatscher!

corona
corona
Superredner
20 Tage 21 h

“Der Landeshauptmann informierte zudem, dass die Antigen-Tests an den Schulen zur Ausübung von Breitensport berechtigten.”
ASOOOOO??? Was heißt das denn jetzt wieder?
Vom Sanitätsbetrieb und der Bildungsdirektion heißt es bisher, dass die Selbsttests NICHT für das Training im Sportverein gelten. Was ist mit “Breitensport” gemeint?

corona
corona
Superredner
20 Tage 21 h

Der Gesundheitslandesrat hat natürlich keine Zeit, die unten angeführte Studie zu lesen oder sich zusammenfassen zu lassen, nicht einmal zur Lektüre des SN-Artikels reicht es offensichtlich…
https://www.suedtirolnews.it/italien/grossangelegte-studie-schuloeffnungen-zu-unrecht-am-pranger

saslong
saslong
Grünschnabel
20 Tage 19 h

die Oberschüler wieder vergessen?

Johreszeitn
Johreszeitn
Neuling
20 Tage 16 h

Hot di Londesregierung olm nou net vorstondn dass des net gian konn dass wenn zu oastern wiedr di familien zu verwonte fohrn dass sich apoor wiedr net an di reglen holtn und nor di corona zohln wiedr steign und nor werdnse miasn olls wiedr zu tian isch sel nor wiedr a lösung

Johreszeitn
Johreszeitn
Neuling
20 Tage 16 h

I hon zu mein Kommentar nou eppes zuizufügn: wennse schun asou zu oastern tian nor kennense a nou glei morgn di Gastronomien auftian weil nor isch iberhaup gleich wosse tian weil i tat sogn ob iatz in twenty geasch odr ob man in an restaurant eppes essn geat odr an kaffe trinkn sem mochts iatz a niamr aus

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
20 Tage 20 h

Gehn euch langsam die Testpersonen aus?

Lana2791
Lana2791
Tratscher
20 Tage 17 h

Und die Bevölkerung setzt auf
“Es reicht”

Lois L.
Lois L.
Grünschnabel
20 Tage 20 h

und die Sportvereine öffnen nicht vergessen

Bergsteiga
Bergsteiga
Neuling
20 Tage 18 h

Olls a Witz

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

Testen testen testen, das sind die meisten im Gehirn und Gemüt!

Faktenchecker
20 Tage 3 h
Hier könnt Ihr fündig werden: “+++ 10:32 Bericht: Astrazeneca soll 29 Millionen Impdosen in Italien horten +++Der britisch-schwedische Pharmakonzern Astrazeneca soll in Italien 29 Millionen Dosen seines Impfstoffs horten. Das berichtet die italienische Zeitung “La Stampa”. Demnach hätten die Behörden nach einem Hinweis der EU-Kommission in einem Lager in Anagni nahe Rom eine Lieferung gefunden, die offenbar für den Export nach Großbritannien gedacht war. Einige Dosen seien in einem Werk in den Niederlanden produziert worden, wo laut Bericht etwa fünf Millionen Dosen Impfstoff pro Monat hergestellt werden können. Wie es heißt, habe sich der Konzern bisher nicht zu dem Bericht… Weiterlesen »
Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
20 Tage 2 h

Mal nicht der Kurz schuld?
Hr Faktenchecker (:

Storch24
Storch24
Kinig
20 Tage 4 h

Dann bitte liebe Sanitätseinheit fangt endlich an zu impfen und das bei den gefährdeten Personen. Dazu gehören sicher nicht die Mitarbeiter der Eurac und Uni Mitarbeiter (So soll auch verhindert werden, dass es Schlauberger gibt, die sich in den Impflisten vordrängen. In Südtirol sind zum Beispiel schon Eurac-Mitarbeiter und das Verwaltunspersonal der Universität geimpft.)
Ihnen selbst ist sicher kein Vorwurf zu machen, es braucht immer zwei Seiten, der sich impfen lassen WILL und der der IMPFT.

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 7 h

die Wahlen Sind das Wichtigste.Alles andere bffffffff……..

Madriana
Madriana
Grünschnabel
20 Tage 3 h

Zu wos no in Lockdown wenn sowieso ols no zu hoch isch , also brings jo nix i mahn wos solls .

wpDiscuz