Einige Mitschüler in Quarantäne

Covid-19-Fälle in Bildungseinrichtungen von Mals und Bozen

Dienstag, 22. September 2020 | 19:55 Uhr

Bozen/Mals – Zwei Corona-Fälle hat es heute im Südtiroler Bildungsbereich gegeben. Zum einen ist eine Schülerin des Oberschulzentrums in Mals positiv auf das Coronavirus getestet worden, wie die Deutsche Bildungsdirektion mitteilt. Fünf Mitschülerinnen und Mitschüler wurden bereits in Quarantäne überstellt. Es handelt sich dabei um fünf enge Kontakte. Darüber hinaus werden alle 22 Schülerinnen und Schüler der Klasse schnellstmöglich getestet. Der Klassenraum wurde bereits desinfiziert. Da für nächste Woche für die Schülerinnen und Schüler dieser Klasse ein Fernunterricht eingeplant war, wird dieser bereits diese Woche aufgenommen. Diese und weitere Sicherheitsvorkehrungen hat der lokale Dienst für Hygiene und Gesundheit in Absprache mit der Schule umgehend getroffen.

Im Kindergarten Dolomiti in Bozen hingegen hat sich eine Pädagogische Fachkraft mit dem Coronavirus infiziert. Bisher wurden weder Kindergartenkinder noch weitere Pädagogische Fachkräfte in Quarantäne überstellt. Der Kindergarten wird direkten Kontakt mit den Familien der betroffenen Kinder aufnehmen und die weiteren organisatorischen Schritte mitteilen.

Auch hier wurden alle vorgesehenen Schritte im Sinne der Sicherheitsprotokolle eingehalten. Weitere Schritte stimmt der Südtiroler Sanitätsbetrieb in beiden Fällen mit der Leitung der jeweiligen Bildungseinrichtung ab, um die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen sowie des Personals zu garantieren.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Covid-19-Fälle in Bildungseinrichtungen von Mals und Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Fernunterricht = Homeschooling. War ja leider zu befürchten. Liebe Eltern, macht euch bereit. 😭

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 2 Tage

Liebe Eltern schaut aber auch in der Freizeit und außerhalb der Schule, dass die Regeln eingehalten werden…denn nur das hilft auch!

snip
snip
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Ganz genau, aber viele wellen leben wie vorher und trotzdem Schual und Wirtschaft wie vorher haben. Dass des sich ausschließt wellen viele ned wahrhaben und schimpfen auf besser Gebildete statt übern Tier-Mensch Sauhaufen in Wuhan.

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

in oberschulen schaffen sie sel schun alleine. sem miasn sich keine eltern bereitstelln. wenn doch, sollet men generell an der selbstständigkeit der jugendlichen arbeiten

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@xyz am bestn olm mit die jungen mitgian, als anstandswauwau!

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@elvira..schon klar, es waren auch die Eltern der jüngeren Jahrgänge gemeint

SwenLorit
SwenLorit
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

PCR Tests können keine Infektion nachweisen, denn die Infektion ist die Reaktion des Körpers auf ein Virus.

snip
snip
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Immunantwort isch die Reaktion. Infektion isch die Replikation von an Erreger im Körper, und sell kann relativ sensibel von PCR Tests erfasst werden. PCR Tests gibs für viele Infektionskrankheiten, werd aber lei verordnet wenn besonders genau getestet werden muss

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Solange die Kinder und Jugendlichen sich außerhalb der Schule nicht an die Sicherheitsmaßnahmen halten, werden die Ansteckungen steigen. Leider wollen das viele Eltern nicht wahrhaben.

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Kommt die erste Grippewelle dann muss man sich wirklich Sorgen machen. Dennoch einen weiteren Lookdown darf und wird es nicht mehr geben. Tatsache ist aber auch dass die Allermeisten die Sicherheitsmassnahmen nur mehr auf die leichte Schulter nehmen.

Mico
Mico
Tratscher
1 Monat 2 Tage

i honn gmuant heute sein die themen nur für wahlen……

Spiegel
Spiegel
Superredner
1 Monat 2 Tage

Doch nicht in Mals!

wpDiscuz