Bozner Gemeinderat Rudi Benedikter will SkyAlps-Flüge stoppen

“Das kann es nicht sein!”

Mittwoch, 16. November 2022 | 18:36 Uhr

Bozen – Dem Bozner Gemeinderat Rudi Benedikter von den Grünen sind die Kurzstreckenflüge von SkyAlps ein Dorn im Auge. Mit einem Beschlussantrag will er Bürgermeister und Stadtrat im Sinne des Klimastopps dazu anhalten, die Flugtätigkeit am Bozner Flughafen zu stoppen.

In seinem Beschlussantrag schreibt er vollinhaltlich:

Nach der gestern publizierten landesweiten Erhebung von ASTAT und Eurac-Research wünschen sich  drei Viertel der Menschen in Südtirol, „dass der Klimaschutz priorisiert und vor wirtschaftliche Interessen gestellt werden soll“ (Windegger, Eurac Research, Dolomiten 11.11.2022). Jeder Einzelne, aber genauso  „die Politik und die Parteien“ sollten mehr für Klima- und Umweltschutz tun, und zwar vorrangig in den Bereichen Mobilität, Verkehr und Tourismus (57 Prozent).

Die Stadt Bozen, wiederum, hat erst vor wenigen Tagen, am 7. November, die Goldmedaille als „umweltfreundlichste Stadt Italiens“ erhalten. Diese Anerkennung motiviert uns GRÜNE in der Bozner Stadtregierung, mit Umwelt- und Klimaschutz konsequent weiterzumachen und eben dort nachzubessern, wo es dringend geboten ist: Bei lokalen Klimaschutzinitiativen.

Und die Politik in Südtirol sollte dort ansetzen, wo eine einzige, kleine  Maßnahme dem Klimaschutz gleichzeitig lokal, regional und global zugutekommt:  Mit einem Stopp der Kurzstreckenflüge von und zum Bozner Flughafen. SkyAlps ist stolz darauf, seit Beginn des Jahrs 2022 die Kurzstreckenflüge von und zum Bozner Flughafen „versechsfacht“ zu haben! Das kann es nicht sein.

Sie fliegen einfach munter weiter nach dem Motto: „Was schert uns der Klimawandel, was kümmert uns die Luftverschmutzung – Hauptsache das Geschäft mit den heimischen und ausländischen Flugtouristen boomt…“.

Bei einem ökologischen Vergleich der Verkehrsmittel in Deutschland war 2014 der Beitrag von Flugzeugen zum Klimawandel je Personenkilometer deutlich höher als bei anderen Verkehrsmitteln, umgerechnet in CO2-Emissionen um mehr als das Fünffache gegenüber Bahn oder Reisebussen (D-Umweltbundesamt 25.07.2016, zitiert nach Wikipedia „Umweltauswirkungen des Luftverkehrs). Die Europäische Kommission hatte sich mit dem „Green Deal“ das ehrgeizige Ziel gesteckt, die Emissionen bis 2030 um mindestens 55 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Auch durch ökologisch nachhaltige Maßnahmen im Bereich der Verkehrspolitik der Europäischen Union: „Die EU-Kommission strebt das Ende von Kurzstreckenflügen an“ erklärte EU-Kommissär Frans Timmermans (laut Spiegel.de, am 20. Mai 2021).  Und dies liegt europaweit im Trend: Frankreich schafft die Kurzstreckenflüge ab, in Deutschland schließen die Regionalflughäfen…

Dies vorausgeschickt, ersuche ich den Bürgermeister und den Stadtrat, die gesetzlichen und politischen Verpflichtungen Bozens als „Klimagemeinde Gold“ und „umweltfreundlichste Stadt Italiens“ wahrzunehmen und bei der Landesregierung zu intervenieren, damit diese den  Flugverkehr von und zum Bozner Flugplatz im übergeordneten öffentlichen Interesse des Klimaschutzes einschränkt.

Gemeinderat Rudi Benedikter

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "“Das kann es nicht sein!”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
22 Tage 9 h

Hatte es nicht damals geheissen,maximal 2 Flüge am Tag hin und zurück! ? Vonwegen Klimawandel!

nightrider
nightrider
Superredner
22 Tage 5 h

Da irrst du dich. Es hat geheisen dass der Flaghafen privaten in Konzesion gegeben wird und die fliegen so oft wie sie wollen.

krokodilstraene
Tratscher
21 Tage 20 h

@nightrider
du musst viel weiter zurückdenken!
Das war die Aussage, als es vor Jahren überhaupt darum ging, den Flugplatz (Flughafen ist etwas ganz anderes!!) für den Personenverkehr wieder zu öffnen…

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

Recht hat er, der Rudi.

brunner
brunner
Universalgelehrter
22 Tage 5 h

Na bitte Herr Benedikter…..für sie mag das ein grosses Problem sein, für andere Menschen die tagtäglich schauen müssen über die Runden zu kommen, mich inklusive, ist das eine Nachricht die mir vollkommen egal ist…ich bin zudem froh einen funktionierenden Flughafen in Bozen zu haben..

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
21 Tage 17 h

@brunner…Du kämpfst also täglich darum, über die Runden zu kommen. Dazu 3 Fragen.
1. Wir kann ich Dir helfen ?
2. Wieso bist Du über ein Flugplätzle😉 in Bozen froh ?
3. Für Was brauchst Du ihn ?

blablabla
blablabla
Grünschnabel
22 Tage 7 h

So ein Kindergortn….

6079_Smith_W
21 Tage 21 h

Der Kampf gegen den Klimawandel soll priorisiert werden…allerdings sollen die anderen was tun…man selber will ja mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegen 🙄

Paladin
Paladin
Superredner
21 Tage 18 h

Der gute Bürgermeister kann sich ja mit extinction rebellion zusammentun und am Flugzeug festkleben, würde sicher für Schlagzeilen sorgen. 

hoffnung
hoffnung
Tratscher
21 Tage 18 h

Herr Benedikter wenn sie den Flugbetrieb stoppen wollen, heißt das nicht
daß nicht geflogen wird. Dann fahren die Leute halt nach Innsbruck,
München oder Verona. Dann wird gefahren und geflogen. Dann haben sie mit
ihrer Forderung dem Klimaschutz einen Bärendienst erwiesen. Besser wäre
es alternative Antriebe für die Flugzeuge zu fördern.

gustav
gustav
Tratscher
21 Tage 15 h

es zeigt sich immer wieder . die Grünen sind eine gefahr für land und Volk.
wenns nach denen geht , müssen wir alle zurück ins mittelalter und mit pferd ( oder Kuh ) und wagen fahren.
in meinen augen , reine ideologie um alles zu de-industrialisieren.
hauptsache die politiker vergütung steigt , steigt und steigt ….

Meister Eder
Meister Eder
Neuling
17 Tage 17 h
Ich finde die wiederholten Aussagen der Grünen zum Flughafen leider recht heuchlerisch. Der regionale Flugverkehr mag zwar (auch klimapolitisch) in Europa an Relevanz verlieren und gut durch die Bahn ersetzbar sein, aber hier fängt das Problem ja erst an… Südtirol ist (vor allem Richtung Norden) äußerst schlecht erreichbar. Dies mag sich zwar mit dem BBT etwas verbessern, dennoch verfügt Südtirol aktuell nur über ca. 5 EC-Verbindungen mit altem Rollmaterial nach München, und keine einzige Nachtzugverbindung in Richtung Norden. Ein kürzlicher Vergleich zwischen einer Zugverbindung Berlin-Bozen und einem Flug Berlin-Bozen ergab einen Preisunterschied von nur 20€. Dazu muss man bedenken, dass… Weiterlesen »
wpDiscuz