Drei Brixner legen sich ins Zeug

“desmolwähli”: EU-Kampagne jetzt auch auf Südtirolerisch!

Freitag, 22. Februar 2019 | 10:21 Uhr

Bozen – Im Vorfeld auf die anstehende Europawahl haben drei junge Brixner die Kampagne des Europäischen Parlaments „thistimeImvoting“ ins Südtirolerische übernommen. Mit „desmolwähli“ wollen sie durch verschiedene Aktionen insbesondere junge Menschen am 26. Mai in die Wahlkabine locken.

Nicht einmal mehr 100 Tage! Am 26. Mai wird das Europaparlament gewählt. Die einzige direkt von den Bürgerinnen und Bürgern gewählte Institution soll als euer Sprachrohr dienen und eure Interessen in Brüssel vertreten. Trotzdem haben 2014 nur 52 Prozent der Südtirolerinnen und Südtiroler ihre Stimme abgegeben. Um das demokratische Engagement bei den diesjährigen Wahlen zu fördern und mehr Leute dafür zu begeistern, hat das Europäische Parlament die Kommunikationskampagne „thistimeImvoting“ ins Leben gerufen. Europaweit sollen so Informationsveranstaltungen und Aktionen vor Ort und über Social Media stattfinden und die Bürgerinnen und Bürger zum Wählen aufrufen.

Vor Kurzem hat die Kampagne auch ihren Weg nach Südtirol gefunden. Drei junge Brixner haben den Slogan ins Südtirolerische übersetzt und wollen unter „desmolwähli“ mit verschiedenen Aktionen hier in Südtirol über die anstehenden Wahlen informieren. „Unter anderem werden wir in Kürze einen Fotowettbewerb starten. Postet ein Foto mit unserem Sticker und dem Hashtag ‚desmolwähli‘ auf Instagram oder Facebook und erklärt, wieso euch die EU wichtig ist. Die kreativsten Bilder werden auf unserer Instagramseite veröffentlicht“, erklärt Lia Vontavon.

„Unser Ziel ist es, auf die Wahlen aufmerksam zu machen. Wir sind die Generation Europa. Wir müssen für die Existenz dieses Friedensprojektes kämpfen. Die EU bringt entscheidende Vorteile mit sich“, sagt Peter Natter.

Die Kampagne ist überparteilich. Besonders liegen den drei die jungen Wähler/innen am Herzen. „Die Wahlbeteiligung lag bei den wahlberechtigten Italiener/innen zwischen 18-25 Jahren bei gerade mal 45 Prozent. Dabei geht es um ihre Zukunft, nur so können sie Politik aktiv mitgestalten. Wir hoffen, dass wir durch unsere Aktion besonders Erstwähler/innen ansprechen und davon überzeugen können, wählen zu gehen“, so Anina Vontavon.

Zu finden sind ist die Kampagne auf Instagram unter „desmolwaehli“ und Facebook unter „Desmolwähli“.

Desmolwähli

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "“desmolwähli”: EU-Kampagne jetzt auch auf Südtirolerisch!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

” desmolwähli” isch woll eher a Augenauswischerei , bei der minimalistischen Kandidatenauswohl !

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Iaz kregn se angst derawegn erfinden se olls.😉 des system bricht ols zam!!!!

lupo990
lupo990
Superredner
1 Monat 3 Tage

DESMOLwähli,,,,,,, miassn ober die Südtiroler SVP Wähler FORZA-ITALIA wähln…

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

nach 20 Jahre Enttäuschungen von links, rechts und 5* wähle ich diesmal gar niemand!!

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

es kann nicht sein dass max 60% prozent der bürger wählen…jeder bürger sollte die pflicht haben zu wählen, denn nur so ist ein parlament das spiegelbild der gesellschaft all jene die nicht wählen haben eine verantwortung jenen gegenüber welche in der minderheit sind

Seppl123
Seppl123
Tratscher
1 Monat 3 Tage

i bemängel dass.man net konkrete inhalte wählen konn. wos nutzt mir donn das wählen gian wenn i nix für MEINEN alltag davon hon

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Mit dr iatzing Politik , locksch bestimmt niamand ins Wohllokal, lost enk eppas vernünftigers einfolln !

Protler
Protler
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Schon spring auch die Politikerschar auf den originellen Spot auf…unter dem Motto…#desmolkassieriobramolo…

Protler
Protler
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage
wpDiscuz