„Irrsinniges Gesetz“

Drei Eppaner Mütter starten Petition gegen Kindersitze mit Alarm

Donnerstag, 05. Dezember 2019 | 13:53 Uhr

Eppan – Nach der zum Teil erfolgreichen Petition gegen die neuen Bestimmungen rund um die Kosten und Urlaubsbestimmungen für die Kleinkindbetreuung wehren sich nun weitere drei Eppaner Mütter gegen das neue Gesetz „Anti Abbandono“. Dieses Gesetz sieht vor, dass künftig alle Kindersitze für Kinder bis zum vierten Lebensjahr mit einem Alarmsystem nachgerüstet werden müssen.

Die drei Eppanerinnen Manuela Stuefer, Monika Bernard und Petra Scherlin haben nun eine Petition gestartet und sammeln Unterschriften gegen dieses Gesetz.

„Kein Kind sollte im Auto sterben! Aber eine ganze Generation auf Sensoren zu setzen, ohne die möglichen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit zu kennen, ist unverantwortlich! Viele Forscher warnen in zahlreichen Beiträgen und Berichten vor Elektrosmog! Bluetooth, Wifi und andere Strahlen sind von Schwangeren und Kindern möglichst fernzuhalten und direkter Körperkontakt ist zu vermeiden. Es ist Irrsinn zu glauben, dass es bei diesem Gesetz um acht tote Babys in 20 Jahren geht (1998 bis 2018) wenn man bedenkt, dass in Italien im selben Zeitraum über elf Millionen Babys geboren wurden!,“ so die Einbringerinnen.

Die SVP Frauen von der Gemeinde Eppan sind stolz so mutige und engagierte Bürgerinnen in der Gemeinde zu haben, die die Anliegen von Familien verteidigen, und möchten sie dabei unterstützen.

Die Petition ist online auf www.openpetition.de zu finden unter dem Namen STOP AntiAbbandono. Händisch kann dankenderweise an folgenden Standpunkten unterzeichnet werden: in der Gemeinde Eppan, in der Apotheke St. Michael in der Bahnhofstraße und in der Bibliothek St. Michael. Die Vorlagen für das händische Unterzeichnen stehen ebenfalls online zum Download zur Verfügung und die Unterstützer freuen sich über weitere helfende Hände um genügend Unterschriften zu sammeln.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Drei Eppaner Mütter starten Petition gegen Kindersitze mit Alarm"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

Man kann wirklich mie sicher sein, daß auch die vernünftigsten Lõsungen anzweifelt werden. Diese Damen müssten zuerst aus Ihren Wohnungen jegliches elektronische und elektrische Gerät entfernen, d.h. kein Mobiltelephon, kein Compter, keine Mikrowelle, keinen Induktionsherd, keinen Fernseher, keine Waschmschine keinen Eisschrank … All diese und viele andere Geräte produzieren Mikrowellen, oder Magnetfelder die das Erbgut schädigen können.

armin_monaco
armin_monaco
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage

Mein kühlschrank und meine Waschmaschine sollen mein Erbgut schädigen? Interessante Vorstellung…Jetzt verstehe ich, warum ich so ungern wasche oder den Kühlschrank putze 😉

widder52
widder52
Tratscher
1 Monat 22 Tage

wenn die laitlan bessa aufpassn tatn brauchats des gesetza net… und wer vogisst im auto a kind? jehmand der in kopf ondere blödsinne hot und sein bäby an dritter stelle steht…. den wiert a die eletronik net viel helfn

Karl
Karl
Superredner
1 Monat 22 Tage

Dieses Gesetz ist ein absoluter Blödsinn aber das Argument von Elektrosmog anzuwenden ist lächerlich den wahrscheinlich haben alle Drei ein Handy im Auto dabei und somit sind die Strahlen längst schon vorhanden.

radula
radula
Neuling
1 Monat 22 Tage

Bin ich froh das ich das gelobte Lande verlasse habe

Mec.T.
Mec.T.
Grünschnabel
1 Monat 22 Tage
Es geat do net um den alarm, sondern um a Gesetz wos von heint auf morgen gemocht worden isch. und net mol wissen wia des umzusetzen geat, weil die meisten alarmsysteme de bis iatz verkaft worden sein sein net mol conform. is Gesetz sog du terfsch kuan Sitz umbauen oder ergänzen, , es muss sich von selbst aktivieren und deaktivieren, !! wia soll sel mit a Bluethoot oder App gian? wenn i´s net inscholt?  i Find des soll so wia mit die Sicherheitsgurt passieren. olls wos neu isch muss des hoben und longsom rangieren sich die olten aus. Jeder neue… Weiterlesen »
george
george
Superredner
1 Monat 22 Tage

Bravo! Man muss sich nicht jeden Unsinn antun!Besser man schaut, dass die Muttis nicht zu sehr gestresst sind.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

Ich glaube ,die das Gesetzt verabschiedet haben brauchen einen Kindersitz mit Alarm u noch viel mehr 

Tabernakel
1 Monat 20 Tage

Irrsinnige Mütter.

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Hons erfolglos probiert unter openpetition.de zu finden… Warum schreibs net in link in den Artikel?

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 21 Tage

… Staat…. No nit mal ein Straßennetz bringt ihr zusammen… Ausser strafen, bzw kassieren, kann in diesem Land der Heuchler eh keiner etwas..
Die Kinder sind x mal eher einer hirnerschutterung gefährdet, oder einem Unfall wegen der schei… Straßen..
Wer a Kind im Auto vergisst, dürfte meiner Meinung gar keines haben

wpDiscuz