Begehrensantrag eingebracht 

Ehrenamt ehren

Freitag, 11. März 2022 | 20:56 Uhr

Bozen – Die neuen staatlichen Regelungen zum Dritten Sektor sind für die Südtiroler Verbände und Vereine mit schier unüberwindbaren Herausforderungen verbunden. Neben zahlreichen Interventionen der SVP-Vertreter in Rom soll nun auch ein im Landtag eingereichter Begehrensantrag zur Lösung beitragen.

Einbringer und Erstunterzeichner Landtagsabgeordneter Manfred Vallazza, hat den Begehrensantrag gemeinsam mit sieben Kollegen der SVP-Fraktion eingereicht. Darin fordern die SVP-Abgeordneten die italienische Regierung und das italienische Parlament auf, dass das Register für die ehrenamtlichen Organisationen autonom vom Land Südtirol geführt werden kann.

“Die Vereins- und Verbandsorganisationen in Südtirol sind im Vergleich zum restlichen Staatsgebiet anders aufgestellt. Die Auflagen, denen sich die Verantwortungsträger und Verantwortungsträgerinnen aussetzen, sind angesichts der Kleinstrukturiertheit unseres Vereinswesens überproportioniert. Das ungünstige Verhältnis zwischen inhaltlicher Arbeit und dem Aufwand, um den bürokratischen Notwendigkeiten Genüge zu tun, ist für die Vereinsverantwortlichen schwer nachvollziehbar“, sagt Manfred Vallazza.

Der Begehrensantrag sieht vor, dass die Register für die ehrenamtlichen Organisationen autonom vom Land Südtirol geführt werden können. In der Folge können alle Auflagen, die für die Organisation im Zusammenhang mit der Eintragung entstehen, auf eine Weise vereinfacht werden, dass diese sowohl die Zielsetzung der Reform des Dritten Sektors widerspiegeln als auch den Aufwand auf ein notwendiges und angemessenes Maß verringern.

Es müsse darum gehen, dass der Einsatz, den Ehrenamtliche auf vielfältige Weise einbringen, der Sache gilt und die Zeit nicht für die Abarbeitung bürokratischer Auflagen geschmälert wird. Denn dadurch würden die Freude und das Engagement der Mitglieder langfristig schwinden. Außerdem soll die Aufmerksamkeit nach wie vor der inhaltlichen Arbeit gewidmet bleiben, die dem Gemeinwohl in den unterschiedlichsten Bereichen unserer Gesellschaft zugutekommt. „Vereine und Verbände sind wichtige Stützpfeiler sowohl im Sozialen, in der Kultur, im Zivilschutz, in der Gesundheit, in Denkmalschutz und Umwelt und vielen anderen Bereichen“, betont der Landtagsabgeordnete Vallazza.

Das Ehrenamt ist eine tragende Säule in der Gesellschaft. Die Südtiroler Gesellschaft ist geprägt von einem dichten Netz an freiwilligem Engagement. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement könnte viel Potenzial in den diversen Bereichen nicht ausgeschöpft werden.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
2 Monate 16 Tage

aber bitte nur echtes Ehrenamt! Es gibt immer mehr Organisationen, von denen unter dem Deckmantel des Volontariates Dienstleistungen u hohen Kosten erbracht werden u sog Freiwillige mit “Spesenersatz“ entlohnt werden

wpDiscuz