Die Young Greens wollen noch lauter antifaschistisch sein

„Ein 25. April zum Fremdschämen“

Freitag, 26. April 2024 | 16:55 Uhr

Von: mk

Bozen – Landeshauptmann Arno Kompatscher hat sich darüber verwundert gezeigt, dass keiner seiner italienischen Koalitionspartner sich an den Feierlichkeiten zum Tag der Befreiung vom Nazifaschismus am 25. April beteiligt hat. „Wer heute nicht anwesend ist, liegt falsch“, kritisierte Kompatscher am gestrigen Feiertag. Die Young Greens werfen dem Landeshauptmann nun seinerseits Heuchelei vor.

Die Jugendorganisation der Südtiroler Grünen verurteilt in einer Aussendung zunächst das Einschreiten der Antiterror-Polizei Digos, das sich gegen junge Aktivistinnen und Aktivisten gerichtet habe. Gabriel Prenner, Co-Sprecher der Young Greens, meint: „Handlungen gegen die Meinungsfreiheit an einem so wichtigen Tag zeigen, wie verwundbar unsere Demokratie ist.“ Prenner bezieht sich auf das Verbot von Pappschildern während der Feierlichkeiten in Bozen, die auf dezente Weise die SVP, Marco Galateo und die Fratelli D´Italia kritisiert hätten.

Die Young Greens sehen in den Ereignissen in Bozen die Notwendigkeit, noch entschlossener und lauter antifaschistisch zu sein.

Julian Rossmann von den Young Greens kritisiert unterdessen Südtirols Landeshauptmann: „Der selbsternannte Antifaschist, Arno Kompatscher, wundert sich darüber, dass der postfaschistische Koalitionspartner nicht den 25. April feiert.“

Rossmann weist darauf hin, dass Mitglieder des FDI, die Nachfolgepartei des Movimento Sociale Italiano, oft genug klar gegen den Antifaschismus Stellung bezogen hätten. „Die Geschichte zeigt immer wieder, wie Volksparteien den Faschisten den Weg zur Macht ebneten. Die Brandmauer gegen Rechts bröckelt bei der CDU in Deutschland, bei der ÖVP in Österreich, bei der PP in Spanien, bei der EPP im Europarlament und hier bei uns ist sie schon eingebrochen“, so das Fazit der Young Greens.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "„Ein 25. April zum Fremdschämen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 h

Ist ja auch zum schämen! Oder lachen? Das wäre wie wenn jemand mit ner Prostituierten im Bett liegt und dann behauptet allein zu sein.

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
1 Monat 41 Min

Und ich bin verwundert, über die Aktionen des Landeshauptmannes, in der Coronazeit.

alex1992
alex1992
Tratscher
1 Monat 5 Min

Arme young greens, durften ihre pappkartons nicht publizieren um gegen die aktuelle landesregierung zu demostrieren.
Also jetzf mal auf gut südtirolerisch für die nachzügler der linken gutmensch und weltverbessererpolitik: bon a gedenktog ist zu gedenken und net politisch zu demostrieren und sel immer in namen des “antifaschismus”.
Der einzige punkt den die linken immer benutzen: alles zu gerechtfertigen und als pflicht zum antifaschismus zu sehen.

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
1 Monat 2 h

Wahrlich ein Pakt mit dem Teufel. 😈

gogogirl
gogogirl
Superredner
1 Monat 2 h

Da wurde der 25. zur Chefsache gemacht

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 9 Min

…der Chef der …koalition…Magnago dreht sich im Grabe um…nur weiter so SVP ist auf bestem Weg…vor kurzem noch 21 Abgeordnete im Landtag, jetzt mit Ach und Krach noch 13…

🤪

traktor
traktor
Kinig
29 Tage 22 h

diese randalierer glauben sie mit ihrer lingen ideologie sind das allheilmittel….
leider ist das gegenteil der fall, man sieht es am absturz europas…dieser ganze mischmasch ist nicht mehr kontrollierbar, aber die schuld fein allen anderen geben… normal denkende gibt es wohl nicht mehr, oder sie trauen sich nichts zu sagen um nicht in die rechte ecke gestellt zu werden

Skye
Skye
Tratscher
29 Tage 22 h

Die Young Greens sollten sich auf die Kernthemen der Grünen besinnen und nicht Spatzen mit Kannonen vom Dach schießen!

So ist das
29 Tage 12 h

…Der selbsternannte Antifaschist, Arno Kompatscher, wundert sich darüber, dass der postfaschistische Koalitionspartner nicht den 25. April feiert.“…

Warum sollten Postfaschisten, die an der Macht sind, die Befreiung vom Faschismus feiern 🫢
Der Pakt mit den Postfaschisten war der tiefste Fall der SVP nach 10 Jahren Kompatscher 🤔

Savonarola
29 Tage 8 h

der LH wundert sich, mit wem er sich, die Partei und Südtirol ins Bett gelegt hat.

wpDiscuz