Südtirol soll weiterhin drei Senatoren bekommen

Einigung mit Calderoli

Samstag, 05. Januar 2019 | 18:17 Uhr

Bozen – Für eine Koalition aus SVP und Lega stehen die Vorzeichen nach dem Besuch von Lega-Senator Roberto Calderoli am Samstag gut.

Was die Senatsreform anbelangt hat Calderoli vorgeschlagen, dass jede autonome Provinz drei Senatoren bekommt. Damit würden der Status Quo aufrechterhalten und die Vertretung der Minderheiten gesichert. Man müsse den besonderen Gegebenheiten in Südtirol und dem Trentino Rechnung tragen, erklärte Calderoli.

Für Landeshauptmann Arno Kompatscher sind dieser Vorschlag und die Aussagen des Vizepräsidents des Senats zufriedenstellend, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Für ihn sei damit der vor Weihnachten entflammte Streit rund um die Reform des Parlaments vom Tisch.

Calderoli lobte bei seinem Besuch auch die Arbeit der lokalen Lega-Vertreter und der SVP bei der Bildung einer neuen Regierung. Von beiden Seiten seien positive Signale für eine gute Zukunft gekommen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Mehr zu diesem Thema
Welchen Vorschlag bringt der Vizepräsident des Senats mit?
Calderoli wird heute in Bozen erwartet
05. Januar 2019 | 10:00
4
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Einigung mit Calderoli"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
17 Tage 9 h

naaaaa, warum sell?
sein mir soviel besser ober hobn mir zuviel geld …

Ralph
Ralph
Superredner
17 Tage 8 h

Fusuonieren svp und lega. Eh kein unterschied

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
17 Tage 9 h

Keine Überraschung, war vorhersehbar.
Aber jetzt zur wichtigen Frage: wo ist diesmal auf der Erde der Sack Reis umgefallen? 🙃

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Grünschnabel
17 Tage 7 h

diesmal in Bozen

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

@Diezuagroaste
Sicher nicht, denn dieses Ende der Show war so sicher wie das Amen in der Kirche.
3 Senatoren ist einer zuviel für den Geldbeutel der Steuerzahler, denn für die erbrachten Leistungen würde wohl auch einer reichen

Italo
Italo
Grünschnabel
17 Tage 7 h

Decht no oan Sesslwärmer für die Kotz des worn die grösten Probleme von insere Londeskaiser

Mikeman
Mikeman
Kinig
17 Tage 7 h

Der Staat ist zehnmal Pleite aber wenns ums Sparen geht dann gilt dies nur für den einfachen Bürger,nur so weiter und den Bach runter.

Ralph
Ralph
Superredner
17 Tage 8 h

Wenn der Senat reduziert wird, dann wird auch Südtirol weniger entsenden. Was änderts? Auf julia oder dieter verzichten wir

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
16 Tage 22 h

das internationale abkommen missocjtet gwordn sein. do geats lei ums prinzip, obr des prinzip isch nit unwichtig

Blaba
Blaba
Tratscher
17 Tage 7 h

Arno, Arno, wos für a Wette hosch du obgschlossn? Mindeschtens in drittn Tog schon nit rasiert… tststs…. af den Foto sig man’s zwor nit so guat, obr afn Boazner hot man’s gonz genau gsechn… odr er hot sovl Stress ghob odr er will sich bewußt in legeren Lega-Stil onpassn…😆

efeu
efeu
Superredner
17 Tage 7 h

Blaba
so ein dummer Kommentar geht’s da um den 3Tage Bart ich find es steht im gut

ghostbiker1
ghostbiker1
Grünschnabel
17 Tage 6 h

die Julia hot wido amol gscheide geredet heut,kaum zu glaubn…

el_tirolos
el_tirolos
Tratscher
17 Tage 7 h

Sem weart di svp zifriedn sein 👍🏻 ommse wido 3 posten für Freunde wose guat fodian 👌

m69
m69
Kinig
17 Tage 6 h

Pünktlich zur Befana steht die neue Regierung, ohne Roten PD und ohne Grüne, ein Wunder!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
16 Tage 21 h

……………….und ohne Team Köllensberger die zweitstärkste deutschspracige Südtiroler Bewegung.Mander des weart nou Konsequenzn hobn,sel isch fix!😡

lupo990
lupo990
Superredner
17 Tage 6 h

Grande Calderoli,,,,die Lega ist einfach spitze 👍💚🍏

mandorr
mandorr
Tratscher
17 Tage 7 h

Erfolg auf ganzer Linie-
Nörggler habens nicht leicht

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

eine ferngesteuerte Landesregierung, die Lega muss immer in Rom fragen: dürfen wir? Auch Arno hängt von Ja oder Nein von Salvini ab.

Flaschenpost
Flaschenpost
Tratscher
17 Tage 8 h

vor den Wahlen wurde eine Regierungskoalition mit der Lega als völlig inakzeptabel abgehandelt, weil die Rechten von der Lega – so wie die von der FPÖ – bekanntlich böse Menschen sind, und daher für Kompatscher und Co kein passender Umgang.

Nordtirols Landeshauptmann wird sich denken:
Gott sei Dank haben wir die Grünen und Sozialisten … und wenn alle Stricke reißen auch noch die Kommunisten, die Monarchisten und die Nudisten …  
Diese Auswahl hat sein Südtiroler Amtskollege freilich nicht …

Stefan_Kasslatter
17 Tage 4 h

Ein Lob geht an die Lega und an Calderoli dass man bei einer
Verfassungsänderung die 3 Senatorensitze für Südtirol beibehalten
würde! Bei dieser Gelegenheit wäre es sinnvoll dass man, um die
Vertretung der Sprachgruppen besser zu gewährleisten, die Verfassung so
abändern würde, dass je ein Vertreter der deutschen, italienischen und
auch ladinischen Sprachgruppe einen Sitz im Senat gesichert haben.

jagerander
jagerander
Grünschnabel
17 Tage 4 h

warum wettert ihr gegen SVP. ihr habt sie ja gewählt!

wellen
wellen
Superredner
17 Tage 8 h

Da sieht man wieder, wie Politik funktioniert: Muskeln spielen lassen, Drohgebärden, danb versteht der Widersacher: besser 3 Senatoren, dafür in Südtirol weitreichend mitmischen von Rom aus.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
17 Tage 5 h

der schaug aus, als war er von unter der Müllhalde hervourgekrochn.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
16 Tage 21 h

Die Traumhochzeit der Träumer kann somit Rechtens Heiraten.

natan
natan
Superredner
16 Tage 21 h

Was ist aus dem Vertrag zur Südtirolautonomie geworden, der die Lega noch vor Weihnachten unterschreiben hätte sollen??

wpDiscuz