Forderungen bei Landesregierung deponiert

Familienbeirat: “Präsenzunterricht muss bleiben”

Mittwoch, 04. November 2020 | 10:48 Uhr

Bozen – Der Familienbeirat des Landes hat sich in einer Videokonferenz am Dienstagnachmittag zu den aktuellen Entwicklungen und geplanten Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus ausgetauscht. Dabei waren sich alle Mitglieder einig, dass die Bildungs- und Betreuungseinrichtungen in Südtirol so lange wie möglich geöffnet bleiben müssen. Die Mitglieder des Beirates sind beunruhigt über die aktuellen Entwicklungen, vor allem über Diskussionen rund um einen Übergang zum Fernunterricht.

Man fordere daher den Beibehalt der Betreuungsleistungen für Kleinkinder sowie des Präsenzunterrichts in Kindergarten, Grund- und Mittelschule, auch für die Oberschule sei dies wünschenswert. Dies müsse in jedem Fall so lange aufrecht sein, so lange die Wirtschaftsbetriebe ihre Tätigkeit nicht komplett einstellen und somit Eltern zur Arbeit gehen müssen. Bei einem erneuten Lockdown bräuchte es zudem eine Absicherung finanzieller Natur sowie unterstützende Dienstleistungen für weiterhin berufstätige Eltern. Auch die sozialen Dienste vor allem für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen und in schwierigen familiären Situationen müssten dringend aufrecht bleiben. Familien brauchen Planungssicherheit, die vor allem auch aus dem Bildungs- und Betreuungsbereich gegeben werden muss. Beispiele aus dem nahen Ausland würden zeigen, dass trotz Lockdown am Präsenzunterricht in den Schulen festgehalten werden müsse. Dieses Anliegen wird der Familienbeirat als beratendes Gremium der Landesregierung auf Landes- und Staatsebene deponieren. “Die Erfahrungen aus der ersten Phase der Pandemie waren einschneidend und haben gezeigt, dass eine Schließung der Dienste nicht die Antwort sein kann. Wir bauen auf die Zusammenarbeit aller Beteiligten, um gute und umsetzbare Lösungen zu finden”, sagte die Vorsitzende des Beirates, Familienlandesrätin Waltraud Deeg.

Ein weiteres Thema des Treffens war die zunehmende Armutsgefahr für Familien aufgrund der anhaltenden epidemiologischen Entwicklung. Familien befinden sich vielfach in schwierigen Situationen und sehen sich erstmals mit finanziellen Engpässen und Armut konfrontiert. “Die Sozialdienste arbeiten bereits daran, bestehende Leistungen zu überprüfen, um die Treffsicherheit weiter zu erhöhen und möglichst viele Familien damit zielgerecht zu unterstützen“, informierte die Landesrätin.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

46 Kommentare auf "Familienbeirat: “Präsenzunterricht muss bleiben”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Wirbelwind
Wirbelwind
Grünschnabel
27 Tage 1 h

Obo bitte net mit maske in der klasse. Des isch den kindern net zuzumuten

elvira
elvira
Universalgelehrter
27 Tage 1 h

besser mit maske als gor nit???
nit folsch verstian, mir geat de huder a unmeglich af die nervn und sobolds irgendwia geat tua i sie or ober i glab die kinder gian liaber schual mit mundschutz als nit schual ohne… und wenn eltern, de komplett gegnen mundschutz sein und die kinder deswegn darhuam unterrichtn tian ihmene no wianiger guat

Lorietta12345678
26 Tage 23 h

Wirbelwind@ mit Maske, Sicherheitsanzug, Ritterrüstung und Stagnolpapier, aber bitte ab in die Schule. Breche zusammen, wenn ich noch mal die Griechen durchmachen muss.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
26 Tage 22 h

I glab die Maskenberweigerer ghearn zur gleichen Fraktion wia die Kondomverweigerer. Entweder, oder!

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
27 Tage 1 h

7 Wochen Contact tracing und Schule. Ich verlange Antworten:
Wieviele Kinder waren Krank?
Wieviele Kinder haben jemand anders angesteckt?
Wie viele von denen mussten ins Krankenhaus oder gar auf Intensiv?

Eine Schulschließung ist nicht gerechtfertigt!

elferzwoelfer
26 Tage 22 h

Wieviele Kinder und Jugendliche haben das Virus in die Haushalte gebracht??
Wieso grassiert das Virus so heftig in den Familien??
Gestern zufällig in Bruneck: 5 Jugendliche ohne Maske und ohne Abstand blödeln an einer Bushaltestelle. Und so geht es durch die Bank.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
26 Tage 19 h

@elferzwoelfer
😱 Jugendliche de die Frechheit hobn nou unbeschwert mitnond zu blödeln und sich nit fe den gonzn Coronaquatsch total deprimiern lossn ?? Do hasch du sofort die Polizei riafn gmiast ! Foto mochn, unzoagn, einsperrn !! Nit jeden Moment an des “Killervirus” denkn, wos erlabnen de sich !!!

🤣 muas i iats schreibn dass des Ironie isch ??

Mimamo
Mimamo
Neuling
27 Tage 1 h

Fakt isch:
… Kinder brauchen Präsenzunterricht
… Kinder brauchen soziale Kontakte
…Eltern sind keine Lehrer
… Eltern müssen arbeiten
… Es geht nur mit den Sicherheitsmaßnahmen, dazu gehört eben auch die Maske
… Die Maske macht den Kindern nichts aus, außer wenn die Eltern wiegeln

Universalgelehrter
27 Tage 14 Min

Stimmt!
…und wichtig wäre noch, dass die Lehrer Vorbild in der Schule sind, und so Sorge tragen, dass sämtliche Regeln dort eingehalten werden. Dasselbe gilt für die Eltern in der Freizeit!

Mimamo
Mimamo
Neuling
26 Tage 23 h

@Fahrenheit
Da stimme ich dir zu. Die Lehrpersonen verhalten sich vorbildhaft. An unserer großen Schule sind deshalb auch keine Infektionen.
Kinder sind das Sprachrohr der Erwachsenen. Aussagen, wie… Ihr armen Kinder müsst Masken tragen… Da bekommt ihr ja keine Luft… Wie sollt ihr da lernen…finden bei Kindern ein Echo.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
26 Tage 22 h

In der Schual wor jo fir die Kinder keine Maskenpflicht, also von welche Regeln reden mir? Die Aerosole hot man von oberster Stelle ignoriert U es zua glossn, dass Lehrer mit Maske in Klassen sein mit 25 Schialer ohne. Des wor gemeingefährlich!

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
26 Tage 21 h
@durchdacht Wenn men bei enk 3 sou durchlest wos es für an Müll fe enk geb konn men lai mear in Kopf schütteln 🤦🏻‍♂️ Fols es Lehrer seit, losst enk bitte kronkschreibn wegn psychischer Probleme, Ongstzuastände, Paranoia, und bleib uanfoch dorhuam, sperrt enk ein mit Maske, Atemschutz, Sauerstoffmaske, losst enk es essn bringen und geat bitte bis mindestens Ostern nimmer ausn Haus. Sette Diskussionen sein decht nimmer normal. Es wellts enkre oder ondere Kinder zwingen in gonzn Vormittog es holbe Gsicht zu verdeckn, obwohl sie nit gefährdet sein, lai weil es ongst hob sie kanntn enk “vieleicht” a Kronkheit huambrengen?… Weiterlesen »
bubbles
bubbles
Superredner
26 Tage 20 h

@Lana77
Da stehe ich voll hinter dir.

Faktenchecker
26 Tage 20 h

bubbel

Gustl64
Gustl64
Tratscher
27 Tage 57 Min
In einer Woche 200 Neuinfektionen an deutschsprachigen Schulen. Dieser Umstand ist besorgniserregend! Der Einwand, dass keine Kinder auf Intensivstationen gelandet sind, schwächt nicht die Gefahr ab. Die infizierten Kinder geben das das Virus an ihre Mitschüler weiter. Gleichzeitig tragen sie es nach Hause und mit in die Freizeit. Schüler sind mitverantwortlich für die Ausbreitung! Außerdem kümmert es einige Eltern gar nicht, ob ihre Kinder in der Freizeit sich an die Sicherheitsregeln halten oder nicht. Hätte man in dieser Hinsicht besser aufgepasst, wäre das Virus weniger oft in die Schulen importiert worden. In der Schule arbeiten nicht nur Kinder, sondern auch… Weiterlesen »
sunshine
sunshine
Superredner
26 Tage 23 h

Wie viele Kinder haben sich in den Schulen infiziert? Den Virus Nach Hause tragen ist anscheinend kein Problem wenn man die Familien eh alle zusammen in Quarantäne einsperrt, sobst müsste man die Erkrankten oder Gesunden aus der Familie herausnehmen. Freizeit, welche Freizeit bitte? Haben die Kinder eh keine mehr. Zuerst behauptest du die Kinder stecken sich in der Schule an, dann bringen sie ihn wieder von zu Hause mit? Setz dir eine ffp2 Maske auf, sonst bleib zu Hause und unterrichte Kinder die sich im Fernunterricht befinden oder such dir einen Job wo du ganz ohne Kinder bist.

elferzwoelfer
26 Tage 22 h

Bravo, sehr gut formuliert!!
Es ist leider so.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
26 Tage 21 h

@sunshine
👏🏻 Bravo. Wer als Lehrer sette panische Ongst hot sollte sich wegn psychischer Probleme kronkschreibn lossn !!
I mecht nit wissn wie der in der Schual mit die Kinder umgeat 🤦🏻‍♂️

Jalapeno
Jalapeno
Neuling
27 Tage 1 h

Das sehe ich genau so! Kinder brauchen Präsenzunterricht aus vielen Gründen. Familien brauchen die Schule damit die Eltern arbeiten können. Nur so können wir halbwegs unbeschadet aus dieser Krise heraus kommen.

xyz
xyz
Superredner
27 Tage 49 Min

Wie werden Lehrer geschützt? Ich verstehe, dass die Schule weitergehen muss, aber Lehrer/ Kindergärtner müssen auch geschützt werden! Auch sie haben Eltern die sie pflegen usw. Kinder bekommen zwar kaum Symptome übertragen aber auch.

Universalgelehrter
27 Tage 12 Min

Die brauchen sich nur an die Regeln halten und dafür sorhen, dass ihre Schüler das in der Schule auch tun.

Jalapeno
Jalapeno
Neuling
26 Tage 23 h

Ja die Lehrer haben Angst, angesteckt zu werden. Vielleicht fühlen sie sich nun sicherer wenn die Kinder ständig Maske tragen müssen.
Aber deshalb die Schulen schließen?
Was ist mit den Kassieren im Supermarkt? Den Apothekern? Ärzten?
Lehrer, ob unterbezahlt oder nicht, sind unerlässlich für unsere Kinder.

Gustl64
Gustl64
Tratscher
26 Tage 20 h

Meine lieben Leute, ihr versteht so manches falsch. Lehrer sein ist unser Beruf, genauso wie ein Tischler Tischler ist und dieser mir kein Möbelstück gratis anfertigt, nur aus Liebe zum Holz. Warum verlangt man vom Lehrer, dass er sich ungeschützt in der Klasse der Gefahr aussetzt, wenn jeder Bankangestellte mit Maske hinter einer Scheibe sitzt und die Kunden nur einzeln den Schalter betreten dürfen?

Gustl64
Gustl64
Tratscher
26 Tage 20 h

Apotheker verstecken sich hinter einer Schutzscheibe. Nur ein paar Personen dürfen in die Apotheke rein. Ärzte und Pflegepersonal wissen schon bei ihrer Berufswahl, dass es mal zu Ansteckungen kommen könnte.

tobi1988
tobi1988
Tratscher
27 Tage 1 h

Die Schule wird man wohl für einige Monate zu lassen müssen, sonst verbreitet sich das Virus immer weiter. 

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
27 Tage 1 h

Schulen alle dicht machen bringt absolut nichts !
Und ja ich habe selber ein Kind und bin auch dafür das Kinder was lernen ec…aber ich sehe auch das unsere neumoderne zeit vieles falsch macht und das schulsystem totaler müll ist seht euch mal die Doku Alphabet an!!
Habe dadurch und durch noch einie anderen Dokus die sichweise volkommen gändert!
Alle werden bei uns nur noch getrimpt auf leistung und lernen und vergessen dabei soviel wichtiges!

Universalgelehrter
27 Tage 13 Min

Das sehe ich genauso! Leider ist das Schulsystem vor 40 Jahren stehen geblieben. Den Anforderungen der heutigen Zeit wird Schule in keiner Weise gerecht.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
26 Tage 22 h

Wieder so a Schwurbelkopf. Ohne Leistung werds net giahn. Im Leben hot man epes zu leisten u zu lernen. Ober du konnsch jo dohoam mit deine Kinder ummerschwurbln. Getrimmt schreib man übrigens und net getrimpt!! Gewaltige Oberschlaue!

Lavendel
Lavendel
Neuling
26 Tage 21 h

@durchdacht oje was ist mit dir los? Du wirst deinem Nickname nicht unbedingt gerecht..

Controeducazione
27 Tage 35 Min

Metzcalito und Wirbelwind Mehrere Kinder wqren in einer Schule positiv,9 Klasse in Quarantene..einige Lehrpersonen auch positiv. Mit der Maske schuetzen sich die Kinder untereinander aber auch die Lehrer,die sehr oft mit 20+ Schuelern ohne Maske arbeiten muessen! Also der Schutz soll auch den Lehrern dienen,die oft zu aelteren Generationen zaehlen. Es geht um die Kinder aber auch um die Angestellten in der Schule!

durchdacht
durchdacht
Tratscher
26 Tage 22 h

Lehrer sind oft in 8 bis 10 Klassen… rechnen wir das mal hoch, das Risiko für sie als Person und ihre Angehörigen..

Gustl64
Gustl64
Tratscher
27 Tage 1 h

Ab heute gilt im Unterricht Maskenpflicht für Kinder ab 6.

Danny87
Danny87
Grünschnabel
27 Tage 34 Min

Schule und Kindergarten ist wichtig für die Kinder, es geht aber dennoch große Gefahr davon aus, Kinder stecken sich gegenseitig und auch Lehrer und Betreuungspersonal an, dies wird dann nach Hause genommen dort sind vielfach Mehrfamilienhäuser usw usw… also wenn sich alle Menschen an die Vorschriften halten würden wären wir nicht in dieser Situation… Ich sehe weniger Ansteckungsrisiko in Geschäften und Frisör u Schönheitspraxen, wenn die Sicherheitsrichtlinien befolgt werden…

sunshine
sunshine
Superredner
26 Tage 20 h

Doch, wie wären genau in der gleichen Situation, nur mit dem Unterschied, dass in den Klassen die Kinder aus anderen Krankheitsgründen fehlen würden, dass teilweise nur noch ein paar Kinder übrig bleiben weil viele krank wären und keiner würde je auf die dumme Idee kommen deshalb eine Schule zu schließen.
Zum Friseur gehen auch jene, die vorher im Mehrfamilienhaus waren, oder im Restaurant, oder im Supermarkt oder in der Schule!

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
27 Tage 57 Min

Sofort auch ols zua lossn…

sunshine
sunshine
Superredner
26 Tage 23 h

Firmen bitte auch. Braucht kein Mensch. *Ironie aus*

sepp52
sepp52
Grünschnabel
26 Tage 16 h

@sunshine
vielleicht kriegsch du für die Kinder auch Familienzulog und Beiträge , hosch schun mol Nochgedocht wer des vielleicht zouhlt??
Sperrt die Firmen zue nua werts es vom Stat Land keine Beiträge mehr kriegen.
Keine Renten mehr , u.s.w
nua konsch di Firmen zue tien

sunshine
sunshine
Superredner
26 Tage 15 h

Liebster Sepp du hast wohl die Ironie nicht verstanden! Wer arbeitet, muss seine Jinder irgendwo unterbringen! Bei Freunden darf man nicht, bei Großeltern soll man nicht, zu Hause bleiben geht auch nicht wenn man alleinerziehend ist. Also bitte, sag du es mir wohin mit den Kindern wenn die Schulen und Kindergärtnen wieder schließen? Zu dir?

Mac
Mac
Tratscher
26 Tage 22 h

Meine Meinung: ich bin dagegen, die schule sollte den ganzen November geschlossen bleiben, habe auch 2 kinder in volks und mittelschule. Ich glaube das die Infektionen am meisten über die schule verbreitet wird, an unserer schule sind mittlerweile min. 5 lehrer positiv getestet worden und auch einige Schüler

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
26 Tage 21 h

dann ist klar, dass die Lehrer sich wohl in der Freizeit abgesteckt haben.

Gustl64
Gustl64
Tratscher
26 Tage 22 h

Bin überzeugt, dass so manche Eltern es bevorzugen, ihrem Beruf nachzugehen, als zu Hause auf ihre Kinder aufzupassen.

Lavendel
Lavendel
Neuling
26 Tage 21 h

Was soll dieser gehässige Kommentar? Es geht hier wohl um etwas anderes. Urlaub und alle Möglichkeiten bereits aufgebraucht. Keine Großeltern zur Verfügung. Was soll man dem Arbeitgeber nun sagen?.. Und ein Kind lebt auch nicht allein von Luft und Liebe!

bubbles
bubbles
Superredner
26 Tage 23 h

Wenn ihr euch um den Schutz der Lehrer Sorgen macht, was machen wir dann mit dem Personal im Krankenhaus und Altersheim? Alles zumachen? Weil die stecken sich dauert an und tragen es mit nach Hause. Schule und Kindergärten müssen offen bleiben.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
26 Tage 22 h

Geschäfte sind sicher, die schließt man, obwohl jeder eine Maske trägt, wenn er in einen Laden reingeht. Schulen hätten ein paar Leute gerne weiterhin ohne Maske… die würde ich auf ihre, Kinder selbst aufpassen lassen. Die ganze Wirtschaft geht in den Bach wegen solcher Leute. Auch die Politiker haben vor den Wahlen der hysterischen Elternschaft gut zugeredet. Maske im Unterricht bräuchte es nicht. Aerosole wurden ignoriert. Anzeigen müsste man solche Verantwortungslose!!!

Vonmiraus
Vonmiraus
Grünschnabel
26 Tage 23 h

@eswirdzeit
Ihrem wirren Schreiben nach, haben sie nicht viel Schule genossen?!

Lavendel
Lavendel
Neuling
26 Tage 21 h

Es wurde versprochen, dass ein Notdienst aufrecht erhalten bleibt. Nun ist wieder alles von heute auf morgen zugemacht worden. Was wurde bis jetzt getan wenn als erstes sofort wieder Schulen usw geschlossen werden? Wo bleibt die Familienpolitik?

wpDiscuz