„Warum setzt der Landesrat den Landtagsbeschluss nicht um?“

Faschistische Hüttennamen: STF kritisiert Tommasini

Donnerstag, 08. September 2016 | 15:47 Uhr

Bozen – Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, übt scharfe Kritik an Landesrat Christian Tommasini, weil dieser sich weigere, einen Landtagsbeschluss zur Abschaffung der faschistischen Hüttennamen umzusetzen und eigenmächtig die faschistischen Namen weiter verbreite. Die Edelraut-Hütte, die nach dem Neubau heute ihre Wiedereröffnung feiert, werde von Tommasini in allen Einladungen und offiziellen Schreiben als „Rifugio Ponte di Ghiaccio“ bezeichnet, erklärt die Bewegung.

Tommasinis Verhalten zeuge von einer Geringschätzung der Tiroler Kultur des Landes und sei eine grobe Missachtung des Landtages, zumal dieser mit großer Mehrheit den folgenden Beschluss gefaßt hat: „Der Südtiroler Landtag beauftragt die Landesregierung dafür zu sorgen, dass die Schutzhütten, die ans Land Südtirol übergegangen sind, zukünftig nur mehr mit dem historischen Hüttennamen geführt werden und die faschistischen Namen gestrichen werden.“

„Es ist nicht akzeptabel, dass sich ein Landesrat über gültige Landtagsbeschlüsse hinwegsetzt und einfach eigenmächtig faschistisches Namensgut verbreitet“, so Sven Knoll.

Der Begriff „Rifugio Ponte di Ghiaccio“ sei – wie alle anderen faschistischen Hüttennamen ― von Ettore Tolomei im Prontuario festgelegt worden, um selbst bis auf die die Berge hinauf Südtirol zu italienisieren.

„Nachdem ein großer Teil der Schutzhütten inzwischen im Besitz des Landes ist, besteht kein Zwang mehr, die faschistischen Hüttennamen zu verwenden. Aus diesem Grunde hat der Landtag mit großer Mehrheit beschlossen, die faschistischen Namen zu streichen und nur mehr die historischen Hüttennamen zu verwenden. Daran hat sich auch Landesrat Tommasini zu halten!“, fordert die Südtiroler Freiheit

Die Süd-Tiroler Freiheit fordert den Landeshauptmann daher auf, dafür Sorge zu tragen, dass die Landesregierung die Beschlüsse des Landtages umsetzt und zukünftig keine faschistischen Namen für die Schutzhütten mehr verwendet werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Faschistische Hüttennamen: STF kritisiert Tommasini"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meinungs.freiheit
Grünschnabel
22 Tage 9 h

Da muß ich der STF recht geben. Zum Glück gibt es noch einzelne Leitlen in Südtirol welche sich dieser Dinge annehmen.

Onkel
Grünschnabel
22 Tage 6 h

ba der hitt isch besser sie hot an italienischn nomen ,zu schamen wia de ausschaug so eppas kehrt net aff an berg aui

Staenkerer
Superredner
20 Tage 6 h

sell stimmt! des voglhäuschen mögn se woll gabbia d’ ucello nennen … schiener werd se sem a nit!
übrigens 40 schlofplätz ob. a so a kloane goststuber u. terasse das viele leit stienater essn müßn nenn i fehlplanung!

Gagarella
Grünschnabel
21 Tage 18 h

Wer Faschistisch erfundene Namen gebraucht, ist, und bleibt ein Handlanger des Faschismus, und dies, möchte ich NIEMALS sein.

dog
Grünschnabel
17 Tage 11 h

bist ja selber gleichgesinnt, nur halt deutsch…

Tabernakel
Tratscher
22 Tage 9 h

Hat der Innsbrucker Knoll sein Starfmandat in Terlan schon ausgelöst?

alla troia
Grünschnabel
22 Tage 6 h

das wahre Gesicht des Landesrat

00
Grünschnabel
22 Tage 3 h

die Linkspartei S-TF sympathisiert ja auch mit der  ex Kandidatin Grisse, weil diese die Homoehe favorisiert

MickyMouse
Tratscher
18 Tage 19 h

Dummheit PUR!

Jogl
Tratscher
22 Tage 2 h

Mit italienischen Landesrat und LH ist nichts Besseres zu erwarten.
Sie haben Eile , denn zur Jahrhundertfeier sollen alle Hütten zu Ehren der Faschisten  umbenannt sein.

enkedu
Grünschnabel
22 Tage 8 h

Dersel isch schun der Bestigste in der Landesregoerung obwohl die ondern die Lotte net hoach legn.

krakatau
Grünschnabel
20 Tage 17 h

Der lächerliche geistige Gartenzwerg Tolomei geistert noch immer in den Köpfen der faschistischen Politiker herum

MickyMouse
Tratscher
18 Tage 19 h

Tommasini soll SOFORT zum Rücktritt gzwungen WERDEN,wegen Nichteinhaltung Eines gültigen Landtagsbeschlusses.Warum hört man in diesem Zusammenhang nichts von der SVP ???? Schweigen und lächeln???ERBÄRMLICH!!!!!

15 Tage 8 h

Ein Schande diese SVP, die mit solchen Leuten regiert. Südtirol brauch eine Wende, weg mit allen italophilen und faschistischen Gesinnungsgenossen.

Tabernakel
Tratscher
15 Tage 8 h

Feine Südtiroler Jugend.

Baduila
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Architektonisch gelungen ist die Hütte nicht. Deswegen ist die Namensgebung noch lange nicht entgegen gültigen Beschlüssen zu finden.

Karl
Grünschnabel
9 Tage 17 h

Ich bin nun wirklich kein Freund vom  alten LH Durnwalder, aber dieser hätte  den  smarten Brillenträger  aus Leifers in der Luft zerrissen. Kompatscher  hat mit sich selber  aber genug zu tun, denn er weiß, dass nach der nächsten Landtagswahl  die Mehrheit der SVPPD  und vielleicht sogar er selber Geschichte sein werden und  seine Partei mindestens die Grünen mit ins Boot holen  muss und  daher muss  er solche traurige Figuren mit Samthandschuhen angreifen um nicht auch noch das langsam nach rechts (besonders in diesen Fragen) rutschende PD Anhängsel zu verlieren .

wpDiscuz