Nie wieder Bomben – ein Kommentar

Feiger Anschlag Ewiggestriger

Donnerstag, 24. Mai 2018 | 06:51 Uhr

Eppan/Bozen – Seit Beginn der Flüchtlingskrise lösen Verteilung und Beherbergung von Asylsuchenden sowohl in der Südtiroler Öffentlichkeit als auch in der Politik heftige Kontroversen aus. Bisher blieb es abseits böser Wortwechsel meist friedlich, aber seit der Nacht vom Samstag auf Sonntag ist alles anders.

Ein oder mehrere Täter zündeten im Eingangsbereich der „Mercanti“-Kaserne in Eppan, welche seit geraumer Zeit als Unterkunft für 39 anerkannte Asylbewerber dient, einen Sprengsatz. Am Tatort aufgefundene Schriftzüge mit Haken- und Keltenkreuz ließen keinen Zweifel über das politische Umfeld der Urheber des feigen Anschlags auf die Schwächsten der Gesellschaft und die ehrenamtlichen Mitarbeiter, die sich um sie kümmern, zu.

Der laute Knall zerriss nicht nur die Stille der Eppaner Nacht, sondern auch die Hoffnung der Landesregierung, den prekären Frieden zwischen manchen Einheimischen und den Flüchtlingen zu wahren und das Flüchtlingsthema im Wahlkampf nicht noch größer werden zu lassen, als es bereits jetzt schon ist. Während die Sicherheitskräfte fieberhaft nach den Tätern suchen, besteht in Südtirol nun die Befürchtung, dass es im Vorfeld der Landtagswahlen im Herbst zu weiteren fremdenfeindlichen, rechtsextremen Anschlägen kommen könnte. Die bösen Vorahnungen kommen nicht von ungefähr. Mehrere Vorkommnisse der jüngsten Zeit beweisen, dass Südtirol trotz seiner traurigen Vergangenheit eine höchst aktive Neonaziszene besitzt.

alto adige

Zu Recht verurteilte die Landesregierung den Anschlag, bei dem zum Glück keine Personen zu Schaden kamen, auf das Schärfste. Aber das ist zu wenig. Wichtig ist, dass alle Südtirolerinnen und Südtiroler nun zusammenstehen, Gewalt als Lösung politischer und gesellschaftlicher Fragen streng verurteilen und so den Tätern nicht den geringsten politischen Spielraum lassen.

Nie wieder sollen bei uns Bomben als Mittel der Politik dienen. Schon gar nicht, wenn sie die Schwächsten der Gesellschaft zum Ziel haben. Der Anschlag in Eppan soll als das gesehen werden, was er ist. Ein feiger Anschlag Ewiggestriger auf Menschen, die Hilfe suchend zu uns gekommen sind.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

45 Kommentare auf "Feiger Anschlag Ewiggestriger"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
heinold
heinold
Grünschnabel
1 Monat 2 h

Liebe/r ka, da wäre ich mal vorsichtig mit der Beschimpfung, das sieht alles nach einer “False Flag” Aktion aus. Übrigens, haben Sie die Hysterie bezüglich dem “Attentat” am Fischerweg in Vintl vor einigen Jahren vergessen, die so schnell ging wie sie kam. Die Vintler wissen wieso, aber die Medien schweigen!

m69
m69
Tratscher
1 Monat 1 h

.. dem ist nichts anzuschließen, das sehe ich genauso… 

klara
klara
Tratscher
30 Tage 20 h

Das Attentat (ohne Anführungszeichen) in Vintl hat nicht am Fischerweg stattgefunden, sondern bestand in einer selbstgebastelten Brandflasche, die eigentlich durch ein Fenster bzw. eine Balkontür des Fischerhäusls hätte fliegen sollen. Gott sei Dank haben die werfenden Personen ihr Ziel verfehlt. 
Und Hysterie hat es auch keine gegeben – allerdings aber eine sehr tolle Aktion “Menschen gegen Flaschen” und danach einen sehr bewussten Umgang mit der gesamten Thematik. 

Tabernakel
30 Tage 19 h

@klara

Menschen gegen Flaschen brauchts hier auch…

Tabernakel
30 Tage 19 h

@m69

Glaubst Du alles was der Troll schreibt?

heinold
heinold
Grünschnabel
30 Tage 13 h

Hallo Lehrer Lämpel, deine Story hat mich schon im Kindergarten begeistert. “als der Rauch sich dann erhob, sah man Lämpel der gottlob lebend auf dem Rücken liegt. Doch er hat was abgekriegt”! Köstlich wenn ich Sie mir so vorstelle Herr Lehrer!

ivo815
ivo815
Kinig
30 Tage 7 h
Liebe/r heinold, du scheinst zum einen über ein gestörtes Wahrnehmungsvermögen und zum anderen über eine vollkommen unlogische Analysefähigkeit zu verfügen. Denn erstens ist ein Statement keine Beschimpfung und zweitens, wer sollte schon einen Anschlag gegen eine Unterkunft für Geflüchtete unternehmen, als nicht ein paar rechte Menschenhasser? Und bei dieser Gelegenheit: Ja, das war ein Anschlag, egal welche Kraft der Sprengsatz hatte. Es reichen schon die Nazischmierereien aus, um das Ganze als Anschlag zu betiteln. Es wird auch nichts aufgebauscht, wie manche schreiben, sondern eher vertuscht und zerredet. Rechtes Gedankengut und Nazitum sind sehr wohl ein Thema in Südtirol, in diesem… Weiterlesen »
Karl
Karl
Superredner
30 Tage 2 h

@Tabernakel wenn du jemanden Troll nennst ist das an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Wünsche frohes Schaffen und auf das dein Senfomat niemals kaputtgehen möge. Es würde langweilig werden ohne dich im Netz. Habe schon Wetten abgeschlossen wann du gkeich viele Daumen nach unten gesammelt haben wirst wie Südtirol Einwohner hat.🤣🤣🤣

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
30 Tage 1 h

@ivo815 könnte auch einen faschistischen Hintergrund haben !!

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
30 Tage 1 h

@klara die Brandflaschen waren mit Diesel gefühlt—-das niemals funktionieren kann;denn Diesel explodiert nicht und es brennt kaum !!!—–

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
30 Tage 1 h

@klara dann hoffen wir mal dass,niemals ein Anschlag wie in Berlin ,London,Paris….statt findet !!!

Martha
Martha
Grünschnabel
29 Tage 23 h

@klara und ohne Bekennerschreiben,—da waren die Ermittler machtlos !!😉

m69
m69
Tratscher
29 Tage 23 h

@Tabernakel 

GRUNDSÄTZLICH NICHT, ABER ICH LASSE MICH JA EINES BESSEREN BELEHREN 😜😂

ivo815
ivo815
Kinig
29 Tage 23 h

@Gudrun das Hakenkreuz spricht eindeutig für faschistischen Hintergrund…

Martha
Martha
Grünschnabel
29 Tage 22 h

@Tabernakel fragt sich nur wer die Flaschen sind ????

Martha
Martha
Grünschnabel
29 Tage 22 h

@ivo815 es gibt auch Trittbrettfahrer unter den Faschisten !!!

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
29 Tage 22 h

die Dorftratschen(🥂🥂) wissen es sicher !!!—

ivo815
ivo815
Kinig
29 Tage 19 h

@Martha man erkläre mir den Sinn

algunder
algunder
Tratscher
28 Tage 22 h

Es kälten kreuz wird in der faschisten bewegung sehr genutzt

klara
klara
Tratscher
28 Tage 13 h

@Martha = Gudrun
Die Flaschen outen sich hier schon selbst.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
28 Tage 3 h

@algunder “Es kälten kreuz wird in der faschisten bewegung sehr genutzt”
So was zu lesen tut in mehrfacher Hinsicht weh.

Martha
Martha
Grünschnabel
28 Tage 2 h

@klara und ” Naivität ist der Untergang der Menschheit “—Wilhelm Busch

Martha
Martha
Grünschnabel
28 Tage 2 h

@klara willkommen im Klub🍷😃

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 35 Min

da wird wohl azs einer mücke ein elefant gemacht…

Karl
Karl
Superredner
30 Tage 2 h

Da wird sogar aus einer Mücke ein Walfisch gemacht.😂
Erstens ist es komplett unklar wer diesen Blödsinn gemacht hat. Zweitens von einem Anschlag zu sprechen wenn ein Feurwerkskörper vor einem Eisengitter gezündet wird zeigt wo man hin will mit der Anschuldigung. Solche Papierbomben werden bei jeder Demo der Linken sogar der Polizei entgegengeworfen. Dort redet keiner von Anschlag. Bei vielen Fußballspielen werden solche Dinger auf das Spielfeld geworfen…..usw. Kurz gesagt, dieser Akt war eine Dummheit und die Reaktion darauf noch die Größere.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
29 Tage 20 h

@Karl Man kreuzt dafür Wale mit Fischen?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
29 Tage 20 h

Na warte mal ab, wie die Reaktionen hier im Forum sind, sobald ein Flüchtling das einem einheimischen Familienwohnhaus macht, oder auch eine Gruppe italienischer Faschisten, die euer Wohnhaus mit Duce-Sprüchen und Symbolern beschmieren und bei euch Sprengsätze zünden. Ich glaube, der Elefant, der dann durchs Forum rast, ist bis jetzt noch nicht groß genug gezüchtet.

Staenkerer
27 Tage 6 h

@Neumi du redsch von sprengsätze, ba a detonation vonban sprengsotz müßte man decht zumindest an minibrandfleck im asfalt sechn, wenn sell gwesn war hat man schun großaufnahmen gsechn von den schodn!
a lauter kroch muaß nit zwangaläufig schun auf bomben und sprengstoff, attentat und nazi, feinde und fremdenfeinde hindeutn, sunscht müßte man jährlich in der silvesternocht von krieg redn!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
26 Tage 22 h

@Staenkerer Ich hab auch nicht “Bombe” gesagt. Sprengstoff? Doch, natürlich. Auch bei einer kleinen Menge Sprengstoff handelt es sich um Sprengstoff. Und nein, von einem Sprengsatz schließ ich nicht auf Nazis. Nein, dazu reichen die Nazi-Schmierereien.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 20 h

Feiger Anschlag, ja! Aber gibt es überhaupt einen mutigen Anschlag? Gewalt kann doch niemals ein akzeptables Mittel sein, ganz egal von wem ausgeübt!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
30 Tage 21 h

eben weil ein Anschlag immer zu verurteilen ist, von Leuten wohl beschränkten Geistes ausgeführt wird, die den Mut nicht aufbringen, mit offenem Visier zu agieren ist es feige.

Mastermind
Mastermind
Superredner
29 Tage 11 h

@Kurt Nun ja Kurt Geschichte zeigt, mit Gewalt lässt sich ändern oder zumindest prägen, ob es gut ist oder schlecht möge dahin gestellt sein. Überhaupt bei Nationalsozialismus und Kommunismus, beides hätte man restlos aus Europa nach dem 2. Weltkrieg verbannen müssen, viele Staaten so auch Italien haben aber ihre Vergangenheit nie aufgearbeitet.

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
29 Tage 1 h

@ivo815 hat man mit Schweizerkrocha auf Leute geschossen???

ivo815
ivo815
Kinig
28 Tage 23 h

@Gudrun Vielleicht liest du den Kommentar von unserem Migrant @Mustermind nochmals? Stichworte: Geschichte, Nationalsozialismus, gut …

aristoteles
aristoteles
Grünschnabel
1 Monat 2 h

auf der einen seite die nazis, die flüchtlingsunterkünfte bombardieren, auf der anderen die anarchisten, die polizeistationen in die luft jagen, die eisenbahn ausser gefecht setzen und strassenschlachten (siehe hamburg usw) organisieren. einige anarchisten werden sich am sonntag in eppan unter die demonstranten mischen um gegen gewalt zu demonstrieren. eine farce.

Staenkerer
30 Tage 17 h

wenn kimmt in bozn de demonstration gegen die gewalt?
so verwerflich de tat a jetz hingstellt werd dorf se ober a nit dazu benutzt wern um zu vertuschn das von de ondere seite vor gewalttaten a nit zruggschreckt!
verurteilt, ober verurteilt beide gleich!

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
1 Monat 19 h

Die Geschichte wiederholt sich nie auf identische Weise. Der derzeitige Zeitgeist errinnert aber in vielfacher Hinscht an die Zwischenkriegszeit.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
30 Tage 14 h

Bin der Meinung dass böse Neonazis sich nicht mit einem lauten Knall eines Sylvesterböllers zufrieden geben würden. Es wäre schlimmer ausgegangen.
Das war eher ein dummer feiger Lausbubenstreich.

Staenkerer
30 Tage 3 h

der meinung bin i a, ober wissn konn man nie!
a knoll ohne sichtbare schäden passt zur vermutung das es a schweizer krocher von lauser wor, de plakette zog eher auf a drohgebärde, ober ob der, seit langer zeit, zeite zwischenfoll dieser ort so an auf tragisch- verwerfliche- getrimmten tam tam verdient bin i mir nit sicher!
das es lond heit nimmer so friedlich und sicher isch wie no vor a poor johr lig sicher nit an de zwoa zwischenfälle, a wenns de absolut nit dazua beitrogn das es besser werd!

AnWin
AnWin
Grünschnabel
29 Tage 13 h

…so ein Theater x nichts und wiedernichts!Gibt’s nicht wichtigere Dinge ….

andr
andr
Superredner
29 Tage 22 h

Vieleicht sollte man doch die Szene in Bozen mehr bekämpfen dann hören die Schlagzeilen auf einbruch hier einbruch dort das wirft ein schlechtes Licht auf die ges. Migration dabei sind es eine handvoll die kriminell sind

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
28 Tage 16 h

ich bin auch gegen Gewalt. Und zwar gegen die moralische und ökonomische Gewalt, mit der Europa zwangsbesiedelt wird.

Flaschenpost
Flaschenpost
Grünschnabel
28 Tage 3 h

 Südtirol NEWS: »Am Tatort aufgefundene Schriftzüge mit

Haken- und Keltenkreuz ließen keinen Zweifel über das politische Umfeld der Urheber … zu. «

 

Ich würde einfach mal die Polizeiermittlungen abwarten, ob da vielleicht jemand eine falsche Spur gelegt hat …
Nach so einem feigen Anschlag auch noch die Visitenkarte zurücklassen, ist selbst den dümmsten unter den nicht unbedingt intelligenten Nazis (das Wort des Jahres 2017) so ohne weiteres zuzutrauen. LG

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
27 Tage 16 h

ohne Bekennerschreiben sind die Ermittler machtlos !!

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
26 Tage 23 h

“Gewalt als Lösung politischer und gesellschaftlicher Fragen streng verurteilen”
Es sei denn es geht um die Steuern. Da versteht Väterchen Staat dann keinen Spaß mehr. Überlege doch mal wie hoch wären die Steuereinnahmen, wenn der Staat Dir nicht mit Gewalt drohen würde.

wpDiscuz