Einkommen unserer Politiker

Franz Ploner: Krösus unter den Abgeordneten

Mittwoch, 31. März 2021 | 11:18 Uhr

Bozen – Die jährliche Veröffentlichung der Steuererklärung der Südtiroler Landtagsabgeordneten gibt der Öffentlichkeit die Möglichkeit, in die Vermögenssituation der Südtiroler Politiker zu blicken.

Dabei stellt die Tageszeitung Alto Adige in diesem Jahr fest, dass nicht Landeshauptmann Arno Kompatscher oder Gesundheitslandesrat Thomas Widmann im Jahr 2019 das höchste Einkommen angegeben haben, sondern – wie schon im Jahr zuvor – Franz Ploner vom Team K der Top-Verdiener im Hohen Hause ist. Er deklariert ein besteuerbares Einkommen von 185.221 Euro. Neben dem Abgeordnetengehalt bezieht der ehemalige Primar auch eine Pension.

Helmut Tauber von der SVP landet mit 180.183 Euro auf dem zweiten Platz. Rita Mattei von der Lega komplettiert die Spitze mit 174.486 Euro.

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat 2020 für das Jahr 2019 131.083 Euro an Einkommen angegeben. Er liegt damit im Mittelfeld und praktisch gleichauf wie Paul Köllensperger (Team K), Landesrat Philipp Achammer oder Sven Knoll von der Süd-Tiroler Freiheit.

Der SVP-Arbeitnehmer-Vertreter Helmuth Renzler hat mit 133.938 Euro etwas mehr verdient.

Jasmin Ladurner kommt auf 103.981 Euro. Der Landtagsabgeordnete von L’Alto Adige nel cuore – Fdl, Alessandro UrzÍ, hat 2019 ein erfolgreiches Jahr zu vermelden. 154.338 Euro an besteuerbares Einkommen hat er angegeben. Gesundheitslandesrat Thomas Widmann hat hingegen 111.374 Euro deklariert.

Die Vermögenssituation der Südtiroler Politiker ist damit im Vergleich zum Vorjahr konstant geblieben.

Auch was die Abgeordneten mit dem Geld getan haben, wird aufgeschlüsselt: So hat Renzler 2019 in Aktien investiert. Rita Mattei hat hingegen Teile ihres Einkommens in Vorsorge- und Investmentfonds gesteckt. Landesrat Arnold Schuler (123.097 Euro) hat in Immobilien und Investmentfonds investiert.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "Franz Ploner: Krösus unter den Abgeordneten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fantozzi
Fantozzi
Superredner
21 Tage 9 h

a ladurner 100.000 euro wahnsinn – sog des insre olten wos es land aufgebaut hoben und 500 e es munet kregen – WAHNSINNNNN

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

Fantozzi

Und wieso nimmsch do grot die Ladurner her? Do seinar genue die sich diesen goldenen Lohn bei weitem nicht verdienen. ☝

chill
chill
Grünschnabel
21 Tage 8 h

hon is gleiche schreiben gewellt… wia konnen a Ladurner über 100.000€ deklarieren?! Für wos?

peterle
peterle
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

Fantozzi

Ladurner hat aber einen Ausbidungsabschluss. Solches müssten Andere erst haben.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
21 Tage 6 h

Mochts gonz oanfoch 8.000 Euro im Monat x 12=96.000 im Jahr + die eine oder andere Zulage und Spesenvergütung, dann ist sie auf die 104.000. Das verdient nun mal ein Landtagsabgeordneter…

Hopp
Hopp
Grünschnabel
21 Tage 1 h

Fürs Coronafrei😆😆

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
21 Tage 1 h

@Dagobert wos leistet denn de woll a ? Aussr af die Stiegen in die heach springen!!

Faktenchecker
21 Tage 9 h

Für Führungspositionen eher niedrig.

Alleingeschäftsführer324’000

Vorsitzender der GL400’000

Mitglied der Geschäftsführung297’000

Kaufmännische Gesamtleitung
247’000

PuggaNagga
21 Tage 9 h

Die von dir genannten Führungspositionen müssen aber Leistung bringen und Qualifikation mitbringen. Sonst zahlt dir niemand 200k€ aufwärts.
Diese halten dann auch ihren Kopf hin wenns mal nicht so läuft wie gewünscht.
Und wenn du scheisse baust, fliegst du in der Privatwirtschaft.

Sopra
Sopra
Grünschnabel
21 Tage 8 h

Und die Zahlen kommen aus welchen Bereich? Welches Land?

Sopra
Sopra
Grünschnabel
21 Tage 8 h

Aber nichtsdestotrotz sind Politiker Vollksvertreter und keine Führungspositionen in der Gl

Offline
Offline
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

@Faktenchecker…Quelle ?? Du hast die Hoteliers und Gastronomen vergessen 🤣. Außerdem “hören” sich für mich die Beträge eher wie die zum Jahresgehalt zusätzliche !!! jährliche “Aufwandsentschädigung” an 😉😉

nikname
nikname
Superredner
21 Tage 8 h

ja, wenn man aber die Privilegien der Politiker näher betrachtet, Frühpensionierung … ? 🙄🙄🙄

sepp2
sepp2
Superredner
21 Tage 8 h

wie viel sich die privaten auszahlen ist mir egal. da handelt es sich nicht um Geld der Allgemeinheit

vunmirausgsechn
vunmirausgsechn
Grünschnabel
21 Tage 8 h

@faktenchecker genau so isches, und wenn mir die Politiker net vernünftig zohlen, gian die guaten Leit in die Privatwirtschaft, obs ins passt oder net!! und los geats mit Minus drucken 🙂

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

@ Faki Kennst den Unterschied ; Privatwirtschaft und Steuergelder, scheinbar nicht .

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
21 Tage 8 h

wo her hoschen dess😂

falschauer
21 Tage 7 h

@Blitz

dass politiker mit steuergeldern bezahlt werden ist wohl klar, denn sie sollten ja für uns arbeiten, wenn ihre leistungen passen ist das ja in ordnung, wenn nicht dann sind solche gehälter nicht gerechtfertigt, das ist in der privatwirtschaft genauso, nur muss man in letzterer die konsequenzen daraus ziehen und bei den politikern liegt es in der hand der bürger ob sie wieder gewählt werden, also brauch man sich nicht lamentieren, denn die wähler sind selbst schuld, so einfach ist das

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
21 Tage 6 h

@PuggaNagga Ollerdings!

spotz
spotz
Tratscher
21 Tage 4 h

dann zähl mir 3gute auf????

tiger
tiger
Tratscher
21 Tage 3 h

@Faktenchecker…spar dir deine dummen Kommentare

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
21 Tage 9 Min

Leute. Die (y).x00.000 Euronen in der Privatwirtschaft zahlen wir Kunden. Oder glaubt Jemand, Winterkorn wurde aus dem Erlös der VW-Currywust-Verkäufe finanziert ? Ja, er wurde gefeuert. Aber auf dem Schaden bleiben die Kunden/Steuerzahler sitzen. Das klingt doch recht ähnlich wie bei Politikern.

Stolzz
Stolzz
Tratscher
21 Tage 8 h

Ein guter Politiker/in soll auch gutes Geld verdienen! Und wer meint, besser zu sein als die aktuellen PolitikerInnen, soll selbst kandidieren! Neid ist jedenfalls nicht angebracht.

chill
chill
Grünschnabel
21 Tage 7 h
sem hosch recht, jeder der ondore beneidet, soll anstott lärmen und neiden sich selbst drum kümmern, dass er do hin kimmp. obo i denk a, dass des brutal viel Geld isch, wenn amol in Londtog zuaschaugn worsch, nor isch vielleicht die Hälfte onwesend und da Rest lest Zeitung odo schaug afn Handy. i bin a gegen de himmelhoachn Gehälter bei Führungsleit. schun guat, dass sie Verwontwortung hobm, obo es steaht oft gor nimma. in Relation zur wirklichen Leistung. und die Leit auf der untersten Ebene, die die “Drecksorbeit” mochn, ohne de de do oben gor nia so weit kemmen warn,… Weiterlesen »
Offline
Offline
Universalgelehrter
21 Tage 7 h

@stolzz…👍 Neid und Missgunst sind leider, diesseits und jenseits jeglicher Staats-, Sozialer und Gesellschaftsgrenzen, weit verbreitete “Krankheiten”. Wenn er dann noch von Solchen kommt, die entweder öffentlich alimentiert sind und/oder in der Privatwirtschaft nach 35 – 40 Wochenstunden am Freitag zur Mittagszeit in Ihr Wochenende gehen, ohne sich jemals Gedanken über Aufträge, Planung von Produktion usw. machen zu müssen, dann wird es skurril. Kein !! Selbstständiger kann nach 40 🤣 Wochenstunden die Füße hochlegen. Sich dann für ein “Etwas mehr” an Einkommen und Eigentum “beNEIDen” lassen zu müssen, so what !!!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

Der Tauber … 180.183 Euro…

und dann waren die 600 Euro so wichtig, um seinen Betrieb zu retten…???

Und jetzt beschließt die Landesregierung, die Leistungsstipendien wegen der Corona-Krise zu streichen…???
Dabei handelt es sich um eine Gesamtsumme im Landeshaushalt von etwa 150.000 Euro…

Wieviel haben die Corona-Hunde nochmal gekostet???

I bin lei mehr baff…!!!
…und stuff!!!

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
21 Tage 6 h

@nuisnisx Wer Anrecht hat, hat Anrecht! Alles andere ist Neidgehabe. Laut Artikel geht es hier um das Steuerjahr 2019 (hast du den Artikel überhaupt gelesen/verstanden?). 2019 hat sein Hotel noch top gearbeitet – schaumamal was er dann für 2020 und noch interessanter, für 2021 erklärt. Wird wohl sehr viel anders aussehen. Aber Du bist nur neidisch, in jedem Fall. Bezüglich deiner anderen Einwände und Kritiken, bin ich voll bei dir!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
21 Tage 5 h

@Dolomiticus
Nein, ich bin ganz sicher nicht neidisch – ich kann aber sehr gut vergleichen, denn auch ich habe letztes Jahr nicht aus dem Vollen geschöpft, aber 2019 bei Weitem nicht das Tauber’sche Einkommen erzielt!!!

Aber jetzt hat er ja Glück gehabt und bekommt eine schöne Nachzahlung und Gehaltsaufbesserung aus dem Regionalrat…
So ein Glück…

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
21 Tage 3 h

@nuisnix Naja, jetzt Gehälter vergleichen ist schon etwas pauschal. Ich habe leider auch nicht das verdient, was Tauber verdient hat, aber das wird schon seine Gründe haben. Sonst würden ja alle auf dieser Welt gleich viel verdienen. Ist aber nicht so…

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

Und jetzt noch die baldige Nachzahlung und Gehaltserhöhung für die Kaste 😡

Opa1950
Opa1950
Tratscher
21 Tage 7 h

Jeder soll für seine Leistungen bezahlt werden, und was jeder mit seinem Geld macht interessiert mich nicht. Aber was in dieser SVP Landesregierung vor sich geht, schlägt dem Fass den Boden aus. 70% dieser Abgeordneten verdienen dieses Geld überhaupt nicht. Schon wegen der Fehler die sie sich leisten und geleistet haben.

Oma
Oma
Superredner
21 Tage 9 h

… sind alles nur pinatz zu meiner Rente 😂

Offline
Offline
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

@Oma..👍😉 dann hast du dir diese Peanuts auch erarbeitet und verdient.

sogined
sogined
Neuling
21 Tage 8 h

Schön… vor allem wenn ich meinen eltern zusehen kann wie sie kaum über die runden kommen mit ihrer pension…

Offline
Offline
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

Es mag ja die natürliche Neugier Vieler (Neider und Missgünstiger) befriedigen, aber was geht es die Öffentlichkeit an, was Jemand mit seinem beruflichen !!!! Einkommen macht ? Bei Berufspolitikern gelten natürlich, berechtigterweise, für die zusätzlichen !!!!!!! jährlichen Einkommen (als Unternehmer, als Aufsichtsrat, durch Vorträge usw.) von Mandatsträgern strengere Richtlinien, aber was sie mit ihren monatlichen !!!!! Bezügen für ihr politisches Amt machen, geht NIEMANDEN !! etwas an. Und schon gar nicht, ob sie ihr Geld anlegen, investieren, Sponsoring von Vereinen betreiben, teure Hobbys betreiben oder in der Spielbank “verzocken”…..

vitus
vitus
Tratscher
21 Tage 8 h

Besteuerbares Einkommen heißt nicht Brutto-Einkommen. Wenn der pensionierte Primar Ploner keine abesetzbare Investition getätig hat, kommt das so raus. Mich würde eher interessieren, wieviel sie alle Brutto bekommen und was sie gemacht haben, um den versteuerbaren Betrag zu reduzieren!

PuggaNagga
21 Tage 9 h

Vor oder nach Steuern?
Sonst sagt das wenig aus.

Offline
Offline
Universalgelehrter
21 Tage 7 h

@PuggaNagga..👍wie sollen Manche wissen, was das bedeutet ? Kommen doch Gehalt oder Lohn regelmäßig jeden Monat.

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 6 h

“besteuerbares Einkommen”, also Brutto, vor Abzug der Steuern

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
21 Tage 5 h

Bei denen halten sich die Steuern “künstlich” in Grenzen:
– steuerfreie Zulagen
– Parteiabgaben als Spenden deklariert

woasnitolls
woasnitolls
Grünschnabel
21 Tage 9 h

er wird etwa wohl seine ( seine ihm zustehende) Arztrente erklärt haben

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

Und donn werd no oft behauptet, dass sich den Job als Politiker bald niemand mehr antut! 😂
Da man über Sie ja lei mehr schimpft.

Cri
Cri
Tratscher
21 Tage 9 h

Gratuliere,bärig 🐻🙄

chill
chill
Grünschnabel
21 Tage 8 h

i glab i loss mi is nächste Mol a wählen 🤔

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
21 Tage 6 h
Bitte an die Medien, immer die volle Wahrheit zu bringen. Soweit ich weiß, ist Ploner als ehemaliger Primarius pensioniert und erhält dies als Pension, wo er ja von seinem Gehalt eingezahlt hat. Die Regelung heißt Pension+Gehalt=maximal 15.000 Euro im Monat. Gilt für alle Abgeordneten. Ploner wird wohl mit seiner Pension auf diesen Betrag kommen, sicher nicht, weil er im Landtag so viel mehr als die anderen verdient. Und eine Pension als Primar wird man sich wohl noch verdienen, nachdem man Jahre lang, wie alle Arbeitnehmer fleißig eingezahlt hat. Das sollte aber schon im Artikel stehen, sonst ist es wieder reine… Weiterlesen »
Spencer
Spencer
Grünschnabel
21 Tage 7 h

zun glück bekommen sie noch den inflationsausgleich

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
21 Tage 7 h

Wieso hot do die ständig kritisierende Opposition mol nichts zu kritisiern?

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
21 Tage 4 h

@Dagobert Weil’s nix zu kritisieren gibt…

Fochmonn
Fochmonn
Tratscher
21 Tage 6 h

Hallo ihr Kommentarschreiber!! 2023 sind wieder Wahlen dann könnt ihr alle kanidieren und danach wenn ihr gewählt seid abkassieren!!!

Bracken
Bracken
Grünschnabel
21 Tage 8 h

wielong soll des no so weitergian???

Offline
Offline
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

Ein Thema “wie gemalt” für Viele…..

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
21 Tage 1 h

Es hilft niemanden Neid zu schüren!
Der Ploner hat halt eine Karriere als Arzt hinter sich und es steht ihm zu.
Anders als viele andere die den Sessel wärmen und vor sich hin dösen im Landtag……..
Ein Urzì zum Beispiel der seit er im Landtag sitzt immer nur “kekst” und gegen die Autonomie wettert von der er sicher auch profitiert!
Der spuckt in den Teller aus dem er löffelt…..

Zenz
Zenz
Grünschnabel
21 Tage 5 h

viel viel zu hoch und absolut nicht gerechfertigt…”siamo in Italia”…

Knut
Knut
Tratscher
21 Tage 2 h

Lassen Sie uns kurz über die Definition “verdienen” nachdenken!
Zweifelsohne gibt es Politiker*innen die in der Privatwirtschaft ein Vielfaches bekommen und auch verdienen würden. Ohne Zweifel sitzen aber gar einige im Landtag, die zwar hohe Summen ausbezahlt bekommen, verdienen tun sie es sich aber nicht! Es kann nicht sein, dass man fürs Sprüche klopfen und Fettnäpfchen treten über Hunderttausend im Jahr abkassiert. Lassen Sie uns doch bei den nächsten Wahlen ein wenig genauer hinschauen und die Optik ein wenig in den Hintergrund stellen.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
21 Tage 58 Min

Oje, in der Wahlkabine vergisst und verzeiht der Südtiroler alles.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
21 Tage 2 h

Das ist alles viel zu viel und steht in keinem Verhältnis zu ihren Leistungen. Die Hälfte wäre auch noch zu viel.

tiger
tiger
Tratscher
21 Tage 3 h

Was will man dazu noch sagen, ich finde es beschämend und eine Sauerei, weil verdient hat es keiner

montechristo
montechristo
Grünschnabel
20 Tage 22 h

Der Bauer mit 4-5 ha Äpfel verdient auch 100.000 aber die scheinen ja nicht auf da steuerfrei 😂.. wäre Zeit dass die gleich viel zahlen wie die Genossen in anderen Ländern. Wenn dem so wäre wäre schon mal viel erreicht..

Mr.X
Mr.X
Tratscher
20 Tage 23 h

Für des wos de leisten isches eindeutig zu viel. Und nebenbei kriagen sie no steuerfreie Zualogen und schunscht no Vergünstigungen wos nirgends stean. Nimmer normal. Wenns zumindedt fähige Leit waren. Ober netamol sell.

nickzz
nickzz
Neuling
20 Tage 22 h

Wems net passt, dass Politiker “so” viel verdianen, der konn von miar aus jo selber in die Politik gean, aktiv werden und sich dafiar einsetzen, dass weaniger gezohlt weard… Wiedermol typisch….. Olm jammern über olles und jeden. Selber nia zufrieden und mit weanig tian und Einsotz olles hoben wellen und jedem neidisch sein….. Frog mi a wos so a Artikel bezwecken will…. Informativer Hintergrund oder oanfoch lei Essig in die aktuell coronastrapazierten Wunden vom Pöbel zu schitten…..

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
20 Tage 23 h

Die alten Leute (500€ Rente) haben auch investiert…in Lebensmittel mit der Hoffnung das es bis Ende Monat reicht…

bluemchen89
bluemchen89
Grünschnabel
20 Tage 21 h

Dou stimp oanfoch is Verhältnis nimmor zom… a normaler Orbeiter Vollzeit kreg ca. 19.000 bis 25.000 is Johr… Und donn a Rente vo 900?? Und die Frauen sogor lei 650? Obwohl se Beruf und Hausholt ( plus Kinder) managen?

Mr.X
Mr.X
Tratscher
19 Tage 23 h

Es greasste Problem isch netamol es Geld wosi kriagen. Es viel traurigere isch, dassi über Johrzehnte, net lei jetzt in der Coronakrise, lei Schaden mochen, schlechte Entscheidungen treffen und koane Konsequenzen zu befürchten hom. In der Privatwirtschoft fliagsch, ober de wern magari sogor wieder gwählt oder kriagen schunscht a guats Amtl wo sie net viel leisten miasen.

wpDiscuz