„Land muss jede Chance für Öffnung ergreifen“

Gastbetriebe sind laut Tauber am Limit

Montag, 29. März 2021 | 16:27 Uhr

Bozen – Die römische Regierung will den Lockdown in Italien bis 30. April verlängern und somit die Gastronomie, Kinos, Theater und Fitnesszentren bis dorthin weiterhin geschlossen halten. „Die Gastronomiebetriebe und die Hotels sind am Limit. Allein mit den bisher zugesagten Unterstützungen seitens des Staates und des Landes werden viele nicht über die Runden kommen“, warnt SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber. Er ruft die Landesregierung dazu auf, jede Chance für eine rasche Öffnung der Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe zu ergreifen.

Die Infektionszahlen in Südtirol sind vielversprechend, besser als in den meisten Regionen Italiens und vergleichbar mit jenen in Deutschland und besser als in Österreich. „Dennoch sollen die Gastronomiebetriebe bis Ende April nicht arbeiten können. Ein Umstand, der keinesfalls mehr mitgetragen werden kann, weil die Gastronomie bereits jetzt schon viele Millionen Euro an Umsätzen verloren hat, welche nicht mehr aufzuholen gehen“, betont Abgeordneter Helmut Tauber.

Die Ausfallzahlungen von Staat und Land werden aufgrund der geringen Beträge für viele Betriebe nicht reichen. „Daher gibt es nur eine Möglichkeit, wenn das breite gastronomische Angebot in Südtirol gesichert werden soll, nämlich die rasche Öffnung der Gastbetriebe und damit einhergehend die Beschäftigung der Mitarbeiter“, fordert Tauber. Daher solle der Druck auf Rom erhöht werden, damit Südtirol bei entsprechenden Infektionszahlen nach Ostern einen Sonderweg gehen kann. Lokale Lösungen müssen dringend favorisiert werden, inklusive einer weiteren Intensivierung der verschiedenen Covid-19-Tests und einer weiteren Forcierung der Impfungen, bis der angedachte „Grüne Pass“ EU-weit in Kraft treten kann.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Gastbetriebe sind laut Tauber am Limit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Opa1950
Opa1950
Tratscher
19 Tage 4 h

Herr Tauber. Weine nicht wenn der Regen kommt. Wie lange habt ihr Hoteliere geprotz, und jedes Jahr vergrößert. Wenn man euch gefragt hat, immer dieselbe Antwort. Was soll ich machen. Investieren und Schulden machen, sonst muss ich Steuern zahlen. Jetzt seit ihr die ersten Lärmer. Obwohl es andere viel nötiger hätten, Beiträge zu erhalten.

monia
monia
Tratscher
19 Tage 3 h

Wetten dass, morgen die Schließung der Gastronomie bis Mai beschlossen wird! Wetten dass, außer ein paar Pressemitteilungen wieder nix passiert! Wetten dass, nun viele Betriebe nicht mehr öffnen werden weil sie am Ende sind!

3 Wetten welche so sicher sind wie das Amen in der Kirche!

onassis
onassis
Tratscher
19 Tage 3 h

Tauber muß doch endlich zur Kenntnis nehmen daß es wenig Sinn macht Gastronomiebetriebe zu öffnen wenn keine Gäste nach Italien einreisen dürfen. Nur mit den Einheimischen geht die Rechnung nicht auf. Tauber soll mehr Druck auf das Land sowie den Staat machen, daß endlich zugesagte Hilfsgelder so schnell wie möglich an die Betriebe ausgezahlt werden.

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
19 Tage 3 h

die Mitarbeiter tun mir leid,aber die Hoteliere sicher nicht !!

Offline
Offline
Universalgelehrter
18 Tage 22 h

@Lisa007 und OPA1950…habt ihr zwei 1 !! Euro weniger in der Tasche, wenn Herr Tauber solche Forderungen stellt ? Wenn die von euch beiden und vielen weiteren NeidhammelnInnen als Superreiche eingeschätzten Hoteliers und Gastronomen ihre Betriebe für immer schließen, nagen sie !!! zwar nicht am Hungertuch, aber vielleicht die vielen Tausend dann arbeitslos gewordenen Mitarbeiter. Also wer soll jetzt dein ❤ Blatt sein, jetzt musst du dich entscheiden….

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

Leider viel zu longe geschlossen und viele sperren nimmer auf danke Arno

Zugspitze947
18 Tage 12 h

Anderr: es sperren nur DIE nicht mehr auf die unverantwortlich geprasst haben ,den jeder Vernünftige hat sich in den Fetten Jahrzehnten tolle RÜCKLAGEN geschaffen !!!!!! 🙁

wpDiscuz