Offener Brief

Gemeindesozialausschuss Terlan fordert: Fiebermessen vor Schulbeginn

Donnerstag, 08. Oktober 2020 | 14:45 Uhr

Terlan – Mit Beunruhigung verfolgt der Gemeindesozialausschuss Terlan die Entwicklung der epidemiologischen Lage und die Berichte über Covid-19 positiv getestete Kinder und Lehrpersonal in verschiedenen Schulen in Südtirol. Bis vor Kurzem seien die Kindergärten und Schulen in der Gemeinde infektionsfrei gewesen und es wäre nicht nur Anliegen des Gemeindesozialausschusses, sondern auch der betroffenen Familien, dass alles unternommen wird, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden. „Jede Schließung eines Kindergartens oder einer Schule, oder auch nur eine Quarantäne einzelner Gruppe bzw. Klassen ist eine große Herausforderung für die meist berufstätigen Eltern der Kinder. Viele der Eltern mussten bereits im Frühjahr alle ihre Urlaubs- und Freistunden für die Betreuung der zuhause gebliebenen Kinder aufwänden, sodass ein erneutes Fernbleiben vom Arbeitsplatz auch wirtschaftliche Folgen für die betroffenen Familien haben könnte, bis hin zur Angst um den Verlust des Arbeitsplatzes“, erklärt der Gemeindesozialausschuss in einem offenen Brief an die Landesregierung, an die Landesschuldirektion und an Bürgermeister Hans Zelger.

Eine wichtige Aufgabe der Eltern in diesem vom Coronavirus geprägten Schul- und Kindergartenjahr sollte die tägliche Überprüfung des Gesundheitszustandes der Kinder sein. „Bedauerlicherweise wird diese Aufgabe jedoch von vielen Eltern vernachlässigt“, so der Gemeindesozialausschuss. Immer wieder komme es vor, dass Kinder auch noch mit leichtem Fieber, Halsschmerzen oder Husten usw. in die Schule oder in den Kindergarten geschickt würden, obwohl dies zum Schutz der anderen Kinder und Lehrpersonen in dieser Zeit absolut nicht empfohlen sei.

„Als einfache und wirksame Maßnahme zum Schutz der Kinder in den Schulen und Kindergärten unserer Gemeinde würde sich nach Ansicht des Gemeindesozialausschusses – neben dem Tragen von Mund- und Nasenschutz beim Eintritt in das Schul- oder Kindergartengebäude – das Fiebermessen erweisen“, so Florian Mair vom Gemeindesozialausschuss Terlan. So könnte schon vor Unterrichtsbeginn mit relativ einfachen Mitteln vermieden werden, dass fiebrige Kinder oder fiebriges Lehrpersonal in die Gruppen und Klassen kommen. Um Fieber zu messen, brauche es keine ärztliche Ausbildung, sondern nur mehrere Fieberthermometer und etwas guten Willen, „den wir vom Gemeindesozialausschuss auch vonseiten der Schulen und Kindergärten erwarten“. Es sei angebrachter, ein Kind oder eine Lehrperson mit Krankheitssymptomen rechtzeitig nach Hause schicken, als eine erkrankte Person in der Klasse oder Kindergartengruppe und eine Schließung der Schule oder des Kindergartens zu riskieren.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Gemeindesozialausschuss Terlan fordert: Fiebermessen vor Schulbeginn"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gustl64
Gustl64
Tratscher
11 Tage 8 h

Gute Idee! Es werden in der Früh immer wieder fiebrige Kinder in der Schule abgegeben. Die Eltern verschwinden dann rasch. So könnte man diese armen, vernachlässigten Kinder sofort mit den Eltern nach Hause schicken.

Guennl
Guennl
Tratscher
11 Tage 7 h

Ich vermute Du bist arm und vernachlässigt?

Gustl64
Gustl64
Tratscher
11 Tage 6 h

Nein, die Kinder, die krank zur Schule gebracht werden.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

I gea mol dorfun aus dass du nimmer gearn unterrichtn tuasch, mein Rot, suach dir a ondre Orbeit wenn a sette Ongst hosch. Wie wilsch du überhaupt wissn dass Kinder fiebrig sein ? Hosch du bis iats olm glei fiabergmessn wenn die Eltern weck worn ??

Gustl64
Gustl64
Tratscher
10 Tage 5 h

Ob ein Kind krank ist oder nicht versteht ein jeder normale Mensch. Im Zweifel wird in der Direktion gemessen.

Angi
Angi
Neuling
11 Tage 7 h

Mein Kind hat besucht den Kindergarten sehr gerne und hat schon Angst zu Husten weil sie meint dann muss sie vom Kindergarten nach Hause!!!
Totaler Wahnsinn!!!!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
11 Tage 6 h

Geiles Deutsch!

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
11 Tage 4 h

@nuisnix..👍🤣 und das, obwohl @Missx behauptet, dass alle SüdtirolerInnen mindestens zwei wenn nicht sogar drei!!! Sprachen fließend beherrschen. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel…..

Guennl
Guennl
Tratscher
11 Tage 7 h

Die Kinder sind schon TAge vor einem Fieber infektiös. Total unwissende Aktion.

Neumi
Neumi
Kinig
11 Tage 5 h

Also lieber gar nicht kontrollieren als so gut wie möglich.

sunshine
sunshine
Tratscher
11 Tage 8 h

Husten muss nicht zwingend mit Fieber einhergehen. Schnupfen ebensowenig!

Vranz
Vranz
Tratscher
11 Tage 7 h

Ich war auch Covid infiziert, und hatte NIE Fieber oder andere Symptome. Wenn ich Fieber habe, dann merke ich es, und habe keine Lust Schule oder arbeiten zu gehen. 

Johannes
Johannes
Grünschnabel
11 Tage 4 h

Die Eltern welche wegen Quarantäne zu Hause bleiben müssen bekommen 50% ihres Gehaltes vom Staat und dürfen jn dieser Zeit nichr gekündigt werden. Also was schreibt man hier für einen Unfug?

wpDiscuz