Premier trifft Championhengst

Gentilonis Überraschungsbesuch beim Kaserhof

Mittwoch, 04. Januar 2017 | 07:53 Uhr

Oberbozen – Ganz unerwartet ist am Dienstag Ministerpräsident Paolo Gentiloni mit seiner Gemahlin Emanuela Moro im Kaserhof in Oberbozen eingekehrt. Bekanntlich hat der italienische Premier seinen Winterurlaub in Südtirol verbracht.

Nach einem Spaziergang am Sonnenplateau Ritten hat er die typischen Gerichte des Hauses – Latschen-Nocken und Herrengröstl – verkostet und sich danach bei den Wirtsleuten über die Lamas und Alpakas informiert, die am Hof gezüchtet werden. Walter Mair konnte die sehr interessierten Gäste über seine Kameliden und deren Geschichte informieren und ihnen erklären, wie es dazu gekommen ist, dass sie in Südtirol Fuß gefasst haben und am Kaserhof gezüchtet werden. Natürlich wurde der hohe Besuch zusammen mit dem hochdekorierten Champion „Rapanui de Challuma“ bildlich festgehalten.

Der erfreuliche wie unerwartete Besuch hat alle angenehm überrascht. „Es wäre uns eine große Freude, wenn wir Sie, Herr Ministerpräsident Gentiloni, bei Ihrem nächsten Besuch auf den schönen Ritten wieder bei uns begrüßen dürften“, erklärten die Betreiber. Dazu braucht es allerdings ein wenig Geduld. Gentiloni ist gestern Abend mit dem Zug kurz nach 17.00 Uhr wieder nach Rom zurückgereist.

Einquartiert hatte sich Gentiloni in der Villa Außerer in Seis, wo schon der ehemalige Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi immer wieder seinen Urlaub verbracht hat.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz