Neuwahl im nächsten Jahr

Glurns kommt unter kommissarische Verwaltung

Sonntag, 11. Oktober 2020 | 18:03 Uhr

Glurns – In Glurns muss im kommenden Frühjahr der Gemeinderat neu gewählt werden. In der Zwischenzeit wird ein kommissarischer Verwalter das Ruder in Südtirols kleinster Stadt übernehmen. Nur so lässt sich die Patt-Situation offenbar überwinden.

Bei den letzten Gemeinderatswahlen errangen die SVP und die Liste “Für Glurns” jewels sechs Sitze. Mit Alois Frank stellte die SVP zwar den Bürgermeister. Trotzdem konnte man sich nicht auf die Zusammensetzung des vierköpfigen Gemeindeausschusses einigen.

Damit sind die Koalitionsverhandlungen gescheitert. Frank wirft der Liste “Für Glurns” vor, für eine Zusammenarbeit nicht die nötige Bereitschaft und das nötige Vertrauen aufgebracht zu haben.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Glurns kommt unter kommissarische Verwaltung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mac
Mac
Grünschnabel
8 Tage 5 h

Wahnsinn wenn sie in an sou a dörfl nit zommkemmen ,sem isch besser sie olle lossns!!! Zum schamen

rapunzel191
rapunzel191
Grünschnabel
8 Tage 4 h

DÖRFL??🤔 Glurns ist eine Stadt👍

Mac
Mac
Grünschnabel
8 Tage 1 h

Jo man kannt muanen a groasstodt sou bled tian sie

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
7 Tage 17 h

Kasperletheater pur 🙃🙃🙃

Lucifer_Morningstar
7 Tage 17 h

@rapunzel191 a stadt afn papier vieleicht….. gibs haufenweiße dörfer de greaßer sein und so weiter….

AGrianer
AGrianer
Grünschnabel
8 Tage 5 h

Nit sauber, gscheider an auswertigen des mochen lossen. sture teifl

Spiegel
Spiegel
Superredner
7 Tage 16 h

Obervinschger sein jo bekonnt stur za sein!

raunzer
raunzer
Superredner
8 Tage 3 h

Glurns kann auf Dauer nur ein Glurnser regieren und Frank ist kein Glurnser und wird auch nie einer sein.

edi
edi
Neuling
8 Tage 21 Min

I kenn s Stadtl seit 40 Johr kenn a in Frank Luis obwohl i koan Glurnser bin hon i die Entwicklung von außen betrochtet und verfolgt. I muas in Frank Luis a Kompliment mochn wos er ols firn Stadtl ton hot. Die Glurnser bzw. die Hälfte der Glurnser solln sich oanfoch lei schamen und nochdenkn wos sie iaz erreicht hobn. Undank ist der Weltlohn

genau
genau
Kinig
7 Tage 23 h

🙈🙈🙈

Das gesamte Vinschgau sollte eine einzige Gemeindestruktur.
Verwaltet von einem Beamten.

Dann wäre dieser sinnfreien Kommunalpolitik ein Ende gesetzt! 🙄

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
8 Tage 3 h

Am ende zohln wegn a poor sou tamische grint lei die bürger drauf.

heinerr
heinerr
Neuling
8 Tage 3 h

Es sollte nur noch Einheitslisten geben. Traurig dass die sogenannten Volksvertreter nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

Lucky
Lucky
Neuling
8 Tage 2 h

Die Gewählten sollten bei der nächsten Wahl nicht mehr
kandidieren dürfen, dann würde dieser Blödsinn schon aufhören.

jochgeier
jochgeier
Tratscher
8 Tage 4 h

bei patt situation sollten sich doch je zwei finden lassen?
wäre interessant zu wissen wie der vorschlag des bm bezüglich ausschuss war.

HakunaMatata
HakunaMatata
Neuling
7 Tage 33 Min

Vorschlag firn ausschuss vom Bm wor: 2 von der SVP liste (also bm + 1 gemeinderot) und 2 fa dr Liste “Für Glurns”

pingoballino1955
7 Tage 17 h

Warum soll immer alles nach dem Willen der SVP gehen-richtig so.!!Für Glurns-bravo das eis enk gwehrt hopp!

genau
genau
Kinig
7 Tage 23 h

Kann man diese unzähligen Gemeindeverwaltungen nicht endlich zusammenlegen?
Der Erhalt dieser blödsinnigen Doppelstrukturen ist teuer und ineffizient.
Und die betroffenen Landaffen können ihre dämlichen Konkurrenzkämpfe doch auch anders austragen! 🙈🙈

wpDiscuz