Treffen in Bozen

Grüne und Linke loten gemeinsame Themen aus

Montag, 19. Juni 2017 | 11:33 Uhr

Bozen – Am vergangenen Freitag, den 16 Juni haben sich die Bozner Grünen und VertreterInnen verschiedener Linksparteien im Grünen Sitz in der Bindergasse getroffen, um Möglichkeiten und Formen einer engeren Zusammenarbeit auszuloten.

Es herrschte große Einigkeit darüber, dass ein konkreter, gemeinsamer Weg auf Gemeindeebene wünschenswert sei und deshalb angestrebt werden solle.

Rasch wurden die wichtigsten gemeinsamen Themen bestimmt: Migration/Flüchtlinge, soziale Rechte, Gerechtigkeit und Partizipation, Unterstützung, Weiterentwicklung und Stärkung des sozialen Zusammenhalts, um Solidarität, menschliche Nähe und Freiheit zu fördern, die Erarbeitung von realisierbaren und glaubwürdigen Antworten auf soziale Bedürfnisse, Präsenz im öffentlichen Raum, Kampf gegen Populismus und Rechtsparteien.

Dieses Treffen ist das erste einer Reihe. Das nächste wird bereits Ende des Monats stattfinden. Dabei sollen verschiedene Aktivitäten wie die Sammlung von Unterschriften zu einigen Volksbegehren, sowie gemeinsame Stellungnahmen und Aktivitäten in der Stadt näher definiert werden.

Beim Treffen anwesend waren Maria Laura Lorenzini, Stadträtin in Bozen, Gianfranco Maffei und Gabriele Benatti, Obmann von “Rifondazione Comunista”, Luca Di Biasio, Obmann von “Sinistra – Die Linke”, Michal Matejka, “Possibile (Bz)”, Ezio Viglietti, “Possibile (Tn)”, Franca Bazzanella (Tn), Chiara Rabini, Gemeinderätin und Flüchtlingsbeauftragte der Stadt, Michael Keitsch, Stadtviertelrat Haslach-Oberau, Anton Auer, Aktivist und Sprecher der Gruppe “digitale Nachhaltigkeit”, sowie Corinna Lorenzi, Co-Sprecherin der Bozner Grünen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz