„Landtagsbeschluss fordert Streichung“

Impfpflicht: Pöder kritisiert Zeller und Berger

Freitag, 16. Juni 2017 | 12:59 Uhr

Bozen – Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, fordert von den Südtiroler Senatoren in Rom, allen voran Karl Zeller und Hans Berger, die Umsetzung des Landtagsbeschlusses für die Streichung der Zwangsmaßnahmen aus dem neuen Impfdekret.

“Der Landtag hat mit einstimmigem Beschluss die Streichung der Zwangsmaßnahmen wie Kindergartenverbot, hohe Geldstrafen oder Einschaltung des Jugendgerichts verlangt und nicht deren Abschwächung. Also sollen sich die Südtiroler Senatoren in Rom nicht päpstlicher als der Papst aufführen und sich nicht zieren, sondern die Streichung der Zwangsmaßnahmen verlangen. Ihre Stimmen sind unter Umständen im Senat ausschlaggebend”, so Pöder

“Ich kann man ich an die Zeit erinnern, als Senator Hans Berger Landwirtschaftslandesrat war: Da wollte er in einem Gesetz die Hundesteuer einführen. Viele aufgebrachte Hundebesitzer haben wütende und einige wohl auch beleidigende Mails geschrieben. Und dann hat Berger die Hundesteuer aus dem Gesetz gestrichen. Ist der Protest besorgter Eltern weniger wert als der Protest von Hundebesitzern”, fragt Pöder provokant.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Impfpflicht: Pöder kritisiert Zeller und Berger"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Krotile
Krotile
Grünschnabel
5 Tage 23 h

Und mein Protest? gegen die Abschwächung der Strafen, zählt sel nix?…. i wer woll no demonstrieren gion missn!

wpDiscuz