Projekt zur Begrünung der Flachdächer

Industriezone in Bozen soll grüner werden

Mittwoch, 21. August 2019 | 08:04 Uhr

Bozen – Bozen soll nach den Plänen von Stadträtin Marialaura Lorenzini grüner werden.

Ins Auge fasst sie dabei besonders die Bozner Industriezone. Das Gebiet macht ein Drittel des Stadtgebietes aus.

Sie hat ein Projekt ausgearbeitet, mit dem die dortigen Flachdächer begrünt werden sollen.

Mehr als zwei Millionen Quadratmeter Dachfläche stehen zur Verfügung. Mit einer Begrünung könnten die Temperatur in der Industrizone etwas gesenkt und zu zugleich neue Lebensräume für Insekten geschaffen werden, erklärt Lorenzini.

Das Projekt will sie noch im August im Stadtrat präsentieren.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen “Dolomiten”-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Industriezone in Bozen soll grüner werden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
the hace
the hace
Grünschnabel
1 Monat 18 h

vorher bitte das Verkehrschaos beseitigen ….!

Costa
Costa
Tratscher
1 Monat 16 h

Nein, das sofort machbare soll auch sofort gemacht werden. Verkehrsplanung ist mittelfristig bis langfristig: Bozen kann nicht alles aufschieben, bis da sich was tut.

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
1 Monat 16 h

…oder verleicht amol öffis probiern

the hace
the hace
Grünschnabel
1 Monat 15 h

@1litermuelch leider viel teurer als Auto btw fahre teilweise mit dem Fahrrad :*

Costa
Costa
Tratscher
1 Monat 14 h

@the hace
Öffis benützen ist teurer als
Auto kaufen
Auto versteuern
Auto versichern
Auto revisionieren …. echt?

the hace
the hace
Grünschnabel
1 Monat 13 h

@Costa ohne auto kauf ja (habe second hand auto) , die strecke von Haus – Arbeit und retour kostet 9€ mit den Öffis…. Die Verbindungen sind nicht gut, Umwege und Wartezeiten. und an sonn- und Feiertage sowieso doof!

Rider
Rider
Tratscher
1 Monat 18 h

De dacher werdn donn nia kontrolliert und geereinigt, nocher hosch mehr muggn ind puff ummer als erstr… ve mir aus a bledsinn, gscheidr reist gonzn bozn nieder und mochts endlich mol a schiane stodt draus

Costa
Costa
Tratscher
1 Monat 17 h

Super Vorschlag!!! 🤣
Und so konstruktiv!!!🤣🤣
Und die Umsetzbarkeit, so einfach!!!🤣🤣🤣
Zum Glück gibt’s Verwalter, die innovative Ideen haben, die nicht jede Erneuerung abtun ” weil dadurch ja nicht alle anderen Probleme mitgelöst werden “.Find’s eine gute Idee, anderorts schon mit ordentlichen Ergebnissen eingesetzt.

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 17 h

…und wer bezahlt das? die stadt?

Costa
Costa
Tratscher
1 Monat 14 h

Ja, eine Stadt erhalten kostet. Das ist im Haushalt auch vorgesehen. Die Geranien auf irgendeinem Dorfplatz müssen auch bezahlt werden.

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 13 h

@Costa die öffentlichen plätze, wege, straßen und grünanlagen ja! aber das sind private gebäude und private dachflächen, also frage ich nochmal: wer bezahlt das?

kommt da die stadt, geht in mein gebäude rein, geht auf mein dach und pflanzt da was sie will und bezahlt das auch? oder muss ich das bezahlen?

abgesehen davon, ist der frau lorenzini bewusst, wie viel solche bergünungen wiegen? (kein scherz)… muss da jedes gebäude vorher nochmal statisch überprüft werden? wer bezahlt das?

im grunde find ich die idee nicht schlecht, aber wie genau soll das ablaufen?

Costa
Costa
Tratscher
1 Monat 12 h

@Anja
Die Stadträtin ist wahrscheinlich nicht Expertin für Statik, Botanik und Wirtschaft, dafür gibt es genug Techniker in den Gemeindeämtern. Aber wenn da ein Projekt demnächst vorgestellt wird, werden die notwendigen Aspekte und Berechnungen und rechtliche Möglichkeiten abgklärt worden sein. Himmel, da sind doch keine Amateure am Werk. Aber immer mal gleich contra geben ….

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 10 h

@Costa wie bist du denn drauf? ich habe nie contra gegeben spndern finde die idee eigentlich gut… aber: finanzierung, statik, einverständnisse usw. sind hier wesentliche punkte, die doch geklärt werden müssen, ansonsten ist das nur das übliche bla bla von politikern, die, wie du so schön selbst sagts, selbst von nicht viel ahnung haben! idee gut, aber umsetzbar? nein! oder willst du mir nochmal erklären wie das prinzip mit den garanien auf irgendeinem (öffentlichen) dorfplatz in zusammenhang mit x-tausend m2 privatem eigentum funktioniert? wer hier kopflos contra gibt, bis du…

Costa
Costa
Tratscher
1 Monat 8 h

@Anja
Wann hat die öffentliche Verwaltung bauliche Veränderungen an privaten Gebäuden verordnet, ohne Einverständnis der Besitzer?

Anja
Anja
Superredner
1 Monat 7 h

@Costa EBEN! jetzt hast dus verstanden…. also meiner meinung nach nur politisches geschwätz ohne chance auf umsetzung (von den ganzen logistischen fragen zu statik usw. fangen wir gar nicht erst an)

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 3 h

@Anja Subventionierung, Steuerbegünstigung, Einsparung von Energiekosten, Statik kein Problem wenn du nicht gerade einen Wald auf deinem Dach pflanzen willst…diese sehr guten Projekte gibt es schon in vielen Städten. Lies mal hier z.b.

https://www1.wdr.de/wissen/technik/dachbegruenung-kongress-100.html

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 18 h

Häuser grün anmalen

Costa
Costa
Tratscher
1 Monat 14 h

Tiefgründig!

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
1 Monat 1 h

Und grüne Hagelnetze im Etschtal … Ah na, jetzt wern die sem jo nuistens gelb statt schwarz 😇

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
1 Monat 18 h

Bringt recht wenig wenn dafür das Gebiet um die Grieser Auen immer weiter verbaut wird…

heinold
heinold
Tratscher
1 Monat 18 h

Totgeburt, denn das würde teuer! Dachhaut erneuern, seitlich abdichten, Wasser kontrolliert zu – und ableiten, Grünaufbau usw. Schätze € 250,-/m2, mit Lichtbändern das Doppelte. Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?

Costa
Costa
Tratscher
1 Monat 14 h

Nennt man Investition.

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 3 h
Savonarola
1 Monat 18 h

und dafür noch ein paar Hektar Grün in Industriezone umwandeln

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
1 Monat 16 h

Trog sicher gegen die klimaerwärmung bei 👍🏻👍🏻

Anderrrr
Anderrrr
Grünschnabel
1 Monat 16 h

Wos wellnse tian ?an wold innisetzn?

Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 8 h

Frau Lorenzini, und was haben wir Bürger davon ? Darf ich dort mit meinem Liegestuhl Sonnen ? 🌞 besser wäre es mehr Grünzonen in Bozen Zentrum machen und nicht alles zubetonieren

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 3 h

zu deiner 1.Frage: wir haben alle etwas davon, egal wo auf der Welt Beton zu Grün wird, wir sitzen alle im selben Boot.
Dein Vorschlag unterstüz ich voll und ganz.

schlauer
schlauer
Neuling
1 Monat 6 h

Und in der brixner industriezone welln sie an auwold roden🙈
Ondere städte ondere sitten🤭

Jango88
Jango88
Neuling
1 Monat 8 h

gscheidr mochnsi ba di strossn und autobouhnen a oungricht

Popeye
Popeye
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

@costa. Du bist mutig aber du diskutiert hier mit… Na ja. Frau Lorenzini ist eine Visionaerin. Eine Politikerin die 100% das Gemeinwohl vertritt.

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 3 h

Sehr gut das man bei uns auch endlich aufwacht, es gibt soviele möglichkeiten Städte grüner zu machen und es bringt für alle nur Vorteile.
Ein paar Beispiele https://pro-news.de/erde-natur/begruenung/

wpDiscuz