Kritik der Young greens southtyrol

Klimademonstrationen: Politiker reagieren…verbohrt

Montag, 18. März 2019 | 13:39 Uhr

Bozen – Nach den weltweiten Klimademonstrationen am Freitag, die auch nach Südtirol übergeschwappt sind, will der amtierende Umweltlandesrat Giuliano Vettorato Umweltexperten in die Schulen schicken, damit diese dort Umwelterziehung tätigen. Die Young greens southtyrol könne darüber nur den Kopf schütteln.

Denn eigentlich demonstrieren die Schülerinnen und Schüler unter dem #fridaysforfuture deshalb, damit die Politik endlich ihre Verantwortung wahrnimmt und Handlungen setzt, nicht damit die Verantwortung wieder auf die Schulen und die zukünftigen Generationen abgewälzt wird.

„Abgesehen davon, ist Umwelterziehung in etlichen Schulen schon längst Teil des Lehrplans und hat vielleicht gerade auch zum erfolgreichen Klimastreik beigetragen: Gerade weil die Schülerinnen und Schüler Ahnung vom Klimawandel haben, streiken sie. Umwelterziehung hätten wohl andere nötig. Gerade in der Partei des Umweltlandesrates tummeln sich viele, die gegen den Klimaschutz arbeiten und nicht einmal dem Pariser Klimaabkommen zugestimmt haben“, kritisiert die Jugendorganisation der Südtiroler Grünen.

Abgesehen davon habe Umweltschutz nur bedingt mit Klimaschutz zu tun. „Beim Klimawandel geht es um die steigenden CO2 Emissionen. Ganz konkret um die Verbrennung fossiler Energieträger, ohne die unsere Wirtschaft momentan nicht auszukommen scheint. Das pestizidbedingte Insektensterben hingegen oder vermüllte Meere haben aber nur bedingt mit dem Klimawandel zu tun. Wir würden empfehlen, hier mal die Sachen sortiert zu kriegen. Gerne erkundigen wir uns nach Schülerinnen und Schülern, die dem Landesrat Nachhilfe in Umwelt- und Klimaerziehung geben könnten“, erklären die Young greens southtyrol.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Klimademonstrationen: Politiker reagieren…verbohrt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

ja dann sollen diese jugendlichen aber auch etwas gegen die umweltverschmutzung tun. müll vermeiden und im wald und wiesen aufsammeln gehen, flugreisen, autos und mofa vermeiden, auf fleisch und verpackte waren verzichten, kein mc donalds und alkoholexzesse in der disco, strom und wasserverbrauch stark einschränken, auf parfum und schminksachen verzichten und vieles mehr. na? noch lust auf demos?

tschonwehn
tschonwehn
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Dieser Giuliano Vettorato hat’s mal gar nicht begriffen. Nicht die Schüler brauchen Nachhilfeunterricht, sondern die unfähigen Minister (Sesselfurzer) die nicht fähig sind, die Probleme und Ursachen zu erkennen und zu bekämpfen. Typisch: Klimagipfel anzetteln, wichtig tun und dann das Ganze vertagen bis zum nächsten Gipfel. 👹

werner66
werner66
Superredner
1 Monat 3 Tage

Das ist schon blöd. Das Klima ändert sich!…..seit Milliarden von Jahren, und die Politiker machen nichts dagegen!

noergler
noergler
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Das stimmt und für die meiste Zeit in diesen 4,7 Milliarden Jahren war für den Menschen das Leben in diesem Klima nicht möglich. Warum du und einige andere offenbar so schnell wie möglich zu diesem Zustand zurück kommen wollen ist mir allerdings nicht klar.

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

😃😄😅😆 hat nie gemoant das i den politikern amoll vollständig zuastimm!

barbastella
barbastella
Superredner
1 Monat 3 Tage

Stimmt, Umwelterziehung ist Teil des Lehrplans. Aber dann wäre es höchste Zeit, die Lehrer mal genauer unter die Lupe zu nehmen, denn viele von ihnen haben nämlich selber keine Ahnung vom Umweltschutz.

Staenkerer
1 Monat 3 Tage
…. steht auf dem lehrplan IN EINIGEN SCHULEN, sell sog schun olles, von der intensität des unterrichtsstoffs, ob es a eigenes foch isch oder lei teil von an obdern für a poor stund steat nirgens! i gib ihn recht: a) klima(wandel) und umweltschutz sein zwoa poor schuach! b) theoretischen unterricht war es wichtigste, und zwor intensieven! anschließe praktische stundn, wie c) zb. müll sommlen, d)an besuch im suppermorkt um des verpockungsystem zu analysiern und anregungen suachn wie es onderst gang .. oder d) a gong übern morkt oder zu an chinesngachäft um de niedrigpreiß-leistung der billigware zu besprechn …. und,… Weiterlesen »
wellen
wellen
Superredner
1 Monat 3 Tage

Ja zeigts den konsumfaulen ungebildetrn Erwachsenen

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

verstehe nur nicht wieso man “nur” über Klimawandel und CO2 spricht. Ist zwar sehr wichtig aber Umweltschutz ist viel mehr und unsere Zukunft hängt nicht nur vom Klimawandel ab.

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

die kinder glauben wie alles funktioniert zu wissen…ojeoje

Paul
Paul
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Thypisch

Nichname
Nichname
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Mit der Ernennung von Giuliano Vettorato zum Umweltlandesrat hat man wohl den Bock zum Gärtner gemacht. 

wpDiscuz