Corona-Vorschriften sollen eingehalten werden

Klimastreik am Freitag in Bozen

Dienstag, 07. Dezember 2021 | 18:34 Uhr

Bozen – Am kommenden Freitag, den 10. Dezember, ruft das Bündnis “Climate Action Southtyrol” zum Klimastreik auf. „Wir machen damit auf den unzureichenden Klimaplan der Südtiroler Landesregierung aufmerksam, sowie auf die zwölf Forderungen zum Klimaplan (einsehbar auf der Webseite www.climateaction.bz), die das Bündnis an die Landesregierung stellt“, heißt es in einer Aussendung. Der Protest wird um 11.00 Uhr auf den Talferwiesen, in der Nähe der Talferbrücke, stattfinden. Es müssen Schutzmasken entsprechend der Covid-Maßnahmen getragen werden.

„Die im aktuellen Entwurf des Klimaplans formulierten Ziele und Strategien reichen nicht aus, um das Pariser Klimaabkommen einzuhalten. Das ist eine Mindestanforderung an jeden vernünftigen Klimaplan und steht in starkem Kontrast zum großen Potential, das Südtirol hat, eine der fortschrittlichsten Regionen in Sachen Klimaschutz zu werden“, erklärt die Bewegung.

Dafür müsse aber eine konsequente Kursänderung eingeleitet werden, denn sogar die Ziele aus dem Klimaplan 2011, die für das Jahr 2020 angelegt waren, seien verfehlt worden. Wenn sich die Herangehensweise an die Klimakrise in Südtirol nicht ändert, riskiere man durch verfehlte Ziele unwiderrufliche Schäden in unserer Umwelt und Gesellschaft.

Daher rufe man die politischen Entscheidungsträgerinnen und -träger dazu auf, die zwölf Forderungen zum Klimaplan, die das Bündnis “Climate Action Southtyrol” am 12. November vorgestellt hat, ernst zu nehmen. „Weiterhin rufen wir die Zivilgesellschaft sowie Unternehmen dazu auf, die Forderungen auf der Webseite www.climateaction.bz durch eine digitale Unterschrift zu unterstützen.“

Der Entwurf zum Klimaplan müsse so überarbeitet werden, dass er mit dem 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens und mit Klimagerechtigkeit vereinbar sei. „Alles andere ist extrem fahrlässig“, schreibt das Bündnis Climate Action Southtyrol.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Klimastreik am Freitag in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage
Hallo zum Abend, getreu dem Motto “lesen-nachdenken-kommentieren” bin ich jetzt bei Schritt Drei. Alle “12 Forderungen” sind wirklich nur nebeluöses Zeugs, es ist nicht mal im Ansatz ein Vorschlag dabei was zu schaffen wäre um das Geforderte zu realisieren, insbesondere nicht wie die verträumten Herrschaften so Kleinigkeiten wie die Vernichtung von 80 bis 90 % der Südtiroler Volkswirtschaft kompensieren wollen. Kann jeder selbst schauen: https://climateaction.bz/12-forderungen-zum-klimaplan/ Zur “Unterstützung” darf auch jeder seine Stimme abgeben. Wobei jeder Bürger nur so oft unterstützen darf wie er verschiedene Mailadressen hat. Den Rest (Namen/Wohnort) darf man sich frei ausdenken, so geht “Online-Demokratie” Es ist auch… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Hallo nochmal,

ein Nachtrag zur “Unterstützung durch die Bevölkerung”

Ich hab mich mit einer Mülladresse als lasmirandadensevilla aus Wolkenstein als Unterstützer registriert, keine drei Sekunden später..

So geht Demokratie 2021..

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Und nochmal,

irgendein Spassvogel “aus Auer” hat sich jetzt auch als ..naja, kann jeder selbst sehen.. Ich war das nicht.
Aber jetzt mal im Ernst, da darf sich offensichtlich jeder nach Lust und Laune eintragen und wird fröhlich beigezählt.

Ich denke wer um öffentliche Unterstützung für seine Anliegen wirbt sollte wenigstens ansatzweise einmal schauen das seriös zu gestalten, ich hab allen Respekt vor Bürgerinitiativen die mit bestätigten Unterschriftenlisten für ihre Dinge werben.
Die sogenannte “Onlinedemokratie” ist lächerlich und führt sich nicht nur hier auf blamabelste Weise selbst vor.

Gruss zum Abend

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Bozen ist doch Klima 🏅 Medaillen “Gewinner”….😉

genau
genau
Kinig
1 Monat 14 Tage

Und in Kürze gibt es in Bozen sogar einen glücklichen Porsche-Gewinner! 😂

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@genau do werd herumgestänkert, weil’s a Porsche isch und und net a SUV. bekonnterweise hobn die sell die höchsten Marktanteile. Ford z.B. stellt nach dieser Generation den Mondeo ein, weil sie Kapazitäten für eben diese SUVs brauchen

schlauer
schlauer
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Wie ernst es die Südtiroler Politiker der Mehrheit mit dem Klimaplan nehmen hat sich ganz klar beim Beschlussantrag zur Rettung des Brixner Auwaldes im Frühjahr 2020 im Südtiroler Landtag gezeigt. Dieser wurde nämlich von der SVP und der Lega niedergestimmt. Dabei gehören gerade Wälder als gigantische Kohlenstoff-Speicher zu den grossen Verbündeten im Kampf gegen den Klimawandel!
Fazit: Alles nur ein bla, bla, bla bzw. wenn es dann darauf ankommt entscheidet die Politik sowieso immer zugunsten der Wirtschaft!
NB. Der Brixner Auwald soll einem 3D-BETON-Drucker Industriegebäude der Firma Progress weichen!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Bald wird die Jugend das Zepter übernehmen. Wählen dürfen und die wird uns lehren was Klimapokitik ist.
Vielleicht wirds dann zu spät sein aber…!
Deutschland, die Wahl der Grünen ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf das was kommt und dann dürfen die alten Säcke rum jammern wieviel sie möchten grins

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
1 Monat 13 Tage

Wenn ihr etwas für das Klima tun wollt, dann lernt, studiert und ändert die Welt.🌳🌲🌴🌿
Schulschwänzen und rumhüpfen bringt da gar nichts!

KoanTiroler
KoanTiroler
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Genau deiner Meinung! Streiken (schulachwänzen) bringt gor nix, bewirkts eppes net don die Hompelmänner/frauen mochn

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Mein Vorschlag für Freitag: Chinamarktstreik !

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

“Die Kinder an die Macht, denn sie berechnen nicht was sie tun”….statt der Generation babyboom, die aus Geldgier alles ruiniert hat.

wpDiscuz