Möglichkeiten werden ausgelotet

Kompatscher: Keine Weihnachtsmärkte „so wie immer“

Dienstag, 13. Oktober 2020 | 16:38 Uhr

Bozen – Weihnachtsmärkte, wie es sie bislang immer gegeben hat, werden heuer nicht stattfinden. Dies erklärt Landeshauptmann Arno Kompatscher laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa. Ganz verzichten will man auf die Christkindlmärkte aber trotzdem nicht.

Derzeit finden mehrere Treffen zwischen den Organisatoren und Vertretern der Landesregierung statt, um die verschiedenen Möglichkeiten auszuloten.

Für die Skisaison hat das Land gemeinsam mit anderen Regionen im Nordosten Italiens ein Protokoll ausgearbeitet, das zur Begutachtung nach Rom geschickt wurde. „Es ist erstrebenswert, wenn dieselben Maßnahmen in allen Skigebieten Italiens angewandt werden, um Verwirrung zu vermeiden“, erklärt Kompatscher laut Ansa.

Was das Ministerialdekret zur Verschärfung der Sicherheitsvorschriften anbelangt, beharrt Südtirol auf einen eigenen Weg auf Grundlage des geltenden Landesgesetzes und der bisherigen Verordnungen des Landeshauptmannes.

Wie Gesundheitslandesrat Thomas Widmann erklärt, ist die Situation in Zusammenhang mit Covid-19 trotz der Zunahme an Neuinfektionen und der höheren Anzahl der Patienten, die stationär behandelt werden müssen, noch unter Kontrolle. Fast alle Patienten im Krankenhaus – auch jene drei auf den Intensivstationen – seien auf einen einzigen Infektionsherd in Sexten zurückzuführen.

Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher bekräftigte, dass „viele problematische Fälle auf Feste und Versammlungen“ zurückzuführen seien. In Zusammenhang mit dem öffentlichen Nahverkehr seien hingegen keine Neuansteckungen registriert worden.

Laut Kompatscher brauche es keine neuen Verbote, stattdessen reiche die „Einhaltung der geltenden Regeln“ aus. „Wenn die Bevölkerung nicht mitarbeitet, haben wir keine Chance“, betont der Landeshauptmann.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Kompatscher: Keine Weihnachtsmärkte „so wie immer“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mac2020
Mac2020
Neuling
18 Tage 5 h

Wie kann man nur an den Weihnachstmarkt 2020 denken? Und in den Schulen (Schulhof) müssen alle mit Abstand stehen und dürfen nicht mal zusammen spielen…….Glaubt den wirklich die Landesregierung, dass heuer im Winter Touristen kommen, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen??? Und wenn zu viele kommen und die Rate steigt,  dann wird aus Bozen ein Hotspot und dann kann man die Winterskisaison vergessen (siehe Ischgl)

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
18 Tage 1 h

An den Schulen Abstand und nicht zusammen spielen? Das stimmt nicht! An unserer Dorfschule werden Kinder selten ermahnt, die Regeln einzuhalten. Wie sollte das auch funktionieren, wenn die Lehrpersonen selbst keine Vorbilder sind!
Da wehen Masken auf Halbmast, von Abstand keine Rede, Kinder tauschen Kleidung und andere Dinge, Mädchen halten Händchen mit ihren Freundinnen, Lehrer fassen die Schulsachen der Kinder an… beinahe wie vor Corona.
Alles “Taten”, die laut offiziellen Regeln verboten wären. Ich frage mich nur, wozu diese Regeln in der Schule dann überhaupt existieren. Besser, sie würden dann gleich abgeschafft, anstatt so eine Heuchelei!

OrB
OrB
Universalgelehrter
18 Tage 1 h

Leider ist Hausverstand bei unserer Landesregierung absolut nicht vorhanden!

durchdacht
durchdacht
Tratscher
18 Tage 1 h

Obstond stehen… 1m. Und koa Maske au im Klassenzimmer. Drausn nor 0m Abstand.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
18 Tage 1 h

Jo des sein eper die Dörfler fir de’s koan Covid gib. In der Stodt werd an der Schual Olls penibel ingholtn.

Motorrad
Motorrad
Grünschnabel
18 Tage 41 Min

@durchdacht auch in den Dörfern !

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
18 Tage 4 h

Wenn es um das Geld geht,gibt es kein covid 19 mehr

nero09
nero09
Tratscher
18 Tage 3 h

mit dem richtigen sicherheitskonzept müssen massenveranstaltungen weiterhin möglich sein. ob es zuschauer bei sportveranstaltungen, märkte oder hl. messen sind, mit besucherbegrenzung und aha-regeln, müssen diese erlaubt bleiben.
wir müssen versuchen so normal als möglich zu leben.

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
18 Tage 2 h

Wie vor Jahren mit dem Feinstaub, zum Christkindlmorkt umer woren die Werte wider top!!!!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
17 Tage 15 h

Unsere Politiker bauen auf Eigenverantwortung, zeigen aber selbst nicht immer eine, aber dann ist es nur ein Ausrutscher und hat keine Folgen.
Wer so handelt, ist nicht glaubwürdig und wird nicht mehr ernst genommen. 🤔

arianne
arianne
Grünschnabel
18 Tage 4 h

schamts enk erster ols einschränken und nor Weihnochtsmorkt genehmigen, i gea sicherlich net hoff dass a die Touristen weg bleiben und gscheider als unsere Politiker sein

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
18 Tage 5 h

Sell glab i dass die Bozner Kaufleute net welln af Weihnochtsgschäft verzichtn und die Svp zieht miet, nor megn sie olle ondern einschränkungen a aufhebm! Nor is nimmer hoagle😜Nouch Weihnachtn seimr olle wieder ingsperrt👍👍☹️

tom
tom
Universalgelehrter
18 Tage 4 h

Donn konn sich der hds ette dämliche Aktionen wia kaf dahoam sporn, sem kaf i do lei mehr lebernsmittel und gwond

traurig
traurig
Tratscher
17 Tage 15 h

@selltatamolawie die meischtn Geschäfte kennatn afn Weihnochtsmorkt vrzichtn. Odr glabsch du die Italiener kafn in Bozn groass ein?? Weit gefehlt konn i dir sogn🙄. In gonzn Tog senta,senta avete un bagno? Das wars dann a schun. Es Gschäft mochn die Bäckereien mitn Strudl, die Standlen und die Goschthäuser.

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
17 Tage 6 h

@traurig nor hots sichs jo erledigt
Nor isch no a grund mehr dass es koan braucht kemmen eh lai de von dr Lombardei auar und af die semm kennmr verzichtn mit ommene Corona hotspots

selltatamolawie
selltatamolawie
Grünschnabel
17 Tage 6 h

@traurig dein jo die Bozner Gschäftsleit wos a Standl houm afn Weihnochtsmorkt odr bin i schlecht informiert? Belehr mi wenns besser woasch😝

hefe
hefe
Superredner
18 Tage 4 h

Das in Südtirol die Lobbys regieren ist nix Neues

Rettung
Rettung
Grünschnabel
18 Tage 3 h

ja wie ? Die ganze Bevölkerung soll sich an strenge Regeln halten und die Politik erlaubt Massenansammlungen bei den Weihnachtsmärkten? Gehts noch? Wie verantwortungslos ist das ?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

Die sogenannten Weihnachtsmärkte haben ja mit Weihnachten eh nichts zu tun.

Frank
Frank
Superredner
18 Tage 45 Min

Das mag für die großen Kitschmärkte in Bozen, Meran und Brixen gelten, die ich auch ohne Corona meide, nachdem ich sie mir irgendwann mal angeschaut habe.

Die kleinen auf dem Land sind dagegen schon sehr weihnachtlich, ob es am Karersee ist, in Sarnthein, … Aber die werden auch nicht professionell von Agenturen organisiert, sondern ehrenamtlich von den örtlichen Vereinen. Touristen sieht man dort dementsprechend auch selten, oft genug war mein Auto dort das einzige mit deutschem Kennzeichen.
Für diese Märkte täte es mir schon leid, bei so viel Engagement. Und mangels Getümmel, warum sollten die unter Einhaltung hygienischer Regeln nicht stattfinden?

Dublin
Dublin
Kinig
18 Tage 5 h

…das heisst: die weihnachtlichen Lunaparks finden statt…
😆

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Tratscher
18 Tage 2 h

Ichverdiene auch vom Weihnachtsmarkt, aber dieses Jahr ist es klompletter Schwachsinn ihn zu veranstalten egal in welcher Form

xyz
xyz
Superredner
18 Tage 3 h

Mir sein kurz davor, wieder Olterheime und Schulen dicht zu mochen…und es überlegts ernsthoft an Weihnachtsmorkt zu mochen?! Also jeder mit an normalen Hausverstond konn lei mehr in Kopf schütteln. 
Tourismus und Wirtschaft hobm an Summer kp, den mir ins vor an holben Johr net zu wünschen getraut hobm; a Wintersaison-mit Skifahren, wandern usw. kann möglich sein- ober sicher net wenns an Weihnachtsmorkt gibt-weil zem isch ob Weihnachten spätestens olles zua. 
Dass es vertagt worden isch, find i a schun sehr komisch…vll.weil bei kurzfristiger Absage der “Weihnachtsmarkt-Notestandsfond” greift?

Opa1950
Opa1950
Grünschnabel
18 Tage 3 h

Ist euch das Geld und der Rummel wichtiger als die Gesundheit der Menschen. Denkt einmal ganz kurz nach.

kropfe
kropfe
Grünschnabel
18 Tage 4 h

Möchtse la, die Landesregierung hat nicht den Mumm den den Quatsch o zi sogn, die Geldgeile Schicht sog ba ins im Lond wos get u. wos et, orma Politik Marionettn der Wirtschaft

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

Hier geht es ja nicht um Weihnachten, sondern um Trinken im Freien.

PuggaNagga
18 Tage 3 h

Woher will man wissen ob man sich im Zug, Bus nicht anstecken kann oder ob es schon hatte?
Meidet das Virus Buse? Hat es Angst Bus zu fahren?
Hat es das Virus erzählt oder sind es Vermutungen?

ikke
ikke
Superredner
18 Tage 1 h

Hei, das ist doch logisch daß man sich da wo sich viele Menschen ansammeln und im geschlossen Raum(Bus) gegenseitig ins Gesicht gehaucht wird, natürlich mit Maske auf halbmast nicht infiziert werden kann! Deshalb verstehe ich auch die Überlegung den Weihnachtsmarkt zu veranstalten!!! (Ironie aus) Und das mit dem Bus war keine Ironie, dies Zustände beobachte ich jeden Tag!

PuggaNagga
18 Tage 16 Min

@ikke
Ich verstehe: Buse und Züge sind heilig und rein!
Deswegen sind die auch so fleissig während des Lockdowns zirkuliert.

Ei
Ei
Tratscher
18 Tage 3 h

sowie der Stegener Markt nun plötzlich Erntedank Markt heisst, was hat der Schuhehändler welche Ernte bitte???

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Grünschnabel
18 Tage 3 h

Geld regiert nunmal die Welt…. 🙈🙈🙈 Ein Gefühl sagt mir, dass das mit den Märkten keine gute Idee ist 😔

durchdacht
durchdacht
Tratscher
18 Tage 1 h

Familienfeiern verboten ober es Marktl gang nor wieder…

Savonarola
18 Tage 3 h

Überhaupt keine Weihnachtsmärkte. Und sonst sollen sie eine Spendenaktion für die armen Betreiber des Weihnachtsmarkts starten, wo jeder Tourist von zuhause aus bequem Geld überweisen kann, dann spart er sich die Strapazen der Anreise

raunzer
raunzer
Superredner
18 Tage 1 h

Ich werde meinen Beitrag leisten und mit Sicherheit nicht einen Weihnachtsmarkt besuchen.

bislhausverstond
bislhausverstond
Grünschnabel
18 Tage 47 Min

Traurig ols lei mehr…….privat wearmo eingschränkt bis zum geht-nicht-mehr, die kindor derfn nimma mitnond spieln, missn ba 1 positivn foll in quarantäne mit homeschooling, die oltn wearn glei eingsperrt und de übolegn in weihnachtsmorkt ozuholtn? So a sauerei, insere politiker sein kuan pfifferling wert

sophie
sophie
Superredner
18 Tage 7 Min

Der Weihnachtsmarkt ist sicher nicht das wichtigste und grösste Problem das wir haben, so interessant ist der nicht, dass wir uns darüber den Kopf zerbrechen müssen. Wichtiger sind Kindergarten, Schulen, Altersheime und Krankenhäuser, das sind Lösungen zu finden😷😒

Spartacus
Spartacus
Tratscher
18 Tage 1 h

Wenn heuer die Weihnachtsmärkte nicht stattfinden werden die Standbetreiber bestimmt nicht verhungern, denn für sie ist es nur ein zusätzlicher Nebenverdienst und dafür ist es nicht Wert alles aufs Spiel zu setzen.

Fritzfratz
Fritzfratz
Grünschnabel
18 Tage 2 h

Reden wir über Weihnachtmärkte… wichtig ist es den Blick von Corona abzuwenden. Also alle auf zum Glühweintrinken aber für die gute Stimmung nicht das rote Schlauchtuch vergessen 🙄

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
18 Tage 34 Min

Der Weihnachtsmarkt in St.Ulrich dürfte heuer der idealste sein: die Hütten sind über die gesamte Fussgängerzone verteilt und oft sind es über 20 m zwischen den Hütten… da kommt sich selten jemand in die Quere. 😉

durchdacht
durchdacht
Tratscher
18 Tage 1 h

Wichtig isch, dass Schule und Kiga funktioniert. Die pädagogische Säule trogt Olles. Sell hom mir im März gsegn. Wenn die Kinder net geparkt werden kennen, kem die Eltern net orbatn u mir welln jo net Idioten großziehen oder? Fernunterricht werd guat organisiert, ober Präsenzunterricht isch a extrem wichtig. Man miaßat schaugn in Covid vam Lind drausn zu molten, sodass mol die Leit vam Ort selber es Geld ba ins ausgeben. Mit die Preise muaß man holt a mol holb long mochen. 14€ fir a Pizza schun vorm Lockdown isch schun Wahnsinn.

durchdacht
durchdacht
Tratscher
18 Tage 1 h

Weihnachtsmärkte… saufen und schunkl schunkl… sell werd guat giahn..

planB
planB
Grünschnabel
17 Tage 13 h

Mag sein dass man die Weihnachtsmärkte selbst absperren kann und an den Ständen nur eine bestimmte Anzahl an Leuten durchlässt. Aber was ist mit der restlichen Stadt? Gehöhrt der Markt auf dem Walterplatz nicht nur einer handvoll Kaufleuten? Wieviel Geld ist denen endlich genug (bezogen auf die Einnahmen der letzen Jahre)?

wpDiscuz